Klangmassage: Die Heilkraft einer Klangtherapie

Klangtherapie und Klangmassage - Klangschalentherapie
Klangschalentherapie © Therme Loipersdorf, Lizenz: CC BY 2.0

Der Klang war schon immer etwas ganz besonderes. Bereits die alten Kulturen, insbesondere die indische Kultur, ging davon aus, dass die Welt, ja sogar der ganze Kosmos aus Klang besteht. Dieser heilige kosmische Klang durchzieht die gesamte Schöpfung, bis in unser aller Dasein hinein. Klang ist also schöpferische Kreativität, ein Nachhall der Entstehung des Lebens. Demnach fördert das Vertrauen auf die Heilkraft dieses Klangs auch die Verbindung zum Ursprung der Schöpfung, und damit zu uns Selbst. In diesem Artikel möchte ich ihnen die Möglichkeit der Heilung mit Klängen näherbringen. Sie erfahren wie und warum Klänge heilen, aber auch wie Peter Hess die Klangmassage entdeckte.

Peter Hess und die Entdeckung und Entwicklung der Klangmassage

Die Klangmassage wurde nach jahrelanger Forschung und Erfahrung heraus, im Jahre 1984 von Peter Hess entwickelt. Die Klangmassage unterscheidet sich deutlich von ähnlichen traditionellen Behandlungsformen, die ihren Ursprung in der östlichen, vor allem tibetischen Kultur haben, welche auch eng mit dem Buddhismus verwoben ist. Die Klangmassage nach Peter Hess ist eine ganz eigenständige, von den Klangheilungen des Ostens unabhängige Behandlungsform mit Klangschalen. Es ist eine rein westliche, moderne Entwicklung, die sich jedoch durchaus von der Tradition inspirieren ließ. Das wird einem auch deutlich, wenn man die Geschichte von Peter Hess verfolgt.

Peter Hess war ursprünglich Physik-Ingenieur und Berufsschullehrer für Elektrotechnik und Politik. Nach einer Lebenskrise auf Grund schwerer Krankheiten in seiner Familie kam er mit dem Thema Heilung in Berührung. Er beschäftigte sich im Zuge dessen, auch mit alternativer Medizin, Energiefeldern und feinstofflichen Energien, und anderen Lehren, die sich im krassen Gegensatz zu seinem bisherigen Leben standen.

Peter Hess besuchte Länder wie Nepal und Tibet und begegnete dort vielen Schamanen und Heilern, aber auch einigen Professoren, die sich mit traditioneller Heilung und Astronomie beschäftigten – ein Umstand, der hier im Westen unmöglich klingt.

Unter all seinen Entdeckungen und Erkenntnissen kam er auch in Kontakt mit dem Klang. Er entdeckte, wie wichtig Klänge in den Ländern waren, die er besuchte. Er erkannte die heilenden Kräfte des Klangs in allen seinen Spielarten. Im Kontakt mit den unterschiedlichsten Kundigen entwickelte er aus alldem seinen ganz eigenen Ansatz mit Klangschalen. Dieser Ansatz verbreitete sich schließlich nach Jahren weiterer Forschung und Anwendung, vor allem in Deutschland.

Doch die Geschichte von Peter Hess macht uns auch deutlich, dass Klängen in der Menschheitsgeschichte eine hohe Bedeutung beigemessen wurde. Sie wurden schon immer auch als ein Weg zur Spiritualität und Heilung angesehen. Angefangen bei den uralten Heilzeremonien der Schamanen, bis hin zur Musiktherapie unserer heutigen Zeit.

Klangtherapie und Klangmassage – Heilung durch Einklang

Die Kunst der Klangmassage - Das neue Praxisbuch KlangmassageKlang erzeugt Entspannung und Wohlgefühl. Klang beseitig so Blockaden, Ängste und Unsicherheiten, indem sie uns auf unser Inneres, auf unser Selbst fokussieren lässt. Sie hilft uns bei der Mobilisierung unserer Selbstheilungskräfte, indem wir uns Zeit für uns nehmen und somit aus unserer inneren Kraft schöpfen können. Klang in Form der Klangmassage und ähnlicher Behandlungen ist regenerativer als jeder Schlaf, womit wir wieder Energie zur Heilung tanken können.

Jeder Mensch ist individuell bzw. einmalig. Jede Klangschale schlägt einen ganz eigenen Ton an, die jedes Mal auch immer gleich klingt. Legt man nun eine dieser Klangschalen auf den Körper einer Person auf, die in Dysbalance bzw. nicht im “EinKlang” mit sich selbst ist, so erzeugt auch die angeschlagene Klangschale einen entsprechenden unharmonischen und für sie untypischen Klang. Die Klangschale dient hierbei also auch als Diagnosemittel. In so einem Fall wird die Klangschale so lange angeschlagen, also ihr harmonischer Gleichklang so lange erzeugt, bis sich diese auch auf den kranken Menschen (im unharmonischen Klang) überträgt. Nach einer gewissen Zeit entsteht auch beim Menschen, der aus dem ursprünglichen (gesunden) Gleichklang gefallen ist, ein ebenso harmonischer innerer Klang, wie sie durch die Klangschale erzeugt wurde.

Ein und derselbe Klang einer Klangschale kann von Mensch zu Mensch recht unterschiedlich wahrgenommen und gespürt werden. Dies liegt an der inneren Wertigkeit und Relevanz, besser gesagt an der Resonanz (Anziehung) des einzelnen Menschen zu dem Klang. Man könnte es auch so ausdrücken: Der Körper zieht sich das aus dem Klang, was er gerade benötigt um heil zu werden.

Bei der Klangmassage werden unterschiedlich große Klangschalen auf verschiedenen Zonen (auch Reflexzonen) des Körpers aufgelegt, und hierauf sanft mit einem speziellen “Klöppel” angeschlagen. Der so erzeugte Klang und die Vibration, schwingen sich langsam aber stetig in immer tiefere Schichten unseres Körpers hinein – aber auch unserer Seele. Mit geschlossenen Augen bzw. der dadurch erhöhten Aufmerksamkeit auf den Klangprozess, nehmen wir unseren Körper als ganzes wahr und werden uns so den Verspannungen und Blockaden bewusst, die Ursache für viele Krankheiten, egal ob psychisch oder physisch sind. Durch die erhöhte Bewusstheit wird es uns ganz von selbst möglich, diesen Wurzeln unserer Probleme entgegenzutreten und sie letztlich auch zu lösen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here