Metaverse – tschüss Internet

Metaverse -tschüss Internet! War inter-nett Dich kennengelernt zu haben. Sorry, ich sehe gerade über Deinem Denkapparat ein paar Fragezeichen kreisen. Du hast keine Ahnung was Metaverse ist, stimmt’s? Kein Problem – Martin hilft. Also das ist so: Metaverse ist ein weitgefasster Begriff. Ein Begriff der sich auf einen virtuellen Raum bezieht, in dem, mit Hilfe von Virtual-Reality-Technologien, Männchen und Weibchen als Avatare miteinander interagieren können.

Dabei schafft das Metaverse eine Annäherung, bzw. Übereinstimmung von Meinungen und Zielen zwischen physischer Realität und einem nicht echt, aber echt erscheinenden Raum. Und das alles muss natürlich in einem Zusammenhang betrachtet oder gesehen werden müssen, in dem bestimmte Dinge eines vernetzten Digitalraums stehen. Hast Du das so weit verstanden? Wenn nicht, dann fange nochmals von vorne an.

Metaverse ist im Grunde genommen eine Art Hirngespinst – nein, eine Vision – für eine gemeinsame Online-Welt. In dieser neuen Welt verschmilzt die virtuelle Welt, sowie die physische Welt und eine erweiterte Realität ins Dasein. Darauf sei geschissen! Für die Nutzer ergeben sich auf jeden Fall, wenn denn der Technik-Trick in ferner Zukunft ausgereift ist, unbeschreibliche Interaktionsmöglichkeiten. Möglichkeiten um mit anderen mehr oder minder beseelten Lebewesen in einem Raum ohne Grenzen einzutauchen. Ich komme gerade an die Grenzen meines Verstandes, aber ich mach trotzdem weiter.

Gehört Metaverse die Zukunft?

Ich frage mich gerade, ob Metaverse die Zukunft gehört? Nun, wenn ich den IT-Experten und den ANALysten der großen Tech-Giganten Glauben schenke, dann sehen diese Konzerne das Metaversum auf jeden Fall als einen wichtigen Zukunftstrend. In diesem Zusammenhang ist wohl auch die Umbenennung von Facebook zu Meta zu verstehen.

Was noch? Ach ja, beim Metaversum laufen „Meta“ und „Universum“ zusammen. Das Universum, das für die Gesamtheit von Raum, Zeit, Energie und Materie steht, und das „Meta“, das für eine höhere Stufe des Bewusstseins verstanden werden muss. Sinn und Zweck der Übung ist wohl dem Schöpfer der Welt gleichzustehen, bzw. ihn durch Technik zu ersetzen. Okay, nur ein Gedankenspiel – eine Verschwörungstheorie. Schauen wir mal weiter.

Metaverse: Woher kommt eigentlich dieser Begriff?

Gehen wir mal der Frage nach, woher denn der Begriff Metaverse stammt? Metaverse, so viel kann ich verraten, hat einen ganz langen Bart. Schon im Jahre 1992 hat ein beseeltes Lebewesen namens Neal Stephenson den Begriff Metaverse in seinem Science-Fiction-Roman „Snow Crash“ geboren. In diesem Roman agieren Menschen als Avatare in einem dreidimensionalen virtuellen Raum.

Bevor ich fortfahre, hier kurz die Begriffserklärung von Avatar: Ein Avatar ist eine künstliche Person oder grafischer Stellvertreter einer echten Person. Wo bin ich stehengeblieben? Ach ja, bei dem Metaversum, dass auch in vielen anderen Romanen, Filmen und Computerspielen zu finden ist.

„Dazu zählen beispielsweise das Computerspiel Habitat aus dem Jahr 1985, das Online-Spiel Second Live aus dem Jahr 2003, die Matrix-Kinofilme ab 1999 oder die Verfilmung des Buchs „Ready Player One“ von Steven Spielberg aus dem Jahr 2018 und viele mehr.“ [1]https://www.cloudcomputing-insider.de/was-ist-metaverse-a-1091828/

Schlüsseltechnologien und Merkmale des Metaverse

Schlüsseltechnologien

Kurz und knapp, mit einem Roman fing alles an. Aber jetzt gehe ich mal der Frage nach wie denn das Metaversum realisiert werden kann? Dazu brauchst Du einen Schlüssel! Okay, Du brauchst, um in das Metaversum einzutauchen, die passenden Schlüsseltechnologien.

„Zu diesen Schlüsseltechnologien zählen Virtual-Reality-Brillen, Smart Glasses, Augmented Reality, holografische Verfahren, ein dezentral organisiertes Web3, die Blockchain-Technologie, NFTs (Non-Fungible Token), Peer-to-Peer-Kommunikation, schnelles mobiles Internet (5G), Künstliche Intelligenz (KI), Maschinelles Lernen (ML), Künstliche Neuronale Netzwerke (KNN) und einiges mehr.“ [2]https://www.cloudcomputing-insider.de/was-ist-metaverse-a-1091828/

Da braucht es halt einen Haufen Zeug, das bis zum heutigen Tage mehr oder weniger vorhanden ist. Bei der künstlichen Intelligenz bin ich mir leider nicht so ganz sicher ob wir das hinbekommen. Wenn ich mich nämlich so umschaue wie es derzeit auf dieser flachen Erde überhaupt mit der Intelligenz bei dem bisschen Mensch bestellt ist, dann setze ich hier mal ein paar Fragezeichen.

Ja, Fragezeichen, denn ich gehe eben davon aus, dass der Technik-Trick erst noch mit menschlicher Intelligenz gefüttert werden muss. Aber ganz sicher bin ich mir da nicht wirklich. Kannst mich, falls Du einen anderen Erkenntnisstand hast, gerne belehren. Vielleicht bist Du ja eine Intelligenzbestie, die alles weiß. Das käme mir dann recht, wenn Du mich auf den rechten Weg führen würdest. Genug der Worte über die Schlüsseltechnologien. Jetzt reden wir mal über die Merkmale.

Merkmale des Metaverse

Das wichtigste Merkmal des Metaverse ist die Fähigkeit das unterschiedliche Systeme, möglichst nahtlos, im digitalen und realem Raum zusammenarbeiten. Sorry, da mag es zwar Systeme geben die so etwas hinbekommen, aber in der realen Welt herrscht vornehmlich das Prinzip „teile und herrsche“ und Mitmenschen auf die Fresse hauen. Jeder gegen jeden, und jeder will der Größte sein. So sieht das wirkliche Leben aus. Sorry, so sehe ich es halt.

Macht nichts, kommen wir zu einem weiteren wichtigen Merkmal. Das Merkmal der Dezentralität. Wobei ich bei der Geschichte um das Metaversum einen Haken sehe. Ja, einen Haken, denn ich kann mir gut vorstellen, bzw. ich sehe es gerade vor meinem geistigen Auge, dass die Tech-Giganten alles versuchen werden um möglichst große Teile des Metaversums zu kontrollieren. Das war jetzt gerade ein Gedanken- bzw. ein Schreibfehler.

Also nochmals Klartext und ohne das Wort „möglichst“ zu gebrauchen. Ich gehe felsenfest davon aus, dass die Bosse des Geldes das Metaversum beherrschen werden. Nun, eine andere Sichtweise ist mir gerade nicht zugefallen, also bleib ich dabei. Wer das Geld hat, der hat die Macht alles zu beherrschen. Ich weiß, es gibt da auch eine Ausnahme. Und diese Ausnahme sitzt am PC und versucht gerade Dir ein paar infos zum Thema Metaverse und Metaversum in Dein Bewusstsein zu hämmern. Ich weiß, das tut weh, aber ohne Schmerzen keine neue Erkenntnisse und ohne neue Erkenntnisse kein Bewusstseinssprung. Du verstehst?

Was noch?

Ach ja, wie schon oben erwähnt habe, bin ich nicht wirklich ein Mensch der alles weiß. Ich lasse mich auch gerne mal belehren. Also halt den Mund und lies einfach weiter, was mir noch so alles zugefallen ist! Mir ist gerade etwas ganz Wichtiges zugefallen. Und zwar der Zufall, dass die Dezentralität auf Konzepten des Web3 beruht, welche verhindern dass das Gesichtsbuch, der Gockel und Amazon zu starken Einfluss auf das Metaverse ausüben können. Die Betonung liegt hier aber auf dem Wort „können“. Es könnte auch anders kommen. Ich möchte hier aber nicht den Teufel an die Wand malen, und deshalb übergebe ich mich. Entschuldige bitte, ich gebe mal kurz was über die technische Basis weiter.

„Es handelt sich bei der technischen Basis für das Metaversum um eine kollektive und mit anderen geteilte Infrastruktur. Im Web3 haben die User zu jeder Zeit die volle Kontrolle und Hoheit über ihre Daten. Für die Dezentralität stellen Technologien wie die für Kryptowährungen verwendeten Blockchains und die Peer-to-Peer-Kommunikation Schlüsseltechnologien dar. Die Menschen interagieren und kommunizieren direkt miteinander, ohne dass ein Vermittler oder eine beeinflussende Plattform zwischengeschaltet ist.“ [3]https://www.cloudcomputing-insider.de/was-ist-metaverse-a-1091828/

Also, wenn denn das so ist, dann schalte ich jetzt sofort auf Begeisterung um. Spürst Du meine Vorfreude? Spürst Du wie mir gerade Metaverse den Kopf verdreht? Bevor mir gleich richtig schwindlig wird, schau ich mich jetzt mal um welche Unternehmen sich mit Metaverse beschäftigen? Und ich schau auch gleich mal nach ob ich mit Metaverse die eine oder andere müde Mark verdienen kann?

Unternehmen und Geld verdienen

Startup- und etablierte Unternehmen

Da fällt mir unter anderem das high-tech XR-Startup Zreality, das Business Innovation Center in Kaiserslautern (bic), die Wirtschaftsförderung Kaiserslautern (WFK) und die Gipfelsprint GmbH ein. Diese starten nämlich die weltweit erste Metaverse-Plattform für “junge“, noch nicht etablierte Unternehmen, aber auch für etablierte „alte Hasen“ in der Region. Das Gesichtsbuch, das jetzt „Meta“ heißt, aber auch Microsoft geben jedoch die Stoßrichtung an. Für viele anderen Unternehmen ist jedoch der Einstieg in das Metaverse noch schwierig. Aber um allen die Möglichkeiten zu eröffnen gibt es jetzt halt eine Plattform.

„Man kann sich diese fast genauso wie ein echtes Bürogebäude mit Seminarräumen vorstellen, die man mieten und dort Workshops, Seminare und Meetings durchführen kann. Alles was man von der Realität her kennt, ist möglich. Als Person verfügt man über eine 3D Figur (Avatar), mit der man sich in den Räumen bewegt. Man spricht ganz natürlich miteinander, kann mit Händen Objekte benutzen, an Whiteboards gemeinsam arbeiten, Dokumente, Videos und seinen Bildschirm teilen oder ganze 3D Objekte wie Maschinen, Gebäude und vieles mehr gemeinsam betrachten.“ [4]HTTPS://WWW.ZREALITY.COM/2022/03/31/WILLKOMMEN-IM-CITYVERSE-IN-KAISERSLAUTERN-GEHT-DER-DEUTSCHLANDWEIT-ERSTE-METAVERSE-BUSINESS-INNOVATION-HUB-AN-DEN-START/

Was da im BIC in Kaiserslautern passiert, das solltest Du im Auge behalten. Mit dieser Plattform, das zur Verfügung gestellt wird, können virtuelle Büroflächen vermietet, Seminare durchgeführt und Lernveranstaltungen unterstützt werden. Eine rundum gute Sache – finde ich! So sparen sich viele Unternehmer im erheblichem Maße Reisezeit und Kosten für ihre Mitarbeiter.

Wie ich aber auch noch gelesen habe, bleibt so auch die soziale Kommunikation bestehen und weiterhin ist die Mitarbeiterzufriedenheit in solchen Firmen gestiegen. Für Unternehmen, die mit Metaverse vorankommen wollen, ist die Firma Gipfelsprint der beste Beschleuniger um das Metaversum zu verwirklichen. Und der Chef der Firma sagt:

„Wir bieten Startups die notwendige Infrastruktur und unterstützen durch individuelles Coaching und Training den Sprint vom Prototypen zum Markteintritt. Zum anderen geben wir unsere Erfahrungen an Unternehmen weiter, indem wir sie bei der Umsetzung digitaler und technologischer Geschäftsmodelle und damit der Steigerung ihrer Wettbewerbsfähigkeit unterstützen. Wir möchten ab sofort Startups und Unternehmen den Einstieg in das Metaverse ermöglichen.“[5]https://www.zreality.com/2022/03/31/willkommen-im-cityverse-in-kaiserslautern-geht-der-deutschlandweit-erste-metaverse-business-innovation-hub-an-den-start/

Was noch? Ach ja, der Chef dieser Firma (Mathias Schmitt) geht davon aus,

„dass aus dem Metaverse-Hype heraus schnell handfeste Mehrwertdienste entstehen werden.“ [6]https://www.zreality.com/2022/03/31/willkommen-im-cityverse-in-kaiserslautern-geht-der-deutschlandweit-erste-metaverse-business-innovation-hub-an-den-start/

Geld verdienen

Damit Du diesen Zug nicht verpasst, solltest Du Dich weiter informieren. Wie sagt man so schön? Wissen ist Macht, aber nichts wissen macht auch nichts. Ich will es aber wissen und ich bin mir ganz sicher das hier aktuell noch ganz große unverstellbare Renditechancen möglich sind. Nur mein Gedanke?! Okay, wenn Du es auch wissen willst, dann schau Dir doch den Sonderreport von Markus Miller an. Den findest Du hier.

Ich habe fertig!

Beste Grüße Dein Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Titelbild von Tumisu, please consider ☕ Thank you! 🤗 auf Pixabay

Martin M. Luder
Martin M. Luder schreibt über ernste Themen, die der Mainstream gerne ausklammert. Seine Texte sind mit deftigen Ausdrücken gespickt, die es allerdings auf den Punkt bringen. Seine ironisch-witzige Art macht das Lesen trotz der ernsten Themen zu einem Vergnügen. Martin M. Luder stellt gewöhnlich unangenehme Fragen. Ist er deswegen ein Verschwörungstheoretiker, Rechtsradikaler, Scientologe, Ketzer, Spinner oder Außerirdischer? Er hat zwei Bücher veröffentlicht. Für mehr Infos klicken Sie auf: 1. Buch / 2. Buch.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Updates von den Autoren?Jetzt Newsletter abonnieren!
Holen Sie sich in regelmäßigen Abständen eine 2. Meinung und informieren Sie sich per E-Mail über neue Veröffentlichungen der EQUAPIO-Autoren.

Aktuelle BeiträgeAuch interessant!

Über 1000 Jahre Klimaschwindel

Klimaschwindel über alles! Klimaschwindel über alles! Zumindest so lange bis das ganze eklige Lügengebäude endlich in sich zusammenbricht. Ich brech gleich. Okay, ich dreh am...

Affenpocken, die größte Verarsche nach dem Covidioten-Virus

Planet der Affen – Affenpocken die nächste Welle Planet der Affen, einst ein Film, aber dank Klabauterbach demnächst Wirklichkeit. Lach nicht, denn nachdem das Covidioten-Virus...

Keine Entwicklung im Vakuum

Sag mal Papa, was ist denn ein Vakuum? Ach Junge, ich hab’s im Kopf, komm aber grad nicht drauf...! Als Vakuum versteht man daher...

Verängstigte Kinder

Die Prägung des Menschen, ist ähnlich stark wie bei einer Münze. Ein zuvor individuelles Gemenge, erhält durch entsprechenden Druck ein festgelegtes Profil, dass erst...

Aus Cyberspace wird Metaverse

Metaverse – tschüss Internet Metaverse -tschüss Internet! War inter-nett Dich kennengelernt zu haben. Sorry, ich sehe gerade über Deinem Denkapparat ein paar Fragezeichen kreisen. Du...

Hilfe, die Russen kommen!

„Menschen zu entmenschlichen, ihnen das Mensch-Sein abzusprechen“ und so ihre Tötung, ihre Ermor­dung zu „rechtfertigen und zu begründen“ dies sei diejenige deutsche Schuld, aus...