Da kann man leider nichts gegen machen…!

I don't know

Ja (ich weiß) aber das ist halt so oder ja ich weiß, aber ich mach es dennoch anders. Ach, wie mag ich solche Aussagen. Früher hab ich mir dann immer in Gedanken mit der flachen Hand gegen die Stirn gehauen, später dann gedanklich meinem Gegenüber. Heute bin ich manchmal in der Versuchung ihnen leicht gegen das Schienbein zu treten und dabei lächelnd zu bemerken, dass man da leider nichts machen kann. Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe meine Mitmenschen, was mir zugegeben bei einigen leichter fällt als bei anderen. Aber manchmal bemerke ich schon, dass die Verblödungs- und Pharmaindustrie ganze Arbeit geleistet haben.

Die Schmerzgrenze ist eben bei jedem unterschiedlich ausgebildet und bei manchen scheint sie gar völlig zu fehlen. Wie lässt es sich sonst erklären, dass sich so viele beinahe alles gefallen lassen, bis sie endlich eine Reaktion zeigen? Vielleicht liegt es aber auch am antrainierten „Obrigkeitsdenken“. Angenommen ich gebe mich als wichtige Persönlichkeit im Staatsdienst aus, wie hoch lege ich damit die Messlatte der Schmerzgrenze? Oder ich behaupte Doktor oder Professor zu sein, was lässt sich mein Gegenüber alles gefallen? Sind denn nicht alle Menschen gleich oder sind einige gleicher? Herrscht denn etwa keine Gleichberechtigung?

Wir haben also ein Gesamtgesellschaftliches Problem, denn wir haben es mit Unwissenheit und Gleichgültigkeit in unterschiedlich hoher Schmerz-Empfindlichkeit zu tun.

Wir werden aus der Luft [1] mit verschiedenen toxischen Substanzen vergiftet. Wir bauen genveränderte Pflanzen [2] an und besprühen sie mit Chemie, die zusammen eine noch höhere Krebsrate auslösen. Wir Vermüllen unsere Meere [3] und lassen es zu, dass radioaktive Substanzen [4] darin „verdünnt“ werden. Außerdem werden wir durch Mikrowellenstrahlung [5] krank gemacht. Ich könnte die Liste beliebig verlängern, was wir so alles zulassen, denn wir sind der Meinung, da kann man leider nichts dagegen machen. Macht nix, oder?

Wie hoch ist eure Schmerzgrenze?

Was lasst ihr euch denn so alles gefallen? Rundfunkgebühr? Verträge ohne angehängte AGB und ohne Unterschrift? Zwangs-Enteignung eures Eigentums [6]?

Unnötig hier zu Anarchie aufzurufen, denn diese herrscht ja bereits.

Vertrag von Lissabon – Demokratie und Freiheit [7] wird komplett überbewertet.
Maastricht Vertrag [8] – wozu, Geld entsteht aus dem Nichts [9].
Dubliner Übereinkommen [10] – ja schon, aber wir sind doch die Guten.
Grundgesetz [11] – ach, wer hält sich schon an die eigenen Gesetze?
Handelsrecht [12] – gilt nur für Personen, nicht für Menschen.
Wahlversprechen [13] – was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.
Meinungsfreiheit [14] – nur solange du nicht die Wahrheit sagst.
Pressefreiheit – wurde gerade abgeschafft [15].

Also beeilen wir uns, solange es noch geht, euch verbal ans Schienbein zu treten.
Tja, da kann man leider nichts machen.
Außer…!

Mit lächelnden Grüßen, Holger ([email protected])

Quellen

  1. Katastrophale Konzentration von Aluminium, Barium und Arsen in der Atemluft amtlich bestätigt
  2. Glyphosat laut WHO nun doch nicht krebserregend – Wissenschaftler erwarten erhöhte Krebsraten
  3. Plastikmüll in den Ozeanen
  4. Gesamter Pazifik radioaktiv verseucht
  5. Smartphone, WLAN & Co.: Das Strahlungskartell (Video)
  6. Video zeigt, wie die Polizei einen 80 jährigen Hotelier zwangsweise enteignet und afrikanische Migranten einquartiert
  7. Die dunkle Seite
  8. Vertrag von Maastricht
  9. EZB weitet Anleihenkaufprogramm aus: Monatlich 80 Milliarden ab April
  10. Dubliner Übereinkommen
  11. Artikel 16a GG
  12. Handelsrecht
  13. wahlversprechen2013.de
  14. Meinungsfreiheit: Faktische Schranken
  15. Strategische Kommunikation: EU-Propagandaangriff auf die Medienvielfalt

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here