Insel Erde – Der Weg ins Paradies: Die Abschaffung des Geldes

Transport und Verkehr

Insel Erde - Der Weg in Paradies - DownloadDie Persönliche Fortbewegung sehe in einer geldfreien Wirtschaft logischerweise sinnvoller aus. Sich auf unserer Insel ungehindert von A nach B bewegen zu können ist eine wichtige Grundvoraussetzung für die Freiheit im Alltag. Sämtliche Schranken und künstliche Barrieren wie zum Beispiel Landesgrenzen sind abgeschafft, obschon sie als Erinnerung an frühe Tage noch auf dem Papier vorhanden sind. Der Mensch soll sich frei und ungehindert bewegen können, damit sein ganzes Tun nicht durch unnötige Warterei verzögert wird. Bei uns auf Insel Erde ist alles in Zirkulation. Aber eben sinnvoller Zirkulation. An der Art der Beförderungsmittel ändert sich im Großen und Ganzen eigentlich nichts. Auf unserer Insel gibt es alle Arten von Fahrzeugen und Fortbewegungsmittel.

Nur mit dem Unterschied, dass unsere Gefährte aller Art mit umweltfreundlichen Antrieben ausgestattet sind. Und dass sie in der Regel für die Ewigkeit gebaut sind. So dass keiner ein schlechtes Gewissen zu haben braucht, wenn er mal ins Kino fährt oder seine Verwandtschaft in XY besucht. Egal ob man im eigenen Gefährt oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist. Interessanterweise spielt der öffentliche Verkehr auf unserer Insel eine immer größer werdende Rolle. Weil ja eh alles nichts kostet ist jede Art von öffentlichem Verkehr eine gefragte und attraktive Sache. Der Weg zur Arbeit ist in der Regel kurz, weil wir auf unserer Insel darauf achten in der Nähe eines Arbeitsplatzes leben zu können um die Welt nicht durch unsinnige Herumreiserei morgens und abends zu belasten.

Güterversorgung

Freie Marktwirtschaft ist der Schlüssel und Logistik heißt das Zauberwort für die Verteilung an alle Ecken und Enden unserer Insel. Durch den Zusammenschluss und die Zentralisierung jedes Gewerbes wie auch das Transport-Gewerbe, erreichen wir auch hier den positiven Nebeneffekt, dass keine Doppelspurigkeiten auftauchen. Dafür aber eine Transport-Logistik von Globalem Ausmaß für jedes kleinste Ding zur Verfügung steht. Mit Sicherheit eine faszinierende Aufgabe für jeden Logistiker sich dieser Herausforderung zu stellen. Wenn man bedenkt wie kompliziert es sich heute alle machen. Die vielen Firmen die alle unabhängig voneinander herumwursteln und einen künstlichen, vom Geldfluss abhängigen Markt versuchen abzudecken.

Dabei Überlager produzieren oder gar am Markt vorbei produzieren auf Geheiß von irgend ein paar Managern. Die Menge von Dummheiten und Doppelspurigkeiten im heutigen irdischen System ist Grenzenlos. Denn wäre dieses auch nur einigermaßen brauchbar bräuchten sich Völker nicht zu bekriegen um endlich in Wohlstand leben zu können. Die Summe der Stumpfsinnigkeiten ist vermutlich so groß wie die deutsche Staatsverschuldung, welche aufzeigt, dass alle eigentlich nur auf pump leben und die Illusion vom Leben im freien Land nur ein Schein ist, der spätestens dann zum Vorschein kommt, wenn die Rechnungen fällig werden die keiner je bezahlen kann.

Nun ja, darüber streiten wir auf Insel Erde nicht. Bei uns dienen Transport und Verkehr einfach dazu die vorhanden Güter zu verteilen. Und mit Hilfe der Logistik so präzise, dass nirgends zu viel und auch nirgends zu wenig vorhanden ist. Egal um was es sich handelt. Die Bedürfnisse des Homo Sapiens sind eigentlich weltweit gleich. Und ich bin überzeugt, wenn man den Eskimos die gleichen Rechte wie allen einräumt, dass manch einer aufhört in der Eishütte zu leben und sich gerne vom Fortschritt bedient. Was ja eigentlich auch sein Recht wäre.

Logistik

Eingangs erwähnten wir kurz den Begriff der freien Marktwirtschaft. Das Gesetz von Angebot und Nachfrage, welches automatisch dafür sorgt, dass in den nötigen Daten immer auftaucht, was wo gebraucht wird, um ganz einfach festzustellen, wann die Lager langsam leer werden. Um nun diesen Fluss der Güter organisieren zu können braucht es einen funktionierenden Transport-Apparat. Man redet nicht nur vom transportieren eines Gutes, nein wir reden von einer nötigen Transport-Logistik, die fähig ist die richtige Menge am richtigen Ort zur Zeit abzuholen und auch Termin und ortsgerecht zu liefern. Da dieser Warenfluss auf jedes Gut zutrifft, muss aus der Synergie der Aufträge und Transporte eine sogenannte Logistik erschaffen werden um Doppelspurigkeiten und Einzelleerläufe zu vermeiden.

Eine Organisation welche garantiert, dass für jedes Gut gesorgt ist und gleichzeitig für jede Transportart wie auch alle Abholungs- oder Lieferorte die nötigen Transportmittel zur Verfügung stehen. Eben Logistik heißt das Zauberwort. Alle Transportfirmen auf Insel Erde sind diesem System angeschlossen und so ist es für uns ein einfaches zum Beispiel Reis termingerecht dorthin zu liefern wo er nun am meisten gebraucht wird. Oder aber Gemüse-Bestände so aufzuteilen, dass die bestmöglichste flächendeckende Versorgung gewährleistet ist, um zu verhindern, dass die Ware verdirbt bevor sie beim Endverbraucher angelangt ist. Was auch für alle anderen verderblichen Waren gilt, welche flächendeckend verteilt werden. Nicht umsonst produziert die Welt bis heute jährlich für 20 Milliarden Menschen Lebensmittel, mit dem Resultat, dass mindestens die Hälfte davon schlussendlich wieder auf dem Müll landet.

So kann man natürlich auch wirtschaften, aber wir auf Insel Erde erachten solche Zustände als Misswirtschaft. Wir streben an, dass das was produziert wird, zur Zeit ankommt und auch konsumiert wird, bis auf prozentuale akzeptable Ausreißer, die nicht umgänglich sind. Aber wir auf Insel Erde reden von Produktionsprozenten und nicht von der Hälfte aller Lebensmittel! Dieses In-den-Griff-kriegen der Überproduktion macht uns auch das Produzieren einfacher. Wir haben keine Probleme mit den aktuellen Weltmarktpreisen und dass es sich nun lohnt etwas anzubauen oder nicht. Interessiert uns auf Insel Erde schlichtweg einfach nicht. Wir schöpfen unsere weltweiten Möglichkeiten bestmöglichst aus und was produziert wird landet im Logistik-Netz zur Versorgung der Insel. So einfach ist das.

Transportarten

Auf unserer Insel können wir aus dem Vollen schöpfen. Für alles gibt es seine ideale Transportart. Egal um was es sich handelt. Auch bei uns gibt es Speditionsunternehmen mit LKW’s. Wir haben auch Schiffe die unterwegs sind. Aber auch die Bahn spielt eine immer größer werdende Rolle bei uns. An der Art der Transporte ändert sich im Grunde genommen nicht viel. Auf unserer Insel haben wir die Änderungen schon vorher vorgenommen. Durch die Zentralisierung des weltweiten Logistiksystems bieten sich mannigfaltig Synergie-Effekte an und Leerfahrten gibt es eigentlich bei uns nicht. Der Hauptunterschied auf unserer Insel besteht darin, dass jede Art von Spedition mit Fahrzeugen oder Geräten passiert die umweltfreundlich betrieben werden. Die Physiker dieser Welt warten mit großen Geschenken in Ihren Tresoren auf den Tag, wo sie keine Angst mehr vor Missbrauch der betreffenden Freien Energien haben müssen. So werden LKW’s, Schiffe und Bahnen künftig keine große Belastung für die Umwelt sein. Es liegen genug Pläne in den Archiven um alle diese Transportmittel umweltgerecht zu betreiben.

Der Unterschied auf unserer Insel gegenüber der heutigen Welt liegt auch darin wie wir mit den Transportmitteln umgehen. Ob sie alle in einer gestressten Produktionswelt überbeansprucht, verheizt und abgeschrieben oder bei uns sorgfältig gepflegt und bestmöglichst genutzt werden, ist schon ein Unterschied. Denn auch hier gilt. Was wir einmal richtig produzieren und erhalten, müssen wir morgen nicht schon wieder produzieren. Dies ist unser Umwelt-Ressourcen-Management von Morgen. Gültig für jedes Gut das produziert wird auch für LKW’s, Schiffe und Bahnen. Da ich selber von der Luftfahrt nicht viel verstehe möchte ich bei dieser Gelegenheit auf das “Institut für Raum-Quanten-Forschung” aufmerksam machen, welche sich mit einem Antigravitationsantrieb beschäftigt und sie nur darauf warten, dass man sie mehr unterstützt und fördert.

Ich für meinen Teil bin sicher, dass sobald sich der Antigravitationsantrieb durchgesetzt hat, sich das ganze Flugwesen von heute auf Morgen verändert. Aber leider fehlt mir das nötige Fachwissen und ich möchte bei dieser Gelegenheit einfach auf das obige Institut verweisen. Hr. Jean Marie Lehner wird jedem gerne erklären, was ein Antigravitationsantrieb ist. Es könnte ja sein, dass sich dann für uns noch mal Welten eröffnen, die wir bis dato nicht kannten und Möglichkeiten von denen wir nur zu träumen wagten.

Nicht zu vergessen, dass Adolf Hitler im 2. Weltkrieg bereits Raumschiffe gebaut und ausgerüstet hat mit Antigravitationsantrieben. Nur weiß heute anscheinend keiner mehr wo das Wissen zwischenzeitlich geblieben ist. Es kann ja sein, dass das Institut für Raum-Quanten-Forschung noch manchen Joker im Ärmel hat. Wer weiß, auf jeden Fall würden sich dann bei allen Flughäfen der Welt die Anflugschneisen-Diskussionen erübrigen.

Industrie

Unsere Industrie auf Insel Erde ist in jeder Beziehung wegweisend. Sie scheut sich nicht vor Neugründungen, Veränderungen oder Zusammenschlüssen. Nach wie vor ist die Industrialisierung ein wichtiger Grund um uns allen das Leben zu vereinfachen. In wohl jeder industrieller Ebene wird geforscht, entwickelt und produziert. Und es gibt nichts am Thema Industrie auszusetzen, einzig daran, wie auf der Welt die Industrie bis heute gebraucht wird.

Nicht die Industrialisierung ist falsch. Nein die Art und Weise wie die Industrialisierung jeweils umgesetzt wurde, DAS ist falsch. Industrien auf Insel Erde die aus dem Vollen schöpfen können, haben die besten Standorte, die besten Maschinen und mit Sicherheit das beste Personal. So wird auch gewährleistet, dass jede Industrie auch Qualität produziert, was mithin hilft Güter von allerhöchster Lebensdauer hervor zu bringen. Denn wo kein Grund mehr zum falschen Sparen angesagt ist, da kann jeder Arbeitsprozess qualitativ auf höchstem Stand vollendet werden. Zum Wohle des Endprodukts, des Abnehmers und schlussendlich der Umwelt, welche sich freut, dass endlich nicht mehr Amortisationsprodukte gefertigt werden, zu Lasten der Umwelt, sondern, dass genau das angefertigt wird, was auch gebraucht wird.

Und all das schlussendlich so lange wie möglich auch noch hält was es verspricht. Egal um was für ein Produkt es sich handelt. Und das in wohl jeder Industrie die Umweltfaktoren eine wichtige Grundvoraussetzung für jeden Arbeitsprozess bieten, muss mit Sicherheit nicht näher erklärt werden. Schließlich und endlich hat jede Firma auf Insel Erde eine Unmenge Zeit zur Verfügung, um herauszufinden wie alles was benötigt wird auch noch umweltfreundlich produziert werden kann.

Wir auf Insel Erde produzieren ruhigen Gewissens. Unsere Industrien sind mit den besten und umweltbewusstesten Produktionsmethoden ausgerüstet. Nur produzieren wir nicht um Umsatz-Willen, wir produzieren zum Wohle der Allgemeinheit.

Baugewerbe

Nun ja, auf unserer Insel wird auch gebaut was nötig ist. Der wohl größte Unterschied zur heutigen Zeit liegt darin, dass auch hier die Zentralisierung Einzug gehalten hat. Es macht keinen Sinn, dass ein kleiner Handwerker sich abmüht bis zum Umfallen bei den vielen Projekten die anfallen. Darum haben sich auf Insel Erde alle zu einer großen Baufirma zusammengeschlossen.

Gemeinsam profitieren sie alle von zentraler Datenüberwachung. Egal wie verrückt die Projekte sind oder wie maschinen- oder personalintensiv. Gemeinsamer Maschinenpark ist ein Muss, wie auch so jedes mal ein Minimum an gutem Personal für jedes Vorhaben überall zur Verfügung steht. Sei es dass Ein- oder Mehrfamilienhäuser gebaut werden, die Industrie erschlossen werden soll oder alte Häuser renoviert werden.

Eigentlich ändert sich nicht viel gegenüber heute, nur dass anders gearbeitet wird. Wir auf Insel Erde haben Zeit und wir haben jedes erdenkliche Hilfsmittel, um uns auf dem Bau die Arbeit zu erleichtern. So profitiert mit Sicherheit die Qualität auf dem Bau, wie auch die Qualität beim Arbeiten und beim Handwerker. Gültig natürlich auch für den ganzen Hoch- und Tiefbausektor wie auch das Baunebengewerbe. Wir sind alle als Firma miteinander verbunden und kommen so mit Sicherheit weiter als die ganze Eigenkrämerei im bisherigen Sinn. Man könnte es mit dem Holding-Effekt besser erklären. Für alles ist gesorgt und wir sind alle irgendwo aufgehoben. Und da wie gesagt die Qualität in allen Ebenen auch auf dem Bau Einzug gehalten hat, schlägt sich das gerade in der Gesundheit jedes Einzelnen Handwerkers besonders zu Buche.

Wir ärgern nicht mehr mit Projekten rum, die wir kaum bewältigen können. Nein, wir auf Insel Erde schauen das Bauen mit anderen Maßstäben an. Vor allem sagen wir uns, wenn schon gebaut wird, dann aber richtig. Wenn schon Qualität, dann richtig und wenn schon groß, dann aber richtig groß, nicht dass man Morgen schon wieder vergrößern oder umbauen muss. Wir kleckern nicht rum, wir können auf unserer Insel so richtig klotzen. Das sieht man besonders bei Vorhaben welche die Allgemeinheit betreffen. Das Bauwesen im Energiesektor zum Beispiel. Wo heute kaum die Kredite und Zuschüsse ausreichen um ein Solardach zu bauen, da können auf unserer Insel plötzlich ganze Dörfer und Städte innert Kürze komplett umgerüstet werden. Kein Problem. Nichts ist groß genug. Im Gegenteil jede noch so unvorstellbare Größe ist eine Herausforderung ans Bauwesen. So kann man rasch erkennen, dass aus Windparks plötzlich gigantische Anlagen werden können und dass Solarenergie-Kraftwerke plötzlich, wo überall auch möglich, in der Größe gebaut werden können, wie sie auch nötig sind. Und nicht einfach so groß sind wie die Kredite gerade reichen.

Vor allem jedem Menschen auf unserer Insel genügend Energie, in aller Form für sein Leben, zur Verfügung zu stellen, ist unter anderem auch eines unserer obersten Gebote. Denn nur so kann auch ein hoher Lebensstandard für alle auf diesem Planeten garantiert werden. Denn wir sagen uns immer wieder. Nur ein schönes, angenehmes Leben ist auch ein lebenswertes Leben. Man wäre beinahe versucht den Begriff Luxus zu verwenden. Das möchte ich aber nicht, weil mit diesem Begriff gleichzeitig das Gegenteil nämlich Armut mitschwingt.

Luxus gibt’s nur dort, wo Wohlstand nicht für alle da ist. Nicht so wie auf unserer Insel. Für uns ist nichts Luxus. Wir alle wollen nur für jeden einzelnen Menschen das Leben so angenehm wie möglich gestalten. Egal ob zu Hause, im Geschäft, in der Freizeit oder wo auch immer. Die Freude an allem was wir tun beherrscht jeden Tag in dem wir uns aufhalten. Und gerade das Baugewerbe, das heute mit schlimmsten Leiden die schönsten Bauwerke vollbringt, kann hier eine riesige Entwicklung vollziehen.

Medienlandschaft

Nachdem auf unserer Insel weltweit der Grund für Terrorismus und Krieg ausgemerzt wurde, änderte sich auch das Erscheinungsbild der Medien grundlegend. Die Verantwortlichen haben mittlerweile gelernt, dass Sie selber verantwortlich sind (oder waren) für die Launen und Stimmungen der Menschheit. Einigen ist das selbst zu Lebzeiten der Börse noch aufgefallen, dass gerade die TV-Berichterstattung die damaligen Kurse rauf und runter schnellen ließen.

Nicht zu vergessen, wie gefährlich so etwas war für die Menschen die in solchen Firmen arbeiten mussten um sich ihren Lohn verdienen zu können. Wie auch die Lügerei und Kriegshetzerei am Bildschirm von Präsident G. W. Bush mit Gefolge in den Medien, die Ihm den Rücken deckten. Es ist kaum auszuhalten die globalen Ausmaße dieser eigennützigen Hetzkampagne im Namen des Terrorismus zu beschreiben. Und alle machen schön mit, um ja nicht “negativ” aufzufallen gegenüber dem mächtigsten Mann auf Erden. Eine Ungeheuerlichkeit war so etwas.

Auf Insel Erde wo als Oberstes Ziel das Wohl der Allgemeinheit aufgeführt ist, gelten andere Maßstäbe. Dieses gilt natürlich auch für die Medienlandschaft. Nach wie vor, sind alle Medien und in bunter Vielfalt vorhanden und vertreten und liefern ein äußerst abwechslungsreiches und interessantes Informations- und Unterhaltungsprogramm rund um den Planeten. Doch weiden wir unsere Gier nach Informationen nicht mehr daran wie schlecht es den Anderen geht.

Die neue Information heißt. “Wo auf Erden gibt’s noch was zu verbessern.” Die verschiedensten Organisationen haben sich spezialisiert täglich wieder interessante NEWS zu liefern und die ganze Menschheit wartet nur darauf wieder irgendwo hilfereichend “zuschlagen” zu können. Rund um den Planeten werden vorbildliche Projekte in der ganzen Medienlandschaft regelrecht ausgeschlachtet, damit auch wirklich der Hinterste und Letzte noch begreift was da auf unserer Insel zum Wohle aller geschieht, jeden Tag. In Sachen Sport und Spiel wurde schon vieles vorgelebt und seit wir auf unserer Insel uns nicht mehr über Geld ärgern müssen, haben plötzlich auch dort andere Maßstäbe Einzug gehalten.

Kein sportliches Projekt ist schön, gewaltig oder groß genug um zu begeistern. Auch die Beschäftigung im Sportwesen gehört zu einer sehr wichtigen Arbeitsart auf unserer Insel. Denn Sport vermittelt Freude und sich in Wettkämpfen zu messen gilt nach wie vor für jeden Sportler als DIE Herausforderung schlechthin. Entweder club-, region-, landes- oder inselweit. Nach wie vor haben die Medien in Sachen Sport genug zu berichten. Schließlich ist das Leben auf unserer Insel interessant und abwechslungsreich, und genau das sollen die Medien aufzeigen. So dass Menschen am Abend nicht wegen schlechten Bildern am Bildschirm mit Kriegsbildern vor Augen ins Bett gehen, sondern mit einem guten Gefühl, dass dieser vergangene Tag auch wieder ein guter Tag für die Menschheit war. Denn mit der Gewissheit, dass es allen gut geht lernt man gleichzeitig, dass es dann dem einzelnen logischerweise auch gut geht.

Nur etwas hat sich verändert auf unserer Insel. Das Verantwortungsgefühl der zuständigen Verantwortlichen. Dieses Gefühl beinhaltet einen gewissen Lernprozess von Respekt und Demut dem Leben und der Natur gegenüber. Denn nur wer weiß von was ich hier rede, ist fähig genug sich Medienverantwortlicher zu nennen. Als kleines Beispiel alle die Medienverantwortlichen, denen ich bis heute zig mal geschrieben habe und sich die Wenigsten bis anhin trauten über mich und diese Wahrheit zu schreiben.

Obschon das Elend wirklich groß genug ist und dringender Rettung bedarf weltweit. Diese Respektlosigkeit der betreffenden Medienschaffenden ist bis zur Gründung von Insel Erde verantwortlich für das Elend der Welt. Und jeder Einzelne der Betreffenden ist vor Gottes Augen ein angeklagter Missetäter gegen die Menschheit. Denn sie unterlassen die Hilfe und ignorieren Rettung zur Zeit aus Eigennutz und persönlichem Gewinnstreben oder ganz einfach aus Feigheit vor der Wahrheit. Massenhaft solche unfähige Medienschaffende schlagen sich heute die Zeit künstlich tot und lechzen nach Blut und Gewalt in absichtlicher Abkehr von der Wahrheit.

Zum Glück gibt’s so was auf unserer Insel nicht mehr. Diese Truppe von unfähigen Ignoranten wurde gründlich ausgemistet und aus einer Laientruppe wurden weltweit Spezialisten, auf die eine ganze Menschheit gerne hört, weil sie Wahrheit zu berichten wissen. Dies, weil sie nicht nur aufzeigen wo was los ist, sondern dank Ihrer medialen Macht völkerverbindend für jedes Problem auf unserer Insel sofort tätig werden können. Aus Information wird kein Konsumgut mehr gemacht. Information ist Pflicht und gleichzeitig mit hohen ethischen Grundsätzen verbunden.

Keine Information in irgendeinem Medium darf auch nur einem einzigen Menschen schaden. Wie sie auch sonst nichts und niemandem schaden darf, denn sonst wäre es logischerweise keine gute Information. Und schlechte Informationen verbreiten wir einfach nicht, weil es auf unserer Insel Wichtigeres zu tun gibt als schlechte Nachrichten zu verbreiten. Wir auf Insel Erde denken positiv, leben positiv und wissen das Leben positiv anzupacken. Kein Wunder, dass alle Infos daraus eigentlich nur positiv sein können.

Regierungen und Religionen

Regierungen

Auf Grund der Tatsache, dass die bisherigen Verantwortlichen es leider noch nicht fertig brachten gemeinsam am gleichen Strick zu ziehen um dieses Raumschiff Erde in die gleiche Richtung vorwärts zu bringen, wird es leider nötig sein, neue Regierungsformen zu gründen. Und wie bei vielen Prozessen, wenn es darum geht so schnell wie möglich und auch so einfach wie nur möglich ungehindert vorwärts zu kommen, ist es wohl nötig Ballast abzuwerfen.

Denken wir doch mal darüber nach, was alles in einer Regierung als Ballast abgeworfen werden muss. Eigentlich ganz einfach. Alle Einrichtungen und Institutionen, die sich ums Einkassieren oder Verteilen von Geld kümmern, brauchen wir auf unserer Insel nicht mehr. Wie auch die Gesetze, die das Geld und die daraus entwickelnden Geld-Gesetze vorschreiben. Zum Glück haben wir es auf unserer Insel einfacher. Da es keine Vermögensdelikte mehr gibt und auch keine Kriminalität mehr, steht das bisherige Handbuch für Recht und Gesetz auf wackeligen Füßen.

Bei genauerem Hinschauen merkt man schnell, dass diese alten Mittel und Wege der Regierung viel zu kompliziert sind, um für ein lebenswertes und komfortables Leben garantieren zu können. Ganz egal für welche Region, welches Land oder welche Kultur. Aber auf Insel Erde bringen wir es fertig laufend Schlüssel zu kreieren, die allen dienen und allen nützen. Besonders bei der Regelung des Lebenssystems auf unserer Insel. Demokratie ist nach wie vor oberstes Gebot. Denn fühlt sich die Masse ernst genommen, fühlt sich auch der Einzelne ernst genommen. Bis anhin war es immer wieder erstaunlich, mit wie viel Präzision, Hingabe und aber auch Gewalt Regierungen Ihre Gesetzes-Apparate schützten und auch zeigten. Nicht immer zum Wohle der betreffenden Bürger.

Es geht mir hier nicht darum irgend ein Land anzuprangern oder eine Regierung im Speziellen als Gut oder als Bösewicht hinzustellen. Das sollte man gleich von vorneherein abhaken. Der Mensch weiß heute eigentlich sehr gut selber, wo … wie und mit was für Hilfsmitteln “regiert” wird. Genug wird darüber berichtet in den Medien und auch an den Schulen und Universitäten wälzen sich tagtäglich Heere von kommenden Regierungsverantwortlichen über den Büchern der Welt und wie sie vorgeschrieben und vorgekaut wird von den Großen dieser Erde. Eingangs erwähnte ich das Weglassen von den Geld-Gesetzen. Nun ja,…wir könnten gleich zum nächsten Schritt gehen, dem Abschaffen des bewaffneten Militärs.

Das Abschaffen des bewaffneten Militärs

Wir auf unserer Insel streiten uns nicht darum, dass der eine mehr als der andere hat. Wir verteilen so gut es geht “gerecht”. Für keinen besteht ein Grund zu verzweifeln oder zu kurz zu kommen. Es ist schlussendlich genug für alle da. Darum liegt der Schwerpunkt bei uns nicht wie bis anhin darin, dass die große Masse an Menschen mit ihrem Leib und Leben ein paar Größenwahnsinnigen helfen muss ihr sogenanntes Vermögen zu bewahren und schützen. Bei uns liegt das Hauptbestreben darin zu bewahren und fördern was es alles Gutes gibt auf unserer Insel.

Der Staatsdienst beinhaltet nach wie vor die Beschäftigung von Schutz- und Rettungstruppen weltweit, mit welchen in großem Maßstab überall vor Ort Soforteinsätze für Großprojekte aller Art geleistet werden kann. Egal ob es Menschen oder Tiere oder die Natur im Allgemeinen ist, denen geholfen werden muss, alle Länder auf Erden verfügen über Riesentruppen, die nur darauf warten für ihre Regierung oder in Zusammenarbeit mit allen, sinnvolle Projekte verwirklichen zu können.

In den Armeeparks der Welt befinden sich überall nebst Waffen auch sinnvolles Inventar, das auch zu nützlichen Zwecken eingesetzt werden kann. Und wie bei der allgemeinen Umnutzung der Militär-Streitkräfte weltweit geht es auch bei der allgemeinen Umnutzung der einzelnen Regierungen weltweit zu. Nicht die Regierung ist schlecht, nur die falschen Mittel und die falschen Ziele der Regierungen sind schlecht. Und wie bei vielem anderem auch, ist der Mensch lernfähig genug um solches zu erkennen und sofortige Maßnahmen zu ergreifen und auch sofort daran etwas zu verändern.

Und ich glaube ganz fest daran, dass wenn die nötigen Veränderungen nicht laufend die Budgets dieses Planeten übersteigen würden, hätten wir schon lange Lösungen für alles gefunden. Diese Lösungen für alle Probleme, wie auch das friedliche Zusammenleben auf unserer Insel liegen mit Sicherheit schon lange irgendwo in Tresoren bereit, nur um hervorgeholt zu werden, damit wir uns dieses Wissen endlich einverleiben können. Wie bereits gesagt auch wieder an den selben Orten, Schulen und Universitäten, wo uns bis anhin auch viel Unsinn beigebracht wurde. Auch dort herrscht der selbe Zustand. Nicht die Uni ist schlecht oder die Schule oder die Lehrer. Die Lehrmittel wurden bis anhin nur falsch benutzt und die Ziele falsch gesetzt. Schulprogramme können sofort geändert werden. Wir auf unserer Insel beherrschen sowieso die Fähigkeit sofort zu vergessen, was gestern falsch lief und konzentrieren uns immer wieder auf das Neue und Richtige, um aktiv am Puls der Zeit zu sein.

Eigentlich reicht es schon, wenn eine Gemeinde festhält was sie braucht für ihre Einwohner, übertragen auf die Bedürfnisse aller weltweit. Mit den gleichen Rechten und Pflichten ein ganz einfacher Schlüssel zur Freiheit und Brüderlichkeit auf unserer Insel. Dieser Katalog was nun wo und wie erlaubt ist, stellt schlussendlich das Gesetz für alle da. Denn der Mensch ist Mensch, egal wo er lebt. Seine Bedürfnisse sind mehr oder weniger gleich, egal wo er lebt. Und oberstes Prinzip des Zusammenlebens sollten nicht Bücherweise Vorschriften wie bis anhin sein, sondern einfache Anleitungen wie wir alle das Leben am schönsten und sinnvollsten meistern können.

Gebrauchsanleitungen für den Alltag wären wohl sinnvoller als Vorschriften und Verbote. Kochrezepte für’s Leben die jeder individuell für sich selber würzen kann nach eigener Notwendigkeit und Gutdünken. Alleine die 10 Gebote bilden ja schon einen Riesenkatalog an Verantwortlichkeit für Jedermann im Alltag. Wenn wir andererseits aufgezeigt bekommen, was wir denn nun alles dürfen in regierungsnamens Willen, dann werden wir alle doch sehr kompetent erzogen und entwickeln uns auf unserer Insel rasch zu mündigen Bürgern, die genau wissen was sie zu tun und lassen haben.

Wenn wir nun darüber nachdenken, dass jedes Land bis anhin seine eigenen Gesetze geschaffen hat und auch selber für die Umsetzung derselben verantwortlich war, sieht man schnell den allgemein riesengroßen Aufwand der dahinter steckt. Wie viel einfacher ist es doch, wenn eine ganze Insel überall die gleichen Vorschriften und Gesetze hat. So finden wir auch als Menschen viel schneller zusammen und müssen uns auch nicht mehr darüber ärgern, warum man dies da tun kann und dort nicht. Die Welt hat bis heute in vielen Sachen bewiesen, dass man auf sogenannter höchster Ebene zusammensitzen kann.

Weltsicherheitsrat, EWG, EU, EFTA, NATO, UN etc. etc. haben uns aufgezeigt, das wir sehr wohl zusammensitzen können, wenn es darum geht gemeinsam Neues zu schaffen. Und an genau diese Kräfte appeliere ich, wenn ich von nötiger Veränderung rede. Warum zum Kuckuck sollen wir alles neu erschaffen, alles über den Haufen werfen oder einstampfen, wenn es nur umgenutzt werden muss. Mit 100%iger Garantie bringen wir es fertig uns weltweit zu verständigen, um die Zukunft dieses Planeten gemeinsam mit einem Bruchteil von Aufwand doppelt so schnell voran zu bringen. Denn darin liegt der Schlüssel für alles. Einer der wichtigsten Grundsätze in der wirklichen freien Wirtschaft. Nämlich mit einem Minimum an Aufwand die bestmöglichen Resultate zu erzielen.

Bis heute machen wir es nämlich umgekehrt. Alle zusammen machen ein Riesenpuff an Doppelspurigkeiten und Chaos. Produziert wird nur Schrott und Unsinn und am Schluss bleibt überall nur Tod und Vernichtung zurück. Egal für Leib und Leben oder für die Natur mit ihren Schätzen. Dieses produzierte Chaos der sogenannten freien Marktwirtschaft lastet wie ein Damoklesschwert über allen. Wir sehen es jeden Tag und wissen nicht wann es herunterfällt. Wir wissen aber mit 100%iger Gewissheit, dass es einmal kommen wird.

Gemeinsam werden wir es aufhalten können. Nein, ich möchte gar behaupten, dass wir dieses Schwert umschmieden können zu einem nützlichen Arbeitsgerät. Und wenn es bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht gefallen ist, dann holen wir es eben selber herunter. Die Angst wird verschwunden sein auf unserer Insel. Denn wir leben in Sorge für Mutter Erde und alles was darauf ist. Wir brauchen nie mehr Angst zu haben, dass globale Ereignisse ganze Völker ins Elend reißen wie es bis anhin immer wieder passiert ist und noch viel schlimmer kommen könnte.

Religionen

Und was haben Religionen auf Erden zu suchen? Die Suche ist vorbei, wir sind angekommen. Versprochen vor langer Zeit und nun ist es so weit. Keiner kann zwei Herren dienen, auch der Mensch nicht. Gott Geld muss gehen. Für ihn ist hier kein Platz mehr. Er hat genug Elend und Schaden angerichtet.

Mit der Umorganisation unserer Insel zu einem friedlichen Planeten auf dem es sich gut gehen lässt, hat sich gleichzeitig erfüllt, was schon sein Urzeiten prophezeit wurde. Egal ob es das Judentum, das Christentum oder der Islam ist. Alle haben auf mich gewartet und nun bin ich da. Von mir aus können alle ihre Religionen behalten, aber sie sollen aufhören einander auszugrenzen oder gegenseitig zu bevormunden. Die gegenseitige Akzeptanz in der Religion ist genau so wichtig wie die gegenseitige Akzeptanz als Mensch in der Gemeinschaft.

Das alle die aufgeführten vom selben Gott reden, sollte schon Grund genug sein, um miteinander aus zu kommen und gemeinsame Wege der Völkerverständigung zu suchen. Und schlussendlich wäre es mit Sicherheit noch interessant festzustellen, in wie weit das Geld die religiösen Aussagen der Gründungsväter Abraham, Jesus oder Mohammed verändert haben.

Aber ich möchte keinem religiösen Menschen eine Änderung seines gelebten Glaubens an Gott und die Liebe vorschreiben. Dieser für sich selber gelebte Glauben verdient allerhöchsten Respekt, weil er immer Liebe predigt. Unumstritten war Abraham unter uns, wie auch ich schon einmal da war, genau wie auch Mohammed damals als Christ den Grundstein zum Islam legte. Alles Wahrheiten, die heute scheinbar vergessen sind, aber mit Sicherheit eines Tages dazu beitragen uns gemeinsam besser zu verstehen.

Ende

Jesus Wälti

4 Kommentare

  1. NATURDESIGN natürliche Mechanismen.

    Meine Suche nach den Ursachen von Gewalt und Krieg haben folgendes Ergebnis:

    Für ein besseres Verständnis meiner Arbeit gibt es mehrere Denkansätze, die zusammenhängend ineinandergreifend gesehen werden sollten.

    Diese sind:

    A)

    Die Bewegung und die Bewegungsmuster der Frequenzen und Planeten im Universum.
    Alles ist Frequenz / Schwingung / Geist

    Natürliche Mechanismen,
    durch kooperieren der Frequenzen, die sich zu Materie verdichtet haben, sind über 100 verschiedene Atome entstanden. Im Aufbau der Atome zu Molekülen, entstanden alle Planeten und Sterne, alle Stoffe und alles Leben. Wer etwas sein Eigentum nennt, weiler etwas mit seinen Händen geschaffen hat, möge er bedenken das alle Matterialien vom Schöpfer geschaffen wurden.

    Natürliche Mechanismen,
     Bewegung im Rhythmus ist Leben und Gesundheit durch ständig strukturierten Aufbau und Abbau von Zellen und wieder Neuaufbau von abgebauten Zellen.
    Nach 7 Jahren sind alle Körperzellen eines Menschen einmal komplett ausgetauscht.
     Stillstand / monotone Bewegung und arhythmische Bewegungen, bedingen die Aussetzung der Aufbauprozesse des Lebens, dies führt zu Krankheit und körperlichen Zerfall.
     Wichtig bei den Aufbauprozessen des Lebens ist unser Geist, der die Steuerung dabei übernimmt, wie wir denken und emotional Fühlen, bei dem was wir tun.
     Alles ist Frequenz und aus dem Urknall heraus ist alles miteinander Verbunden und bedingt einander.
    Weiterer Aufbau natürlicher Mechanismen
     der Selbstbestimmung und der Fremdbestimmung.
     Die Politik in der Gesellschaft nutzt die Verwirrung in Diskusionen und Versprechungen, um die Fremdbestimmung durch Wahlen, zur Versklavung auszublenden.
    Wählen ist wie Angeln.
    Der Wähler und der Fisch haben ihren eigenen und freien Willen der Selbstbestimmung.
    Wer wählen geht, beißt wie der Fisch an den Köder der Gefangenschaft und der Schlachtung.
    Nun, der Wähler wird nicht geschlachtet, aber ausgebeutet und Fremdbestimmt.

    B)

    Die natürliche Unterscheidung von Person und Mensch

    Die Person ist der Mensch in Verbindung mit seiner Geburtsurkunde, mit der er sich identifiziert und rechtlich zu einer toten Sache wird.

    Der Mensch ist frei geboren, hat keinen Namen und kann auch ohne Dokumente / Papiere leben. Der Mensch ist ein frei, sich selbst bestimmendes, lebendes Wesen, mit einen freien Geist und Willen.

    C)

    Die rechtliche Unterscheidung von Person und Mensch

    Die Person ist im Staatsrecht behaftet, mit Rechten und Pflichten aus der Geburtsurkunde heraus, durch Registrierung.

    Die Betrachtung der Person vor Gericht, ist immer die Geburtsurkunde, als tote Sache.

    Der lebende Mensch ist Recht im universellen Recht und steht über alle Staatsrechte, hat aber keine Rechte.
    Es gibt auch keine Menschen rechte, weil der lebende Mensch von sich heraus Recht ist.

    D)

    Die physikalische Unterscheidung Arbeit / Leistung für Geld der Person und Lebenswert eines Menschen.
    Ein Baby das von der Mutter gestillt wird, könnte seine Muttermilch nach heutigen Wirtschaftsrecht nicht bezahlen. Da das Baby ein Mensch ist und die Mutter auch, leben beide das Prinzip: Lebenswert für Lebenswert.
    Die Person lernt in der Schule / Studium / Arbeitsleben / zu Leisten, um in einer Firma, oder selber als Firmeninhaber, seinen Lebenswert in Vermögenswerte zu wandeln, um mit diesen Vermögenswert = GELD, das ein Vermögensverschiebungswerkzeug ist, am Gesellschaftsleben, durch Kauf und Konsum, teil zu nehmen.
    Das wichtigste im Leben ist für Geld nicht käuflich. Die Liebe, um nur ein Beispiel zu nennen.

    Der Mensch hat mit seiner Geburt, seine Individualität, sein Talent, seine Begabung, sein Können, sein Wissen und seine Berufung mit bekommen und ist der Wert aus sich heraus, um sein Lebenswert in der bunten vielfältigen Gemeinschaft zu leben. Wozu noch Geld?

    Beispiel:

    Ein Gastwirt, beauftragt drei seiner Gäste, drei Steine zu transportieren, die den Weg zum Gasthaus versperren. 1. Gast: Groß sehr kräftig 2. Gast: Normal weniger kräftig 3. Gast: Klein und schwach.
    Die Steine wiegen 15kg, 10kg und 5kg. Sie brauchen alle drei 15 Min.
    Welche Bewertung für Lohn wäre gerecht?
    .
     nach Lebenswert / keine Bezahlung in Geld / der Gastwirt bewirtet die Arbeiter mit seinem Lebenswert und kocht für sie.
     nach dem Ergebnis / Pro Kg Stein = 1 € / 15kg + 10kg + 5kg = 30kg x 1,-€ = 30,-€ Der Gastvater bezahlt zu 1. 15,-€ zu 2. 10,-€ zu 3. 5,-€ insgesamt 30,-€ an seine Gäste.
     nach der geleisteten Zeit / Pro Minute = 1,-€ / 3 x 15 Min. x 1,-€ = 45,-€ Der Gastvater bezahlt 3 x 15,-€ insgesamt 45,- € an seine Gäste
    Drei unterschiedliche Bewertungen und drei verschiedene Ergebnisse. Welches Ergebnis ist natürlich?

    E)

    Die Unterscheidung zweier Lebensprinzipien in ihrer Struktur.
    Lebensprinzip 1.) Lebenswert für Lebenswert in einer Lebenswertegemeinschaft.
    Lebensprinzip 2.) Lebenswerte in Vermögenswerte zu wandeln. Das in der endlichen Konsequenz dazu führt, das Leben zerstört wird und das alles Lebendige in Vermögenswerte gewandelt ist.

    Dieser Wandlungsprozeß, Lebenswerte in Vermögenswerte,
    ist der K R I E G gegen das L E B E N.

    Kriege wie:
    A gegen B im Wetttkampf /
    Arm gegen Reich /
    Glaube C gegen Glaube D /
    Partei K gegen Partei L………
    Sind nur Symptome und Erscheinungen, um den ursächlichen Krieg Vermögen gegen Leben nicht erkennen zu lassen.

    F)

    Die Geldschöpfung. Die Verbrechen im Geld. Warum ist Geld ein Werkzeug um Vermögen zu verschieben?

    G)

    Handelsrechtliche Aspekte. Alles sind Angebote. Nutze die Angebote zu deinen, oder aller Vorteil.

    Es gibt zwei Lebensprinzipien:

    Lebenswert für Lebenswert in einer Lebenswertegemeinschaft.

    So wie die Urvölker gelebt haben und Reste davon noch leben.

    Das derzeitige Lebensprinzip das wir leben ist:

    Lebenswerte in Vermögenswerte zu wandeln.
    Dies ist eine Struktur einer fast jeden Firma.
    Gleichbedeutend: Einkommen für Arbeit.
    Dieser Anspruch ist für jeden Menschen in der voll, automatisierten Produktion und Dienstleistung nicht mehr realisierbar.
    Was wir Derzeit erleben, ist der Kampf um die Vormachtstellung einer Eineweltfirma.
    In eine Einfirmendiktatur.

    Hierbei sind verschiedene führende Firmen, im Kampf (Wettkampf), um die alleinige Herrschaft, alle in eine Eineweltfirma zu vereinigen, um die fiktive, alleinige Weltmacht zu erhalten.
    Das sind:
    – Der Vatikan
    ( geistiger Machtherrscher der Religionen, vom ITCCS wegen Verbrechen an Menschen verurteilt )
    – Diverse Monarchen / Diktatoren von Weltimperien.
    (Raubritter und Sklaventreiber)
    – Die Banken
    ( Vermögensverschiebungsdeliktwerkzeughersteller – Mafia – Geld )
    – Pharmazikonzerne
    ( Massenvergifter, um Symptome abzutöten, von erfundenen Krankheiten an Menschen, Tieren, Pflanzen und der Erde )
    – Der Geo- Strategische- Militärkomplex der USA
    ( Kriegstreiber )
    – Medienkonzerne
    ( Lügenpropaganda )

    Was Krieg und Frieden voneinander bedingen?
    Die Ursachen liegen in unserer Gesellschaft, die besteht nur aus Firmen und Konsumenten.
    Von der Struktur her, ist in jeder Firma, der Krieg im Kleinen.
    Jeder Konsument unterstützt eine Firma, in dem er deren Ware oder Produkte kauft.
    Durch den Kauf von Waren oder Produkten einer Firma, wird das Vermögensverschiebungsdeliktwerkzeug GELD bedient und ein weiterer Krieg im Kleinen zusätzlich, durch die Wandlung von Lebenswerte in Vermögenswerte einer Firma befördert.

    Struktur einer jeden Firma, die Krieg mit produziert :

    1. Hierarchiebildung – Diktator – Chef an der Spitze /
    Fremdbestimmung
    Einer hat das Sagen und bestimmt über alle hinweg

    2. Lebenszeitwerte werden in Vermögenswerte gewandelt

    3. Immer in Konkurrenz – im KAMPF um Wettbewerb

    4. Gewinne lassen sich nur mit Trick, List, Täuschung und Verbote ermöglichen

    5. Fakt dabei ist:
    Was dem Einen der Gewinn ist, ist für den Anderen der Verlust.

    6. Unendlicher Wachstum ist auf der Erde nicht vorhanden, was die größte Zerstörung in der Natur und den Ressourcen bereitet.

    7. Bedienen eines kriminellen Vermögensverschiebungsdeliktes Geld.

    Die Geldschöpfung an sich ist schon der Betrug.
    Geld wird aus dem NICHTS geschaffen und kommt nur durch Kredit in die Welt.
    Es gibt keinen genormten WERTEMAßSTAB an dem der Wert des Geldes abgeleitet
    wird, wie bei dem Gewicht KILOGRAMM
    oder 1 LITER der mit 10 cm mal 10 cm mal 10 cm genau definiert ist.
    Genau darin liegt der Betrug in jedem Geldwert und der dazu gehörigen Bewertung.
    Es wird eine Fiktion von Wert aufgebaut die Nichts Wert ist.
    Dieser Betrug konnte nur entstehen durch separierte Bewertung.
    Man hat willkürlich Sachen oder Produkte in Werte bewertet und
    Eigentum an Grund und Boden vorgegeben, wo kein Eigentum bestand.
    Der Schöpfer der Erde und des Universums, ist alleiniger Eigentümer der Materie
    von Grund und Boden auf der Erde. Ich möchte den sehen der Geld für Grund und Boden beim Schöpfer mit Geld bezahlt hat.

    Geld kommt nur durch Kredit in die Welt.
    Jeder der Geld in seinen Händen oder auf seinen Konto hat,
    ohne einen Kredit genommen zu haben,
    hindert einen Kreditnehmer an seiner Vertragserfüllung.
    Bei Vertragsbruch eines Kreditnehmers, wandert vertraglich definiertes Vermögen vom Kreditnehmer zur Bank.
    Durch Zinsforderungen, die nicht mit der Kreditsumme in den öffentlichen Zahlungsverkehr gelangen, wird die Anzahl der vertragsbrüchigen Kreditnehmer erhöht.

    Struktur einer jeden Firma, die Frieden mit produziert :

    1. Demokratische konzensische Mitbestimmung aller Prozeßbeteiligten und Konsumenten /
    Alle haben das Sagen
    Selbstbestimmung

    2. Lebenszeitwerte werden in Lebenswerte gewandelt

    3. Immer in Kooperation, in sich vertrauen und sich vertragen

    4. Immer bedarfgerechte, umweltfreundliche Produktion von Produkten.
    Nachhaltigkeit für Natur und Mensch

    5. Der Gewinn liegt einzig im Wohl der Gesellschaft, wieder im Lebenswert für Lebenswert, weil der Wert eines Lebens von sich heraus, in seiner Besonderheit seines Talentes, / seines Können, / seines Wissen, / seiner Berufung liegt.

    6. Der Wachstum auf der Erde ist ausreichend für Alle vorhanden, es bedarf nur einen Prozeß / Planung / Organisation, optimaler und gerechter Verteilung aller Güter.

    7. Das Vermögensverschiebungsdeliktwerkzeug GELD gibt es nicht mehr. Es wurde aus dem Nichts geschaffen und war nur ein Werkzeug, um Vermögen zu verschieben. Geld ist NICHTS und hat auch keinen WERT, nur einen gedachten fiktiven Vermögenswert, der jederzeit manipuliert wurde.
    Nicht nur ein falscher Glaube, sondern eine kriminelle Sache.

    Der Mensch ist Recht,
    hat aber keine Rechte, außer das Recht auf Leben. Dieses Recht hat er weil er lebt und kann auch von keinen genommen werden, weil das wäre Mord, wie jedes Töten von Leben.
    Die Person im Staat hat Rechte und Pflichten.
    Der Mensch kann Person sein. Umgedreht aber nicht.
    Die Person, ist eine Erfindung des Staates, durch Registrierung und erstellen der Geburtsurkunde oder eines Ausweis und somit nur eine tote Sache.
    Die nur durch Identifizierung mit den Menschen zum Leben erweckt wird.
    Die Person existiert nur so lange, wie der Mensch sich der Person annimmt und sich mit dieser Person Geburtsurkunde / Ausweis identifiziert.
    Der Staat hat die Aufgabe, die Menschen ohne Rechte zu schützen, vor Personen die grundsätzlich kriminell sind. Wer als Mensch Rechte in Anspruch nimmt wie :
    jemanden zu regulieren
    jemanden Gewalt antun
    jemanden etwas zu verbieten
    etwas sein Eigentum zu nennen
    verstößt gegen universelle Gesetze und die nichtvorhandenen Menschenrechte.
    Das muß man erst verstehen, weil der Mensch Recht ist, aber keine Rechte hat.

    Politik = ist geistige Trennung
    Streit = ist Lüge und Bewertung
    Recht = ist Pflicht
    Recht und Pflicht = ist Handeln
    Handeln = ist Vertrag und
    Vertrag = ist Verpflichtung.

    Liebe = ist sich vertragen, auf der Basis von sich trauen, ohne das es einen schriftlichen Vertrag braucht.
    Schwindet das Vertrauen, beim sich vertragen braucht es einen schriftlichen Vertrag.
    Welche Verträge hast du geschlossen?
    Worin liegt deine Lösung und Erlösung?

    Das Lebensprinzip des Friedens / der Liebe ist
    Lebenswert für Lebenswert unter Menschen in einer Lebenswertegemeinschaft.
    Hierfür braucht es keine Rechte und Pflichten oder irgendwelche Vermögenswerte.
    Alles unterliegt dem sich Trauen zur Selbstregulierung.

    Das Lebensprinzip das unweigerlich zu Krieg führt ist
    Lebenswert in Vermögenswerte zu wandeln. Hierbei wird alles Lebendige zerstört, selbst die Gemeinschaft und zuletzt der Mensch.

    Als Menschen sind wir frei Geboren und leben im universellen Recht, gleich mit den Naturgesetzen, weil der Mensch ein Teil der Natur und des Universum ist.
    Im universellen Recht gilt:
    ein Recht, das ich als Mensch nicht habe,
    wie:
    – jemanden zu regulieren
    – jemanden etwas zu verbieten
    – jemanden Vorschriften zu machen
    – jemanden Gewalt antun
    – jemanden festzuhalten
    – jemanden einzusperren
    – jemanden etwas wegnehmen
    – jemanden etwas aufzwingen
    – und, und, und ……

    Wer solche nicht vorhandenen Rechte, für sich in Anspruch nimmt,
    das können nur Verbrecher, Unmenschen, oder Personen die sich in einem Unrechtsstaat befinden,
    oder Menschen ohne Bewußtsein, sein.

    Das Bewußtsein ist derzeit auch im Wandel durch kosmische Einflüsse wie Dieter Broers es beschreibt und der auch das neue Weltbild mit geprägt hat, das immer mehr die Menschheit durchdringt.
    Der Weg ist unaufhaltsam in das natürliche Lebensprinzip: Lebenswert für Lebenswert.

    Durch Lineares Denken können wir keine Lösungen finden.

    Die Probleme sind multidimensional und zerstören sich gerade selber, weil die Welt auf Fiktionen aufgebaut ist. Die Ideologien können auch nicht mehr von der Elite gesteuert werden. Die Pyramidenspitze hat das sinkende Schiff verlassen, das nicht mehr gesteuert wird. Die Basis der zusammen brechenden Pyramide der Gesellschaft muß sich selber neu organisieren und die Menschen können in ein neues Bewußtsein treten.

    Wer das nicht kann oder lernt wird bei diesen Wandlungsprozeß auf der Strecke bleiben.

    Erklärt man das Geld, als ein kriminelles Werkzeug das es ist. Besteht auch die Möglichkeit ein anderes Zahlungsmittel zu verwenden auf das man sich einigen kann. Dies ist im Gesetz sogar vorgesehen und steht auch unter Wikipidia.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zahlungsmittel

    Zahlungsmittel sind übertragbare, einheitliche und abzählbare Wertträger, die als Gegenwert beim Kauf oder Verkauf dienen. Bei einem gesetzlichen Zahlungsmittel ist ein Gläubiger rechtlich verpflichtet, dieses anzuerkennen, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

    Ich Lebe ( bezahle ) nur noch mit meinem Lebenswert für Lebenswert.

    Jeder individuelle Lebenswert trägt zum Wohl der Gemeinschaft bei. Die Gemeinschaft, was vor 8000 Jahren ein Dorf war, müssen wir heute lernen, als Erdbevölkerung anzusehen.
    Lebenswert für Lebenswert funktioniert auf Vertrauen und außer Acht lassen separierter Bewertungen, dazu braucht es weder einen Vertrag noch direkten Tausch.

  2. Ich frage mich jeden Tag und auch in der Umgebung wie man Parteien wählen kann, die Waffenexporte in die Krisengebiete liefern. Wie z.B. der ethnisch nationalistischen Terrororganisation PKK, PYD und YPG, kostenlos Waffen (MILAN Waffen, Panzer etc.) mit deutschen Steuergeldern finanziert liefern. Ich frage mich allen ernstes wie man eine Partei wählen kann, der die Gesundheit der Menschen in Deutschland durch TTIP und CETA Verträgen die Türen öffnen will. Ich sehe im Berliner Parlament nur noch Volksfeinde. Die Linken und Grünen sind Terroristenunterstützer wie z.B. die ethnisch nationalistischen Terrororganisation PKK. Die CDU liefert kostenfrei Waffen in die Hände aller Terroristen in Syrien. Die SPD liefert gegen Bares Waffen in alle Länder, SPD ist nicht die Partei des kleinen Mannes sondern eine menschenfeindliche Partei. Die AfD ist wie bekannt eine Nazipartei. Alle Parteien haben Dreck am stecken! Wer diese Parteien wählt ist für mich ein Unwissender oder Zyniker.

  3. Die staatlichen Steuern sind es was uns zu Sklaven macht.
    Ein freier Mensch kann nur in einem Land frei sein, wenn dort keine Steuern und Abgaben gezahlt werden müssen. Das ist so einfach, dass keiner dran glauben will!

  4. Lieber Autor dieses Artikels: Du sprichst mir aus der Seele! Schon Jesus sagte: “Wer sein Leben verliert, der wird es gewinnen.” Gegenwärtig verkaufen wir unser Leben, und so lange wir alles was wir schaffen, an Bedingungen (Geld) knüpfen, werden wir nie die maximale Erfüllung unseres Lebens spüren. Erst mit der Entwertung des Geldes wird es kein ‘Arm und Reich’ kein ‘Vor- und Nachteil’ keine Unterdrückung, keinen Neid und keine Mißgunst mehr geben! Aber halte durch: die europäische Flagge hat zwölf Sterne, sie signalisieren die zwölf Stämme Israels die das ‘Reich Gottes’ in Europa errichten werden in dem sich die Wünsche Gottes erfüllen. Sei also wachsam, wenn plötzlich zwölf Staatsmächte in Europa über Nacht ein gigantisches Projekt beschließen…

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here