Green Planet – Ein Essay über unsere, vielleicht letzte, Hoffnung

Stell dir nur mal vor, irgendwann… vielleicht aus einer nicht allzu fernen Zukunft würden wir folgendes zu berichten haben:

Die Corona-Pandemie erschütterte unser so lange als absolut sicher geglaubtes Weltbild, wie ein Erdbeben. Innerhalb eines Jahres lag die gesamte Wirtschaft und das komplette Finanzsystem am Boden. Nur sehr wenige ahnten damals was hinter all dem Medienrummel wirklich geschah. Die Spaltung der Gesellschaft wurde so perfekt inszeniert und geschürt, dass die Streitereien die Bevölkerung so sehr mit sich selbst beschäftigten, dass kaum jemand wirklich ahnte was dahinter wirklich gespielt wurde. Erst als die Ausschreitungen bei den Freiheits-Demonstrationen so zunahmen, dass dort bald bürgerkriegsähnliche Zustände herrschten, brach auch die gesamte Regierung wütend in zwei Lager auseinander.

Die Wirtschaft kollabierte wie ein aufgeblähter Riese der recht unsanft zu Boden fiel. Die Geld-Inflation kam dann ganz überraschend über Nacht, aber erst als dann auch noch der Lebensmittel-Nachschub zusammenbrach, bekamen alle auf ihr Handy eine Botschaft die alles verändern sollte. Die selbe Botschaft, die dann auch auf sämtlichen Fernseh- und Radiokanälen übertragen wurde.

Von afagen, lizensiert unter CC BY-NC-SA 2.0

Die historische Botschaft

Achtung! Achtung!

Hier spricht die Green Planet Organisation, wir sind Eure neue Weltregierung. Wir haben unser altes marodes und korruptes Wirtschaftssystem gestoppt, weil es uns sonst schon sehr bald vernichtet hätte. Wir sind die Verantwortlichen für alle Corona-Maßnahmen, welche nur eine kleine Vorübung waren. Dies hier ist kein Witz.

Es tut uns leid für alle Unannehmlichkeiten, aber wir mussten das tun. Nach langen Debatten hatten wir uns für diese Pandemie entschieden, weil es die sanfteste Art war, welche wir noch zur Wahl hatten. Wir konnten das hier, aus sicher verständlichen Gründen, einfach nicht vorher veröffentlichen.

Wir werden es nicht weiter zulassen, dass unser blauer Planet weiterhin so sehr mit Füßen getreten wird. Die Macht und Geldgier einiger weniger darf uns nicht weiter in den inneren und äußeren Ruin stoßen. Wir haben schon zu lange damit gewartet, aber jetzt ist es an der Zeit, denn wir müssen nun umgehend handeln.

Unser Planet braucht jetzt einen radikalen ökonomischen und ökologischen Wandel, den wir von Green Planet schon sehr lange geplant haben, und den wir jetzt auch endlich umsetzen werden.

Es geschieht alles für diesen Planeten, für das Überleben unserer Menschheit. Es geschieht für uns alle, die wir leben wollen und ganz besonders auch für unsere Kinder und Enkelkinder.

Wir werden es nicht weiter dulden, dass die Gier eines längst überfälligen und korrupten Banksystems, die einmalige und fragile Ökosphäre unseres kleinen Bootes, in dem wir alle zusammen durch das große Universum segeln, noch weiter zu Tode schleift. Das alte globale Wirtschafts- und Geldsystem hat versagt. Alles Geld wird ab sofort abgeschafft und nur noch für sinnvolle Zwecke eingesetzt. Aber keine Sorge, jeder wird genug bekommen was man zum Leben braucht.

Das Verbrennen von Öl oder Biomasse muss ab sofort aufhören, sollten wir noch eine realistische Chance haben, um etwa die Hälfte, der heute noch bewohnbaren Fläche zu erhalten.

Neun von fünfzehn ökologischen Kipp-Punkten sind bis heute schon überschritten worden und es gibt hier schon kein Zurück mehr. Wir haben nur noch sechs übrig. Ausnahmslos alle Menschen auf diesem Planeten werden sterben, wenn wir es nicht schaffen uns diese sechs zu erhalten.

Alle Politiker dieser Welt haben hierbei völlig versagt. Nun fühlen wir uns berufen die Sache in die Hand zu nehmen. In diesem Sinne führen wir heute weltweit und mit sofortiger Wirkung komplett neue Regeln ein, zum Wohle unserer wunderschönen Erde. Zum Wohle unseres geliebten alten Heimat-Planeten:

1. Der Flugverkehr wird bis auf Notrettungsdienste komplett eingestellt.
2. Die Bewegungsfreiheit wird wie im Corona-Lockdown auf die Provinzen eingeschränkt. Wenn irgend möglich, bleiben Sie bitte einfach Zuhause. Lebensmittel und Haushaltswaren bekommen Sie auch weiterhin über alle Onlinedienste zugesandt.
3. Jegliche Produktion die nicht dem Ernährungs-Anbau, oder dem Aufbau nachhaltiger Systeme und damit der Erhaltung des Planeten dient, wird mit sofortiger Wirkung abgeschafft.
4. Autos und Plastik werden ab sofort nicht mehr produziert. Fossiler Treibstoff wird stark rationiert.
5. Alle Frachtschiffe mit fossilen Brennstoffen werden umgehend gestoppt.
6. Auch das Geldsystem wird in Kürze so umgestellt werden, so dass alle Menschen auf diesem Planeten wieder genug zum Leben haben werden.

Die maßlose Verschwendung muss jetzt schlagartig aufhören. Wir werden uns alle schnell daran gewöhnen müssen, denn uns bleibt nicht mehr viel Zeit. Wir können es nicht zulassen dass unser Planet zerstört wird.

Die schwerste Krise der Menschheitsgeschichte steht uns jetzt bevor. Befolgen Sie bitte alle Hinweise die Ihnen in Kürze gegeben werden. Wir können ihnen gerne helfen, sollten Sie mit den kommenden Umstellungen Schwierigkeiten haben. In allen Apotheken werden kostenfrei Medikamente für diesen Zweck bereitgestellt. Wir alle wollen weiterleben! Wir wollen alle eine lebenswerte Zukunft, auch für unsere Kinder und Enkelkinder. Wir wollen alle eine schöne und lebendige Welt, und keine kaputte oder tote.

Einige von uns werden Schritte zurück in ihrer Lebensqualität machen müssen. Doch für die meisten Menschen wird es schon jetzt ein großer Schritt nach vorne im Lebensstandard sein. Aber unser alter verschwenderischer Standard kann und darf nicht aufrecht erhalten bleiben. Niemand wird ab jetzt mehr für eine alles zerstörende Industrie arbeiten müssen, sondern mit sofortiger Wirkung nur noch für den Wohlbestand des Planeten tätig sein. Wir alle werden viel mehr Freizeit haben, die uns den Raum für ein persönliches Wachstum geben wird. Die finanzielle Versklavung an ein kaputtalistisches System ist mit dem heutigen Tag ein für alle Mal beendet.

Bitte bewahren Sie jetzt Ruhe! Bitte helfen Sie mit. Wir werden uns um alles Weitere kümmern. Bitte seien Sie kooperativ und reagieren nicht aggressiv, auch wenn Sie all die Maßnahmen die jetzt ergriffen werden müssen nicht sofort verstehen können. Bitte seien Sie ab sofort ein Teil der Lösung und nicht ein Teil des Problems. Seien Sie jetzt bitte vernünftig! 

Und widersetzen Sie sich nicht unseren Anordnungen, sonst werden Sie vielleicht als ein Teil des Problems eingestuft und müssen folglich eliminiert werden. Es würde uns leid tun, aber wir können uns ein Scheitern dieser Mission jetzt nicht mehr leisten. Wir haben die Technologie jeden der sich uns widersetzt sofort auszuschalten und werden nicht zögern davon Gebrauch zu machen. Es ist zum Wohle aller Menschen, aller Tiere, aller Pflanzen. Zum Wohle der ganzen Erde und aller vom Aussterben bedrohten Spezies, zu denen nun auch die Menschheit gehört.

Sie können uns Vertrauen. Unser Team, mit mehr als 2000 der besten Wissenschafts-Experten aus alles Bereichen, haben einen guten Generalplan ausgearbeitet, der es uns ermöglichen wird unsere Ökosphäre zu erhalten und der genaueste praktische Anweisungen für alle neuen Einsatzgruppen enthält.

Sie können sich ganz bald schon entscheiden wofür sie zuständig sein möchten. Bitte wählen Sie mit Bedacht die richtige Einsatzgruppe für sich aus. Die Abstimmung erfolgt über die Green Planet App die wir heute bereits auch auf ihrem Handy installiert haben. Nehmen Sie sich ruhig etwas Zeit. Erst in 5 Tagen müssen Sie sich entscheiden. Sonst wird Ihnen diese Entscheidung abgenommen, und Sie werden auf der Grundlage ihrer gesammelten Google-Daten, von einer KI in ihre richtige Einsatzgruppe eingeteilt. Wenn Sie sich nicht entscheiden können, dann lassen Sie sich doch einfach überraschen.

Das Leben wird ab jetzt wieder einfacher werden, und ruhiger, und viel langsamer. Aber wir dürfen dabei auch unsere wichtigen Aufgaben nicht vergessen. Ihr ganz persönlicher Einsatz ist jetzt mehr gefragt denn je.

Sie werden mit neuen menschlichen Kontakten und der Solidarität in ihrer Einsatzgruppe ausreichend belohnt werden. Sie erhalten dort dann auch ihre persönlichen Lebensmittel-Codes, die sie im Supermarkt dazu berechtigen werden, wie gewohnt all ihre Lieblingsprodukte zu erhalten.

Bitte machen sie sich keine Sorgen, die Lieferketten müssen nur vorübergehend unterbrochen werden, nur um ganz sicherzustellen, dass das alte System vollständig angehalten wird.

Wir führen jetzt den lange ersehnten Reset unserer maroden Welt durch. Danach wird fast alles anders sein. Aber auch Sie werden sich schnell daran gewöhnen. Vertrauen Sie uns. Bitte glauben Sie uns. Wir haben ab jetzt alles gut im Griff. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Ihre neue Weltregierung: Green Planet Organisation

Viele Überwachungskameras - new world order
Von Łukasz Strachanowski, lizensiert unter CC BY-NC 2.0

Die Zeit nach dem großen Wandel

Diese Meldung verbreitete sich damals noch schneller als jedes Lauffeuer das zuvor auf der Erde brannte. Die meisten Menschen bekamen zunächst einen riesigen Schock. Das brutale Aufwachen in eine ganz neue Realität erzeugte in vielen große Ängste und einen enormen Kater. Überall auf der Welt gab es die ganze Palette an den heftigsten Gefühlsäußerungen: Von Wut und Hass bis hin zu Freude und Verzückung, von Angst und Zweifel bis zu Einsicht und neuer Hoffnung.

Aber die Hoffnung und die Einsicht siegte dann bei den Meisten. Es gab nur noch wenige die jetzt weiterhin alles anzweifelten, und die gerne alles ganz anders gehabt hätten, aber eigentlich selber auch gar nicht so genau wussten wie.

Die neue Weltordnung wurde geschluckt, wie einst die Lügen über 9/11, oder die Impfpillen und die Maskenpflicht wie damals in den guten alten Corona-Zeiten. Fast niemand hatte damals geglaubt dass die Ausgangssperren bald schon zur Normalität werden sollten. Doch die Menschen erwiesen sich auch jetzt mal wieder als enorm anpassungsfähig.

Aber auch nicht Wenige wünschten sich alsbald in die guten alten Zeiten zurück, als man noch wie krampfhaft am Glauben einer echten Demokratie festhielt, obwohl es die schon lange nicht mehr gab.

All die Lügen waren irgendwann nicht mehr aufzuhalten, das Kartenhaus stürzte in sich zusammen und etwas Neues füllte das Vakuum so umgehend und nahtlos wieder aus, dass es viele nur Stückweise begreifen konnten. Vor allem für alte Leute schien dieser plötzliche Wechsel unbegreifbar. Sie dümpelten weiterhin in einer Illusion, die ihnen aber zunehmend vor die Füße fiel.

Viele nahmen sich damals das Leben. Sie wollten einfach nicht von einer KI gesteuert werden, die ihnen ihr Verhalten vorschreibt. Doch diese erste Suizid-Welle verebbte schnell wieder, aber schüchterte all die Hinterbliebenen nur noch mehr ein. Abgrundtiefe Angst bestimmte nun die Welt. Aber sie wurde von den Medien sehr geschickt als tiefe Sorge um den Planeten kanalisiert.

Mit der beflissenen Bereitschaft alles Persönliche aufzugeben, fügten sich die Menschen, opferten ihre Freiheit. Letzten Endes auch für die Vergebung einer tiefen Schuld, die sich schwer wie Blei über die gesamte Menschheit gelegt hatte. Hätten wir doch beinahe unseren eigenen Mutter-Planeten getötet!

Unser aller Lebensgrundlage lag zu lange schon auf dem Spieltisch der Superreichen. Aber dass wir dieses bekanntermaßen süchtig machende Glücksspiel der damaligen Elite überhaupt noch stoppen konnten, gab uns allen Aufschwung und Hoffnung genug, dass am Ende alles doch noch gut ausgehen könnte.

Was hatten wir für eine Wahl? Wir hatten keine! Es war fünf vor Zwölf. Wir hörten damit auf, weiterhin alles zu ignorieren und mit der Taktik „Augen zu und durch“ zu hoffen dass wir unbehelligt und für immer so weiter machen könnten. Der alte Traum einer heilen Realität entbehrte schon damals jeder Logik, die all ihre fatalen Konsequenzen konsequent ignorieren musste. Die Zeit war wirklich reif gewesen für einen Neuanfang. Das lange Warten vieler auf eine wirkliche Veränderung hatte endlich ein Ende.

Die geheime Superwaffe

Der Coronavirus diente zwar auch als Sprungbrett für den Kollaps der alten suizidalen Weltordnung, aber eigentlich doch eher der Tarnung einer neuen Super-Geheimwaffe. Genau in der Zeit als die Medien völlig von Corona überflutet wurden gelang es den neuen Machthabern eine Satelliten gestützte Mikrowellen-Waffe zu installieren, die jedes auf Wasser basierende Lebewesen binnen Sekunden töten konnte, ohne dass der geringste Nachweis zu seiner Todesursache gefunden werden konnte. Der perfekte Mord war damit einfach per Mausklick aus irgend einem Rechner möglich geworden.

Green Planet - Gründer Virus um die Erde
Photo by NASA on Unsplash

Es genügte einen nur wenige Millimeter großen Punkt im Gehirn mit gebündelten Mikrowellen aus drei verschiedenen Richtungen eine Sekunde lang zum Kochen zu bringen. Das gelang durch eine Frequenzüberlagerung der drei Mikrowellen-Strahlen, die erst in ihrer Schnittstelle die Resonanzfrequenz des Wassers erzeugte. Die Leute fielen einfach um, wie von einem Hirnschlag getroffen.

Mit der Standort-Genauigkeit von 5G war es auch technisch kein Problem mehr, selbst in großen Menschenansammlungen einzelne Zielobjekte zu treffen. Alle Widersacher die sich in irgendeiner Form gegen Green Planet stellten, konnten damit ganz bequem ausgeschaltet werden. Darum waren sich die neuen Machthaber ihrer Sache auch so sicher, darum scheuten sie sich auch nicht mehr davor die gesamte Menschheit zu versklaven. Der einzige Nachteil dieser neuen Waffe war, dass sie nur im Freien funktionierte. Was sie aber ideal auch zur Kontrolle für die Ausgangssperren machte.

Den Leuten aber wurde weiß gemacht, dass das neue nun mutierte Coronavirus der zweiten Welle mal wieder zugeschlagen hätte. Und dass sich die Leute damit fast schlagartig infizieren könnten, würden sie auch nur ganz kurz ihr Haus verlassen um an die frische Luft zu gehen. Die meisten glaubten sogar auch dies. So blieb die neue Superwaffe lange ein wohlbehütetes Geheimnis, zumindest für alle Nicht-Eingeweihten.

Nur die Russen durchschauten es noch vor der Inbetriebnahme dieser grausamen KI-Unterstützten Einrichtung und versuchen sozusagen in letzter Sekunde mit Killer-Satelliten diesen ehrgeizigen Plan noch zu vereiteln. Aber es waren einfach schon zu viele Satelliten in der Umlaufbahn. Und seither wurden konsequent jede Woche 60 weitere Satelliten ins All geschossen.

Doch all die Herausforderungen wurden wahrlich nicht kleiner, sondern mit der Zeit noch immer größer. Was die neue Weltregierung, wegen der nie mehr wirklich ausreichenden Lebensmittelversorgung, schon bald ins Schleudern gebracht hätte.

Leere Obstregale im Supermarkt
Von Mick Haupt auf Unsplash

Die Menschen konnten vieles hinnehmen, sie ließen sich einsperren, Maulkörbe aufsetzen, aber dann auch noch hungern, das war dann einfach zu viel.

Auf der ganzen Welt, aber vor allem in den Städten stieg die Kleinkriminalität durch die pure Verzweiflung enorm an, und damit auch die Sorge über die eigenen Schäfchen, die jeder versuchte für sich ins Trockene zu bringen.

Nur durch die massive Verbreitung von Angst konnte ein absolutes Chaos verhindert werden. Es gab Quarantänelager für positiv getestete und harte Gefängnisstrafen für Covidioten, welche andere durch mutwillige Maßnahmen-Verweigerung gefährdeten.

Doch auch die Solidarität gewann in dieser neuen Zeit wieder enorm an Zulauf. Überall arbeiteten die Leute wieder Hand in Hand. Und so wurden plötzlich Dinge gestemmt, die zuvor niemals möglich gewesen wären. Es wurden in der ganzen Geschichte z.B. noch nie so viele Bäume gepflanzt, Dämme gebaut, Plastikmüll entsorgt etc.

Wir nahmen uns das Recht über unser eigenes Fortbestehen zu entscheiden. Alle Menschen fühlten sich das erste Mal als rechtmäßige Weltbürger und übernahmen dann gerne auch die Pflichten, mit denen dieses neue Recht einher ging.

Dieses neue Bewusstsein setzte sehr viel Energie frei. Wir ordneten uns unter, aber wir blieben dabei innerlich aufrecht. Die Erfolge feuerten uns weiter an, genauso wie all die Rückschläge. Wir hatten alles und gleichzeitig auch nichts mehr zu verlieren. Denn alle waren sich im Grunde ihres Herzens darin einig: Einen ernst gemeinten Versuch, das war das alles schon mal wert. Wir alle hatten zu lange zugesehen, so lange, dass am Ende sogar noch die Superreichen notfallmäßig den Stecker aus der Mega-Maschine ziehen mussten. Jeder begriff es endlich, dass der brutale Rasenmäher der Globalisierung uns alle nur noch weiter in den Tod führen würde.

Aber es fehlte wie immer auch an praktikablen Konzepten, welche die bestehenden ausreichend ersetzen konnten. Das so oft zitierte „Gesetz der Entropie“ schlug auch dieses Mal wieder gnadenlos durch, und das Chaos nahm mit der Zeit zu. Nicht dass wir uns nicht daran gewöhnt hätten, aber wir verblödeten auch darin und verpassten es, die wirklich wichtigen Dinge zu erledigen. Von den sechs Kipp-Punkten, die uns damals noch blieben, schafften wir nur drei uns dauerhaft zu sichern. Natürlich mit den fatalsten Umweltfolgen. 

Alles was die Wissenschaftler vorhergesagt hatten, traf dann tatsächlich auch ein. Warum nur hatte ihnen niemand vorher geglaubt? Aber wie durch ein Wunder schien es irgendwie doch noch zu reichen. Die Natur schien unsere Bemühungen zu würdigen, und auch ihren Teil dazu beizutragen, denn die Werte sanken dann doch schneller als erwartet.

Die Menschen erlernten wieder den Kontakt miteinander, aber auch zu den Tieren und Pflanzen. So konnten alle Hand in Hand eine grünere Welt erschaffen, und für eine ganze Weile sah es so aus, als könnten wir wieder von einer realistischen nachhaltigen Überlebenschance für unsere Spezies und viele andere ausgehen.

Verfluchte Leichen im Keller

Doch wir hatten diese Rechnung ohne unsere Leichen im Keller gemacht. Denn als es nach 50 Jahren gerade wieder anfing etwas leichter und schöner zu werden, stieg die Radioaktivität überall auf der Welt plötzlich so sehr an, dass Mutationen nun zu einer neuen Normalität geworden sind. Die endlos vielen Fässer, die einst mit radioaktivem Müll im Meer versenkt wurden, sind mittlerweile alle durchgerostet.

Bild von Elias Sch. auf Pixabay

Es gibt einfach kein Zurück mehr. Wir müssen nun lernen damit zu leben. Wir Menschen passen uns auch hier abermals an, auch wenn dabei wieder sehr viele unschuldige Opfer zu beklagen sind. Uns bleibt eh nur noch eins: Weiter nach Vorne zu schauen, in der Hoffnung dass wir schnell genug alle Gendefekte wieder reparieren können. Die Medizin ist dank der genialen Krisper-Kas19-Gen-Schere jetzt endlich so weit, dass sie das schon ganz gut kann.

Eine zweite Welle der Schuldgefühle legt sich gerade klammheimlich über alle Gemüter, es ist eine neue Zeit mit großen Depressionen. Was nach all den Jahren des ökologischen Umbruchs jetzt folgte lässt sich nur sehr schwer beschreiben. Es ist ganz sicher mit Abstand eines der finstersten Zeitalter unserer gesamten Menschheitsgeschichte. Dagegen schien selbst das Mittelalter wie das Paradies gewesen zu sein. Denn keiner weiß wie jetzt unsere ganze Spezies mit der Menge an Traumata und mit all den leidvollen Bildern überhaupt noch zurechtkommen soll. Doch scheinbar entpuppt sich jene menschliche Eigenschaft, die einst zu alle diesen Problemen geführt hatte, als bestes Heilmittel: Die Ignoranz.

Wie wir als Menschheit am Ende eigentlich bis heute überleben konnten kann niemand so genau sagen. Es ist wie ein kleines Wunder, an dem sehr viele fleißige Engel mitgewirkt haben mussten. Was uns jetzt noch an Lebensqualität bleibt, ist oft gar nicht mehr viel. Dafür aber lernen wir endlich wieder was es heißt moralisch zu handeln, und wie wir unsere inneren Werte beschützen können. Denn manchmal sind sie das Wenige was wir überhaupt noch besitzen.

All jene die noch vor der Corona-Krise geboren wurden, trugen einen unermesslich kostbaren Schatz mit sich, der noch für viele Generationen zu einer der wichtigsten Erinnerungen, und zu einem alles entscheidenden Hoffnungsträger wurde: Eines Tages vielleicht würden wir wieder als freier Mensch in einer intakten Natur leben dürfen. Denn ohne diese Hoffnung hätte das wirklich Menschliche in uns nicht so lange überleben können.

Wir sind Kinder dieser Erde. Wir brauchen die Tiere und die Pflanzen, das Wasser, die Luft, die fruchtbare Erde und das Licht und die Wärme der Sonne… Wir brauchen die Natur so sehr wie Brüder und Schwestern. Ohne sie können wir nur sterben.

Der rationale Verstand bildete sich Jahrhunderte lang ein, dass er alleine überleben könnte. Doch er erkannte erst jetzt, dass er alleine nur noch wahnsinnig werden würde. Wir brauchen alle einander, wie die Zellen eines lebendigen Organismus ohne die anderen auch nicht überleben können.

Alle Zellen, die dachten sie könnten es auch ohne die anderen schaffen, wurden bald zu wuchernden Krebsgeschwüren, die ihre wahre Bestimmung verloren hatten und nicht mehr wirklich wussten was sie zu tun hatten. Ohne eine größere Aufgabe können wir nicht existieren.

Das war es, was das ganze rationale Zeitalter, diese lange und qualvolle Epoche des Ego am Ende transformieren konnte und uns in ein neues trans-personales Zeitalter hinein führte. Das Ego war nur ein schönes Werkzeug das sich im eigenen Glanz aufgebläht hatte, und erst dann zu Fall kam, als es über seinen eigenen Größenwahn stolperte.

Diese sehr unwürdige, hässliche Seite des Menschen wurde erst durch diese Transformation vollständig sichtbar. Erst dann wurde die einst so große Trägheit, alles menschliche Tun verantwortungsvoll der Erde gegenüber anzupassen, endgültig überwunden.

Das Nadelöhr der Geschichte

Seit Millionen von Jahren hatte das Universum auf genau diesen Moment hingearbeitet. Wir waren nicht die erste Zivilisation, die enorme Schwierigkeiten dabei hatte, dieses Nadelöhr unserer Geschichte zu meistern. Nicht wenige Zivilisationen auf anderen Planeten hatten vor uns dieses Nadelöhr auch nicht geschafft.

Der Moment in der Geschichte an dem die Technologie die eigene Selbstzerstörung ermöglicht. Auch wir Menschen wären diesem fast unwiderstehlichen Sog beinahe zum Opfer gefallen. Doch wir lernten schließlich unsere Technologie nicht nur für uns, sondern für alle Lebewesen nutzbar zu machen.

Damit erhielten wir dann auch die Eintrittskarte in eine galaktische Föderation, die schon lange darauf gewartet hatte, uns als eine wunderschöne neue Spezies in ihren Reihen begrüßen zu dürfen. 

Das Durchschreiten dieses Nadelöhrs war der einzige Grund gewesen, wieso sich alle außerirdischen Besucher so lange verdeckt halten mussten, auch wenn gelegentlich einige ihre Neugierde einfach nicht mehr zügeln wollten. Doch es war zu gefährlich uns vor diesem historischen Schritt zu viel zu verraten, denn wir hätten damit dann vielleicht nicht nur uns selbst und alle Mitgeschöpfe unseres Planeten in Gefahr gebracht, sondern am Ende vielleicht die gesamte Galaxis. Wir mussten uns zuerst moralisch weiterentwickeln, um als vollwertiger Teil einer neuen Gemeinschaft anerkannt zu werden.

Seitdem hat sich für uns nochmal sehr vieles verändert, denn jetzt leben wir hier auf der Erde in einer ganz neuen Gemeinschaft, in der wir jetzt auch am Wissen und an allen spannenden Entdeckungen dieser ganzen Galaxis teilhaben dürfen.

Seither bekommen wir nun auch sehr viele Besucher aus anderen Sonnensystemen und lernen alle sehr viel voneinander. Wir übernehmen Verantwortung für unser aller Glücklichsein. Wir vermehren die Freude in einem friedlichen Miteinander. Wir teilen die Liebe für alle fühlenden Wesen, und huldigen das, was uns alle schon seit allen Zeiten miteinander verbindet: Das Bewusstsein.

Solarmichel

Titelbild von jonathang1995 auf Pixabay

Vorheriger ArtikelErneuerungs-Gedanken
Nächster ArtikelKonditionierung
Solarmichelhttp://www.michelartikel.blogspot.com/
Michel Daniek alias Solarmichel ist Solarexperte, Allesreparierer und Bewusstseinsforscher. Sein Lebenswerk ist es, in vielen Bereichen eine ökologisch nachhaltigere Lebensform zu finden. Er arbeitet seit Jahren in einem alternativen Netzwerk in Südspanien. Er ist Jahrgang 1964, verheiratet und hat 2 Töchter. Er publizierte seit 1998 verschiedene Bücher und Artikel. Sein bekanntestes Werk ist ein Einsteiger-Heft über „Solarstrom in 12Volt Anlagen“. Mehr über ihn und seiner Geschichte gibt es auf michelgeschichten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Updates von den Autoren?Jetzt Newsletter abonnieren!
Holen Sie sich in regelmäßigen Abständen eine 2. Meinung und informieren Sie sich per E-Mail über neue Veröffentlichungen der EQUAPIO-Autoren.

Aktuelle BeiträgeAuch interessant!

Wie bereit sind wir denn für Veränderungen?

- Zugegeben etwas unheimliche Gedanken zur späten Stunde - Es wird mir gerade immer offensichtlicher, dass wir alle lieber nicht der Realität ins Augeblicken wollen,...

Obamas Geburtstagsparty 2021 ohne Masken: die Regeln gelten für die anderen!

Das würde Obama natürlich so nie sagen, um sich politisch korrekt zu verhalten, versteht sich, aber es gibt in englisch den Spruch: „actions speak...

Zu Risiken und Nebenwirkungen

Auch eine Packungsbeilage oder der Arzt oder Apotheker, werden nur ungenügend über Risiken und Neben- beziehungsweise Wechselwirkungen der künstlichen, aber meist toxischen Produkte der...

El Salvador führt als erster Staat Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel ein

Bitcoin, gesetzliches Zahlungsmittel, das ist doch ein Witz (!) ? Nein, alle, die diese Informationen als Verschwörungstheorie in die rechte Schublade ablegen, werden demnächst ihr...

Mein Hund vom Mars

Meine Brüder, Schwestern und ich, die schon länger ihren natürlichen Kreislauf hier auf der Erde beendet haben, kommen dennoch immer wieder zur Erde, um...

Und ihr werdet die Wahrheit erkennen!

Und die Wahrheit wird euch frei machen! (Johannes 8,32) Dass dies auch heute noch genauso zutrifft wie vor über zweitausend Jahren, wissen wohl alle die...