Aufruf der ersten Generalversammlung der “Gelben Westen”

Gelbe Westen machen Revolution

Die Angst Macrons: Profilierung und Organisation

Am 27. Januar 2019 fand die “Erste Versammlung der Versammlungen” innerhalb der Protestbewegung “Gelbe Westen” statt. Ein Ereignis, das nicht nur dieser bisher weitgehend sporadisch organisierten und kaum strukturierten sowie “unpolitischen” Protestbewegung einen völlig neuen Charakter geben kann. Das könnte auch eine völlig neue Stufe der politischen Auseinandersetzungen in Frankreich einleiten.

Die Programmatik ist mehr als deutlich:

“Seit dem 17. November haben wir uns vom kleinsten Dorf, vom ländlichen Raum bis zur größten Stadt gegen diese zutiefst gewalttätige, ungerechte und unerträgliche Gesellschaft erhoben. Wir lassen das nicht weiter so geschehen! Wir lehnen uns gegen die hohen Lebenshaltungskosten, die Unsicherheit und die Armut auf. Wir wollen in Würde für unsere Lieben, unsere Familien und unsere Kinder leben.

Wie nicht anders zu erwarten, haben die deutschen Medien darüber kaum, und wenn dann nicht sinngerecht sondern demagogisch verzerrend berichtet. Deshalb hier über Verlinkung die Veröffentlichung vom (übersetzten) Wortlaut des Aufrufs.

Wieder einmal zeigt das französische Volk, dass es von seinem Stolz seit 1789 nichts verloren hat und den Völkern Europas ein Beispiel zu geben vermag.

Der Aufruf schließt mit einem flammenden Appell und Signal:

“Es lebe die Macht des Volkes, für das Volk und durch das Volk.”

Hier der Link zum Wortlaut: http://www.antikrieg.com/aktuell/2019_01_30_aufruf.htm

Teilen
Dr. Lothar Wanderer
1955 in Leipzig geboren 1978-83 Studiumpolitische Philosophie, Geschichte, Soziologie; parallel Forschungsseminar Sinologie und politische Organisation des Staates und der Zivilgesellschaft; Abschluß als dipl. phil. mit Sonderdiplom. Dipl. Lehrer für politische Wissenschaften; 1983-1989: HS-Lehrer, Dozent m. facultas docenti an Polizeihochschule; während Aspirantur Kursstudium Jura; Sprachen: Russisch Ia, Englisch IIa; 1989 Promotion zum Dr. rer.pol mit magna cum laude. 1991 als Polizeirat a.D. aus Polizeidienst ausgeschieden; seit dem vorwiegend freiberuflich tätig; u.a. Publikationen, Vorträge, Seminare; Unternehmensberater i.S. Personal. Mehrere Jahre in Kommunalpolitik tätig; Hobby: Fußballtrainer (23 Jahre), Film/Foto, Garten, Musikinstrumente: Trompete, Mundharmonika. Politisch: demokratisch-Links

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here