Der Mangel an persönliche innere Stärke

3 Wahrheiten, die Sie akzeptieren müssen! Wir alle verfügen über die Gabe unsere Wirklichkeit zu erschaffen. Doch wenn dies die Wahrheit sein soll, warum sind dann die allermeisten Menschen nicht fähig, sich das Leben zu erschaffen, dass sie sich doch anscheinend so sehr aus tiefstem Herzen wünschen? Warum manifestieren sich so viele Wünsche, Träume und Ziele einfach nicht? Die Gründe hierfür sind vielfältig. Der Hauptgrund liegt aber darin, dass wir nicht aus unserer Mitte heraus agieren.

Kurz gesagt: Uns mangelt es an persönlicher innerer Stärke bzw. an einem Zugang zu der universellen Kraftquelle. In diesem Artikel möchte ich versuchen folgende Fragen zu beantworten: Wie können wir ganz konkret zu dieser persönlichen inneren Stärke gelangen? Welche einfachen Wahrheiten bezüglich unseres Wesens müssen wir akzeptieren um diese persönliche innere Stärke in unserem Leben zu etablieren?

Warum sich Wünsche, Träume und Ziele nicht verwirklichen

Wir alle verfügen über die Gabe unsere Wirklichkeit zu erschaffen. Doch wenn dies die Wahrheit sein soll, warum sind dann die allermeisten Menschen nicht fähig, sich ein Leben zu erschaffen, dass sie sich doch anscheinend aus tiefstem Herzen wünschen? Warum manifestieren sich so viele Wünsche, Träume und Ziele einfach nicht? Die Gründe hierfür liegen zunächst einmal in einer Unbewusstheit und in einem fehlenden Selbstgewahrsein, aber letztlich auch daran, dass wir nicht aus unserer Mitte heraus agieren.

Kurz gesagt: Uns mangelt es an persönlicher innerer Stärke. Diese persönliche innere Stärke setzt sich zusammen aus: Entscheidungsfähigkeit, Intuition, Selbstvertrauen, einer optimistischen Grundhaltung zum Leben, dem Willen Einfluss auf die Welt zu nehmen und Hindernisse zu überwinden, aber auch aus einer gesunden Portion an Selbstachtung. Diese Elemente zur Entwicklung der persönlichen inneren Stärke sind unabdingbare Voraussetzungen, wenn es darum geht seine Lebenswirklichkeit zur ändern und nach seinen Wünschen zu formen. Immer wenn Sie Ihre Wünsche, Träume und Ziele nicht verwirklichen konnten, mangelte es Ihnen an einem dieser essenziellen Kompetenzen.

Viele Menschen sind absolut überzeugt davon, dass sie eine derartige innere Stärke nicht besitzen und das es ihnen auch daran mangelt, diese Kompetenzen zu entwickeln, um damit dann eine solche Fähigkeit zu beherrschen. Sie irren sich alle. Die eigentliche Wahrheit ist Lichtjahre von diesem falschen Glauben entfernt, und lautet:

“Jedem Einzelnen von uns, wohnt eine unendlich große Kraft inne. Wir tragen das gesamte Rüstzeug zur Fülle und garantierten Wunscherfüllung bereits in uns. Wir müssen nur noch erneut Zugang dazu finden und diese innere Kraft aktivieren.”

Die Quelle zur Kraft und innere Stärke sind Sie

Wahre Kraft und innere Stärke beruhe auf der Einheit von Körper-Geist-Seele. Nur hier sind sie zu finden, an dem Ort, wo Sie mit sich selbst in Beziehung treten. Mit der Stärke in Verbindung treten, heißt auch immer mit sich selbst in Verbindung zu treten. Sie sind selbst die Kraft zu der Sie hin müssen, wenn Sie Ihre Wirklichkeit entsprechend Ihrer Wünsche, Träume und Ziele verändern wollen. Doch bevor wir nun dazu übergehen genauer zu erörtern, wie man zu innere Stärke zurückfindet, müssen wir zunächst einmal klären was man allgemeinhin falsch machen kann und wovon wir uns ständig täuschen lassen.

Der größte Denkfehler den die meisten Menschen machen, ist es, ihre Kraft mit dominierender Macht zu verwechseln. Anstatt die innere Stärke als eine Gabe anzunehmen, dafür tiefste Dankbarkeit zu empfinden und diese nur gutmütig und mitfühlend einzusetzen, verwenden die Meisten Menschen ihre innere Stärke als eine Art Waffe, mit der sie ihre Mitgeschöpfe dominieren können. Der allergrößte Teil der Menschen, die diese “heilige Gabe” besitzen, missbrauchen diese, indem sie versuchen alle Beteiligten zu übervorteilen. Wir wollen mehr Geld und Besitz, und selbstverständlich auch einen höheren gesellschaftlichen Status als alle anderen haben.

Dieses Vorhaben ist aber von Beginn an zum Scheitern verurteilt. Es mag vielleicht zunächst so wirken, als würden wir damit in Fülle lebend das bekommen, was auch immer wir bekommen wollen; doch aus der Sicht eines höheren Selbstgewahrsein und kosmischen Bewusstseins, bekommen wir nur einen sehr kleinen Teil des unbegrenzten Potentials, das uns das Leben als Ganzes zu bieten vermag. Letztlich schaden wir nur uns und der Gesellschaft – das ist unvermeidlich – und entfernen uns umso mehr von der wirklicher innere Stärke.

Ich möchte Ihnen diese Tatsache nun etwas besser darstellen: Wenn Sie Ihre persönliche innere Stärke in Form eines hohen Selbstvertrauens dazu benützten, ein erbarmungsloser, gehässiger und dominanter Chef zu sein, der ständig seine Mitarbeiter schikaniert, der seine Mitmenschen übervorteilt und deren relativen Mangel an Selbstvertrauen für sich ausnutzt, der sorgt dafür, dass viele Menschen in einer Hölle leben müssen. Ein solcher Mensch macht die Welt ein Stück weit schlechter und unerträglicher, was dann dazu führt, dass sich die gesamte Gesellschaft dementsprechend organisiert – denn schließlich ist die Gesellschaft die Summe jedes Einzelnen. Die Menschheit entfernt sich so immer weiter von der Wahrheit und damit auch Wirklichkeit und seinem vollen Potential, und wird somit immer weniger fähig diese zu steuern und zu gestalten. In so einer Welt wird es ihnen auch persönlich immer weniger möglich glücklich zu leben.

Die Kraft zu der Sie finden müssen, sind Sie selbst. Aber eigentlich gibt es nur eine einzige Quelle zur Kraft und persönliche innere Stärke. Wir alle “gemeinsam” sind diese unerschöpfliche Quelle, denn schließlich entstammen wir alle einer Ursprungsquelle. Wenn Sie nun aus dieser Quelle schöpfen wollen, um Ihre Realität bzw. Wirklichkeit zu verändern, so müssen Sie unbedingt diese Tatsache beachten, mehr noch, diese wieder verinnerlichen, sie wieder zu einem Teil ihrer inneren Natur machen. Wenn Sie der Gesellschaft schaden, fügen Sie sich nur selbst einen Schaden zu – weil Sie und die anderen Eins sind und nicht getrennt. Sie schaden somit also auch der Quelle der Kraft, zu der sie gelangen wollen. Sie versperren sich somit nur den Zugang, der eigentlich jedem offen ist, zu dieser Quelle. Es lohnt sich also nicht, die persönliche innere Stärke für egoistische Ziele zu missbrauchen. Wenn Sie sich etwas wünschen oder Träume und Ziele verwirklichen wollen, müssen Sie sich dieser Tatsache bewusst sein und dementsprechend Ihre Wünsche, Träume und Ziele anstreben. Sonst richtet sich die Kraft gegen Sie und schadet Ihnen schließlich nur. Selbstgewahrsein und Bewusstheit sind der einzig mögliche Weg, hin zu dieser persönlichen inneren Stärke bzw. universellen Kraftquelle. Selbstgewahrsein und Bewusstheit, führen uns zu der unleugbaren Wahrheit, dass wir alle Eins sind und es damit auch keinen Sinn macht, sich gegen etwas zu richten. Alle Absichten richten sich letztlich gegen uns – egal ob positiv oder negativ.

3 Wahrheiten über das menschliche Wesen

Wie können wir nun ganz konkret zu dieser persönlichen inneren Stärke gelangen? Ganz einfach: indem wir 3 einfache Wahrheiten bezüglich unseres Wesens akzeptieren. Diese 3 Wahrheiten, möchte ich Ihnen nun genauer vorstellen.

Wahrheit Nr. 1: Sie sind ein machtvoller Schöpfer!

In einer immer komplexer werdenden Welt, nimmt parallel das Gefühl der Menschen zu, ohnmächtig zu sein. Viele Menschen, denen ich begegnet bin, sagten: “Darauf habe ich keinen Einfluss”, oder “Daran kann man doch eh nichts ändern. Das ist halt so!” Diese Aussagen sind die reinste Selbsttäuschung. “Der Hunger und die Armut in der Welt sind sehr groß; und gegen die Waffenlobby kommt man sowieso nicht alleine an – daran scheiterten und scheitern weitaus einflussreichere und mächtigere Menschen als ich.
Schöpfer deiner Welt

Wie und was soll ich denn schon dagegen tun?”, diese und weitere Gedanken gehen Ihnen jetzt sicherlich durch den Kopf. Das mag schon in gewisser Weise so sein. Aber Sie vergessen dabei folgendes: Man sollte niemals gegen etwas sein, sondern für etwas. Seien Sie kein Kriegsgegner, sondern ein Friedensbefürworter; seien Sie ein Aktivist für den Frieden und nicht ein Gegner des Schlechten. Erkennen Sie den Unterschied? – denn Energie folgt immer der Aufmerksamkeit. Und alles worauf Sie Ihre Aufmerksamkeit richten, dass beansprucht einen Teil Ihrer Energie. Die Welt ändert sich nicht, weil sehr viele Menschen ihre Aufmerksamkeit – und damit Energie – darauf verschwenden, sich mit dem Negativen zu beschäftigen, auch wenn dabei alle der Meinung sind mit ihrer Gegnerschaft etwas Wirkungsvolles zu tun, also etwas das die Wirklichkeit beeinflusst und verändert. Wirklichkeit ist aber immer das, was in uns und durch uns wirkt. So gesehen kann ein Kriegsgegner, also ein Mensch mit dem Fokus auf Negativität, nur eine Form der Energie aufrechterhalten, nämlich die Kriegs-Energie.

Wir sind sehr machtvolle Schöpfer. Das müsste Ihnen an dieser Stelle klar geworden sein. Sie allein bestimmen, worauf Sie Ihre Aufmerksamkeit und damit Energie richten. Sie wollen dass der Welthunger beseitigt wird, dann setzen Sie dementsprechend Prioritäten in ihrem Leben und schließen Sie eine Patenschaft für ein Kind aus der 3. Welt ab; Sie wollen die Umwelt schützen, dann verzichten Sie z.B. auf den Konsum von Fastfood – ein Hamburger verursacht 200 US-Dollar Nachfolgekosten für die Umwelt. Verschwenden Sie nicht Ihre Zeit damit Gegnerschaft auszuüben, sondern werden Sie einfach für das Gute aktiv.

Viele Menschen geben gern und bereitwillig ihre persönliche Macht ab: an Politiker, an Ärzte, an Psychologen, an Medien, an Konzerne, an Vorgesetzte… usw. Sie geben ihre Macht ab, um sich anderen Menschen anzupassen. Doch ein weiser Spruch des indischen Philosophen Jiddu Krishnamurti besagt:

“Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein”

Doch genau das tun die meisten Menschen. Aber warum? Es scheint vielen eine bequeme Möglichkeit zu sein sich beliebt, akzeptiert und beschützt zu fühlen, oder anderen einfach eine Freude zu machen und nicht aus der Reihe zu tanzen; oder auch um einfach nicht verurteilt zu werden… Es gibt wohlmöglich so viele Gründe, wie es Menschen gibt. Was ist ihr Grund? Ihre innere Stimme sagt Ihnen ständig, was Ihnen ihrem inneren Wesen nach gut tut. Doch Sie verleugnen diese Stimme, weil andere Menschen diese vielleicht nicht akzeptieren könnten. Hören Sie auf diese innere Stimme. Ihre innere Stimme kennt nämlich ihre inneren Wahrheiten. Hören Sie auf, sich selbst zu verleugnen und erkennen Sie Ihre Macht.

Wahrheit Nr. 2: Sie sind kein Opfer!

Viele Menschen glauben, dass es im Leben einen höheren Zweck gibt. Das stimmt soweit. Doch dieser Zweck wird oft auch mit Opfern verbunden. Dieser Glaubenssatz ist tief in uns verankert und entstammt der fehlenden Bewusstheit für unsere Großartigkeit und dem Wunder des Lebendig seins. Wir sehen uns als ein kosmisch unbedeutendes, kleines Licht, inmitten der großen, Ehrfurcht gebietenden Schöpfung Gottes. Deshalb geißelt sich der Mensch bereits seit Anbeginn der Schöpfungsgeschichte mit Regeln, religiösen Geboten, einer unnatürlichen Sozialisation und Erziehung, und vielen anderen Dingen. Der Mensch steht sich selbst im Weg. Die meisten Menschen ertragen ein leidvolles Leben in der Hoffnung – oder auch festen Erwartung -, irgendwann einmal gebührend entlohnt zu werden. Diese Einstellung dem Leben gegenüber – diese Opferbereitschaft – ist die denkbar schlechteste, um sich ein Leben in Fülle zu ermöglichen und seine Wünsche, Träume und Ziele zu verwirklichen. Opfer haben immer eine Ausrede parat, und scheinen auch immer zu wissen, warum etwas nicht funktioniert, oder warum man etwas nicht verdient hat und/oder erreichen darf. Mit der Zeit wird diese selbstauferlegte Opferrolle zur prägenden Gewohnheit und zum einzigen Reaktionsmuster auf eine selbstgeschaffene Wirklichkeit. Unsere Erwartungen als Opfer werden zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung und damit erlebten Wirklichkeit, die wir dann nicht mehr anzweifeln. Und wie Sie bereits wissen sollten, ist Wirklichkeit immer das, was in uns und durch uns wirkt. Diese Wirklichkeit des Opfers, zieht immer mehr desselben an, bis dann das Ganze in eine absolute Ohnmacht bzw. eine totale Machtlosigkeit mündet, die es ihnen dann unmöglich macht willentlich Ihr Leben zu gestalten.

Ein Opferdasein bringt Ihnen letzten Endes überhaupt nichts, es schadet ihnen. Anstatt das erhoffte Seelenheil zu erreichen, saugen ihnen auch noch “Energie Vampire” – ausbeuterische Menschen – ihre noch verbliebenen Energien und nutzen diese Situation zu ihren eigenen Gunsten aus. Opfer sind und bleiben halt Opfer, und sind somit doch nur Fußabtreter einer kranken Gesellschaft. Zu allem Übel, entziehen sich Opfer aus aller Selbstverantwortung. Das Gegenteil eines Opferdaseins, ist ein Dasein in kreativer Schöpfung und Selbstverantwortung. Dies bedeutet aber keinesfalls, dass man egoistisch und selbstgefällig wird. Wer sein Opferdasein ablegt und allen Widrigkeiten zum Trotz überwindet, der ist von einer alles überragenden Lebensstärke erfüllt. Dieser Mensch ist sich selbst und dem Leben gegenüber gewahr, weil diesem zugewandt.

Wahrheit Nr. 3: Sie haben unbegrenztes Entwicklungspotential!

Der Mensch entwickelt sich ständig und unaufhörlich weiter und das auf allen Ebenen seines Daseins: zelluläre Ebene, persönliche Ebene, geistige Ebene, spirituelle Ebene. Geburt; Kindheit und Pubertät; Erwachsensein und fortgeschrittenes Alter, sind die Entwicklungsphasen, die wir mehr oder weniger durchmachen – mit unterschiedlichem Erfolg. Die Welt ist voll von Menschen, die in einer bestimmten Phase ihres Lebens steckenbleiben und nicht mehr weiterwachsen. Viele verwechseln das Reifwerden mit dem Älterwerden. Doch ein reifer und erwachsener Mensch zu sein, bedeutet mehr als einfach nur einzelne Phasen des Lebens durchzuhalten bzw. am Älterwerden nicht zu zerbrechen. Das “Er-wachsen werden”, ist stets als das zu begreifen, als das es dem Wort nach schon herauszuhören ist – wenn man denn auch hinhören will -, nämlich das Gewachsen Sein – z.B. einer Herausforderung des Lebens oder einer bestimmten Situation. Erwachsensein bedeutet ein Wachstum hin zum vollen kreativen Potential des Lebens; es beinhaltet die Fähigkeit, das gesamte Spektrum der Schöpfung zu nutzen und sein wahres Selbst, das im göttlichen liegt, zu erkennen und auszuleben. Dies sind zugegebenermaßen recht utopisch wirkende Vorstellungen, und ein sehr langes Lebensprojekt. Jedoch ist es durchaus möglich. Man muss nur einen Zugang zu seiner persönlichen inneren Stärke finden. Ein langer Weg liegt vor dem Suchenden. Und leider ist jeder selbst sein eigener Wegweiser zu der Quelle. Jeder muss seine eigenen Entscheidungen treffen und vieles ausprobieren, bis man ein Aha-Erlebnis hat und sich in Einklang mit allem Sein vereint.

Um dieses Lebensziel erreichen zu können, müssen Sie persönliche innere Stärke entwickeln. Und um den hierfür nötigen Prozess in Gang zu setzen, müssen Sie ein Gefühl für Ihr Kern-Selbst entwickeln. Doch wie können Sie das? Zunächst einmal müssen Sie sich der Tatsache gewahr werden, dass Sie existieren und welches Glück Sie damit haben – sowohl in der materiellen, als auch in der feinstofflichen Ebene. Sie müssen in Kontakt mit sich und diesen Ebenen sein und sich als das Zentrum eines kosmischen Wechselspiels sehen und erleben. Sie müssen, wie Sie durch die 2. Wahrheit bereits erkannt haben, Ihr Leben selbst in die Hand nehmen und einer Fremdbestimmung den Riegel vorschieben. Sie kontrollieren Ihre Wirklichkeit und nicht ein kaltes, herzloses und mechanistisches Universum. Sie sind der Grund, weshalb dieses Universum geschaffen wurde und nicht umgekehrt. Sie sind für ihre Welt verantwortlich und können diese beliebig gestalten. Hierfür erfüllen Sie alle Voraussetzungen und besitzen alle Fähigkeiten. Das Schöpfersein wurde Ihnen in die Wiege gelegt. Sie sind der Urheber und Richter ihres Lebens und bestimmen seinen Verlauf und sein Ende. Ihr Machtpotential kennt keine Grenzen und Ihre persönliche Entwicklung ist schier unbegrenzt. Nutzen Sie dieses unbegrenzte Entwicklungspotential voll aus!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here