Menschliche Lebenserwartung: Ich werde 120 Jahre alt!

Menschliche Lebenserwartung: Darstellung der menschlichen Lebensalter - Vom Kind zum Erwachsen und schließlich zum Tod
Artistic representation of human age © Abhikdhar2009, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Die menschliche Lebenserwartung: So alt werden, wie man es sich vorstellen kann?

Ich werde 120 Jahre alt! Das ist kein Witz, das ist die reine Wahrheit: Ich, der Martin, werde 120 Jahre alt, aber das behalte besser für Dich, denn diese Worte sind rein privater Natur! Also nochmals, damit das auch Deine Hirnblockade überwindet, wiederhole ich mich: Ich werde 120 Jahre alt! Das habe ich einfach so beschlossen! Okay, laut Wikipedia ist das die maximale menschliche Lebenserwartung, die jedoch auch bei allen anderen Mitmenschen durchaus möglich ist! [1] Fast hätte ich 200 Jahre geschrieben, aber das hättest Du mir wohl kaum noch abgenommen. Nun ich denke mir, dass 120 Jahre genug sind! Bis dahin bin ich wohl mit all meinen Lebensaufgaben durch! Und wenn nicht, dann sehen wir uns in einem anderen Leben wieder. Das nennt man auch Reinkarnation. Also belasse ich es erst einmal dabei und geb im zarten Alter von 120 Jahren meinen Geist auf! Lach nicht, denn so beschrieb man schon vor tausenden von Jahren das Sterben. [2] So sei es – Amen!

Ist die menschliche Lebenserwartung besonderen Lebensumständen geschuldet?

Ja, damals zur Zeit Abrahams, Moses und wie sie alle hießen, gab man noch seinen Geist auf, aber damals wie heute ist noch immer eines gleich geblieben. Ja, was denn? Na klar, das „vom Acker machen“ war grundsätzlich irgendwelchen widrigen Lebensumständen geschuldet. Und so findet man, wenn man in heiligen Büchern kramt, dort genügend Hinweise, dass es sich bis zum heutigen Tage genau so verhält. Da gibt es, wie das folgende Beispiel zeigt, nichts zu klagen und nichts zu deuteln. Also nimm nun bitte mal die so genannte Heilige Schrift zur Hand und such im Buch der Bücher nach den Klageliedern. Und da steht im Kapitel 2 Vers 12 geschrieben:

„Zu ihren Müttern sprechen sie: Wo ist Brot und Wein?, da sie auf den Gassen in der Stadt verschmachten wie die tödlich Verwundeten und in den Armen ihrer Mütter den Geist aufgeben.“ [2]

Und nun blättere ein paar 100 Seiten weiter, denn im Neuen Testament gibt es einen Hinweis, dass manchmal, um dem bisschen Mensch das Lebenslicht auszublasen, auch ein paar nette Worte ausreichen. So findest Du in der Apostelgeschichte im Kapitel 5 Vers 5 diesen Satz:

„Als Hananias diese Worte hörte, fiel er zu Boden und gab den Geist auf.“ [2]

Die menschliche Lebenserwartung war vor der Sintflut deutlich höher!

Nun, schaut man sich die Geschichte der Menschheit noch gründlicher an, dann stellt man fest, dass die Lebenserwartung vor der Sintflut noch deutlich höher lag. So starb der Methusalem in einem etwas fortgeschrittenen Alter von 969 Jahren! Ja, so wird’s wohl gewesen sein! Nein, er starb im zarten Alter von 969 Jahren, denn wenn man sich parallel zur Bibel in anderen Schriften umschaut, wo nach altorientalischen Vorstellungen der erste König Alorus etwa 36.000 Jahre die Regierungsgeschäfte führte, [3] dann ist das Lebensalter des Methusalems doch nur ein Mückenschiss. Mir stellt sich jedoch bei solchen Unglaublichkeiten auch die Frage, warum in allen Religionen, außer bei den Zahlenangaben und den Namen der Götter und der Propheten, die gleichen Geschichten stehen? Kann es vielleicht sein, dass alle Geschichten aus einer Feder stammen, und dass die unterschiedlichen Daten, Namen, Orte, die man in heiligen Büchern nachlesen kann, nur dem Umstand geschuldet sind die Menschen zu verwirren und das genau aus diesem Grunde die gewöhnlichen Zweibeiner sich noch immer in unsinnige Religionskriege hetzen lassen? Meine Meinung: So isses!

Die menschliche Lebenserwartung: Leben ohne Begrenzung?

Was ist, wenn es sich genau so verhält, und wenn diese Verwirrungen lediglich dazu da sind die Wahrheit zu verschleiern? Vielleicht die Wahrheit, dass unser Leben überhaupt nicht begrenzt ist, sondern dass wir beseelte Wesen sind – was nichts anderes heißt, dass wir ewig leben! Was dann, wenn die menschliche Lebenserwartung unendlich ist? Na dann Prost Mahlzeit, denn dann bietet sich gleich eine neue Frage an: „Hunde wollt ihr ewig leben?“ Ich weiß, dieser Gedanke ist nur schwer zu verdauen, und so hängst Du an diesem bisschen Leben, das Du mehr oder weniger genießen kannst. Ja, wenn Dir da nicht die Strafe Gottes, das Schicksal, die Lebensumstände, oder wie immer Du es nennen magst, noch immer Dein Dasein mal mehr oder weniger vermiesen würden. Nun, bis zur Sintflut galt als Lohn für ein langes Leben ein gottgefälliges Leben. Man blieb von der Strafe Gottes verschont. Das änderte sich jedoch nach der großen Katastrophe, denn nach dem Ratschluss der Götter, bzw. des lieben Gottes, der in den verschiedenen Religionen unterschiedlich genannt wird, sollte die maximale Lebensspanne, die menschliche Lebenserwartung, bei 120 Jahre enden. Das entsprach von nun an den biologischen Möglichkeiten einer ganz normalen Kreatur und so kann man es bei wikipedia mittlerweile auch nachlesen! Was aber ist, wenn sich die Menschen wieder an das ursprünglich Mögliche erinnern und dann über die normale Zeitspanne hinausschießen? Was, wenn die Menschen erkennen, was der große Meister, was die Götter, uns als Lebensspanne, als menschliche Lebenserwartung, zugestehen? Wird dann diese Erde wegen Überbevölkerung geschlossen werden müssen? Nein, natürlich nicht, denn:

„Nichts ängstigt die geheime Machtelite so sehr wie die wachsende Weltbevölkerung. Sie hat das Ziel, diese auf eine Milliarde herunterzubringen – und zwar mit allen Mitteln: Kriegen, Hungersnöten, Seuchen, Krankheiten und Impfungen, die auch dazu dienen, die Frauen unfruchtbar zu machen.“ [4]

Ewiges Leben nur ein Hirngespinst oder ist die menschliche Lebenserwartung viel höher als Du denkst?

Mag sein, dass das ewige Leben nur ein Hirngespinst gläubiger Menschen ist, aber aus diesem Grunde gehen wohl auch die Meinungen bei den „Experten“ und den Bibelexegeten deutlich auseinander. Selbst bei den Ausführungen über das menschliche Lebensalter streiten sich die Geister. So gehen Gelehrte, die man ab und an auch als Geleerte bezeichnen muss, davon aus, dass das Alter von Methusalem falsch berechnet wurde. Seine 969 Jahre waren Mondjahren geschuldet und diese entsprechen natürlich nur 78,5 Lebensjahren. Okay, der Haken dabei ist, dass bei dieser Expertenrechnung der Methusalem bereits mit 5 ½ Jahren seinen Sohn Henoch gezeugt haben müsste. Selbst, wenn die Experten die Zahlen als Angaben in Zehnerschritten deuten würden, dann hätte der Methusalem im Alter von 6 1/2 Jahren seine Liebste schwängern müssen. [3]

Eine menschliche Lebenserwartung von 120 Jahr ist auf diesem Planeten realistisch!

Ich möchte mich jetzt nicht länger über Zahlen streiten, denn eins ist mir klar, dass bei besten Lebensbedingungen eine Lebenserwartung von 120 Jahren realistisch ist. Nun, Kriege, Seuchen, Hungersnöte, Unfälle und Konfliktschocks, schulmedizinische Versorgung mit Pillen, Spritzen und Chemotherapie wirkt sich leider negativ auf die Lebenserwartung aus. Doch artgerechte Haltung, gute Ernährung, ausreichend Bewegung und eine Arbeit, wo man sich und seine Familie ohne Not über die Runden bringen kann, erhört selbstverständlich die menschliche Lebenserwartung. Unter diesen Bedingungen ist ein Leben bis 120 Jahre selbstverständlich realistisch, aber wo findet man diese natürlichen Gegebenheiten noch? Klare Ansage: An keinem Ort auf diesem Planeten. In Europa und in den USA helfen schuldmedizinischen Behandlungen wie Chemotherapie, Impfungen und Pharmapillen sowie Genfoodnahrung die Population der Biomasse im Zaum zu halten, sprich die Lebenserwartung angemessen zu reduzieren. In Afrika, insbesondere in Swasiland, das mit einer Lebenserwartung von 34,1 Jahren am geringsten ist, kommen andere Faktoren dazu, warum diese Zweibeiner dort zu früh das „Handtuch schmeißen“. [1] Nicht nur dort, sondern auch bei anderen Ländern dieses Kontinents sieht es bescheiden aus, denn in Afrika wirken sich weitere Unannehmlichkeiten wie „kein Dach über dem Kopf“ sowie nichts zu fressen, Bürgerkriege, schlechte Infrastruktur, keine Kanalisation, miserable Trinkwasserqualität und noch vieles mehr auf die menschliche Lebenserwartung aus.

Die menschliche Lebenserwartung ist dort am höchsten, wo es den Menschen gutgeht!

Also merke: Die Lebenserwartung ist dort am höchsten, wo Friede, Freude, Eierkuchen – wo die Lebensumstände am besten sind. Dazu gehört auch Hygiene, sauberes Trinkwasser und natürlich gute Lebensmittel. Fehlt eines dieser Voraussetzungen dann geht es mit der Lebenserwartung natürlich dementsprechend runter. Das gefällt gewissen Herrschaften nicht und deshalb haben sie die Bevölkerungsreduktion auch in Stein gemeißelt. Hier lies, was u.a. auf dem Georgia Guidestone geschrieben steht:

„Halte die Menschheit unter 500 Millionen in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur (…) Lenke die Fortpflanzung weise um Tauglichkeit und Vielfalt zu verbessern.“ [5]

Mein Rezept um die menschliche Lebenserwartung deutlich zu steigern.

Nun, um diesen Herrschaften die kalte Schulter zu zeigen, um nicht Opfer dieser Bande zu werden, musst Du natürlich andere Wege gehen. Du musst Deinen Weg gehen! Das ist Dir doch mittlerweile klar geworden? Ja, ich spüre es ganz deutlich, denn genau darin drehen sich gerade Deine Gedanken. Also pass mal auf, ich geb Dir das passende Rezept dazu. Hier lies:

  • Du brauchst die richtige Ernährung! Na klar, der Mensch braucht schließlich Lebensmittel und keine Nahrungsmittel Das wichtigste Lebensmittel ist das Wasser! Wasser ist nicht gleich Wasser! Es gibt auch “totes” Wasser. Ja, man kann Wasser “töten”. Nach einer neuen EU-Verordnung müssen Bergbauern ihr geliebtes kristallklares Quellwasser bestrahlen! Angeblich sollen Keime und Bakterien vernichtet werden. Um dieser Verordnung Nachdruck zu verleihen steht nun auf jedem Dorfbrunnen der Warnhinweis, dass man das Wasser nicht trinken sollte. Warum wohl? Ganz einfach, die Leut, die unsere Welt regieren haben an unserer Gesundheit kein Interesse. Ich lasse mich jedoch nicht beirren und trinke weiterhin das gute unbehandelte Wasser! Am liebsten direkt von der Quelle und wenn diese Quelle gerade nicht zur Verfügung steht, dann behelfe ich mir mit einem Techniktrick, ich behelfe mir mit einem Umkehrosmose Wasserfilter. Das ist so herrlich erfrischend und gesund und das schmeckt mir ganz besonders gut! Dir ist doch nicht verborgen geblieben, dass 2/3 des Menschen eine Ansammlung von Wasser ist? [6] Sicher ist Dir auch nicht verborgen geblieben, dass Dein Gehirn aus 90 Prozent Wasser besteht! Na klar, denn Wasser ist schließlich der Träger des Lebens! Deshalb bevorzuge ich das gute Wasser und lehne bestrahltes, getötetes Wasser grundsätzlich ab.
  • Ansonsten ist eine sehr wichtige Regel: Alles was Du isst, solltest du mit Danksagung genießen, dann kannst Du sogar die nicht so wertvollen Nahrungsmittel gut verdauen. Das Ziel sollte jedoch sein, die guten Lebensmittel, was sich natürlich deutlich von den Nahrungsmitteln abhebt, zu genießen! Auf gar keinen Fall solltest Du eine Diät machen. Eine Diät macht schlussendlich nur dick und gesund ist das auch nicht! Lass Dir einfach dein Essen schmecken! Freu Dich drauf! Bereite es mit Liebe zu! Und nochmals, damit sich dieses Rezept in Deinem Gehirn auch einnistet, wiederhole ich mich: Du sollst Dein Essen mit Danksagung genießen, dann klappt es auch wieder mit der Gesundheit.
  • Zu guter letzt: Erkenne, auch wenn nicht alles nach Wunsch verläuft, dass das Leben schlussendlich weitergeht! Du bist ein Teil vom Ganzen und egal ob Du den Schöpfer Gott nennst oder ob Du dafür eine andere Bezeichnung hast oder diese Tatsache ablehnst, ändert das nichts an der Tatsache dass es eine Kraft im Universum gibt, die trotz scheinbaren Chaos alles in Ordnung hält!

Ich fasse zusammen: Du brauchst für eine hohe menschliche Lebenserwartung vor allen Dingen eine positive Lebenseinstellung! Und wenn nicht? Ach ja, dann schau Dich doch mal an, was das Leben mit Dir macht! Sicher gibt es Situationen, wo Dir alles zu viel wird und dann macht es auch Sinn den Geist aufzugeben, denn schließlich ist der Tod nicht das Ende! Und was Du in diesem Leben nicht geschafft hast, das darfst Du in einem weiteren Dasein auf dieser Erde lösen. DAS LEBEN GEHT WEITER! Ja, das Leben geht weiter denn über 3.000 Fälle sprechen Bände!

In diesem Sinne verbleibe ich mit ewigen Grüßen: Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellenangaben

  1. http://de.wikipedia.org
  2. http://de.wiktionary.org
  3. http://www.welt.de
  4. http://www.zeitenschrift.com
  5. http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com
  6. http://pronox-bioenergetik.de/wasser-und-wissen/aus-wieviel-wasser-besteht-der-mensch/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here