Gesunde Gefäße mit diesem Gefäßtraining

Gesunde Gefäße mit diesem Gefäßtraining: Anatomie in Bewegung
Nov11_Fasc1.anatomy.in.motion © Beth Scupham, Lizenz: CC BY 2.0

In diesem Artikel erfahren Sie Nützliches aus der Erfahrungsheilkunde, sowie viele praktische Tipps zum Gefäßtraining für gesunde Gefäße. Mit dem richtigen Gefäßtraining können Sie sich lange jung und fit halten. Doch keine Sorge! Das Training gleicht mehr einem entspannten Wellness-Urlaub, als einem lästiger und anstrengender Beschäftigung. Lesen Sie weiter, wenn Sie erfahren wollen wie einfach es sein kann.

Gesunde Gefäße mit der richtigen Ernährung

Es ist kein Geheimnis. Unsere Ernährung beeinflusst erwiesenermaßen entscheidend unsere Gesundheit. In diesem Zusammenhang ist die richtige Ernährung auch maßgebend für gesunde Gefäße und somit ein wesentlicher Bestandteil für dessen Training.

Ein kleines Gläschen Wein pro Tag besitzt gefäßschützende Eigenschaften. Wein-Alkohol, täglich in Maßen getrunken, ist das bevorzugte natürliche Mittel zur Gefäßstärkung. Auch Olivenöl ist ebenso gefäßschützend und vielseitig einsetzbar.

Seit einigen Jahren weiß man, das Lycopin eine antioxidative Wirkung hat. Dieser Wirkstoff ist vor allem in frischen reifen Tomaten enthalten und beugt der Arteriosklerose hervorragend vor. Rotkohl, Petersilie, Basilikum um Oregano wirken ebenfalls antioxidativ. Ein frischer Salatteller ist somit die beste Ernährung – nicht nur bei Arteriosklerose. Basilikum senkt zudem erhöhte Blutfett-Werte.

Auch ein ausgewogener Obsteller, vor allem mit Äpfeln, Holunderbeeren, Kirschen und Weintrauben gehört zur täglichen Ernährung, wenn man seine Gefäße stärken bzw. gesunde Gefäße erhalten will. Obst, insbesondere auch zur Vorbeugung der Arteriosklerose, ist sehr empfehlenswert. Obst, aber auch Gemüse in den verschiedensten Farben sind ein Garant für ein massives Sinken des Herzinfarktrisikos. Aber auch Nüsse helfen gesunde Gefäße zu haben. Chicoreesalat, Ingwer und Gelbwurz sind die idealsten Lebensmittel, um den Cholesterinspiegel zu senken. Der Gelbwurz ist hier besonders empfehlenswert. Kurz gefasst empfiehlt sich also eine ausgewogene Ernährung mit einem hohen Anteil an Obst und Gemüse.

Das richtige Gefäßtraining (Trainingsreize)

Das beste Gefäßtraining bei gesunden Gefäßen sind die sogenannten Kneipp-Güsse. Hierbei werden mit Wasser abwechselnd Wärme- und Kältereize gesetzt. Es reicht z. B. aus, einen gleichmäßig fließenden Kaltwasserstrahl über die Wade, oder den Arm in Richtung Körpermitte laufen zu lassen, um positive Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System zu erzielen. In diesem Zusammenhang wird auch das Immunsystem gestärkt.

Ein Wärmereiz weitet hierbei die Gefäße und fördert die Durchblutung, was wiederum den Zellstoffwechsel anregt und die Produktion von Stresshormonen positiv reguliert. Ein Kältereiz hat dieselbe Zielwirkung, nur dass sich die Gefäße zunächst durch den Kältereiz zusammenziehen und dann anschließend weiten. Bei beiden Reizformen entspannen sich die Muskeln spürbar und bleiben für eine längere Zeit angenehm warm. Insgesamt ist ein Gefäßtraining mit Wärme- und Kältereizen eine angenehme und unkomplizierte, aber vor allem kostenlose Art gesunde Gefäße zu haben und sich vital zu halten.

Gymnastik für die Venen

Sport gehört zu einem Gefäßtraining einfach dazu. Doch nicht immer hat man dazu Lust und Gelegenheit. In solchen Fällen kann man auf einfache und in einen straffen Terminplan integrierbarere Alternativen zurückgreifen. Diese Alternativen sind alles andere als lästig und anstrengend. Trotzdem sollten Sie hin und wieder Sport treiben oder ein wenig Spazierengehen. Bereits 15 bis 30 Minuten am Tag reichen vollkommen aus, um positive Effekte zu erzielen.

Fußwippe

Sitzen Sie grade auf ihrem Stuhl und stellen Sie Ihre Füße auf die Spitzen auf. Die Fersen sollten hierbei so hoch wie möglich stehen. Anschließend rollen sie die Fersen ab, so dass nun die Fußspitzen soweit wie möglich nach oben zeigen. Diese Wipp-Bewegung sollten Sie 15 Minuten wiederholen.

Fußkreisen

Auch hierbei können Sie sitzen bleiben. Es ist ganz einfach, kreisen sie aus dem Sprunggelenk heraus abwechselnd nach Innen und Außen. Diese Bewegung wiederholen sie ebenfalls für ca. 15 Minuten.

Lachen als Arznei

Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie hat vor nicht allzu langer Zeit bewiesen, dass herzhaftes Lachen nicht nur gut für die Psyche ist, sondern die Blutgefäße erweitert und den Blutfluss verbessert. Zudem soll es eine cholesterinsenkende Wirkung haben. Kurz gefasst: Lachen sie einfach mehr und haben Sie Spaß am Leben. Vermeiden Sie Stress so gut es geht, denn Stress, – dies ist ebenso bekannt und erwiesen – bewirkt das genaue Gegenteil.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here