Chip, Chip Hurra – wird mit dem RFID-Chip das Leben leichter?

RFID Chip
Titelbild: An RFID microchip implant © Amal Graafstra, Lizenz: CC BY-SA 2.0

RFID-Chip, das Ding das die Welt auf den Kopf stellen wird

Lach nicht, denn ob Du nun auf dem Kopf stehst oder den Handstandüberschlag machst, ist es wohl so, dass der Gesundheit zu Liebe, bzw. aufgrund eines Gesetzes, das sich  „Obama Health Care Bill“ nennt, die US-Bürger, zwecks Einpflanzung eines RFID-Chips, am 23.3.2013 ihren Hintern hinhalten dürfen. Nein, bitte nimm das jetzt nicht wortwörtlich, denn für die Implantierung des RFID-Chip ist dem Arzt oder Apotheker, bzw. dem Handlanger des großen Bruders der rechte Arm, bzw. die Stirn zu bieten. So wird dort die luftdicht verschlossene Glaskapsel mit einem RFID-Schaltkreis unter die Haut gespritzt. Das kann man übrigens auch im heiligen Buch der Christen, in der Bibel nachlesen. So zumindest kannst Du es in der sogenannten Offenbarung des Johannes im Kapitel 13 Vers 16 nachlesen. Also hör zu, es steht geschrieben:

„Und es bewirkt, dass allen, den Kleinen und den Großen, den Reichen und den Armen, den Freien und den Knechten, ein Malzeichen gegeben wird auf ihre rechte Hand oder auf ihre Stirn.“ [1]

Okay, die Superreichen, die Crème de la Abschaum – Satans Jünger – , die lassen wir mal außen vor. Ansonsten stimmt der Text, der vor fast zweitausend Jahren dem heiligen Johannes offenbart wurde. Weiterhin ist im Vers 17 nachzulesen, dass wer dieses Malzeichen, den RFID-Chip, nicht bei sich trägt weder kaufen noch verkaufen kann. In der neueren Version, die der Obama angeblich den US-Bürgern per Gesetz verordnet hat, geht es nur um Sicherheit, Ordnung und um Abwehr von Terror und Krieg sowie um die Beseitigung von systemfeindlichen Mitbürgern – so Zweibeiner wie Du und ich. Du meinst: „Martin, lass mich aus der Geschichte raus, denn ich bin doch nur ein fleißiger Leser Deiner Texte und werde mich, wenn das System es wünscht, mich sicher nicht verweigern.“

Verchippung Fluch oder Segen für die Menschheit?

Na klar, mach das, denn die Verchippung der Bevölkerung ist schließlich nur als eine friedensfördernde Maßnahme zu betrachten und wird von Leuten, die mit ganzer Hingabe dem System treu brav und doof dienen, natürlich herzlich gerne angenommen. Also mach Dir keine Sorgen – alles wird gut! Ich dagegen bin leider ein klein wenig irritiert – pups – entschuldige bitte, mir ist gerade etwas Wind aus dem Darm gesegelt, denn an meine Haut lasse ich nur „CD“ – die Seife – sowie meine Frau, und die darf mir einen b…! Okay, bevor ich einem vulgären Schreibdurchfall verfalle lass ich das Wort „blasen“ weg, und beschränke mich lediglich darauf Dir gute Gründe zu nennen, warum uns ein implantierter RFID-Chip nicht den erwarteten Segen bringen wird. So lese ich in Offenbarung Kapitel 14 Vers 9-11 weiter, dass derjenige, der solches tut, beim lieben Gott in Ungnade fällt, sprich sein Seelenheil verliert.

Ich gehe mal davon aus, dass die Erleuchteten, die die Heilige Schrift wortwörtlich nehmen, deutlich in der Minderheit sind, und dass „anständige“ und getaufte Katholiken, sowie die so genannten Reformierten sich aufgrund drohendem Ungemachs, sprich „nicht mehr am Handel teilnehmen zu können“, natürlich freiwillig und mit großer Freude die zum Segen dargereichte heilige Impfung in Empfang nehmen werden. Ist auch nicht weiter schlimm wenn die Biomasse danach überall vom großen Bruder geortet werden kann, nein viel bedenklicher ist die Tatsache, dass im RFID-Chip ein hochtoxisches Zeugs eingebettet ist, was nicht nur die Seele und den Geist, nein auch den Körper zerstört. Dieser Virus soll eine Seuche hervorrufen und einen Großteil der Menschheit ausrotten. Zufälligerweise treibt gerade eine schwere Grippewelle ihr Unwesen und es ist abzusehen, dass wir demnächst mit einem Supervirus, den die Welt noch nicht gesehen hat, Bekanntschaft machen dürfen.

Mein Kollege und ich sind schon infiziert. Wir beide haben festgestellt, dass uns das mA-Virus erwischt hat. „mA“ steht übrigens für „müde Augen“ und ich kann das bezeugen, dass mir dieser Virus zugefallen ist. Ich schau gerade auf die Uhr und meine müden Augen sehen gerade, wenn auch etwas verschwommen – es ist 1:45 Uhr. Okay, ich sollte, um den Virus zu betäuben, jetzt ins Bett gehen, aber da mich das Thema nicht mehr loslässt schreibe ich weiter.

Vor- und Nachteile des RFID-Chips

Erleichterung des Zahlungsverkehrs

Nun, ich spüre gerade Deine Erregung! Für Dich ist das nur ein „lustiger“ Beitrag und meine Ausführungen legst Du in der Schublade „Verschwörungstheorie“ ab. Es ist Dir wichtiger Dich mit den Vorteilen der Verchippung zu beschäftigen und diese sind schließlich nicht von der Hand zu weisen. Es ist doch eine wunderbare Sache beim Einkauf weder den Geldbeutel noch die EC-Karte zücken zu müssen, nein, das kannst Du Dir in Zukunft sparen, denn einmal den rechten Arm gestreckt zum Gruß nach oben halten, beschleunigt den Geschäfts- und vielleicht auch demnächst den Geschlechtsverkehr mit Damen, die im horizontalen Gewerbe ihr Geld verdienen? Weiterhin öffnen sich in Zukunft alle Türen, natürlich auch bei Deiner Arbeitsstelle. Wie durch Zauberhand – Sesam öffne Dich – funktioniert das dort auch als Zeittaktgeber. Es ist auch positiv hervorzuheben, dass bei einer Entführung oder beim Abgang einer Schneelawine, die Dich begraben hat, Du danach sofort auch wieder gefunden wirst. Okay, falls zuvor der Arm aus unglücklichen Umständen sorgfältig abgetrennt wurde, erschwert das natürlich die Suche nach der restlichen Biomasse. Ist nicht weiter schlimm, denn die Vorteile klingen doch noch immer überzeugend! Stimmt’s?

Versklavung aller Erdenbürger?

Okay, eine rundum gute Sache, würden da nicht ein paar Wermutstropfen die Suppe versalzen, denn eine riesige Nebenwirkung der Verchippung ist die totale Versklavung. Du hast, glaub man der christlichen Religion, Deine Seele dem Antichrist verkauft. Natürlich ist auch das nicht weiter tragisch, denn Du hast mit der Religion nichts am Hut und Du fühlst Dich mit oder ohne Chip frei. Hauptsache Arbeit und täglich 2 Schnitzel auf dem Teller und abends zwischen Verblödungsverstärker und Bier ein bisschen Sex mit Deinem Partner – ach ja, das nennst Du Freiheit!

Ich mag weder die Religionen, noch kann ich mit dieser komischen Freiheit, mit dem RFID-Chip, was anfangen.

Ja, das möchte ich, bevor Du mich jetzt als religiösen und als weltfremden Spinner betitelst, an dieser Stelle loswerden. Nicht umsonst sind mir in der Vergangenheit deshalb von meinen ehemaligen Brüdern und Schwestern „im Herrn“ lustige Titel zugefallen. So nennen sie mich mittlerweile Ketzer, Scientologe sowie Esoteriker und weiß Gott, was sonst noch? Nun, das spielt für mich keine Rolle mehr, das hat für mich keine Bedeutung! Egal welcher Titel auf mich zutrifft, sage ich es hier mit sanfter Stimme: Ich laufe nicht, wie des Doktors liebe Vieh, mit einer Chipmarke herum und ich versichere Dir, dass ich mich in der Not selbst versorgen werde! Was noch? Ach ja, ich bin sicher, dass ich nicht der einzige freiheitsliebende Mensch auf dieser Erde bin und so ist es abzusehen, dass in Teilen der Bevölkerung die Verchippung mit einem RFID-Chip auf starken Widerstand stoßen wird. Nicht nur bibeltreue Christen, die sich dagegen wehren, nein, ich sehe querbeet Menschen, denen wahre Freiheit noch was Wert ist!

Zum Teufel mit dem RFID-Chip

Du meinst: Das ist eine pure Verschwörungstheorie. Zu viele Male wurden den Freigeistern im Internet irgendwelche Zeitpunkte offenbart, die sich im Nachhinein als Witz herausstellten. Deshalb ist es wahrscheinlich eher so, dass mit der Nennung dieses Datums wohl lediglich ausgelotet werden soll, wie die Menschheit auf die drohende Verchippung reagieren wird.”Wie Recht Du hast! Hier lies:

„Im Netz kursiert seit geraumer Zeit das Gerücht herum alle Amerikaner würden bis zum 23. März 2013 gechippt werden. Was ist dran an der Geschichte? Soviel ich herausfinden konnte kam dieses Gesetz (H.R. 3200), welches diese Verchippung angeblich verordnet, nicht durch den Kongress.“ [3]

Ja, noch ist, was uns seitens religiöser Fanatiker aufgetischt wurde, ein Hoax, ein Schabernack, Scherz,, aber das heißt noch lange nicht dass der Wahnsinn deswegen gestoppt wird. So plant im Jahre 2014 auch angeblich Indien die Bevölkerung mit dem Malzeichen zu beglücken. Damit nicht genug, denn es ist absehbar, dass der Virus der Verblödung sich weltweit verbreitet – natürlich auch hier in der BRD GmbH. Also Schritt für Schritt und so wird der Chip sich dann im Laufe der Zeit etablieren. Nur nichts überstürzen und erst einmal genau hinsehen, wie das Volk die totale Versklavung annimmt. Mit dieser Scheibchen-Taktik sind die Schurken bisher ganz gut gefahren. Ich zitiere Jean Claude Juncker:

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ [4]

Gute Gründe für den Chip?

Warum sich immer mehr Menschen freiwillig chippen lassen

Was bisher noch als eine Verschwörungstheorie erscheint, hat doch schon längst Fahrt aufgenommen. Immer mehr Freiwillige lassen sich chippen. Die Überwachungsimplantate sind „in“ und der RFID-Chip wird seit 2001 erfolgreich unter die Leute gebracht. Die Hirntoten finden das cool und empfinden das Tragen des Chips als eine Art Statussymbol. Natürlich spielt auch die Bequemlichkeit eine Rolle und so lassen sich Zweibeiner beim Besuch des Baja Beach Club in Barcelona vom Disco-Arzt das Ding verpassen. Jeder RFID-Chip hat eine 16-stellige Nummer, die nur einmal vergeben wird. Auf ihr lassen sich problemlos alle wichtigen Identitätsmerkmale speichern und eine winzige Antenne am Chip funkt diese Daten an den Spezialcomputer. So weit, so gut, und ich bring es auf den Punkt: Der Grundstock für die Verbreitung diese Technologie ist gelegt.

Biblische Prophetie

Weltuntergang oder was?

Folgt man nun den Bibelforschern, die sich mit der Prophetie beschäftigen, dann steht vor der Zwangsverchippung die Einführung der Welteinheitswährung an. Diese endzeitlichen Schriftgelehrten haben in Washington das „Weiße Haus“ erobert. Dort wurde den PoPolitikern und dem Militär in bizarren Bibelsitzungen der genaue Ablauf der Endzeitgeschichte Punkt für Punkt erklärt bzw. dort wurde ihnen gesagt, wie der Menschheit ihrem geoffenbarten Ende zuzuführen ist. In solchen von Gott „Satan“ befohlenen Sitzungen herrscht Einigkeit, dass ein Ereignis Marke „9/11“ geeignet ist den heiligen Krieg herbeizuführen. Die Rede ist von einem atomaren Anschlag, ein Angriff unter falscher Flagge, den man den Moslems in die Schuhe schieben wird. Genauer gesagt darf der Iran die Verantwortung für das letzte Gefecht tragen. [5] So sei es und so sprechen die religiösen Fanatiker im „Weißen Haus“ das AMEN!

Göttliche Vorsehung oder das Werk von Irren?

Wenn Du Dich nun in Deiner Meinung bestätigt fühlst, dass der iranische Präsident der Satan ist, dann liegst Du verkehrt. Der liebe Kerl Ahmadinedschad ist wie Olmert in Israel oder Obama in den USA nur Führer einer Nation, der sich als Bestandteil göttlicher Vorsehung sieht. So träumen die Evangelikalen von der Wiederkunft Christi, die Juden erwarten ihren Messias und die schiitischen Ayatollahs den Mahdi. Eine rundum gute Sache oder gibt es da ein Problem? Wolfgang Eggert meint:

„Das Problem liegt im Kleingedruckten: Die irdische Geburt jeder dieser Heilsgestalten ist auf einer Welle von Blut verkündet. Erst die globale Vernichtung verheißt die Erlösung. Erst das Ende bringt den Anfang.“ [5]

Eigentlich kein Grund zur Beunruhigung, denn die Amerikaner werden in dieser Schlacht, wie gewohnt, ihre Lufthoheit nutzen und so lange Bomben regnen lassen bis der Iran dem Erdboden gleichgemacht ist. Doch leider werden diese Bomben den Iran nicht in die Knie zwingen. Dieser Bombenterror wird Russland auf den Plan rufen und schon sind wir beim biblischen Endzeitszenario Gog gegen Magog – natürlich ohne Sieger. Ach ja, falls bis dahin diese Endzeit-Chaoten-Prediger noch am Leben sind, dann dürfen sie auf einer neuen Erde eine weitere „lustige“ Geschichte schreiben oder in Ewigkeit mit dem lieben Gott auf Wolke 7 ein fröhliches Hallelujah singen?

Mir reicht’s, denn dieser sich anbahnende Krieg, der den Weltfrieden schaffen soll, ist mir persönlich zuwider und somit verbleibe ich mit friedlichen Grüßen Dein Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellenangaben

  1. https://www.die-bibel.de
  2. http://stopesm.blogspot.de
  3. http://huhorah.wordpress.com
  4. http://de.wikiquote.org
  5. http://muslimmarkt.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here