Bluthochdruck: 3 Tipps zur Vorbeugung und Senkung

Bluthochdruck - Messung
Blood pressure measurement 2009 © www.volganet.ru, Lizenz: CC BY-SA 3.0

In diesem Artikel erfahren Sie das grundlegendste zum Thema Bluthochdruck (Hypertonie). Im Anschluss an die kurze Erklärung zur Hypertonie befinden sich 3 einfache Regeln bzw. Tipps, mit dem Sie nicht nur dem hohen Blutdruck vorbeugen, sondern auch Ihr Leben ganz allgemein (radikal) ändern können. Diese Tipps sind wirklich Gold wert!

Bluthochdruck – Die Volkskrankheit Nr. 1

Hoher Blutdruck (Hypertonie) ist die Volkskrankheit Nr. 1 in Deutschland. Trotz des Fortschritts in der Medizin, bleibt der Bluthochdruck eine nur schwer zu behandelnde Erkrankung – das liegt vor allem daran, dass die Ursachen vielfältig sind. Auch die geringe Mitarbeit der Betroffenen ist ein weiterer Grund, was vielleicht auch daran liegen mag, dass sich die Krankheitszeichen nur sehr schleichend bemerkbar machen. Erst nach dem sich der Bluthochdruck deutlich zeigt – bei mehr als 160/95 mmHg -, und somit auch dringend behandlungsbedürftig ist, zeigen sich auch die typischen Anzeichen wie Schwindel, Atemprobleme, Kopfschmerzen und andere Beschwerden. Bei der Behandlung der Hypertonie ist es von entscheidender Bedeutung, ganz genau zu wissen worin die Ursachen liegen; nur so ist eine erfolgreiche Therapie möglich. Leider sieht die Realität nicht grad rosig aus, denn lediglich 5-10% der Menschen mit Bluthochdruck werden ausreichend diagnostiziert. Bei dem überwiegenden Teil bleiben die Ursachen unbekannt, somit rückt eine adäquate Therapie in weite Ferne – eigentlich auch aussichtslos. Doch keine Sorge! Zwar ist Bluthochdruck als Risikofaktor für Kreislauferkrankungen nur leidig behandelbar, jedoch kann man trotz aller Umstände der Erkrankung vorbeugen, oder zumindest diesen sehr gut beeinflussen.

Grunderkrankungen und Einflussfaktoren

Ein Bluthochdruck wird durch eine Vielzahl von Faktoren maßgeblich beeinflusst. Die wichtigsten Faktoren in unserer Gesellschaft sind das “Rauchen”, “Stress” und “Übergewicht” – vor allem in Verbindung mit Bewegungsmangel. Aber auch die Vererbung scheint eine wichtige Rolle zu spielen. In unserer heutigen Zeit werden auch Störungen wie Angst, Frustration, aber auch Stress zu einem ebenso bedeutsamen und häufig auftretenden Faktor für einen krankhaft erhöhten Blutdruck. Es spielen zudem unzählige Erkrankungen eine zumindest begünstigende Rolle, angefangen bei Gicht und Diabetes, bis hin zu Alkohol- und Medikamentenmissbrauch. Es ist fast schon ein Detektivspiel die richtigen Einflussfaktoren zu finden, die den Blutdruck – vor allem dauerhaft – in die Höhe treiben können, insbesondere auch deshalb, weil die Psyche eine ebenso wichtige Rolle einnimmt. Vielleicht ist der psychische Faktor sogar die einzige Ursache für hohen Blutdruck.

Etwa 10% der Patienten mit Bluthochdruck, leiden an einer Grunderkrankung, wie z.B. Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Nieren- und Nebennierenerkrankungen (z.B. Tumore), Herz-Kreislauferkrankungen, oder auch Stoffwechselerkrankungen. Bluthochdruck ist also im Grunde nicht die eigentliche Erkrankung, sondern nur ein Krankheitszeichen, verursacht durch Grunderkrankungen und bestimmte Einflussfaktoren.

Eines wissen wir sicher: Die kleinen Blutgefäße, die unsere Organe mit Blut versorgen, werden durch irgendetwas in ihrer Funktion gestört – genauer gesagt: die Gefäße verengen sich. Um nun den Körper weiterhin mit ausreichend Blut zu versorgen, erhöht der Körper die Pumpleistung des Herzens; der Blutdruck steigt, wodurch dann wieder genügend Blut durch die Gefäße hindurchfließt…

Drei Tipps zur Vorbeugung und Senkung von Bluthochdruck

Bluthochdruck

Die nun folgenden drei Tipps sind wirklich Gold wert, wenn es darum geht, einen krankhaft erhöhten Blutdruck zu senken, oder diesen u.U sogar zu heilen. Auch sonst sind diese Tipps hilfreich, um eine Vielzahl an Erkrankungen positiv zu beeinflussen oder zu heilen. Wenn Sie nach diesen Tipps – oder auch Lebensregeln – leben, sind Sie nicht nur gegen Bluthochdruck gewappnet, sondern fühlen sich besser als je zuvor.

Tipp Nr. 1 – Bewegung

Vorbeugung ist natürlich die beste Medizin überhaupt. Wenn Sie dauerhaft gesund leben wollen, sollten Sie auch täglich Sport treiben. Sport ist in unserem Fall die beste Vorbeugung. Sie müssen nicht gleich ein Leistungssportler werden, nur um damit Ihren hohen Blutdruck zu senken, oder diesen erst gar nicht entstehen zu lassen; leichter Ausdauersport wie z.B. Wandern oder Radfahren reichen in der Regel vollkommen aus. Gehen Sie lieber eine kurze Strecke, als diese mit dem Auto zurückzulegen; nutzen Sie die Treppe, anstatt den Aufzug…

Tipp Nr. 2 – Psychohygiene

Achten Sie auf ihre Psyche… achten Sie also auf ihre Gedanken. Hier liegt der Kern vieler heutiger Probleme, nämlich im Stress. Stress ist Heutzutage eine regelrechte Seuche; und es ist kein Geheimnis, das Stress zu einem hohen Anteil Schuld an vielen Erkrankungen trägt. Gönnen Sie sich öfters eine Entspannung; regen Sie sich nicht über jede Kleinigkeit auf. Mein Tipp an Sie: gönnen Sie sich mal ein richtiges Vollbad aus Fichtennadeln – bringen Sie hierfür ca. 100g Fichtennadeln in 2 Liter Wasser zum Kochen; seihen Sie den Sud nach 20 Minuten ab und geben Sie die Mischung ins Vollbad.

Tipp Nr. 3 – Ernährung

Ein weiterer sehr wichtiger Faktor für Bluthochdruck ist Adipositas bzw. Fettleibigkeit. Die beste (und auch einzige) Maßnahme hierfür ist die Gewichtsreduktion in Verbindung mit einer Änderung Ihres Essverhaltens. Reduzieren Sie ihren Fleischkonsum; essen Sie keine Fertigprodukte bzw. Produkte mit Zusatzstoffen; ganz wichtig, ernähren Sie sich kochsalzarm, denn Salz bindet das Wasser in Ihrem Körper, wodurch auch Ihr Blutdruck steigt. Meine Empfehlung: legen Sie Fasten- und Rohkosttage ein; oder stellen Sie ihre Ernährung auf vegetarische/vegane Kost um – probieren Sie es zumindest für einige Wochen aus; staunen Sie dann über das großartige Ergebnis.

Teilen
Gökhan Siris
Gökhan Siris beschäftigt sich nun schon seit mehr als 10 Jahren mit Themen aus den Bereichen Gesundheit, Medizin, Psychologie, Psychotherapie, Naturheilkunde, Esoterik, aber auch mit Lebensberatung und Life-Coaching. Er ist Heilpraktiker, psychologischer Berater, Matrix Reimprinting Practitioner, EFT-Coach, BSFF-Coach und freiberuflicher Schriftpsychologe bzw. Graphologe. Als Ratgeber und Experte zu den genannten Themen steht er Ihnen gerne zur Verfügung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here