Gibt es auch ein JA zu Corona-Zeiten!?

Verschwörungstheorien basieren darauf, dass es einige böswillige Menschen gibt, die pauschal gesagt, die Menschheit ausnutzen und anlügen. Ich glaube einfach nicht daran, dass einige Menschen böser sind als andere. Jeder agiert und reagiert doch auch nur im Kontext seiner persönlichen Lebensumstände. Wir alle könnten viel mehr tun und übernehmen doch auch nicht genug Verantwortung für die Erde und für zukünftige Generationen. Und jetzt nur wütend mit dem Finger auf einen vermeintlich Verantwortlichen zu zeigen, ist auch nicht die Lösung, sondern eigentlich nur eine Fortführung des grundlegenden Problems.

Es müsste für jeden klar zu erkennen sein, dass das derzeit vorherrschende Weltwirtschaftssystem ein Ausbeutungssystem ist. Nicht nur Menschen werden gnadenlos ausgebeutet, sondern grundsätzlich alles was auch nur möglich erscheint. Letztendlich leidet aber unserer ganzer Planet darunter. Es ist klar erkennbar, das zur Zeit nicht das Wohl der Menschheit und des Planeten Priorität hat, sondern die Vermehrung des Geldes. Das ist so absurd und wahnsinnig, weil am Ende auch das Geld gar keinen Wert mehr darstellt, wenn all unsere Lebensgrundlagen zerstört sind.

Von focusonmore.com, lizensiert unter CC BY 2.0

Das Geldsystem ist aber schon lange ein sehr spekulatives System, bei dem sogar über Ressourcen-in-der-Zukunft gepokert wird. Unsere Zukunft ist offenkundig schon heute verkauft und verspielt worden und die Masse der Menschen, und der Planet selber wird nun, wegen der Erwirtschaftung des Plansolls und der Schulden und Zinsen unserer Lebensweise, geplagt und ausgeplündert. Das alles ist jetzt schon nicht mehr wirklich unter der Kontrolle von einzelnen Menschen, sondern wird im Grunde nur noch von Computern mit Algorithmen errechnet, die in den Händen einer korrupten Finanzwirtschaft sind, die Märkte reglementieren.

Und klar, gibt es vielleicht ein paar Superreiche, die auch noch Entscheidungen gegen diese alles globalisierende Mega-Maschinerie treffen könnten. Denn die Staaten und Politiker scheinen ihre Macht und ihren Einfluss darauf schon verloren zu haben. Sie haben irgendwann zugelassen, dass über das Geld einige wenige Menschen ein Vielfaches an Macht an sich reißen konnten, als sie selbst vielleicht noch, als demokratisch gewählte Volksvertreter, in Händen halten. Die Demokratie ist heutzutage doch zu 99% korrumpiert und nur noch ein verlogenes Deckblatt. Streit und Verwerfung verhindert auch hier zunehmend wichtige und angemessene Entscheidungen, in einer immer schneller werdenden Zeit.

Das Drama ist jetzt immer klarer zu erkennen. Letztendlich sind die harmonischen Lebensbedingungen auf diesem Planeten in ernster Gefahr. Uns allen droht ein riesiges, und leider nicht nur ein menschliches Leiden.

Wie kann die Menschheit jetzt noch zur Besinnung kommen?

Und wer oder wie könnten wir unsere ganze Lebensweise so verändern, dass das Gesamtwohl wieder im Vordergrund steht? Reicht es wenn ein paar Superreiche zu der Erkenntnis kommen, das “man Geld am Ende nicht essen kann” (die Hopi-Weissagung), um solche Veränderungen anzuregen? Oder müssten wir hier nicht zur Abwechslung mal alle gemeinsam am gleichen Strang ziehen?

Euroschein im Sandwich
Bild von Andrea Tóth auf Pixabay

Was, wenn all unsere schlauen Computer, ALLE Werte mit einberechnen würden, also auch immer die ökologische Nachhaltigkeit prüfen würden, und die Kosten aller Folgeschäden für den Planeten mit in ihre Programme einberechnen könnten? Was, wenn wir erkennen, dass nur ein freiwilliger Verzicht und mehr Bescheidenheit im Umgang mit allen Ressourcen dieses Planeten uns eine weitere Zukunft ermöglicht?

Die Finanzwirtschaft ist schon jetzt in extremen Umbrüchen. Geld wird so massig gedruckt, um das System jetzt noch mal kurzfristig zu stützen. Es ist aber sehr leicht zu erkennen, dass der Zusammenbruch nur aufgehalten werden kann, und schon bald bevorsteht.

Im Zuge eines solchen Zusammenbruchs werden sicher alle Überlebensmechanismen des Menschen angetriggert, und alles wird auf das Extremste sicherlich nur noch egozentrischer werden. Dieser Prozess des Sich-Abtrennens wird noch starke ökologische, soziale, ökonomische und psychologische Spannungsfelder erzeugen. Der Leidensdruck steigt ja schon jetzt sehr deutlich erkennbar an. Die Menschen scheinen in ihren (alten) Denkmustern immer “verrückter” zu werden. Es gibt hier scheinbar keinen Ausweg mehr.

Das Problem hinter allem ist unser abgetrenntes Ego

Wir sollten extrem aufpassen, jetzt nicht GEGEN irgendwas kämpfen zu wollen. Es wird uns nicht froher machen. Wir sollten uns stattdessen immer mehr vernetzen und von unten heraus dezentrale Strukturen aufbauen, die uns später in allen Bereichen tragen können und uns unabhängiger machen: Alternative Ernährungsversorgung, hybrid-freie Samenkulturen, solare Energieversorgung, ein selbstverantwortliches Gesundheitssystem, ein unabhängiges Transportwesen, selbst bestimmte Tauschbörsen und autonome Geldsysteme, zensurfreie Informationskanäle etc.

Wir sollten dabei auch lernen unsere innersten “Überlebensfunktionen” hier sehr bewusst wahrzunehmen. Denn sie geben uns, in Bezug auf unsere aktuellen Herausforderungen, sicher oft nicht die richtigen Reaktionen und Antworten: Angst, Ärger, Aussitzen bzw. Verharren, Depression etc.

Denn alles “Abtrennende” kann jetzt nicht mehr zu einer Lösung beitragen, denn das „Abgetrennt-sein“ ist ja unser eigentliches Problem. Wir MÜSSEN VERSTEHEN dass wir alle hier auf diesem Planeten ganz klar nicht getrennt, sondern ein Team sind. Wir alle brauchen einander. Und wenn wir schon unbedingt für etwas kämpfen wollen, dann doch bitte für das Gemeinwohl und Froh-sein aller fühlenden Wesen dieser Erde.

Solarmichel

Titelbild von focusonmore.com, lizensiert unter CC BY 2.0

Avatar
Solarmichelhttp://www.michelartikel.blogspot.com/
Michel Daniek alias Solarmichel ist Solarexperte, Allesreparierer und Bewusstseinsforscher. Sein Lebenswerk ist es, in vielen Bereichen eine ökologisch nachhaltigere Lebensform zu finden. Er arbeitet seit Jahren in einem alternativen Netzwerk in Südspanien. Er ist Jahrgang 1964, verheiratet und hat 2 Töchter. Er publizierte seit 1998 verschiedene Bücher und Artikel. Sein bekanntestes Werk ist ein Einsteiger-Heft über „Solarstrom in 12Volt Anlagen“. Mehr über ihn und seiner Geschichte gibt es auf michelgeschichten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Updates von den Autoren?Jetzt Newsletter abonnieren!
Holen Sie sich in regelmäßigen Abständen eine 2. Meinung und informieren Sie sich per E-Mail über neue Veröffentlichungen der EQUAPIO-Autoren.

Aktuelle BeiträgeAuch interessant!

Und ihr werdet die Wahrheit erkennen!

Und die Wahrheit wird euch frei machen! (Johannes 8,32) Dass dies auch heute noch genauso zutrifft wie vor über zweitausend Jahren, wissen wohl alle die...

Corona-Pandemie: Ein Skandal jagt den nächsten!

Ob beim Staatsfunk oder bei den Mainstream-Printmedien - ein Skandal reiht sich an den anderen Ob bei der ARD, wo man in die erste Reihe...

Dies ist eine Warnung

Allerdings eine gut gemeinte und aus diesem Grund wohl eher als guter Ratschlag zu sehen, wobei Ratschläge eben auch Schläge sein können. Wer sich...

Wer trägt die Verantwortung?

Sind es diejenigen die gewählt wurden? Sind es diejenigen die nicht gewählt wurden und dennoch regieren? Sind es Behörden? Sind es Wissenschaftler? Sind es...

Zweierlei Maßstab

Zunächst ein „Schmankerl“ von meiner Ausbildung zum Zimmerer. In der überbetrieblichen Ausbildung traf sich immer die ganze Klasse zum praktischen Unterricht und da wir...

Über Kognitive Dissonanz in der Politik und bei Politikern

Halleluja, wir gehen unter … Kleines Vorwort: Mit vier Wochen gesundheitlicher -, besser und richtig ist natürlich krankheitsbedingter Verzögerung / Verspätung hier ein Beitrag vom 03.01.2021,...