Vom Tage der „Befreiung“ bis zur BRDigung – Teil 4

Friedhof mit Kanone

Endlich befreit oder wurde am 8. Mai 1945 für die BRDigung das Grab geschaufelt?

Am 8. Mai 1945 war erst mal Schluss mit lustig, denn nach Bombenhagel und Granaten fielen fortan die „Befreier“ über uns her. Die „Befreier“ haben uns so was von befreit, man glaubt es kaum! Lag das deutsche Volk zu dieser Zeit nicht schon am Boden, ließen es sich die Befreier jedoch nicht nehmen kräftig nachzutreten. Okay, das Volk der Dichter und Denker, das im Großen und Ganzen nicht ganz dicht ist, überlebte immerhin damals den Bombenholocaust, aber da die Ali mit den Irren – die Alliierten – nichts Gutes im Schilde führten, ging das Abschlachten nach dem 8. Mai einfach munter weiter. Ich sage es mal so: Am Tag der Befreiung wurde das Grab für die BRDigung ausgehoben. Was es heißt „befreit“ zu sein, davon können selbstverständlich auch die mittlerweile Nach-Befreiten Länder Irak, Afghanistan und Libyen das Lied vom Tode trällern. BRDigung, so weit mein Auge reicht!

Die Deutschen schaufeln für ihre BRDigung selbst ihr Grab!

Dennoch ist es so, dass nach einer gewissen Zeit überall da wo die Dummokratie über „befreite“ Länder hergefallen ist, beim Volk der Entschluss reift, sich wieder von den Besatzern zu befreien. Im Grunde genommen gilt das für alle Herren Länder, aber da die Germanen, die Leute made in Germany, eine unheimlich heilige Rasse sind, dauert es, bis auch dort diese Erkenntnis reift, in der Regel schon mal etwas länger. Und der Grund für das kollektive Versagen, warum das Volk mit der BRDigung rechnen muss, ist der außerordentlichen Schwäche, bzw. in der traurigen Geschichte begraben. Hier lies:

„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten, ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon Bonaparte) [1]

Warum wir die BRDigung erleben müssen!

Wie Recht dieser Napoleon Bonaparte mit seiner Einschätzung hatte, zeigt sich u.a. am Beispiel des Gedenktages zur Bombardierung Dresdens 1945 am 13. Februar 2014. Da skandierten Antifanten im Verein mit den Femen:

„Thanks Bomber Harris“, [2]

und zogen dabei blank – sie zeigten ihre Möpse unverhüllt! Was für einen normal denkenden Deutschen eine unerhörte Provokation ist, dass sieht die Femen-Aktivistin Debbie Anderson so:

„Lieber antideutsch als pronational!“ [2]

Was soll ich dazu sagen? Ich sag es mal so: Schöne Früchtchen, die uns durch die „Befreiung“ zugefallen sind! Und ich sage weiterhin, wenn wir uns von solchen Befreiern nicht lösen, wir die BRDigung erleben müssen! Okay, ich sehe es den Tanten nach, denn sie merken es ja gar nicht, dass sie mit ihrem Verhalten schnurstracks an ihrer eigenen BRDigung schaffen. Was sollen denn solch verirrte Wesen denn anderes erzählen, wenn sie sich der Realität nicht stellen? Und was muss in ihren Köpfen vorgehen, wenn unsere Politdarsteller u.a. das Ferkel und der Gaukler, gebetsmühlenartig wiederholen, dass wir befreit wurden?

BRDigung oder Befreiung, das ist hier die Frage!

Ich sehe das „etwas“ anders, denn eine Niederlage in eine „Befreiung“ umzudeuten, ist schlichtweg Geschichtsfälschung! Befreier stehlen, drangsalieren, foltern, morden und plündern nicht und sie sitzen auch nicht über „Befreite“ zu Gericht! Und wenn sie schon über „Befreite“ richten, dann behindern sie zumindest nicht die Verteidigung der „Befreiten“. Der Ludwig Erhard blies, als er noch lebte, ins selbe Horn. Hier lies:

„Bundeskanzler Ludwig Erhard konstatierte am 7. Mai 1965, Deutschland habe am 8. Mai 1945 „geschlagen und gedemütigt am Boden gelegen“. Das Ende des Krieges habe „nicht den wahren Frieden gebracht“, sondern „neues Unrecht und Gewalt“. [3]

Im Blutrausch die BRDigung vorantreiben!

Damit Du die Worte vom Ludwig etwas besser verstehen kannst, erlaube ich mir nun hier eine kleine Palette der Abscheulichkeiten, die uns Deutschen, dank der „Befreier“ zugefallen sind, öffentlich zu machen. So blieben von 15 Millionen wehrlosen Zivilisten, die sich aus Ostdeutschland und Sudetenland auf den Weg in das übrig gebliebene Restdeutschland machten, 3 Millionen auf der Strecke. Sie wurden einfach locker vom Hocker vom Leben befreit. Und da die „Befreier“ regelrecht im Blutrausch waren lieferten sie den Deutschen ein Schlachtfest, wie es bis zu diesem Zeitpunkt die Welt noch nicht gesehen hatte. Hunderttausende von deutschen Frauen wurden über bestialische Vergewaltigungen hingerichtet, oder wenn sie es die Folter überlebten, fielen sie später der BRDigung anheim. Nur so am Rande: BRD = BRDigung! Gut, ich mach weiter! Ja die lieben „Befreier“ ließen besonders unseren Weibchen besondere Wohltaten zu Gute kommen. Gert O.E. Sattler hat das in seinem Buch „Leidensweg deutscher Frauen 1944-1949“ sehr schön veranschaulicht. Da spricht er u.a. davon dass, um den Weibchen das Leben zu erleichtern, es gute Sitte war dieses Geschlecht in Leiterwagen, Scheunentoren und Kirchen zu kreuzigen. Nun, zusammengebunden hinter Panzerfahrzeuge durch die schöne Gegend schleifen oder als Sahneschnittchen obendrauf an einem Beine aufzuhängen und das bisschen Mensch hernach auszubeinen war ebenso beliebt wie die Leckerei Frauen und Kinder zu teeren und dann in Brand zu stecken. [3]

Dank der Befreier haben wir jetzt die BRDigung!

Und, wie gefällt Dir diese Art von Befreiung? Okay, brauchst gar nicht zu antworten! Ich erspar Dir weitere Sauereien. Ich frag mich nur, warum dieses Leid, das dem deutschen Volk zugefügt wurde, eine Befreiung sein soll und warum unsere Volkszertreter diese Massenmörder noch immer Befreier nennen? Ach ja, ich habe ganz vergessen: Wir wurden ja von allem befreit! Vor allen Dingen, wie heute unschwer durch die kriecherische Haltung der Deutschen zu erkennen ist, vom gesunden Menschenverstand! Noch mehr Befreiung gefällig? Na klar, ich mach weiter, denn befreit wurden wir auch von Kunstschätzen, von Baudenkmälern, Kultureinrichtungen, Patenten und vom lieben Geld natürlich auch! [3]

Es ging gar nicht um die Befreiung der Deutschen, sondern nur um die spätere BRDigung!

So viel Befreiung! Das tut schon weh, aber jetzt kommt der Hammer! Den „Befreiern“ ging es gar nicht um die Befreiung Deutschlands. Zumindest wenn man der Amerikanischen Regierungsanweisung ICG 1067 vom April 1945 (Zitat aus „Die Welt“ vom 4. Juli 1994), folgt, geht es nur um die BRDigung einer ganzen Nation. Hör zu, das ist so:

„Deutschland wird nicht mit dem Ziel der Befreiung besetzt, sondern als eine besiegte feindliche Nation zur Durchsetzung alliierter Interessen.“ [3]

Michael Balfour, britischer Beauftragter der Alliierten Kontrollkommission in Berlin lässt keinen Zweifel, dass es um die BRDigung einer Nation geht!

Und jetzt höre mal gut zu, was die Befreier selbst zur Befreiung sagen. So stellte der „Befreier“ Michael Balfour, britischer Beauftragter von der Alliierten Kontrollkommission in Berlin, klar, dass man absichtlich die Anwendung des Wortes „Befreier“ unterließ. Aber auch der Stalin hatte mit der Befreiung des Deutschen Reichs nichts am Hut. Im Überschwang der Gefühle kam ihm vor dem Sturm Ostpreußens im Jahre 1944 folgende Worte über seine Lippen:

„Die Rote Armee ist angetreten, um der deutschen Bestie den Todesstoß in ihrer Höhle zu versetzen. Mit glühendem Hass im Herzen betreten wir das Land des Feindes. Wir kommen als Richter und Rächer. Der Feind muss ohne Gnade vernichtet werden.“ [3]

Ins gleiche Horn stieß auch Stalins Propagandistin, Ilja Ehrenburg, die meinte:

„Es ist nicht damit getan Deutschland zu besiegen; es muss ausgelöscht werden.“ [3]

Doch schon im Jahre 1934, also weit vor dem Ausbruch des 2. Weltkriegs sann der britische Premierminister, Winston Churchill, über die „Befreiung“ nach. Seine Aussage gegenüber Heinrich Brüning, dem letzten Kanzler der Weimarer Republik, wörtlich:

„Wenn Deutschland wirtschaftlich zu stark wird, muss es zerschlagen werden. Deutschland muss wieder besiegt werden und diesmal endgültig.“ [3]

Und im Jahre 1938 legte er nochmals nach und zeigte ganz deutlich, dass das Thema BRDigung nicht vom Tisch ist! Er sprach:

„Was wir wollen, ist eine restlose Vernichtung der deutschen Wirtschaft.“ [3]

Nicht genug der Worte forderte er am Tag der britischen Kriegserklärung seine zaudernden Stabschefs auf

„notfalls Deutschland mit Giftgas zu durchtränken.“ (Zitat: Der Spiegel, Nr. 2/2003, S.50) [3]

Und wenn Du meinst, dass Dir die Befreiung mittlerweile auf den Keks geht, dann hast Du Recht, denn schließlich hätte man sich die „Befreiung“ auch sparen können. Hör genau zu, was dem Churchill im Jahre 1945 aus dem Mund gefallen ist:

„Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuss zu tun, verhindern können, dass der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht.“ [3]

Okay, er wollte lieber Krieg, denn bekannterweise wollten sich die Briten über dieses Gefecht deutsche Absatzmärkte sichern. Auch das hat der Winston, dieser Schlingel, in seiner Rede in Fulton im März 1946 zugegeben. [3] Und nun? Was schon? Na klar, denn mit all diesen Aussagen ist auch die Alleinkriegsschuld der Deutschen am 2. Weltkrieg vom Tisch! Und dieser 2. Weltkrieg ist aber auch, aufgrund fehlender Friedensverträge, bis heute nicht beendet!

Die “Befreier” wollen keinen Frieden – sie wollen die BRDigung des deutschen Volkes!

Friedensverträge? Entschuldige, das ich lache, aber das entspricht nicht dem Wunsch der „Befreier“. Der Gaul – de Gaulles – , der Sprechdurchfall der Franzosen wollte so was nicht. Er meinte:

“Ich will das niemals wieder ein Deutsches Reich gebildet wird.” (United Press, 13.10.1945) [3].

Nach seinem Wunsch sollte das Pack, das man auch Deutsche nennt, in verschiedene Einzelteile zerlegt werden. Das wurde dann auch zeitnah erledigt. Okay, hinter der Oder-Neiße-Linie heißt das Land jetzt anders. Geblieben ist die Firma BRD, die weiterhin uneingeschränkt besetzt und „befreit“ ist. Ja, die BRD ist kein souveräner Staat. Das ist eine geschichtshistorische Tatsache. Das Deutsche Kaiserreich ist nicht untergegangen. Nachzulesen im Urteil des „Bundesverfassungsgerichts“ vom 31.7.1973:

„Es wird daran festgehalten (vgl zB BVerfG, 1956-08-17, 1 BvB 2/51, BVerfGE 5, 85 ), dass das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig. Die BRD ist nicht “Rechtsnachfolger” des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat “Deutsches Reich”, – in Bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings “teilidentisch”.“ [4]

Also halte ich, auch wenn ich mich wiederhole, nochmals kurz fest, dass es unseren Befreiern nie um die Befreiung, aber auch nicht um die Wiederherstellung Deutschlands in den Grenzen vor dem 2. Weltkrieg ging, sondern es ihnen nur darum ging wie sie ihren Sieg, nein, wie sie den Sieg der Hochfinanz, von denen ich über 3 Beiträge berichtete, sichern konnten. Und dazu gab es schon vor der „Befreiung“ die tollsten Vorschläge. Unter anderem Deutschland seinen industriellen Grundlagen zu berauben, aber auch die Deutschen Männer zu entmannen, bzw. die Weibchen zu unterbinden – okay, sie zu sterilisieren, war ein Plan des Theodore Nathan Kaufmann. Und diese leckere Arznei hatte er genau so in seinem Buch „Germany Must Perish“ [5] veröffentlicht. Er meinte, dass eine Sterilisation des deutschen Volkes, um die gesamte Menschheit endlich vom Virus des alldeutschen Gedankenguts zu befreien, als eine große gesundheitliche Maßnahme verbucht werden kann. [5] Er ging dann noch ins Detail und meinte:

„Um das deutsche Volk aussterben zu lassen, braucht man nur etwa 48.000.000 zu sterilisieren, ausgeschlossen sind Männer über 60 und Frauen über 45 Jahre wegen ihrer natürlichen Einschränkung von Geburten. (…) Die vollständige Sterilisation beider Geschlechter ist deshalb notwendig, weil, nach der heutigen deutschen Lehre, ein Tropfen deutschen Blutes wieder einen Deutschen hervorbringt. (…) Zweitens würde die Durchführung dieses Planes keine Bevölkerungsverschiebung mit sich bringen, noch würde sie eine plötzliche seelische Belastung bedeuten. Dass die Deutschen nach und nach aus Europa verschwinden, wird keine nennenswerte negative Lücke hinterlassen, keine größere als das allmähliche Verschwinden der Indianer hierzulande.“ [6]

Okay, eine Endlösung war geplant. Die Deutschen sollten ausgerottet werden! Hatschi – Gesundheit! Sorry, ich musste gerade niesen, denn das, was der liebe Mann den Deutschen verordnen wollte, nennt man wohl eine Endlösung! Nun dieser Endlösung sind wir, obwohl diese damals erst einmal fallengelassen wurde, noch heute auf der Spur. Das deutsche Volk nimmt, wie man gerade sieht, diese Arbeit den „Befreiern“ ab oder kennst Du vielleicht ein Land, das mit so viel Schwachsinn gesegnet ist, wie das Land mit der Länderkennung „deutsch“? Ein Volk, das von einem Gauck-ler repräsentiert wird, dem ein “einfarbiges” [7] Deutschland zu lau ist und der mit tiefen Dank und Freude jeden Zuwanderer als “Gewinn” [7] darstellt und gegenüber dem Ausland erklärt, dass “wir Platz in Deutschland” [7] haben, der ist entweder nicht ganz dicht oder Bundes-Präsevativer – Verhinderer des gesunden Menschenverstands! Nun, wenn dieser bunte Komödiant weiterhin erklärt, dass alles eine Sache der Einstellung ist, und dass sich bei einer geänderten Mentalität der Deutschen dieses Volk mit der Rolle einer aussterbenden Rasse anfreunden kann, dann ist die “Befreiung” nach Hooten endlich abgeschlossen. Bist Du überrascht oder nur von den Socken, wie sich gerade die Endlösung der Deutschen-Frage vor unseren Augen abspielt, sprich verstehst Du nun wie wichtig, um genau dieses Ziel zu verwirkllichen, die 2 Weltkriege waren?

BRDigung mittels Durchrassung

Ich für meine Seite teile nicht die Ansichten dieses Volksentsorgers, denn wenn ich mich so umschaue und mir die Durchrassung anschaue, dann nimmt, trotz unbändiger Bemühungen der Deutschen sich den hereinfallenden Gästen anzupassen, sprich mit Liebe und Wattebällchen den Frieden zu bewahren, dennoch die Gewalt gegen Deutsche täglich zu. Von Gaucks Worten:

“Wenn ich mich umschaue, dann fühle ich mich in meinem Land zu Hause.” [7]

distanziere ich mich und erkläre die Integrationsbemühungen für gescheitert. Weiterhin biete ich ab sofort der Endlösung die Stirn, sprich für neue Produkte made in Germany sorge ich “notfalls” selber.

Mit einem Friedensvertrag wird die BRDigung abgesagt!

Was noch? Ach ja, ich hoffe noch immer auf Besserung – ich hoffe, dass wir Deutschen mit der Welt endlich Frieden schließen! Ein Friedensvertrag muss her, denn nur wenn wir Deutschen der Welt den Frieden erklären, dann atmen alle geschundenen Länder, insbesondere aktuell die Juden, die Syrer, die Ukrainer und auch das bisschen Volk im Lande “deutsch” endlich auf. Ja, dann erledigt sich auch das Zuwandererproblem von selbst, denn ohne Waffenlieferungen in Krisengebieten, Kriegshetze und Terror, die im Grunde genommen alle von Weltverschwöreren veranlasst bzw. angezettelt werden, lässt es sich in jedem Land auf diesem Planeten gut leben. Nur ein Traum? Nein, wer sich erfolgreich von den Lügnern befreit, der kann seinen Mitmenschen ganz locker eben mal so diesen Frieden erklären. Und wie das geht, das kannst Du hier nachlesen. Bevor ich nun meinen Aufsatz über die BRDigung abschließe, übergebe ich mich ein letztes Mal. Hier lies:

„Es ist eine Systemkrise, die sich nicht mehr reparieren lässt. Die Menschen spüren, wie alles schlechter wird. Sie spüren, wie der Umgang untereinander extrem rau geworden ist, dass es keine Völkerverständigung mehr gibt, wenn dann nur noch durch Forderungen und einseitigen Kompromissen! Aber all das hat ihnen die Mainstream Presse, der öffentlich – rechtliche Rundfunk nicht gesagt und gezeigt. Die Menschen, welche zum Protest mit PEGIDA laufen, spüren und haben es verstanden, dass hier etwas falsch läuft!“ [6]

Ja, hier läuft was falsch! Nein, es läuft noch immer alles nach Plan, denn nachdem der Kaufmann-Plan fallen gelassen wurde, entschied man sich später den Hooton-Plan umzusetzen. Der Plan mit einer systematisch gelenkten Überfremdung das Deutsche Volk auszurotten. Angelehnt nach der Idee des Hochgradfreimaurers Richard Nikolaus Graf v. Coudenhove-Kalergi und seiner Paneuropa-Bewegung sahen diese, statt einer psycho-sozialen Umerziehung zur erfolgreichen und dauerhaften Unterwerfung eine biologische „Umzüchtung“ und Umvolkung als notwendige Maßnahme vor. Weiterhin wurde am 10. Oktober 1944 in der New York Times den Lesern vermittelt, dass man über vielfältige Genmanipulationen die „kriegerischen Erbanlagen“ der Deutschen wegzüchten kann. [6] Und so nebenbei bezeichnete der Hooten ALLE Deutsche als „moralische Schwachsinnige“. [6] Einer davon sitzt hier gerade am PC und schreibt sich die Finger über die BRDigung wund! Okay, ich bin gleich fertig. Ein Blick auf die Uhr: 0:30 Uhr – Zeit ins Bett zu gehen! Weiter im Text!

Pegida auch ein Totengräber – ein Werkzeug für die BRDigung?

Okay, schau Dich um! Das Volk rührt sich und merkt, was ihnen zufallen soll. Die PEGIDA-Bewegung hat, obwohl sie vom V-Schutz unterwandert ist, wohl die Zeichen der Zeit verstanden. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen! Nur ein paar Fragen sind noch zu klären. Unter anderem die Frage, warum wir so locker jede Lüge hinnehmen und nicht endlich anfangen, statt bei Facebook Bildchen zu teilen, die Geschichte zu hinterfragen? Und weiterhin sich zu fragen:

„Warum wählen wir immer drittklassige Figuren, die aus Dummheit, Eitelkeit oder ferngesteuert ihre Bürger verachten, das Grundgesetz missachten und uns die darin vorgeschriebene Verfassung seit 1990 vorenthalten? Warum lassen wir uns ausplündern und uns alles aufbürden (seit 1945 ohne Friedensvertrag, Tribut- und Transferzahlungen, »Euro-Rettung«), akzeptieren wir fremde Truppen im Land?“ [8]

Und da bin ich wieder beim Anfang – bei der BRDigung!

Ich bin dann mal weg, denn zur Zeit fühl ich mich irgendwie so angegriffen und verletzt. Und das hat natürlich gute Gründe! Kannst Du ein Geheimnis bewahren? Okay, rück etwas näher, ich flüstere Dir das Geheimnis ins Ohr: „Ich bin zur Zeit wüsten Beschimpfungen ausgesetzt. Der V-Schutz hat wohl die Weltnetzseite Equapio entdeckt?“ Ich hätte sicher noch weitere Fakten aufs Papier schmeißen können, aber das wäre zu viel des Guten, denn eigenes Recherchieren, dazu verweise ich auf die Quellen, bringt mit Sicherheit auch eigene Erkenntnisse – und das wünsch ich Dir von ganzem Herzen.

Friedliche Grüße: Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellenangaben

  1. http://www.focus.de
  2. http://www.pi-news.net
  3. http://lupocattivoblog.com/2014/01/30/ach-wie-glorreich-war-doch-unsere-befreiung/
  4. http://principality-of-sealand.eu/hotstuff
  5. http://www.fn-saalfeld.info/vae-victis-umerziehung-im-bundesrepublikanischen-marionettenstaat-teil-i-2/
  6. Morgenthauplan: https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/morgenthau-plan
  7. http://www.sezession.de
  8. http://info.kopp-verlag.de

1 Kommentar

  1. Deftig geschrieben und leider kein Allgemingut. Ich habe die Hoffnung auf Phönix nicht aufgegeben. Unächst müssen möglichst viele die deutche Bundesstaatsangehörigkeit nach RuStaG 1913 anstreben, damit zunächst wieder Recht nach vorne gebracht werden kann. Deutschland wird, in welcher Gestalt auch immer sich seiner Selbst wieder besinnen und sich seinen Stolz, seine Tugenden und seine Herrlichkeit wieder erkämpfen und damit den Frieden befördern.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here