Selbsthypnose: So versetzen Sie sich selbst in Hypnose

Selbsthypnose

Öffnen Sie das Tor zu Ihrem Unterbewusstsein mit der Selbsthypnose

In diesem Artikel erfahren eine Schritt für Schritt Methode, mit deren Hilfe Sie sich in eine Selbsthypnose bringen können. Mit dieser kurzgefassten 7-Schritte-Anleitung können auch Sie das Tor zu ihrem Unbewussten öffnen und somit sich selbst heilen. Diese Anleitung sollte unbedingt mehrmals intensiv geübt werden. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Experimentieren.

Einige Worte zu Beginn der Selbsthypnose

Um sich mit dieser Anleitung erfolgreich in eine Hypnose zu versetzen, sollten Sie die folgende Anleitung mit einer langsamen und entspannten Stimme auf irgendein Speichermedium aufnehmen. Probieren Sie ruhig die Übung einige Male intensiv aus, bis Sie, aber auch andere Menschen aus ihrer Umgebung der Meinung sind, dass sich die Stimme entspannungsfördernd und angenehm anhört.

Für die eigentliche Hör-Hypnose eignet sich ein großer Kopfhörer, der bequem aufsitzt und die Ohren fest umschließt, so dass keine Außengeräusche zu hören sind. Die hypnotische Wirkung kann sich selbst bei einer professionellen Hypnosesitzung erst nach mehreren Anläufen einstellen, so dass Sie bei ihrer Selbsthypnose höchstwahrscheinlich mindestens ebenso lange brauchen werden.

Ich empfehle Ihnen die Selbsthypnose viele male einzuüben, bzw. die Technik so oft anzuwenden bis sich Ihr Körper und Geist an den Prozess gewöhnt hat und sich jedes Mal problemlos eine tiefe Entspannung ohne Blockierung einstellt.

Selbsthypnose in 7 Schritten

  1. Sorgen Sie für eine störungsfreie Umgebung, in der Sie sich sehr wohl fühlen. Auch die Position in der Sie die Hypnose wirken lassen, muss angenehm und entspannungsfördernd sein. Am besten legen Sie sich aufs Bett, oder aber auf eine bequeme Matte
    Achten Sie darauf, dass sich Ihre Hände und Füße während der Hypnose nicht berühren. Sobald Sie ein wenig Übung darin haben in Trance bzw. in Hypnose zu gehen, können Sie sich auch in unbequemen Positionen und lauten Orten in Hypnose bringen. Sie können bei Bedarf diese vorbereitenden Hinweise ebenfalls auf Band bzw. CD aufspielen.
  2. Richten Sie Ihren Blick nach oben, als ob Sie Ihre Augenbrauen betrachten wollten. Spüren Sie hierbei in das Gefühl der Streckung bzw. Spannung hinein. Anschließend richten Sie Ihren Blick auf einen vorgestellten Punkt an der Decke.
    Der Kopf bleibt während der gesamten Dauer gerade gerichtet. Auch diese anleitenden Worte können auf Ihre Hypnose-CD aufgespielt werden. Achten Sie hierbei jedoch darauf, dass Sie sich hierbei die Zeit einräumen, die Sie benötigen um eine tiefe Entspannung der Augenmuskulatur zu spüren.
  3. Nun leiten Sie sich auf CD zu drei tiefen Atemzügen an. Sprechen Sie in langsamer und entspannter Stimme folgende Anweisung auf Ihre Hypnose-CD:
    1. Atmen Sie tief ein und halte diesen Atem für 10 Sekunden. Atme nun langsam und entspannt aus. Sage Dir hierbei in Gedanken “schlafe jetzt”.
    2. Atmen Sie tief ein und halte diesen Atem diesmal für mehr als 10 Sekunden. Atme nun langsam und entspannt aus. Sage Dir hierbei in Gedanken “schlafe jetzt”.
    3. Atmen Sie tief ein und halte diesen Atem solange es dir möglich ist. Atme langsam und entspannt aus. Sage Dir hierbei in Gedanken “schlafe jetzt”.
  4. Ihre Augen sind noch immer auf die Decke gerichtet. Atmen Sie noch einmal tief in den Bauch ein und schließen beim Ausatmen Ihre Augen. Ihre Augen sind jetzt geschlossen und tief entspannt.
  5. Genießen Sie nun Ihr wohlig warmes und entspannendes Körpergefühl. Sie sind nun in tiefer Hypnose. Stellen Sie sich nun vor, wie Sie eine zehnstufige Treppe hinuntersteigen. Erleben Sie diesen Abstieg mit allen fünf Sinnen so intensiv Sie können. Bei jeder Treppenstufe zählen Sie beginnend bei 10 runter. Bei jeder Stufe vertieft sich Ihre Hypnose. Ein Rausch von Entspannung durchströmt nun Ihren Körper.
  6. Sobald Sie die letzte Treppenstufe hinabgestiegen sind, können Sie sich beliebig viele selbstformulierte – natürlich positive – Suggestionen aufsagen. Konzentrieren Sie sich hierbei auf ein selbstgewähltes Ziel, das Sie am besten vor der Selbsthypnose aufschreiben.
    Überlegen Sie sich diese Suggestionen sehr genau, denn diese werden zu deiner hypnotischen Programmierung. Lauschen Sie nun Ihren eigenen hypnotischen Suggestionen. Für den Anfang reichen hier 10-20 Minuten an suggestiven Sätzen aus. Nach einer gewissen Übung können Sie diese Zeit beliebig verlängern.
  7. Nun folgt die letzte Anweisung an Sie: Zähle von 1-3 und sage Dir: “Bei Drei fühle Ich mich total entspannt und erfrischt”.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here