Militäreinsatz in OsteurOPA?

war
war

Alternativloser Militäreinsatz, um den Russen abzuschrecken

Hallo, mein Freund, bevor ich Dich gleich mit einem weiteren bewusstseinserHEITERNDEN Beitrag beglücke, möchte ich Dir zuerst eine Frage stellen: Ist der Militäreinsatz, der derzeit in Planung ist, nun die Frucht, die uns durch den ″Oh-mein-Gott Bama”-Besuches in Hannover zugefallen ist? Und wenn ja, dann stellt sich mir gleich die nächste Frage, die Frage, ob denn dieser, mit Bomben und Granaten geführte Militäreinsatz alternativlos ist, oder ob der für den Weltfrieden geplante „Friedenseinsatz“ doch nur eine hirnrissige Maßnahme von durchgeknallten Idioten ist? Und ist es, und damit belasse ich es vorerst einmal bei den Fragen, nicht so, dass, wenn man genau hinschaut, nicht nur dieser Militäreinsatz, sondern auch alle anderen Einsätze, welche u.a. gegen den Terror geführt werden, nur ein Ziel haben, nämlich das Ziel, dem schnöden Mammon die Ehre zu geben? Na klar, da brauchst Du gar nicht erst den Rechenschieber rausholen, denn schließlich ist es doch so, und das ist jetzt wirklich kein Geheimnis mehr, dass unser ekelerregendes, diabolisches Zinses-Zins-Geldsystem, nur noch mit Terror, Mord und Totschlag, bzw. nur noch mit einer „friedenssichernden“ Maßnahme, sprich, mit einem Militäreinsatz in OsteurOPA am Leben erhalten werden kann.

Alles für den Weltfrieden

So ist der Bundes-Kabinettsbeschluss der Nichtregierungsorganisation „Deutsch“, den Wehretat bis zum Jahre 2020 von 34,3 auf 39,2 Milliarden Euro zu erhöhen, ein echter Hingucker, nein, dieser Beschluss ist ein weiterer klarer Beweis, dass das Wirtschaftswachstum nur noch über Kriege angekurbelt werden kann. Aus diesem Grunde ist nicht nur die Erhöhung der Zahl von Bundeswehrsoldaten angedacht, nein, um bei der wachstumsorientierten, und über Leichen gehenden Rüstungsindustrie die Trendwende herbeizuführen, wird aktuell bei den dummen Tieren, – bei denen halt, die, wie es Henry Kissinger trefflich formulierte, in der Außenpolitik als Schachbauern eingesetzt werden, [1] und die gemein hin als Soldaten bezeichnet werden -, auch über eine längere Lebensarbeitszeit nachgedacht. Von der Leih-Nix meint deshalb zurecht:

„Das ist notwendig, das ist sachgerecht, und es ist die richtige Trendwende für die Bundeswehr“ [2]

Wird der Militäreinsatz im Osten den Russen in die Knie zwingen?

Okay, ob es für das Wachstum, oder wegen der Alternativlosigkeit eine Trendwende zu erschaffen, Sinn macht, über Leichen zu gehen, oder ob dieses Schauspiel (Militäreinsatz), der nun in Regionen, wo am 3. Weltkrieg gebastelt werden soll, dazu geeignet ist, die Russen tatsächlich niederzuringen, in die Knie zu zwingen, umzubringen, abzuschlachten, das kannst Du Dir als Verschwörungstheorie an den Hintern tackern, aber dass diese Maßnahme dazu im Stande ist, Dich weiter in Furcht und Schrecken zu versetzen, darauf kannst Du einen lassen. Hoch die Tassen! Prost Mahlzeit.

Das kann ja heiter werden. Und da stellt sich mir gleich die nächste Frage: Willst Du den totalen Krieg, bzw. willst Du unbedingt noch mehr Leid und Elend in Deinem bes….. Leben ziehen, oder ist Dir vielleicht die Sache mit dem Militäreinsatz gar nicht so wichtig, weil Du zur Zeit wegen ganz anderen Sorgen nicht mehr ruhig schlafen kannst? Ist es vielleicht das Rententhema, welches Dir unter den Nägeln brennt, sprich, ist das der Grund, warum Du den kommenden Militäreinsatz in Osteuropa ausblendest? Na klar, denn Litauen, da, wo der nächste große Einsatz für die BRD GmbH-Kuscheltruppe geplant ist, ist halt erst mal ganz, ganz, ganz weit weg! So weit weg halt, dass diese Vorbereitungen zum letzten großen Gefecht an Deinem Bewusstsein vorbeirauschen müssen.

Ist die Firma BRD-GmbH bereit, dem nächsten Schlachtfest beizuwohnen?

Okay, ob Du nun den Militäreinsatz ausblendest, oder ob Dir die Kriegsvorbereitungs-Festspiele grundsätzlich fremd sind, ist eigentlich egal, denn Tatsache ist nun mal, dass mittlerweile eine heruntergekommene deutsche ARMee bereit ist, in einer im Sterben liegenden Region in OsteurOPA, einem idiotischen Militäreinsatz, das zu einem letzten großen Gemetzel Marke Armageddon ausarten kann, beizuwohnen. Ob diese bunte Einsatztruppe Bundeswehr, welche von einer Genderwahn besessenen Kriegsministerin angeführt wird, jedoch in der Lage ist, durch einen Militäreinsatz Schaden vom Deutschen Volk abzuwehren, bzw. die „demokratischen“ Werte zu verteidigen, das ist mehr als fragwürdig. Na klar, ist das fragwürdig, denn eine „von an der Leine“ geketteten Dame der Hochfinanz, die gerade durch idiotische Reformen daran bastelt, eine fast wehrunfähige, schlaffe Truppe an moderne Arbeitsbedingungen heranzuführen, welche durch Überstundenabbau und mehr oder weniger familiengerechter Einsatzpläne verwirklicht werden soll, die kann doch nicht im Ernst erwarten, dass unsere Jungs, die sich der Verteidigung der Firma „Deutsch“ verschrieben haben, noch irgendwie bei einem zu erwartenden blutigen Gemetzel, wo statt dem Endsieg nur eine Tracht Prügel zu erwarten ist, Bereitschaft zeigen wird, dort mitzumischen.

Die Deutschen Soldaten sind breit, kaputt, am Limit, sie sind, mit Verlaub gesagt, am Arsch! Mögen die Marionetten der Hochfinanz, die in bunten Tagen anschaffen, zwar die geplante Nato-Abschreckung gegen Russland in Osteuropa absegnen, ist es doch so, dass die Strolche, die uns als sogenannte Volksvertreter vorgesetzt sind, in keinem Augenblick selbst ihren Hintern in Gefahr bringen würden. Müssten diese Drecksäcke für das, was sie abnicken, mal selber gerade stehen, sprich, selbst mal in den Krieg ziehen, dann würde ab diesem Zeitpunkt sofort der Weltfrieden, der höher als alle Vernunft ist, über uns hereinbrechen. So sei es – AMEN!

Ich weiß, nur ein Traum, den ich aber, selbst auf die Gefahr hin, bis zu meinem Lebensende verlacht zu werden, dennoch weiter träumen will. Was aber sind schon Träume, wenn uns doch noch in diesem Jahr, durch ein sich auflösendes Magnetfeld, ein Bewusstseinssprung beschert wird, und dadurch die Masse Mensch aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht, was dann? Könnte uns dann nicht durchaus der Zufall zu Hilfe eilen und eine Lawine auslösen, wo auf einmal alle vernunftbegabte Lebewesen gleichzeitig den Ruf „Wir wollen Frieden“ in die Welt hinausposaunen? Okay, wer an der Theorie des Bewusstseinssprungs glauben will, der der soll es tun! Ich glaub gar nichts mehr! Ich halt mich einfach nur an die nackten Tatsachen, u.a. an die Tatsache, dass zur Abschreckung gegen Russland, die im internationalen Handelsregister aufgelistete Firma Bundeswehr, die eine handvoll gut bezahlter Fachkräfte/Söldner (Bundeswehrsoldaten) zum Aufbau eines Na(h)to(d)-Batailons nach Litauen schicken möchte. Zumindest berichtete von dieser Sauerei, die dem Propagandaministerium in den Hintern kriechende Systempresse, Abteilung Speigel und Süd-Täusche-Zeitung. [2]

Deutschland über alles!

Um nun Klartext zu reden, ist es so, dass “Deutschland über alles” am 3. Weltkrieg nicht nur unterstützend mitzündeln soll, sondern dass die „von-der-Leine-gesprungene“-Truppe beim Abschlachten der Russen eine führende Rolle einnehmen „darf“. So dürfen sich demnächst über 1.000 Soldaten an einem Schauspiel beteiligen, welches das Potential hat, ein weiteres Techtelmechtel mit den Russen in Gang zu setzen – wie haste lange nicht gesehen. Genau, denn wohin so was führt, das wissen wir, Dank eines “Heil den Hitler”, zur Genüge, aber was soll`s, eine Schandtat mehr oder weniger macht den Kohl auch nicht mehr fett. Prost Mahlzeit! Nein, klipp und klar, setzen sechs, denn wenn es so kommt, wie es der Chef des schnöden Mammons will, dann würde das doch mit aller Deutlichkeit zeigen, dass die Deutschen nicht wirklich was aus der Geschichte gelernt haben.

Mit mir nicht! Ich kann es förmlich riechen, schmecken, was sich da an dunklen Wolken am Horizont zusammenbraut, und ich nehme auch die Alarmglocken wahr, dass die Herren des Geldes, die die NATO und die USA befehligen, die Völker Europas der totalen Vernichtung preisgeben möchten? Na klar, denn dazu passt doch auch der Quatsch, dass demnächst noch weitere NA(h)TO(t)-Staaten aus anderen osteuropäischen Staaten die Fahne der DÄMONkratie in OsteurOPA hochhalten sollen! Die Fahnen hoch, Gewehr bei Fuß, was geht ab? Das beantworte ich mal so: Meiner Meinung nach ist dieser Militäreinsatz eine klare Ansage, dass diese Staaten eben nur aus dem Grund zusammengetrommelt werden, um für den Fürsten dieser Welt in OsteurOPA den letzten großen Krieg zu organisieren. Lach nicht, denn wenn die Russen dort erst einmal die Schamgrenze überwinden, bzw. wenn der Ivan durch einen zufallenden Zufall – einer false flag Aktion – sich hernach mit dem Rest der Welt misst, wer denn der Stärke ist, dann wird sicher nichts Gutes dabei rumkommen.

Militäreinsatz für die Katz?

Und da frag ich mich natürlich: Sind wir denn wirklich so dumm oder einfach nur zu faul, diesen Wahnsinn zu stoppen? Okay, ob zu dumm oder zu faul, das sei mal dahingestellt, denn, so lange eine gehirngewaschene Biomasse an dem Märchen vom bösen Russen festhält, sprich, so lange Gottes Ebenbilder daran festhalten, dass der Ivan, der Ravi und die Olga einen Expansionskurs gegen Mutti Merkel und dem restlichen Abschaum aus Europa fahren, so lange müssen wir mit dem Schlimmsten rechnen. Okay, vielleicht habe ich mich ja verrechnet und alles wendet sich, dank Polsprung und der damit zufallenden BewusstseinserHEITERUNG alles zum Guten? Kann sein, muss aber nicht!
Nein, ich geb die Hoffnung nicht auf, dass der liebe Gott, oder wer immer sich das bisschen Mensch ausgedacht hat, Hirn vom Himmel scheißt, und das Zeugs, das hier ein mehr oder weniger sinnvolles Dasein genießt, endlich mal begreift, dass jedes vernunftbegabte Lebewesen die Macht, den Frieden selbst zu erschaffen, in seinen Händen hat. Und dieser Friede, von dem ich rede, der fängt genau an Deiner Haustüre an! Na klar, denn so lautet das Gesetz: „Wie oben, so unten“, bzw. wie auch die Christen beten: „Dein Reich komme, wie im Himmel, so auf Erden“. Also, wer den Frieden, der höher als alle Vernunft ist, haben möchte, der muss nur das umsetzen, was uns von oben bestimmt ist. Dem ist nichts mehr hinzufügen, außer: TU ES! Fang heute damit an! Womit anfangen? Blöde Frage! Schließ Frieden mit Deinem Nachbarn! Das ist mit Sicherheit der erste Schritt zum Weltfrieden!

In diesem Sinne verbleibe ich mit ganz lieben Grüßen Dein Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellen

  1. http://www.maras-welt.de/2014/12/15/zitate-zur-neuen-weltordnung//
  2. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here