Wurde das World Trade Center gesprengt?

Experten berichten, dass es sich beim Einsturz der Twin Towers und des World Trade Center 7 nur um gut geplante Sprengungen handeln kann. Alle drei Gebäude stürzten geradlinig von oben nach unten in sich zusammen, was weder mit einem Flugzeugeinsturz der Flüge “AA 11” und “UA 175” noch mit dem daraus entstandenen Brand zu erklären ist. Im Originalvideo des Geschehens erkennt man in Zeitlupe die Herde der Explosionen, man sieht wie systematisch von oben nach unten Sprengungen an allen Seiten stattfanden (siehe unten).

Dies musste so geschehen, denn andernfalls wäre es kaum möglich gewesen die wenigen und relativ kleinen Überreste des WTC 1 und 2 (der größte Teil der Gebäude verpuffte zu Staub) schnell abzutragen um sie dann nach China zu transportieren. Dort wurden die Beweistrümmer vernichtet. Das zweite Flugzeug traf den Südturm zwischen dem 78. und 82. Stock. Obwohl dieser nur an der Ecke getroffen wurde (der Nordturm frontal) und 18 Minuten kürzer brannte, stürzte dieser zu erst zusammen. Trotz des Einschlages an der Ecke kippte das Gebäude nicht sondern kollabierte wie der Nordturm und WTC 7 des World Trade Center Komplexes.

WTC: Temperaturen von Kerosinbrände

Kerosinbrände erreichen Temperaturen von 600-800 °C, Stahl schmilzt erst bei 1588 °C und benötigt mindestens 1000-1400 °C um zu erweichen. Die Temperatureinwirkungen reichen also nicht annährend aus, um eine Stahl-Konstruktion zu beschädigen. Die Konstruktionspläne des WTC waren darüber hinaus so ausgelegt, dass die Twin Towers Flugzeugeinschläge überstehen. Die vier Haupt Stahl-Stützpfeiler waren außerdem in der Mitte des World Trade Centers. Ein Flugzeug hätte diese nicht direkt erreichen können.

Siehe Abbildung
(Original von bunkahle.com):

Temperatureinwirkung bei Stahl
Temperatureinwirkung bei Stahl

Oben:
Stahl-Schmelztemperatur.
Mitte: 
Stahl-Schmiedetemperatur.
Unten:
Temperatur bei Kerosin-Brand.

Der Sprengstoff TNT erreicht jedoch bei Sprengung Temperaturen von 1.700 °C, was ausreicht um Pfeiler aus Stahl zum Schmelzen zu bringen.

Das Gesetz des freien Falls

Distanz (Höhe) = 16,08 x Sek.²
Höhe = 408 Meter (1362 Fuß)
1362 = 16,08 x Sek.² | /16,08
84,7 = Sek.² | √
9,2 Sekunden.

Die Twin Tower stürzten in 10 Sekunden in sich zusammen. Das bedeutet, dass jeweils 110 Stockwerke, 212.500 Kubikmeter Beton und 100.000 Tonnen Stahl, beim Kollaps einen Widerstand verursachten, der nicht einmal eine Sekunde der Falldauer ausmachte, was selbst bei einer Sprengung ungewöhnlich schnell ist.

Sie stürzten somit in maximaler Geschwindigkeit in sich zusammen, die die Gravitation zulässt. Das ist nur durch Explosionen zu erklären, denn jedes Stockwerk hätte den Fall abbremsen müssen.

Flugzeugeinschlag oder Anschlag?

Eine einmotorige Maschine vom Typ “Norton Commander” (A) verursachte beim Einschlag in das Pirelli Hochhaus in Mailand folgendes Loch (B).Einschlagsloch einer Norten Commander im Pirelli Hochhaus in Mailand

Die gezeigten Löcher (D und E) sind jeweils die größten im Nord- und Südturm, da zwischen den einzelnen Lochteilen Pfeiler der Stahlfassade unbeschädigt blieben. Kann dieser Schaden wirklich von einer Boeing 767 (C) verursacht worden sein?Einschlagslöcher in den Twin Towers des World Trade Center

Brände in Hochhäusern mit Konstruktionen aus Stahl im Vergleich mit den Twin Towers

Noch nie in der Geschichte ist ein Gebäude mit Stahl-Konstruktion durch Feuer zum Einsturz gebracht worden!

Die Videos über die Hochhaus-Brände in Madrid (Torre Windsor 14.02.2005) und Peking (CCTV Tower 09.02.2009) belegen das. [1] [2] Die Gebäude brannten teilweise über 20 Stunden.

Am 28. Juli 1945 flog eine B25, in das 102 Stockwerke hohe Impire State Building. 14 Menschen starben und ein Schaden von einer Million US Dollar wurde verursacht.

Am 14. Feburar 1975 brach ein Feuer im Nordturm des World Trade Center aus, welches vom 9. bis zum 14. Stockwerk reichte.

Am 4. Mai 1988 brannte ein 62 stöckiger Wolkenkratzer in Los Angeles drei Stunden lang auf vier Etagen.

Am 23. Februar 1991 brannte ein 38 stockwerkiges Hochhaus in Philadelphia, 1973 Gebaut, für mehr als 19 Stunden über 8 Etagen.

Am 17. Oktober 2004 brannte ein Wolkenkratzer in Venezuela, 1976 gebaut, 56 Stockwerke hoch, für 17 Stunden auf insgesamt 26 Stockwerken, das Feuer erreichte schließlich das Dach.

Am 12. Februar 2005 brannte das Windsor Building in Madrid, ein Gebäude mit 32 Stockwerken. Das Feuer brannte fast 24 Stunden lang und zerstörte die oberen 10 Stockwerke vollständig – obwohl diese herunterstürzten blieb das Gebäude stehen.

Am 9. Februar 2009 kam es im Neubau in Peking, der zu dem Komplex um den CCTV-Tower des chinesischen Fernsehens gehört, durch Feuerwerkskörper zu einem Brand. Das kurz vor der Eröffnung stehende, 44 Stockwerke hohe Hotel konnte nicht mehr gerettet werden und brannte vollkommen aus, ohne allerdings zusammenzubrechen.

Alle aufgezählten Gebäude haben folgendes gemeinsam: Sie sind alle aus Stahl und Beton konstruiert und überstanden Brände, die länger und über mehr Stockwerke brannten als jenes Feuer in den Twin Towers des World Trade Center. Keines dieser Gebäude kollabierte. Noch nie wurde in der Geschichte ein Stahlgebäude durch Feuer zerstört.

Brände in den Twin Towers des World Trade Center

Am 11. September 2001 brannten die Twin Towers, die je 110 Stockwerken hatten und im Jahr 1970 (Nordturm, WTC 1) bzw. 1973 (Südturm, WTC 2) fertiggestellt wurden, für 56 bzw. 103 Minuten auf nur 4 Etagen bevor sie vollständig kollabierten.

Schutt und Asche der Twin Tower des World Trade Center

Die Twin Towers des World Trade Center verfügten über 103 Aufzüge, 43.600 Fenster, 60.000 Tonnen Kühlanlagen und eine 110 Meter hohe Fernsehantenne. Die 200.000 Tonnen Stahl der Twin Towers zerbrachen in Stücke, die nicht länger als wenige Meter waren und 425.000 Kubikmeter Beton pulverisierte zu Staub. Der Kern jedes Gebäudes besaß Ausmaße von 26 x 40 Meter und bestand aus 47 Haupt-Stahl-Pfeilern, die 90 x 40 cm stark waren. Der Nordturm hatte eine Höhe von 410, der Südturm 408 Meter.

Bis zur Fertigstellung der Sears-Tower in Chicago 1974 waren sie die höchsten Gebäude der Welt. Die amerikanische Regierung will glauben machen, dass diese massiven Strukturen von 38.000 Litern Kerosin zerstört wurden, wobei ein Großteil des Kerosins in einem riesigen Feuerball außerhalb des Gebäudes verbrannte.

Die Zerstörung vom WTC 3, WTC 6 und WTC 7 des World Trade Center

Gezielte Sprengung des World Trade Center 7

Der obere Teil vom World Trade Center 6 explodiert genau in dem Moment, in dem der Kollaps des Südturms beginnt. Das 47 Stockwerk hohe WTC 7 kollabierte um 17:20 Uhr Ortszeit, etwa 7 Stunden nach dem zweiten Turm. Das World Trade Center 7 stand 100m vom Nordturm entfernt, weiter als andere, unbeschädigt gebliebene, Wolkenkratzer, und dennoch wurde es pulverisiert. World Trade Center 3 (das Marriott Hotel) kollabierte erst am nächsten Vormittag.

WTC 7 Sprengung: Das Geständnis?

Gestand Larry Silverstein, der Besitzer (99 Jahre Pacht) des World Trade Center, dass das World Trade Center 7 durch eine kontrollierte Sprengung kollabierte? Das englische Beweis-Video ist eine verkürzte Fassung einer dreistündigen Dokumentation. Das Zitat:

“I remember getting a call from the, er, fire department commander, telling me that they were not sure they were gonna be able to contain the fire, and I said, ‘We’ve had such terrible loss of life, maybe the smartest thing to do is pull it.‘ And they made that decision to pull and we watched the building collapse.” [3]

Larry Silverstein sagte übersetzt: “…vielleicht ist die schlauste Sache es abzureißen.” Pull it ist ein gängiger Befehl bei Gebäudesprengungen. Seine Worte “pull it” wurden ihm im Nachhinein aber so ausgelegt, dass er damit meinte die Feuerwehrleute aus dem Gebäude abzuziehen. [4] Was glauben Sie, wie seine Aussage gemeint war?

Die Einsturzursache der World Trade Center nach Meinung von Experten

Van Romero, Vizepräsident für Forschung im Institut für Bergbau und Technologie von Neu Mexiko (USA) sagte kurz nach den Anschlägen:

“Meine Meinung ist, anhand der Videoaufnahmen, dass nachdem die Flugzeuge die Türme getroffen hatten, Explosivkörper innerhalb der Gebäude die Türme zum Einsturz brachten. Das Zusammenbrechen war zu methodisch um von einem zufälligen Zusammenstoß mit Flugzeugen verursacht zu sein.” [5]

10 Tage später sagte er dem entgegen:

“Mit Sicherheit war es das Feuer (also ein Anschlag), das die Twin Towers des World Trade Center zum Einsturz brachte.” [5]

Warum änderte er seine Meinung so plötzlich?

Aussagen von Hyman Brown und Kevin R. Ryan

Hyman Brown, Professor für Bauingenieurwesen und Manager beim Bau, sowie der Konstruktionspläne des WTC:

“Die Twin Towers waren überproportioniert um fast allem zu widerstehen, inklusive Hurrikanen, Stürmen, Bomben und einem Flugzeug das hinein fliegt. Obwohl die Twin Towers konstruiert waren, dass sie einem 150-Jahre andauernden Sturm und dem Einschlag einer Boeing 707 hätten widerstehen können, hat Kerosin mit einer Hitze von 1.100 °C den Stahl geschwächt.” [6]

Kevin R. Ryan von “Environmental Health Laboratories Inc”, Tochterunternehmen von “Underwriters Laboratories Inc”, die Firma, die den im WTC verwendeten Stahl zertifiziert hat, in einem Brief an Frank Gayle, vom “National Institut for Standard Technology (NIST)”:

“Wir wissen, dass die Stahlbauteile der Twin Towers laut ASTM E 119 zertifiziert waren. Die Temperaturzeiten für diesen Standard verlangen, dass das Material mehrere Stunden von Temperaturen von ca. 1.100 °C ausgesetzt sein muss. Wir stimmen alle überein, dass das Material diese Spezifikation gehabt hat. Außerdem stimmen wir überein, dass auch Stahl, der nicht Feuergeschützt ist, nicht schmelzen wird, bevor er rot glühend ist und fast 1.600 °C erreicht hat. Warum Dr. Brown unterstellt, dass 1.100 °C den hochwertigen Stahl, der verwendet wurde, schmelzen würde, leuchtet einfach nicht ein. Diese Geschichte macht keinen Sinn. Wenn Stahl in den Gebäuden des World Trade Center weich geworden oder geschmolzen ist, dann bin ich sicher, dass wir alle einig sind, dass die Ursache nicht brennendes Kerosin gewesen sein kann, und auch nicht die nur kurz brennenden Feuer in den Twin Towers.” [7]

Tage nach dem Kevin Ryan diesen Brief schrieb, wurde ihm gekündigt.

Aussage von Frank A. De Martini

Mehrere überlebende Zeugen, die am 11. September im WTC Komplex waren, Sanitäter, und an den Löschaktionen beteiligte Feuerwehrmänner, sprachen von mehreren (mindestens drei) Explosionen, teilweise vom unteren Teil des Gebäudes. Einige überlebende berichten davon, dass der U-Bahn-Tunnel unter dem WTC explodierte, noch bevor die Twin Towers letztlich kollabierten. Neben den Feuerwehrleuten und Augenzeugen sprachen anfangs auch die Medien von zusätzlichen Explosionen und Sprengungen innerhalb der Gebäude.

Einem Funkspruch eines Feuerwehrmannes zu urteilen, waren die Feuer unter Kontrolle und hätten leicht gelöscht werden können. Dieser Feuerwehrmann wusste natürlich nichts von dem Sprengstoff, welches nach seinem Funkspruch explodierte.

Frank A. De Martini, Manager von “WTC Construction and Project Management” sagte auf einem am 25.01.2001 (vor den Anschlägen) aufgenommenen Video:

“Das World Trade Center ist konstruiert, um den Aufprall einer voll beladenen Boeing 707 standzuhalten, dem größten Flugzeug seiner Zeit. Ich glaube, das Gebäude könnte mehrfache Einschläge von Passagierflugzeugen widerstehen, weil diese Struktur wie ein Mosquitonetz einer Tür ist. Ein heftiges Gitter und das Flugzeug wäre nur ein Bleistift, der an die Oberfläche schlägt. Er richtet wirklich nichts an.” [8]

Frank A. De Martini wird seit dem World Trade Center Anschlag vom 11.09.2001 vermisst.

Was Donald Trump sah (Englisch)

Sprengstoff im Staub der 9/11 World Trade Center gefunden!

Prof. Dr. Niels Harrit (Institut für Chemie , Universität von Kopenhagen, Dänemark) und acht weitere Wissenschaftler haben Spuren von Nano-Thermit (Sprengstoff) im Staub der World Trade Center gefunden. Dies ist ein wissenschaftlicher Beweis das die WTC gesprengt wurden. Den offiziellen und öffentlich zugänglichen Artikel in englischer Sprache finden sie hier. The Open Chemical Physics Journal, 2009 von Prof. Niels Harris

Mit diesen Informationen ist der Prof. Dr. Niels Harrit am 06.04.2009 im dänischem Fernsehen an die Öffentlichkeit gegangen.

Fazit – Anschlag auf die WTC Twin Towers und World Trade Center 7

Experten sagten aus, dass es sich beim Einsturz der Twin Towers des World Trade Center und dem WTC 7 nur um eine gezielte Sprengung handeln konnte. Die Wissenschaft, Videobeweise und Zeugenaussagen untermauern diese Theorie. Ein Anschlag von Terroristen ist mit diesen Informationen ausgeschlossen. Der undenkbare Akt, dass es sich bei den Ereignissen vom 11.09.2001 um einen Inside Job handelt, scheint Realität zu sein. Wer noch nicht überzeugt ist, schaue sich die folgenden Seiten an: 9/11 Pentagon, 9/11 Pennsylvania, sowie 9/11 Umfragen.

Fotos des brennenden des 9/11 World Trade Center

Angeblich brachte ein Feuerinferno, welches sich auch auf die Stockwerke über den Aufprall ausbreitete, die Gebäude zum Kollaps…Wie konnte diese Frau das Inferno überleben und sich dann noch im Krisengebiet aufhalten? Wie konnten sich alle Personen auf diesem Bild, vor der unglaublichen Hitze, bei der angeblich selbst zertifiziert feuerfester Stahl schmolz, schützen? Leider starben auch diese Menschen beim Kollaps, welcher offensichtlich nicht durch Feuer verursacht wurde.

Frau im brennenden Twin Tower des World Trade Center

Frau im brennenden Twin Tower des World Trade Center

Frau im brennenden Twin Tower des World Trade Center

Menschen im brennenden Twin Tower des World Trade Center

Qellenangaben

  1. The Windsor Tower in Madrid, Spain
  2. Beijing CCTV Annex Fire
  3. Zitat von Larry Silverstein
  4. https://de.wikipedia.org
  5. Zitat von Van Romero
  6. http://911research.wtc7.net
  7. http://911review.com
  8. Zitat von Frank A. De Martini

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here