Uttanasana: Das Wohlbefinden steigern mit der Yoga-Übung

Yoga-Übung Uttanasana

Diese Übung aus dem Yoga nennt sich Uttanasana. Mit dieser Übung können Sie sich nicht nur optimal dehnen bzw. Ihren Körper behutsam weiten, sondern noch einige äußerst effektvolle Wirkungen auf Ihr Körper-Geist-System erzielen. Welche Wirkungen Sie erwarten können, wie Sie diese Übung genau ausführen und worauf Sie dabei zu achten haben, wird Ihnen in diesem Artikel erklärt.

Die Yoga-Übung Uttanasana

Hinweise zum Übungsanfang

Die nun folgende Yoga-Dehnübung wird Ihnen dabei helfen, Ihren Körper zu spüren bzw. deutlich wahrzunehmen und somit zu erden. Führen Sie diese Übung täglich aus und spüren Sie wie sich Ihr Körpergefühl weitet.

Spüren Sie die Kraft der Erdanziehung. Wichtig hierbei ist gleichmäßig tief ein- und auszuatmen und sich dabei von Kopf bis Fuß loszulassen bzw. zu entspannen. Richtig ausgeführt, verspürt man eine Dehnung im Lendenbereich. Nach Beendigung der Übung atmen Sie tief ein und richten sich Wirbel für Wirbel langsam auf, so dass Sie letztlich gerade stehen.

Seien Sie während der gesamten Übung mit Ihrer ganzen Aufmerksamkeit bei der Sache. Genießen Sie es. Nach einer gewissen Zeit können Sie die Übungsdauer bis auf 15 Minuten steigern. Ziel ist es, sich in einer gespannten Haltung entspannt zu fühlen, wer sich nämlich so entspannen kann, wird sich auch in angespannten Alltagssituationen viel leichter entspannen können.

Nach einigen Anläufen werden auch Sie dieses Ziel erreichen. Viel Erfolg bei der Übung “Uttanasana”.

Welche Wirkung wird durch Uttanasana erzielt?

Diese Yoga-Übung wird Ihr allgemeines Wohlbefinden deutlich steigern, vorausgesetzt, Sie üben täglich. Sie wirkt im Allgemeinen belebend und energetisierend. Neben den offensichtlichen vorbeugenden Effekten der Dehnung auf Muskulatur und Sehnen, werden zusätzliche Wirkungen auf der Körper-Seele-Geist-Ebene erzielt. Diese werden nun im Folgenden aufgelistet.

Wirkung von Uttanasana im Einzelnen:

  1. Das Herz beruhigt, die Herzschläge verlangsamen sich.
  2. Leber, Magen, Milz und Nieren werden gestärkt.
  3. Bei längerem Üben beruhigt sich der Geist; Depressionen werden gemildert.
  4. Das Fettgewebe am Bauch schmilzt und die Taille wird zusehend schlanker.
  5. Die Wirbelsäule gewinnt an Elastizität.

Die Durchführung der Yoga-Übung Uttanasana

Stehen Sie aufrecht, winkeln Sie Ihre Beine leicht an. Wenn Sie sich hierbei angespannt fühlen, machen Sie etwas falsch, versuchen Sie in diesem Fall bei der Stellung die Beine etwas mehr auszustrecken. Strecken Sie nun die Arme weit nach oben zur Decke hin. Die Finger sind zusammen und zeigen mit den Spitzen ebenfalls zur Decke hin.

Die Wirbelsäule sollte hierbei ganz gestreckt werden. Atmen Sie nun kräftig aus und senken Sie Ihren Oberkörper in einem weiten Bogen in Richtung Boden, der Kopf sollte hierbei leicht die Beine berühren.

Atmen Sie nun tief und gleichmäßig ein und heben Sie den Kopf leicht an, so dass der Blick nach vorne gerichtet wird. Bleiben Sie in dieser Position. Anschließend atmen Sie aus und lassen los bzw. lösen den Kopf von dieser gehobenen Position. Sie sollten bei jeder Ausatmung weiter in die Dehnung gehen (Rücken und Beine), zudem die Bauchmuskeln anspannen.

Mit jeder Ausatmung wird immer die gesamte Luft hinausgepresst. Achten Sie darauf, dass Sie sich nach Ablauf dieser Übung belebt und entspannt fühlen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here