Sprachen lernen leicht gemacht: So lernt man Sprachen heute

strecosa / Pixabay

Fremdsprachen werden immer wichtiger in unserer globalisierten Welt. Zudem helfen Fremdsprachen durchaus bei der beruflichen Orientierung und öffnen somit das Tor in neue Länder und neue Lebenswelten. Glücklicherweise gibt es in der heutigen Zeit enorm viele Möglichkeiten, um neue Sprachen zu lernen. Denn das Lernen von Büchern oder CDs gilt mittlerweile kaum noch als zeitgemäß. Es geht um so viel einfacher, schneller und entspannter, wenn Sie auf moderne Lernmethoden und -Möglichkeiten zurückgreifen.

Lernen durch direkten Sprachunterricht

Nun könnten Sie zurecht die Frage stellen, was an einem Sprachunterricht jetzt besonders oder modern sein soll. Im Prinzip ist diese Frage auch berechtigt. Allerdings werden die meisten Sprachkurse in Volkshochschulen und Co zumeist nur als Gruppenunterricht angeboten. Eine wirkliche individuelle Förderung findet somit nicht statt. Zudem müssen Sie sich die Aufmerksamkeit des Lehrers mit vielen anderen Mitschülern teilen.

Die moderne Form des Sprachunterrichts findet aus diesem Grund online statt. Wenn Sie beispielsweise Deutschunterricht oder Deutsch-Nachhilfe benötigen, so steht ein passender Sprachlehrer online per Skype zur Verfügung. Das erleichtert nicht nur die Terminfindung deutlich, sondern hilft Ihnen auch den Unterricht mit dem normalen Alltag zu koordinieren. Zudem haben Sie einen direkten Ansprechpartner in der Fremdsprache, welcher Sie bei Fehlern korrigiert und somit das Lernen deutlich beschleunigt.

Lernen durch Filme und Serien

DVDs, BlueRays oder auch die großen Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime bieten dem sprachbegeisterten Menschen ganz neue Möglichkeiten. Denn im Gegensatz zum Fernsehen und den noch analogen Angeboten wie Video bieten die modernen Medien eine ganz neue Möglichkeit. Sie können Filme, Dokumentationen oder auch Serien bequem in der Fremdsprache Ihrer Wahl gucken. In der Regel sind zumindest die großen und bekannten Sprachen erhältlich. Zudem bieten diese Medien die Möglichkeit sich gleichzeitig Untertitel in der eigenen Sprache anzeigen zu lassen. Somit können Sie bequem und vor allem ganz nebenbei eine Sprache lernen und zugleich die Freizeit genießen.

Es mag zunächst befremdlich erscheinen, eine Sprache nur aus diesem Kontext zu lernen. Aber das eine solche Lernmethode funktioniert, zeigen kleine Kinder auf ganz natürliche Weise. Denn auch diese lernen einen Sprache erst einmal nur durch Zuhören und die Schaffung von Verknüpfungen mit dem Alltag. Sie können dank der Untertitel noch einen Schritt weiter gehen und den Sinn bereits beim Lesen erfassen. So entstehen nach und nach Verknüpfungen mit den einzelnen Wörtern einer Sprache, welche Sie zuordnen und übersetzen können.

Wenn das grundlegende Sprachverständnis erst einmal vorhanden ist, können Sie beispielsweise auf die Untertitel in der gewählten Sprache wechseln. Nun sehen Sie die Worte zum gesprochenen Text. Sie machen sich somit auch mit der Schriftsprache vertrauter. Wenn Sie nun dazu bereit sind, können Sie sich dem theoretischen Teil widmen und lernen selber zu sprechen und die Grammatik zu beherrschen. Dies klingt erst einmal trocken und langweilig, dank der erworbenen Sprachkenntnisse und dem “Gefühl” für die Sprache können Sie allerdings deutlich schneller und effektiver lernen als nur aus der trockenen Materie.

Lernen durch Apps und Computerprogramme

Auch Apps und verschiedene Computerprogramme helfen mittlerweile äußerst effektiv beim Lernen einer neuen Sprache wie beispielsweise dem Deutschunterricht. Dabei setzen die meisten dieser Apps und Programme auf eine Kombination aus Theorie und Praxis und bieten somit ein individuelles Lerntempo und zudem eine möglichst breitgefächerte Stimulierung beim Lernen. Zudem sind die Programme mittlerweile auch in der Lage auf die Eingaben des Nutzers zu reagieren. Dies ist wichtig, da der Nutzer eine Sprache ja nicht nur in der Theorie beherrschen und gegebenenfalls lesen und schreiben können möchte, sondern vor allem das Sprechen im Fokus steht.

Und dies funktioniert mit den großen und bekannten Apps mittlerweile hervorragend. Der Nutzer kann nicht nur die Betonung der einzelnen Wörter lernen, sondern diese auch selber ausprobieren und wird dabei von der Software unterstützt und sogar korrigiert. Somit ist der Erwerb einer neuen Sprache besonders einfach, vor allem, da die einzelnen Übungen einfach und unkompliziert in den Alltag eingeflochten werden können. Somit geht der Lernfortschritt bequem und einfach von der Hand.

Man ist nie zu alt für eine neue Sprache

Das Prinzip des Life-long-Learning ist mittlerweile etabliert und weit bekannt. Dies gilt jedoch nicht nur für berufliche Skills und Fähigkeiten, sondern auch für Fremdsprachen. Es gibt praktisch kein Alter, in dem sich der Erwerb oder die Vertiefung einer neuen Sprache nicht lohnen würde. Dank der oben genannten Möglichkeiten können Sie sogar bequem nebenher an Ihren Sprachfertigkeiten feilen und sich somit immer wieder ein wenig verbessern. Zudem fordert und fördert das Lernen einer neuen Sprache das Hirn und beugt somit auch altersbedingten Verschleißerscheinungen im Hirn vor. Sie sehen also, dass es in jedem Alter gute Gründe gibt, sich mit einer neuen Sprache und den damit verbundenen Möglichkeiten zu beschäftigen. Dank der modernen Lern-Möglichkeiten ist ein solcher Entschluss zudem mit wenig Aufwand und geringen Kosten verbunden.

Teilen
Redaktion
EQUAPIO ist ein Projekt, welches zur allgemeinen Aufklärung aller Menschen beitragen soll. In der heutigen Weltsituation, wo Informationen längst nicht mehr frei zugänglich sind, sondern von einer Machtelite kontrolliert und zensiert werden, soll equapio.com eine Anlaufstelle aller Suchenden sein, die an der offiziellen Darstellung der Massenmedien zweifeln und es satt sind ihr Leben von Desinformation und Manipulation bestimmen zu lassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here