10 Ernährungsfehler, die Sie daran hindern abzunehmen

Dicke Frau am Strand begeht Ernährungsfehler
Titelbild: July 4 Pyramid Lake 86 © Alisha Vargas, Lizenz: CC BY 2.0

Wenn Sie bereits viel Geld in unzählige Diät-Programme gesteckt haben, nur um am Ende wieder deprimiert festzustellen, dass Sie sogar dicker geworden sind, dann werden Sie beim lesen dieses Artikels die Informationen erhalten, die Sie Ihrem Ziel eines schlanken Körpers sehr nahe bringen werden – vorausgesetzt, Sie vermeiden die 10 Ernährungsfehler und treiben zudem auch regelmäßig Sport.

Abnehmen ist kein Geheimnis

Woran liegt es eigentlich das man sich durch verschiedenste Ansätze der Fettverbrennung hindurchquält; alle Tipps und Rezepte anwendet und trotzdem nicht richtig abnimmt. Warum scheint es immer wieder Menschen zu geben die ohne Probleme schlank bleiben, wenn man doch Selbst immer dicker wird. Gibt es nicht irgendwelche Geheimnisse des Abnehmens, mit denen es leicht ist sein (Über)Gewicht zu verlieren; und dieses erreichte Idealgewicht auch langfristig zu erhalten, ohne gleich wieder zuzulegen? Ja, die gibt es!

Es sind aber keine wirklichen Geheimnisse, es sind eher logische Ernährungstipps, die man nur konsequent einzuhalten braucht, um der Erfüllung seiner Träume von einem schlanken Körper, der auch schlank bleibt zu verwirklichen. Sie können noch so viele Diätpläne durchprobieren, sich noch so zurückhalten beim Essen, wenn Sie die hier folgenden Ernährungfehler begehen, werden Sie nie richtig abnehmen können. Sie werden hin und wieder mal ein paar Kilos verlieren, aber durch den berühmten Jo-Jo-Effekt immer wieder auf das Anfangsgewicht zurückfallen. Ich will Sie nicht lange auf die Folter spannen. Hier nun die 10 Ernährungsfehler, mit deren Vermeidung Sie sicherlich abnehmen werden.

10 Ernährungsfehler, die Sie daran hindern abzunehmen

1. Ernährungsfehler: Vermeiden Sie raffinierten Zucker

Der Konsum von raffiniertem Zucker ist heutzutage der Hauptgrund für Adipositas bzw. Fettleibigkeit. Vielen Menschen ist mittlerweile nicht mehr bewusst wieviel raffinierter Zucker in gesüßten Lebensmitteln steckt. Wenn Sie von Süßem nicht genug kriegen, steigen Sie um auf Früchte oder süßen ihre Speisen ein wenig mit (Bio-)Honig. Doch verzichten Sie unbedingt auf raffinierten Zucker. Achten Sie bei Ihrem Einkauf peinlichst genau darauf, dass die eingekauften Produkte keinen raffinierten Zucker enthalten. In der Anfangszeit fällt einem das zunächst äußerst schwer, das liegt daran, dass raffinierter Zucker süchtig macht. Es wird eine drastische und schnelle Veränderung Ihres Gewichts herbeiführen, wenn Sie auf Zucker und zuckerhaltige Produkte verzichten. Die ersten Tage werden eine “Entgiftung” sein (genau wie bei Drogen), aber diese Symptome verschwinden schnell und Sie werden keine Gelüste danach verspüren.

2. Ernährungsfehler: Vermeiden Sie künstliche Süßstoffe

Begehen Sie nicht den Fehler, auf künstliche Süßstoffe wie Aspartam, Sorbitol, Saccharin, und Sucralose auszuweichen. Bleiben Sie auch hier konsequent und meiden Sie den Konsum unbedingt. Diese Süßstoffe machen ebenfalls dick und sind laut neuster Studie sogar Krebserregend. Wenn Ihnen Früchte nicht süß genug sind, dann empfehle Ich Ihnen eine großartige Alternative: “Stevia”. Stevia ist eine natürlich süße Pflanze aus Paraguay. Die Steviablätter sind 250-400x süßer als Zucker und eignen sich bestens dazu, Leuten zu helfen, die Zucker und künstliche Süßstoffe abgesetzt haben. Das ist auch kein Wunder, denn Stevia enthält keine Kalorien. Inzwischen gibt es Produkte die mit Stevia gesüßt sind.

3. Ernährungsfehler: Vermeide künstliche Zusatzstoffe

Inzwischen enthalten sehr viele Lebensmittel, die wir tagtäglich vertilgen, Zusatzstoffe. Es ist mittlerweile ziemlich schwer geworden Produkte einzukaufen die keine künstlichen Zusatzstoffe enthalten. Die Inhaltsangaben gleichen einem Einkaufszettel für den Chemikalien-Bedarf. Diese Chemikalien sind Giftstoffe für Ihren Körper (genau wie die künstlichen Süßstoffe), vor allem für Ihre Leber, die u.a dafür sorgt jegliche Giftstoffe zu eliminieren – die Leber ist durch die zusätzlichen Gifte schnell überfordert. Warum ist dass für das Abnehmen so wichtig? Nun, die Leber verbrennt auch Fette und wenn sie zu beschäftigt damit ist Giftstoffe abzubauen, dann hat sie nicht mehr genügend Kapazitäten, um sich um Ihre ungewollten Kilos zu kümmern.

4. Ernährungsfehler: Essen Sie die richtigen Kohlenhydrate

Oft hört man, dass man auf Kohlenhydrate verzichten müsse um richtig abzunehmen. Ein bekanntes Beispiel ist die sogenannte Atkins-Diät, bei der man sogar ein paar Kilos abnimmt, jedoch sehr erschöpft wirkt. Diese Form der Diät ist zwar wirksam, jedoch sehr einseitig und deshalb gesundheitsschädlich. Sie müssen nicht auf Kohlenhydrate verzichten, Sie sollten lediglich den Verzehr der “schlechten Kohlenhydrate” reduzieren und stattdessen die “guten” verstärkt zu sich nehmen. Ballaststoffreiche Kohlenhydrate, also Obst und Gemüse, verwandeln Ihren Körper in eine Fettverbrennungsanlage.

5. Ernährungsfehler: Vermeide nächtliches Essen

Viele Menschen überspringen das Frühstück und essen tagsüber nur wenig; die kalorienreichste Mahlzeit essen sie jedoch Abends als große, schwere Portion mit komplexen Kohlenhydraten, und wenn das schon nicht schlimm genug wäre, gehen sie daraufhin schlafen. Vermeiden Sie auf jeden fall einen derartigen Rhythmus und essen Sie mehrere kleine und ausgewogene Mahlzeiten am Tag. Sie können am Tag ruhig 5-8 kleine Mahlzeiten essen und trotzdem werden Sie nicht zunehmen – Sie werden sogar abnehmen.

6. Ernährungsfehler: Trinke reichlich Wasser

Wasser ist ein natürliches Entgiftungs- und Abführmittel. Trinken Sie mindestens 2 Liter am Tag – für 25 Kilogramm Körpergewicht, sollten Sie 1 Liter Wasser trinken. Viele Menschen verwechseln ihren Durst mit Hunger und essen deshalb viel zu viel. Um so eine Verwechslung zu vermeiden, sollten Sie unbedingt Wasser trinken, auch Ihrem Stoffwechsel zur Liebe, dessen Grundlage es darstellt. Wasser ist der Zaubertrank, der Ihnen den Gewichtsverlust garantiert.

7. Ernährungsfehler: Vermeiden Sie Light-Produkte mit Soja

Die schädlichsten Sojavarianten sind: Sojaproteinisolat, Sojaproteinkonzentrat, texturierte Gemüseproteine und hydrolisierte Gemüseproteine. Diese Zutaten befinden sich überall, von Shakepulvern, Energieriegeln und Gemüseburgern, bis hin zu Thunfisch aus der Dose. Die schlimmsten Sojaölprodukte sind Margarine und Backfett, die aus teilgehärteten Sojafetten hergestellt werden, die gefährliche Transfettsäuren enthalten. Vermeiden Sie diese “giftige Form von Soja” auf alle Fälle. Dies wird Sie nicht nur vor einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen bewahren, wie z.B. verminderte Schilddrüsenfunktion und einem Hormonspiegel im Ungleichgewicht, es wird bei Ihnen auch eine dramatische Veränderung Ihres Körpergewichts zur Folge haben.

8. Ernährungsfehler: Vermeiden Sie schlechte Fette

Vermeiden Sie ungesunde Fette und konsumieren Sie stattdessen Omega-3-Fette, die reichlich in Fischen, Leinsamen und Nüssen vorhanden sind. Diese Fettform ist absolut notwendig, damit Ihr Körper richtig arbeiten kann. Machen Sie Lebensmittel mit hohem Omega-3-Anteil zu einem bedeutenden Teil Ihres Speiseplans, und Sie werden großartige Erfolge haben. Probieren Sie es aus!

9. Ernährungsfehler: Nehmen Sie Proteine zu sich

Es ist kein Wunder, dass es genau die Menschen sind, die sich über einen schlaffen Körper, zudem über Erschöpfung und Hunger, der einfach nicht verschwindet, beschweren, die nur wenig bis gar keine Proteine zu sich nehmen. Fügen Sie deshalb jeder Mahlzeit eine gesunde Proteinquelle hinzu (das schließt auch Snacks ein). Großartige Proteinquellen sind Fleisch von grasgefütterten Tieren, Freiland-Geflügel, Naturkost-Eier, wilder Fisch und rohe Nüsse. Eiweiß dient nicht nur als Treibstoff für die Muskeln, es hilft auch den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und Hunger zu vermeiden.

10. Ernährungsfehler: Vermeiden Sie Hunger-Diäten

Der letzte große Ernährungfehler der begangen wird ist der, zu hungern. Wenn man hungert wird man nie Spaß daran haben seine Ernährung wirklich umzustellen. Nach dem Lustprinzip wird man früher oder später seinem inzwischen größer gewordenen Hunger nachgeben. Es kommt immer zu dem bekannten Jo-Jo-Effekt. Wenn Sie keinen Spaß dabei haben abzunehmen, werden Sie Ihr Idealgewicht nie langfristig halten können. Also keine Crash-Diäten, sondern Genuss.

Teilen
Gökhan Siris
Gökhan Siris beschäftigt sich nun schon seit mehr als 10 Jahren mit Themen aus den Bereichen Gesundheit, Medizin, Psychologie, Psychotherapie, Naturheilkunde, Esoterik, aber auch mit Lebensberatung und Life-Coaching. Er ist Heilpraktiker, psychologischer Berater, Matrix Reimprinting Practitioner, EFT-Coach, BSFF-Coach und freiberuflicher Schriftpsychologe bzw. Graphologe. Als Ratgeber und Experte zu den genannten Themen steht er Ihnen gerne zur Verfügung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here