Der Staat als Notenpresse und die Steuern

Der Sinn und Zweck einer Notenpresse und der Steuereinnahmen sind nicht nachvollziehbar!

Gesetzlich sind die Staaten für das Geld drucken verantwortlich, sei es virtuell oder auf Papier. Sie sind diejenigen, die das Geld erzeugen und ausgeben. Was sollen dann bitte schön die Steuern? Wieso muss der Bürger das Geld, welches der Staat selbst erzeugt hat, an den Staat zurück zahlen?
Dann sollen Sie es doch lieber lassen. Dieses Spielchen geht nicht lange gut. Von wegen Leistungs-und Produktbewertung. Nichts davon ist so wie sich es der Steuerzahler vorstellen kann. Das Geld hat den Sinn und Zweck als Zahlungsmittel zu dienen und nicht als Steuern und Abgaben an die Druckerei zurück zu gehen. Nehmen wir den einfachen Hartz IV Empfänger, der in unserer heutigen Zeit, wo Arbeit zur Rarität geworden ist, keinen Job bekommt. Er zahlt unfreiwillig alles was er von Hartz IV bekommen hat an Mehrwertsteuern und sonstigen Steuern an den Staat, der ihm ja dieses Geld gegeben hat.
Irgendetwas stimmt doch mit dem System nicht, denn der Bürger versklavt sich somit an die Druckerei, in dem er fast die Hälfte seines erwirtschafteten Geldes an die Druckerei zurück gibt.

Unter dieser Tatsache lassen Sie uns weiterdenken:

Was passiert eigentlich wenn der Staat seine gedruckten Geldscheine nicht wieder zurück bekommt? Nichts, er druckt immer weiter Geldscheine aus. Und das hat auch nichts mit Geldwerterhaltung zu tun, denn das Geld muss zwangsläufig immer mehr werden, da die Zahl der Dienstleistungen und Produkte weiter steigen.
Im Grunde genommen ist der Landwirt/Tierzüchter/Bauer derjenige, der den Wert des Geldes selbst entscheiden könnte, denn wenn er darüber entscheiden könnte, was er ja bestimmt kann, dann wären die Preise heute anders und würden sich entsprechend den normal ökonomischen Verhältnissen nach Nachfrage und Angebot richten.
Nein, die Notenbanken kontrollieren nicht nur ihr Gedrucktes, sie kontrollieren auch was die Nahrungsmittel an Wert haben dürfen (Weizen, Rind, Orangensaft etc.).

Wieso müssen alle Steuern zahlen?

Nehmen wir an, es gibt keine Steuern und Abgaben. Die Geldbußen und Gebühren sind zu Sozialarbeit geändert worden, wäre das schlimm?
Wieso muss heutzutage alles aber auch alles mit dem gedruckten Geldschein bewertet werden? Ich hoffe die Welt wird sich aus dem Bann der Notenbanken irgendwann befreien und ihre langersehnte Freiheit wieder erlangen.
Die Steuern sind Sklaventreiberei nichts anderes!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Updates von den Autoren?Jetzt Newsletter abonnieren!
Holen Sie sich in regelmäßigen Abständen eine 2. Meinung und informieren Sie sich per E-Mail über neue Veröffentlichungen der EQUAPIO-Autoren.

Aktuelle BeiträgeAuch interessant!

Zu Risiken und Nebenwirkungen

Auch eine Packungsbeilage oder der Arzt oder Apotheker, werden nur ungenügend über Risiken und Neben- beziehungsweise Wechselwirkungen der künstlichen, aber meist toxischen Produkte der...

El Salvador führt als erster Staat Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel ein

Bitcoin, gesetzliches Zahlungsmittel, das ist doch ein Witz (!) ? Nein, alle, die diese Informationen als Verschwörungstheorie in die rechte Schublade ablegen, werden demnächst ihr...

Mein Hund vom Mars

Meine Brüder, Schwestern und ich, die schon länger ihren natürlichen Kreislauf hier auf der Erde beendet haben, kommen dennoch immer wieder zur Erde, um...

Und ihr werdet die Wahrheit erkennen!

Und die Wahrheit wird euch frei machen! (Johannes 8,32) Dass dies auch heute noch genauso zutrifft wie vor über zweitausend Jahren, wissen wohl alle die...

Corona-Pandemie: Ein Skandal jagt den nächsten!

Ob beim Staatsfunk oder bei den Mainstream-Printmedien - ein Skandal reiht sich an den anderen Ob bei der ARD, wo man in die erste Reihe...

Dies ist eine Warnung

Allerdings eine gut gemeinte und aus diesem Grund wohl eher als guter Ratschlag zu sehen, wobei Ratschläge eben auch Schläge sein können. Wer sich...