Der Siegeszug des Tabaks

Stapel Zigaretten

Der Siegeszug des Tabaks begann mit der Zigarette. Und der Siegeszug der Zigarette – mit Massenproduktion und Massenvermarktung – begann mit dem 1. und dem 2. Weltkrieg. In diesen zwei Weltkriegen, einem tief-dunklen Kapitel der Weltgeschichte, wurden massenhaft kostenlose Zigaretten an die Soldaten verteilt; hierauf stieg konsequenterweise innerhalb von 20 Jahren der jährliche weltweite Konsum um mehr als 2600% – was einem Anstieg von 50 auf 1300 Zigaretten pro Person und Jahr entsprach. So verwundert es auch nicht weiter, wenn der Tabak dadurch knapper wurde und somit auch die Preise hochschnellten. Noch lange Zeit nach den Kriegen galten Zigaretten als „harte Währung“ – im Tausch mit begehrten Gütern und Lebensmitteln. Nach und nach wurde aus einem Naturprodukt ein hochgiftiges und hochsüchtig machendes Kunstprodukt.
In diesem Artikel möchte Ich ein kleines Gedankenexperiment wagen. Lesen Sie weiter, wenn Sie wissen möchten, weshalb ich glaube, dass die zwei Weltkriege des 20. Jahrhunderts etwas damit zu tun haben.

Tabaksucht als Massensymptom – Die Nachwehe des 20. Jahrhunderts

Im Grunde könnte man spekulieren, dass der weltweite Konsum von Tabak, der noch vor den Kriegen und den Möglichkeiten der maschinellen Massenproduktion (etwa um 1880) ein Schattendasein führte, ein Massensymptom resultierend aus der Zerstörungswut des 20. Jahrhunderts ist. Die Vermutung liegt nahe, dass die grassierende Seuche der Tabaksucht, eine direkte Folge von Krieg und Zerstörung war, und so, immer noch als eine Art Nachwehe aus dieser Zeit (dieses Zeitgeistes) gelten kann. Wenn man etwas genauer darüber nachdenkt, dann ist der heutige Konsum ein kulturelles und geistiges Erbe aus dieser Zeit, mit dem wir zurechtkommen müssen; ein Erbe, dass wir als Nachkommen abarbeiten müssen. Zum Glück sind wir in weiten Teilen der westlichen Welt im Begriff diesen Prozess der Aufarbeitung – der Kriege, der Not, und vielleicht auch letztendlich der Sucht – zu bewältigen. Seien Sie auch ein Teil davon – so, dass dieses dunkle Kapitel der Zeitgeschichte endgültig abgeschlossen werden kann.

Der Anteil der Raucher am Desaster

Vielleicht waren all diese Spekulationen nichts weiter als dumme Gedankenspiele. Jedoch liegt die Vermutung sehr nahe, dass die süchtigen Raucher ein Teil einer großen globalen Krise sind – auch wenn dies noch vor unserer Zeit zurückliegt. Die Geschichte beeinflusst auch immer die Gegenwart; die damaligen Ereignisse formten die Bedingungen unter denen wir Heute leben – und der Siegeszug der Zigarette ist ein wesentlicher Teil dieses Einflusses der zu einem beachtlichen Teil unseren Zeitgeist mit geprägt hat.

Sie sind gefragt – Ihre Entscheidung

Vielleicht ist das Rauchen – ohne den damaligen Zeitgeist aus Zerstörung, dass ja nur die Spiegelung einer inneren geistigen Selbstzerstörung ist, nur eine kurzweilige Modeerscheinung? Vielleicht gibt hierbei keine tiefere Bedeutung? Egal welche Antworten wir uns hierzu geben, und darüber nachdenken „was wäre wenn?“, wir können den Verlauf der Geschichte nicht umkehren. Wir müssen uns die heutige Situation bewusst vor Augen führen und uns ihr stellen. Krisen waren schon immer Wendepunkte – hin zu einer Entscheidung. Für was entscheiden Sie sich? Welche Abzweigung nehmen Sie? Oder warten Sie auf die nächste Krise, die garantiert kommen wird, und Sie so zu einer Entscheidung zwingt? Ich hoffe, dass Ihnen dabei die einzig richtige Entscheidung klar wird. Eine Entscheidung mit globalen Ausmaßen, an der Sie mitwirken können.


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here