Die GaNS-Herstellung: Wie du die 3 Basis-Sorten herstellst

GaNS-Herstellung: Die 3 Basis GaNS-Sorten

Hallo Keshe-Freund/in und Wissenschaftler/in. Heute möchte ich dir die GaNS-Herstellung erklären. Du kannst quasi aus allem ein GaNS herstellen, soviel vorweg. Wie wir bereits in meinem vorherigen Beitrag gelernt haben, ist GaNS ein Plasma. Um Plasma-Energie in benötigten Strom umwandeln zu können brauchen wir GaNS. Aber nicht nur für die Stromherstellung brauchen wir es, auch für Heilanwendungen, um die enthaltenen magnetisch gravitativen Felder für uns nutzen zu können und damit unseren Körper auszugleichen ist es wichtig. Dazu aber mehr in einem anderen Artikel. Fangen wir mit den 3 Basis-GaNS-Sorten an. Was GaNS überhaupt ist, erfährst du hier.

Die 3 Basis-GaNS-Sorten

  1. CO2-GaNS (Kohlenstoffdioxid) – siehe mittlerer Behälter im Bild oben.
  2. CuO2-GaNS (Kupferdioxid) – siehe rechter Behälter im Bild oben.
  3. CH3-GaNS (Methyl) – siehe linker Behälter im Bild oben.

Warum Basis GaNS und wieso ausgerechnet diese?

Das lässt sich einfach erklären: Das CO2-GaNS spiegelt die Emotionen wider, das CuO2-GaNS spiegelt die Körperlichkeit wider und das CH3-GaNS spiegelt den Energiefluss wider. Die 3 Sorten bilden mit Ausnahme der Seele buchstäblich den Menschen. Mit diesen 3 Basis GaNS-Sorten deckst du alle Felder ab die vom Menschen benötigt werden. Jede wie unten beschriebene Methode produziert jeweils noch ein zweites GaNS gleich mit. In der CO2-GaNS-Produktion entsteht zusätzlich (oft als Hauptanteil) ZnO-GaNS (Zinkoxid), beim CuO2-GaNS ist CH4 (Methan) enthalten während im CH3-GaNS zusätzlich FeO (Eisenoxid) mit produziert wird.

Was brauchen wir für die GaNS-Herstellung?

Werkzeuge und Schutzkleidung

  • Einweghandschuhe
  • Küchenwaage
  • Spritze (geht zu Not auch ohne)
  • Büroklammern (o.Ä.) zum befestigen der Materialien in den Behältern

Materialien

Für jede GaNS-Sorte brauchen wir einen Behälter. Er kann aus Glas, Plastik oder Porzellan sein, nur nicht aus Metall. Kunststoff ist aufgrund der Wasserstoffverbindungen zu empfehlen. Du kannst also z.B. alte Marmeladengläser, Plastikbecher von Salaten oder alte Flaschen nehmen. Irgendetwas, was sich halt gerade zu Hause finden lässt. Wichtig ist, dass der Behälter sauber und ausgewaschen ist. Damit das GaNS-Wasser später nicht verdunstet, empfiehlt es sich es später in einem verschließbaren Behälter aufzubewahren. Zur GaNS-Herstellung reicht ein offener Behälter.

Des Weiteren brauchen wir:

Das alles findet ihr günstig im Baumarkt, Supermarkt oder beim Discounter. Du kannst jedoch auch einfach mit dem arbeiten, was du zu Hause findest.

Die Arbeitsschritte für alle 3 GaNS-Sorten

  1. Koche das destillierte Wasser (es kann voller Keime sein) ab, lass es abkühlen und fülle es in den Behälter (merke dir die zugeführte Menge).
  2. Gebe nun das jodfreie Salz hinzu. Achte auf das Verhältnis ca. 1:10. Zum Beispiel: 100 Gramm Salz auf 1 Liter Wasser. Ein üblicher Salzgehalt liegt zwischen 5% und 15%.

Diese beiden Arbeitsschritte kannst du schon einmal für alle 3 GaNS-Sorten vorbereiten.

Kommen wir nun zu den einzelnen GaNS-Sorten:

unbenanntDie CO2-GaNS-Herstellung

Um CO2-GaNS herzustellen brauchst du eine Nano-beschichtete Kupferspule bzw. -Platte und ein Stück Zink. Die Form ist egal, es kann also eine Schraube, ein Blech o.Ä. sein.

Hast du die beiden Dinge, hängst oder stellst du sie in den Behälter. Eine links und eine Rechts und verbindet sie mit Kupferdraht und einer grünen LED (optional) miteinander, schneller läuft der Prozess, wenn die beiden Metalle nur ein paar cm voneinander entfernt sind. Wenn du keine LED hast, dann lass sie einfach weg und verbinde die beiden Metalle einfach direkt mit einem Kupferdraht miteinander.

Wenn du aber eine LED verwendest (die als Widerstand dient), ist der CO2-Gehalt im Verhältnis zum ZnO höher, was ein oftmals erwünschter Effekt ist, da CO2 sehr vielseitig einsetzbar ist während Zinkoxid-GaNS sich positiv auf Emotionen auswirkt. Beim Anschluss ist es wichtig, dass der Minuspol der LED an das Nano-beschichtete Material angeschlossen wird, setze dabei Kupferdraht als Verlängerung bzw. Verbindung der LED ein.

Du fragst dich bestimmt, warum gerade eine grüne LED? Herr Keshe sagte dazu, dass der Kristall der grünen LED die GaNS-Produktion besonders anregt. Wichtig ist noch zu erwähnen, dass du den Deckel offen lässt, um das CO2 aus der Luft zu entnehmen. Bleibt der Deckel geschlossen entsteht fast ausschließlich ZnO (Zinkoxid).

unbenannt1diode

Normale Kupferdrähte können ohne LED-Lämpchen angeschlossen werden, aber mit einem LED-Lämpchen (Last), erhältst du bessere Ergebnisse.

Die CH3-GaNS-Herstellung

unbenannt2Um CH3-GaNS herzustellen brauchst du eine Nano-beschichtete Kupferspule oder -Platte und ein Stück Eisen. Es kann eine Schraube oder ein Blech sein, Hauptsache Eisen.

Anzuschließen sind die Metalle genau so wie oben beim CO2-GaNS beschrieben (siehe auch die Bilder).

Die CuO2-GaNS-Herstellung

unbenannt3Um CuO2-GaNS herzustellen brauchst du eine Nano-beschichtete Kupferspule oder -Platte und ein Stück Kupfer. Auch hier kommt es auf das Material, nicht auf die Form an.

Anzuschließen sind die Metalle genau so wie oben beim CO2-GaNS beschrieben (siehe auch die Bilder).

Die GaNS-Entstehung

Und nun heißt es warten und Geduld haben. Es gibt keine Regel wie lang welche GaNS-Herstellung dauert. Dafür gibt es zu viele Einflüsse wie Licht, Wärme, Intension, Salzgehalt, Abstand und Material. In der Regel kann man für die Produktion mit 2 Wochen rechnen.

Möchte man den Prozess (erheblich) beschleunigen, kann man anstelle einer LED auch eine alte oder leere Batterie, die nicht mehr als 1,0 Volt hat oder ein Netzteil, das auf 1,0 Volt und 0,5mA eingestellt ist, anschließen. Dafür hängt man sie anstelle der LED dazwischen. Hier ist aber zu beachten das der Pluspol auf das Zink, Eisen, bzw. das blanke Kupfer gelegt wird, da sonst die Nanoschicht abblättern kann.

Davon rate ich jedoch ab! Die Qualität ist damit gemindert, da Elektrizität Energie im Materie-Zustand ist und das produzierte GaNS in seiner Feldstärke daher weiter vom Feldplasma entfernt ist. Gerade in der Heil- und Reinigungsanwendung empfiehlt es sich nur auf natürliche Art GaNS zu produzieren.

Nachdem wir 2 Wochen gewartet haben, kommen wir nun zur Ernte.

Die Aminosäuren-Ernte

Das Allerwichtigste ist die Aminosäure-Schicht, die sich oberhalb wie ein Ölteppich auf im Behälter gebildet hat. Diese Aminosäure ist sehr wichtig für alles weitere, daher gut aufheben! Um sie abzuschöpfen gibt es mehrere Möglichkeiten.

  1. unbenannt5Schöpfe sie mit einem Löffel in ein extra Glas ab, dabei bleibt ein Teil der Aminosäure am Löffel kleben.
  2. Schütte sie langsam in einen Filter (z.B. aus einer Nylon-Strumpfhose) und streiche sie nach dem Trocknen einfach mit einem Pinsel in ein Glas (mit Nylon einfach ausquetschen, umdrehen und herausnehmen).
  3. Du kannst ein Stück Glas oder Plastik nehmen und es vorsichtig eintauchen und wieder herausziehen. Nach dem trocknen mit einem Pinsel abstreichen.
  4. Tauche ein Sieb in die Aminosäure und schüttel sie in einem Behälter mit Wasser ab.

Es gibt bestimmt noch mehr Ideen, wie du sie abschöpfen kannst, Hauptsache du machst das jedes Mal, denn die Aminosäure ist ein wichtiger Teil für die Interaktion mit Körper und Emotionen. Hast du keine Aminosäure in deinem GaNS, wirkt nur ein bestimmtes Feldspektrum. Das ist der Grund, warum es bei manchen nicht oder verringert funktioniert.

Das Waschen

unbenannt4Nachdem du die Aminosäure abgeschöpft hast, saugst du das Wasser oberhalb des GaNS, welches sich am Boden abgesetzt hat, mit einer Spritze ab. Oder du schüttest es vorsichtig in einen anderen Behälter. Hebe auch dieses Wasser gut auf, denn es enthält die GaNS-Informationen. Bei der nächsten GaNS-Herstellung kannst du dann destilliertes Wasser und Salz sparen und du regst die GaNS-Produktion nochmal ein wenig mehr an, da die Felder ja schon da sind. Ist alles bis auf ein paar cm über dem GaNS abgeschöpft, füllt man einfach wieder destilliertes Wasser auf. Das machst du mindestens 6 mal abhängig davon wie viel % Wasser abgegossen wurde.

Wir waschen also das Salz aus dem GaNS-Wasser, sodass der Salzgehalt am Ende weniger als 0,1% entspricht. Je mehr Salz enthalten ist, desto mehr werden die Felder dadurch geschwächt.

Die GaNS-Ernte

Du hast jetzt 2 Möglichkeiten:

  1. Lässt das GaNS so flüssig in dem Behälter.
  2. Trockne es.

Für weitere Anwendungen empfiehlt es sich das GaNS flüssig zu belassen. Um das trockene GaNS wieder flüssig zu bekommen, schüttet man einfach wieder destilliertes Wasser hinzu und rührt das Ganze bis es wieder flüssig wird. Ganz wird das aber nie mehr gelingen, ist das GaNS einmal trocken, löst es sich nicht wieder vollständig im Wasser. Das getrocknete GaNS wirkt mehr auf der körperlichen Ebene.

Hier ein Video von Peter Salocher. Es hat mir damals sehr geholfen.

Was man jetzt mit dem GaNS macht, erzähle ich dir in einem anderen Artikel. Alles Stück für Stück.

Anmerkung

Ich empfehle dir das GaNS in einem frostfreien Raum herzustellen. Je wärmer der Raum ist, desto besser läuft die Produktion. Ebenso ist die Sonne auch ein wichtiger Teil. Je mehr Sonne da ist, desto schneller kommt die GaNS-Herstellung zustande. Wenn du einmal GaNS hergestellt hast, bleiben die Felder an dem Ort bestehen. Dazu zählt der Standort als auch die Behälter.

Vorige Beiträge:

  1. M.T. Keshe, die Keshe Foundation und deren Schulungen
  2. Plasma-Technologie: Was ist Plasma und was ist GaNS?
  3. Wie du eine Nano-Beschichtung machst
Avatar
Man hört mittlerweile viel von der Keshe Foundation und deren Plasma-Technologie, aber kaum einer weiß was das ist und was man damit machen kann. Das möchte ich gerne ändern. Mein Name ist Stefan und ich berichte euch von dem Keshe Foundation Spaceship Institute und deren Knowledge Seeker (Wissenssucher) Workshops und vor allem der Technologie.

3 Kommentare

  1. Hallo Stefan,
    ist es korrekt das bei der CuO Gans Herstellung jeweils beide Kupferplatten gecoatet sein müssen? Denn so ist es auf dem Bild erklärt.

    • Hi, so richtig kann ich dir das nicht sagen, da es 2 Versionen gibt. Am Anfang war es so, dass wir 2 gecoatete Kupfer Stücke nehmen sollen. Dann wurde daraus, dass ein gecoatetes und ein blankes Kupfer Stück genommen werden soll. Was ich dir sagen kann, es funktionieren beide Varianten. Um ganz sicher zu gehen, nimm die Variante auf dem Bild. Das ist von der KFSSI offiziell bestätigt.

  2. hallo, du beschreibst bei der GANS-Herstellung, dass eine LED mit dem negativen Pol mit dem gecoateten Kupfer verbunden werden soll. Auf der Zeichnung ist das aber anders?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here