Aspartam: Das Gift in unseren Lebensmitteln

Soft drinks mit Aspartam im Supermarkt
Sodas © Marlith, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Aspartam ist eine der gefährlichsten Substanzen, die jemals auf die Menschheit losgelassen worden ist. Vor rund 40 Jahren, stand Aspartam noch auf einer CIA-Liste als potentielles Mittel zur biochemischen Kriegsführung. Und Heutzutage, dürfen wir es an unsere Kinder verfüttern. Aspartam ist im Grunde eine gefährlich tickende chemische Zeitbombe, die in der Lage ist, unsere DNS zu manipulieren. Inzwischen ist dieses Gift in über 3000 Produkten enthalten. Unsere Lebensmittel sollten eigentlich unsere Heilmittel werden, doch der Süßstoff und Lebensmittelzusatz Aspartam ist alles andere als gesund.

Die harmlose und süße Verführung mit Aspartam?

Bonbons und Lutschpastillen; Energy-Drinks und andere Getränke; Kaugummis und vieles weitere, was süß schmeckt – laut Herstellerinformationen aber kein “Zucker” enthält -, haben eines gemeinsam… Genau, sie schmecken verführerisch süß, sind total unschädlich für Körper und Geist; und werden von Klein und Groß gerne verzehrt! Aspartam ist ein künstlicher Süßstoff und Lebensmittelzusatz; und es ist absolut harmlos. Andernfalls würden die Hersteller es doch nicht dermaßen vertreiben… Glauben Sie es mir einfach… Es ist wirklich so. Oder haben Sie etwa Zweifel? Ach, was wissen Sie denn schon darüber?

Äh… Hmm… Ja, ich gebe es ja zu, das stimmt natürlich nicht, auch wenn es die Hersteller – namentlich “Monsanto” – sehr gerne hätten, wenn wir diese unsägliche Propaganda einfach wie dumme Schäflein akzeptieren würden. Die Realität sieht ganz anders aus!

Ein wenig Aspartam gefällig?

Diese Produkte schmecken absolut scheußlich und enthalten zudem ein Gift mit dem ungesund klingenden Namen “Aspartam”. Aspartam ist im Grunde eine gefährlich tickende chemische Zeitbombe, die in der Lage ist, unsere DNS zu manipulieren. Inzwischen ist dieses Gift in über 3000 Produkten enthalten – und es scheint eher so zu sein, als stiege die Anzahl der Produkte mit Aspartam, anstatt zu sinken, so wie man es eigentlich in einer Gesellschaft erwarten könnte, die aus vernunftbegabten Menschen besteht. Dieses Gift ist selbst in Medikamenten enthalten, die uns doch im Idealfall gesund machen sollen, und nicht krank. Aspartam ist eine der gefährlichsten Substanzen, die jemals auf die Menschheit losgelassen worden ist. Vor rund 40 Jahren, stand Aspartam noch auf einer CIA-Liste als potentielles Mittel zur biochemischen Kriegsführung. Und Heutzutage, dürfen wir es an unsere Kinder verfüttern – selbstverständlich wenn diese ganz lieb waren, quasi als Belohnung.

Ein Blick auf die Nebenwirkungen von Aspartam – und eine nicht ganz ernst gemeinte Empfehlung

Aspartam ist ein gut erforschtes Mittel: Die Nebenwirkungen sind keineswegs bloße Schauermärchen, sondern gelten laut der “Federal Drug and Food Administration (F.D.A)”, also der amerikanischen Zulassungsbehörde für Lebensmittel und Medikamente als absolut gesichert. Die F.D.A bestätigt in Langzeituntersuchungen über 100 Symptome. Dazu gehören:
EAT SMARTER Die 100 gesündesten Lebensmittel von A bis Z

  • Asthma
  • Arthritis
  • Angstzustände
  • Allergien
  • Atemwegsbeschwerden
  • Depressionen
  • Erbrechen
  • Durchblutungsstörungen
  • Durchfall
  • Müdigkeit
  • Husten
  • Augenbeschwerden
  • und viele weitere, zum großen Teil chronische Symptome.
Wenn Sie also Ihrem Leben ein schnelles Ende setzen wollen, so empfehle ich Ihnen täglich entsprechende Lebensmittel zu verzehren; aber achten Sie dabei bitte darauf, kein Obst oder Gemüse zu Essen; auch das tägliche trinken von 2-3 Liter gutem Wasser sollte vermieden werden, denn ansonsten laufen Sie Gefahr bei Ihrem Suizid zu scheitern bzw. diesen unnötig in die Länge zu ziehen. Übrigens, das war Sarkasmus!

Was genau macht Aspartam eigentlich so schlimm?

Aspartam besteht chemisch gesehen aus 3 Komponenten. Die ersten zwei Komponenten sind das Phenylalanin (etwa 50%) und die Asparaginsäure (etwa 40%). Diese Moleküle sind nicht irgendwelche harmlosen Aminosäuren (also Bausteine der Proteine). Es sind sogenannte “Exzitotoxine”. Exzitotoxine sind im Grunde Transmitter im Gehirn, also Chemikalien, die den Gehirnzellen ermöglichen miteinander zu kommunizieren. “Das hört sich doch eigentlich gut an. Was ist daran so schlimm?” könnten Sie vielleicht jetzt murmeln. Doch eine Überkonzentration dieser Transmitter sorgt auch dafür, dass die Gehirnzellen extrem überreizt werden und dadurch regelrecht ausbrennen; und damit auch absterben. Dies hat verheerende Folgen auf die Psyche, insbesondere auf die Konzentration und Denkleistung. Die 3. Komponente (etwa 10%) ist der sogenannte Methyl-Esther, welches sofort nach der Aufnahme im Körper, zum freien Methylalkohol bzw. Methanol wird. Und genau hier liegt das Problem. Methanol ist nämlich ein echtes Gift, mit dem nicht zu spaßen ist. Die Folgen auf die Gesundheit durch die Aufnahme von Methanol sind gut bekannt; hierdurch werden all die körperlichen Symptome verursacht, die weiter oben beschrieben wurden.

VG Wort Pixel

Teilen
Gökhan Siris
Gökhan Siris beschäftigt sich nun schon seit mehr als 10 Jahren mit Themen aus den Bereichen Gesundheit, Medizin, Psychologie, Psychotherapie, Naturheilkunde, Esoterik, aber auch mit Lebensberatung und Life-Coaching. Er ist Heilpraktiker, psychologischer Berater, Matrix Reimprinting Practitioner, EFT-Coach, BSFF-Coach und freiberuflicher Schriftpsychologe bzw. Graphologe. Als Ratgeber und Experte zu den genannten Themen steht er Ihnen gerne zur Verfügung.

1 Kommentar

  1. In dem zur Verfügung gestellten Getränkeregal-Bild steht in oberster Reihe, gut sichtbar, mit blau-weiß-rotem Logo, Pepsi. Drehen wir mal das Wort um und spiegeln es, denken uns ein a und was lesen wir, is ded mit a isdead. Macht ja Sinn, denn darin wie bei CocaCola, da wo viel okkultes im Logo versteckt ist, ist Phosphorsäure drin. Der Rohstoff für das Werk wird mit GGVS Klasse 6 entsprechend gelabelt, transportiert. Wenn also Aspartam und Phosphorsäure in den Lebensmitteln drin ist, steht ja sogar drauf, wer Augen hat zu sehen, der lese, und die FDA und die EU und alle humanitären Organisationen, die Ärtzekammern u.s.w dies wissen, warum wird für all diese Stoffe eine Erlaubnis erteilt, dies in die Körper zu bringen,auf die verschiedenste Art und Wege? CocaPepsiCola, das beste Entrostungsmittel und Reiniger für Öl-verschmierte Klamotten. Gut auch für Werkstattböden. Passt schon. Hierzu ergänzend: http://beforeitsnews.com/alternative/2017/06/5-crazy-facts-about-poop-2-3521491.html
    Meine 2.Meinung: wie BigPharma mit ihren drugs, das ist so beabsichtigt. Sie stehen eng Seit an Seit mit der Monsantos/Bayer Chemie-Industrie, die in der Landwirtschaft ihr Unwesen treiben. Siehe Georgia Guidestones, 1 Empfehlung, Bevölkerungsreduzierung mit maximaler Gewinnabsicht mit leiser, schleichender Absicht in der Generationsfolge. In diesem Zusammenhang dies hier: http://www.naturalnews.com/2017-06-09-drug-overdose-is-now-the-leading-cause-of-death-for-americans-under-50-big-pharmas-opioid-death-machine-marches-on.html Statistiken beweisen, dass jedes Jahr in strahlenden Krank-mach-Häusern mehr Menschen sterben als in Terroranschlägen inkl. Flugzeugabstürzen und Verkehrsunfällen. Besonders bei älteren Menschen, die in diese besondere Obhut geraten, sollten ihre Papiere zu Hause für die Hinterbliebenden bestens geordnet haben. Hohe Microwellen-Strahlenbelastungen, schließlich will im Zimmer ja gedaddelt und geglotzt werden und die Netzwerke kochen von W-Lan/WI-FI-Bluetooth Datenaustauschwahn, Hippokratischer Eid? war da mal was? und mangelnde Wasserversorgung bei den Patienten, sorgen für raschen Bettenwechsel zu gunsten der BWL und Versicherungs-Industrie. Alles in privater Gesell-Seilschaften, man denkt betriebswirtschaftlich, Umsatz läuft und wir laufend gemacht. Diese Industrie ist fernab jeglicher Wohltätigkeit, na klar spuken die aufgestellten Automaten was aus? Richtig, blau-weiß-rote Dosen und auch die roten Dosen mit weißem Logo. Damit der Cocktail so richtig gut wird, gibts Zahnpasta mit Fluor und Chloriertes Wasser. Achja, ich vergaß die Impfstoffe, am besten gegen alles, alles zusammen auf einmal, neu im Angebot, noch ohne Zwang, mit Chip, spart Zeit und Aufwand. Der Mix machts und der Collaps ist programmiert, dass alles mit dem Segen der Ärtze,Kammern,FDA und Eu und vorallem mit dem absolutistischen Segen des Papstes und seiner Firma, dem Vatikan. Das Vieh muß weg. Was machen also die Kindergärtnertruppe bis Schullehrertruppe? Sie impfen unseren Kindern weisungsgebunden all diese Notwendigkeit als gut und richtig in die Köpfe und die Eltern, da des lesens und denkens nicht mehr fähig, das ungeprüft glauben und dem zustimmen und sich dann erschrocken wundern, wenn es dann zu spät ist. Aufklärung tut not. Die Versäumnisse in den Ausbildungsstätten ist bewußt megagroß gehalten, i.A der Firma Gesundheit GmbH, genannt Gesundheitsministerium. Hauptsache in ihren Kantinen gibt es GMO-freies und garantiertes organisches Essen, Mann/Frau will sich ja nicht vergiften. Dies gilt auch bei der EU-Cooperation in Brüssel und Strassbourg, dass bei den Windsors nur Organic, GMO frei auf die Tafel kommt ist selbstredend und nur Ärzte und Tirärzte, die in der Homöophatie zu Hause sind, haben Zuritt zum Adel. Wundern wir uns also jetzt, warum die EU und die FDA alles unternehmen, die alternative Medizin, Homöophatie, medizinisches Hanf zu verbieten?? Das Gojim könnte ja gesund bleiben, geht ja gar nicht, that is bad, very bad for the BugBusiness. So, poppen wir mal was mit Rum, Whiskey oder was darf’s sein? Ach nee, zu hart, ham se nen Energy-Drink, roter Bulle in blauer Dose. Passt schon. Nachsatz, der Gerechtigkeit wegen, es gibt zahlreiche Ärtze, die mit Herzblut ihren Beruf nicht nur als hervorranger FachmannFrau ausüben, drunter sind Gott sei Dank immer noch viele, die die wirkliche Aufgabe noch sehr ernst nehmen und Seelsorger sind. Das gute daran ist, dass sie gerne auch mit Placebos arbeiten, denn die beste Medizin ist die Heilung der verletzten Seele, die mittels Schmerz und Krankheit darauf aufmerksam macht, dass die eigene Balance nicht mehr zu erhalten ist, denn der beste heiler bist Du selbst, so Robert Betz. 100pro. Diesen Menschen, die dies noch herausnehmen zu leisten, kann nicht genug Respekt und Achtung entgegen gebracht werden, selbst dann wenn sie dafür Verbandstoffe und Werkzeuge für kleinere offene Wehwehchen verwenden müssen und schonend, wenn nötig auch gut geprüfte Medikamente verschreiben müssen. Das darf niemals aus den Augen und Sinn verloren werden, im Gegenteil dahin muß zurück gekommen werden, no electronics and devices in Behandlungsräumen und vertrauliches gehört nicht in den Schlepptop und dann in die Rechenzentren von BigPharma und Versicherungen usw., sondern auf die gute alte Karteikarte hinter Verschluß. Eid ist Eid und muß Eid bleiben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here