Atmung: Die heilsamen, transformativen Kräfte des Atmens

Richtige Atmung macht frei. Glückliche Frau bei Sonnenuntergang

Wir atmen, aber atmen wir auch richtig? Hat die Art der Atmung, also die richtige Atemtechnik einen Einfluss auf unseren Geist, unsere Wahrnehmung der Welt, kann Sie gar spirituelle Tore öffnen? All diese Fragen, werden von der Medizin, aber auch von der Psychiatrie nur ungenügend – zum allergrößten Teil sogar gar nicht – angesprochen. Doch das Atmen ist so vieles mehr als Kohlenstoffabbau und Sauerstoffzufuhr. In diesem Artikel möchten ich Ihnen die heilsamen und verändernden Kräfte vorstellen, die der Atem uns allen bietet. Sie erfahren woran man eine falsche Atmung erkennt, welche Wirkungen Atemtechniken haben können und noch vieles mehr.

Atmung – Mehr als nur lebenswichtige Mechanik

Die Sicht der Medizin

Aus der Sicht der Medizin – genauer aus der Sicht der Physiologie – ist Atmung nichts weiter als ein mechanisch ablaufender Prozess. Selbstverständlich erkennt auch die moderne Medizin die lebenswichtige Bedeutung des Atmens an. Sie kann auch seit längerem genauestens erklären, warum Atmung so wichtig ist und was dabei genau passiert. Abgesehen davon, sieht die Medizin darin leider nicht mehr als eine einfache Mechanik, die durch den sogenannten “Partialdruck” stimuliert wird, d.h. durch das Druckgefälle zwischen Sauerstoff und Kohlenstoff. Dabei ist allein die Atmung – außer zum Kohlenstoffabbau und zur Sauerstoffzufuhr – so viel tiefgehender.

Sie hat vielmehr auch eine psychotherapeutische, darüber hinaus auch eine spirituelle Ebene. Diese Ebene der Atmung scheint in der Medizin oder Psychiatrie nicht zu existieren. Allein der Versuch einen solchen Zusammenhang herzustellen, wird belächelt, vielmals sogar als esoterische Spinnerei verunglimpft. Dabei gibt es doch eine Unzahl an positiver Erfahrung in diesem Bereich. Es gibt sogar eine Jahrtausende alte Tradition, die rund um die Welt zu finden ist. Aber auch Heute gibt es einige – nicht mehr so neue – Psychotherapie-Richtungen und alternative Heilansätze, die sich dem Atem bzw. der Atmung erfolgreich bedienen.

Die bekanntesten Atemtechniken

  • Der erfahrbare Atem nach Middendorf
  • Atemübungen des Yoga wie die Schnellatmung
  • Kevala Atmung
  • Rebirthing
  • Holotropes Atmen
  • Befreites Atmen
  • Verbundenes Atmen
  • Singen

Es gibt darüber hinaus natürlich noch eine Unzahl weiterer Atemtechniken, die u.U. mit weiteren Methoden wie Mandala-malen, Gesprächstherapie, Affirmationsarbeit u.v.m. ergänzt werden. Meiner Meinung nach, haben alle eines gemeinsam:

“Sie lösen eine vorhandene Atemproblematik und befreien so ungenutztes Lebenspotential”.

Der Schlüssel zu Geburt, Tod und Transzendenz

Unsere Atmung ist der Schlüssel bzw. Zugang zu unserem Körper schlechthin. Sie öffnet über das Körpergefühl, auch die Tore zu unserem “Inneren”, also zu unserem “Unterbewusstsein”. Letztlich öffnet die richtige Atmung über Jahre praktiziert (für den der bereit ist, auch viel früher) auch spirituelle Tore. Atmung kann willentlich gesteuert werden. Wir können sie bewusst verändern und somit unseren Lebensrhythmus bestimmen. Atmung läuft aber auch (zum größten Teil) unbewusst ab, was sie somit zu einer unverzichtbaren Brücke zwischen bewusster Wahrnehmung und dem Unterbewusstsein macht. Haben wir erst einmal Zugang zu diesem inneren Archiv des Unterbewusstseins, so können wir uns selbst transzendieren, indem wir unsere Blockaden durch richtige Atmung auflösen. Wir können unsere Traumata transformieren und nicht nur einfach wegretuschieren. Wir verdrängen unsere Probleme nicht nur einfach, sondern integrieren sie in unser neues Selbst, und zwar so, dass sie zu positiven und stärkenden Ressourcen werden. Mit dem Atem fängt alles an, mit dem Atem hört alles auf. Der Atem ist wahrlich der Schlüsselweg zu Geburt, Tod und Transzendenz.

Atmen ist nicht gleich Atmen

Man kann es auch falsch machen

Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass man beim Atmen vieles falsch machen kann. Ebenso vielen ist diese Problematik irgendwie bewusst, doch wird das letztliche Entgegenwirken mangels genauerer Kenntnisse nicht umgesetzt. Wie atmet man eigentlich falsch? Wie erkenne ich eine falsche Atmung? Worauf muss ich achten, um eine problematische Atmung zu erkennen? Die Beantwortung dieser Fragen ist für jeden Aspekt Ihres Lebens elementar. Deshalb möchte ich Ihnen nun typische Atemblockaden vorstellen, mit deren Kenntnis Sie genau feststellen können, ob Sie richtig atmen. Wenn Sie an einer der folgenden Blockaden leiden, so könnten die weiter oben aufgelisteten Atemtechniken und -Methoden bei Ihnen ungeahnte Heilwirkungen entfalten.

Typische Atemblockaden

  • Reizhusten, jedoch ohne physiologische Ursachen
  • Das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen, oder auch nicht genügend
  • Eine hektische, schnelle und gleichzeitig flache Atmung
  • Eine gepresste Atmung, die auch als Schnaufen oder Pfeifen hörbar ist
  • Eine Atmung die überwiegend in den Brustkorb statt in den Bauch geht
  • Ein Gefühl des Stotterns in der Atembewegung (unterbrochener Atemfluss)

Das Ziel von Atemtechniken und die Wirkung richtiger Atmung

Ziel jeder Atemarbeit ist es, die Blockaden aufzulösen und ein natürliches Atmen zu ermöglichen. Das klingt jetzt ein wenig ernüchtert, zumal ich eingangs so großartig darüber geschrieben habe. Doch lassen Sie sich nicht täuschen, denn diese Auflösung führt zur Befreiung von Lebensenergie. Falsches Atmen (wie bereits genannt) raubt einem Energie und somit bleibt diese auch ungenutzt. Befreien und entfalten wir den Atem, so befreien wir uns. Die “befreite Atem-Energie”, steht uns somit als “pure Vitalkraft” für alle Lebensbereiche zur Verfügung.

Wenn wir anfangen richtig zu atmen, oder die Atmung durch bestimmte Atemtechniken transzendieren, oder auch erweitern, dann hat diese viele Effekte auf die Körper-Geist-Seele Einheit. Das Spektrum der Wirkungen beginnt bei einfacher Erdung und geht bis hin zum inneren Erwachen. Das richtige Atmen verbessert nicht nur das Körpergefühl, sondern hat auch beruhigende Effekte auf den Geist. Wenn wir unser Bewusstsein auf den Atem fokussieren, sorgen wir für eine offenere und klarere Wahrnehmung auf allen Lebensbereichen. Dadurch wird eine bessere Problemlösung und vieles weitere möglich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here