Ambien, die Schlaftablette mit den riesigen Nebenwirkungen!

Die Schlaftablette Zolpidem, verkauft als Ambien
Die Schlaftablette Zolpidem, verkauft als Ambien

Ambien, eine Schlaftablette oder was?

Schlaf Kindlein schlaf, der Vater hüt`t die Bagage, die Mutter schüttelt`s Kindelein, doch von einschlafen kann keine Rede sein – Schlaf, Kindlein schlaf! Und wenn dennoch, trotz liebevoller Mühe, sprich rütteln, anschreien und die Fresse polieren, der Rotz den Schlaf nicht findet, dann hilft wohl nur noch beten oder das bisschen Leben an die Wand klatschen? Nein, dann hilft Vivinox Sleep oder zum Beispiel auch eine andere „Gute-Nacht-Pille“, wie Ambien, aus dem Hause Sanofi-Aventis.

Die Nebenwirkungen von Ambien (Wirkstoff Zolipidem)

Ambien wirkt schnell

Also lass die plärrende Scheiße schreien und gönne Dir stattdessen, um die innere Mitte, die Ausgeglichenheit zwischen Yin und Yang wieder zu finden, mal wieder eine gute leckere Arznei. So herrscht, nachdem Du Ambien eingeworfen hast, in der Regel schon nach 20 Minuten absolute Funkstille, denn innerhalb dieser Zeitspanne stellt sich die gewünschte Wirkung ein.

Mord und Totschlag

Okay, es ist jedoch darauf zu achten, dass Du bei der Einnahme von Ambien äußerste Vorsicht walten lässt, denn bei den riesigen Nebenwirkungen der Schlaftablette ist es nicht unüblich, im Zustand geistiger Umnebelung, seinen Arzt, Apotheker oder auch jede andere Kreatur, die Dir über den Weg läuft, zu erschlagen oder zumindest diesem Zwei- bis Dreibein aufs Maul zu hauen. Lach nicht, denn genau dafür steht Ambien, die Schlaftablette des Herstellers Sanofi-Aventis mit dem Wirkstoff Zolipidem. Nochmals, zum „hinter-die-Ohren schreiben“, Klartext:

Ambien, aus der Kräuterküche der Quacksalber, wird mit Morden und anderen Delikten in Zusammenhang gebracht!

Nun, das ist nicht weiter schlimm! So kannst unter dem Einfluss von Ambien schon mal den lästigen Hausdrachen um die Ecke bringen, denn in der Regel gilt der Patient, der sich dieses Wundermittel – Schlaftablette – hinter die Binde kippt, als unzurechnungsfähig!

Der Fall von Robert S.

Und deshalb plädieren bei solchen verhaltensgestörten Rohlingen die Anwälte generell auch auf Freispruch. Im Fall des 45-jährigen Robert S., der in North Carolina das Pinelake Pflegezentrum stürmte, und dabei acht 8 Menschen ins Jenseits beförderte, wurde dieser, statt mit der Todesstrafe, lediglich mit 142 bis 179 Jahren Gefängnis beglückt. Nun ob das Kerlchen, nach Absitzen seiner Tat, das Gefängnis als freier Mann verlassen kann, das ist eher zu bezweifeln. [2] Das lasse ich jetzt mal so stehen, denn die Schlaftablette Ambien kann noch viel mehr! Die Liste der lustigen Nebenwirkungen ist noch länger.

Weitere komische Nebenwirkungen

Es stellen sich natürlich noch ganz andere überraschende Nebenwirkungen ein. So wird der meist geschluckten Schlaftablette auch komisches Verhalten, wie u.a.

  • Autofahren im Schlaf
  • zum Kühlschrank schlafwandeln und sich dabei den dicken Ranzen vollstopfen, aber auch
  • unkontrollierte nächtliche Telefonate oder gar
  • hemmungsloser Geschlechtsverkehr,
angedichtet. Ja, solches Verhalten, und noch viel mehr, passiert, ohne dass sich das liebe Vieh am nächsten Morgen daran erinnert, einfach so. [3] Das Zeugs hat es in sich und wie die „New York Times“ im März 2006 berichtete ist Ambien in einigen toxikologischen Labors bereits unter der Top-10-Liste für Wirkstoffe, die Verkehrsteilnehmer in ihrer Fahrweise beeinträchtigten, vorgedrungen. [3]

Tote wieder zum Leben erwecken?

Dieser Wunderpille hat aber noch Einiges zu bieten. Sie kann auch wieder Tote zum Leben erwecken. Okay, verzeih mir meine kleine Übertreibung, denn es ist lediglich so, dass Dahindämmernden durch die Einnahme dieser Schlaftablette wieder neues Leben eingehaucht werden kann. Ja, tatsächlich wird dem Wirkstoff von Ambien auch eine heilende Nebenwirkung zugeschrieben:

„Eine Französin, die sich in einem Koma-ähnlichen Dämmerzustand befand, ist 20 Minuten nach der Einnahme von Zolpidem plötzlich zeitweilig aufgewacht. Sie habe sich drei Stunden lang mit Angehörigen und Pflegepersonal verständigen können, habe gegessen und sich bewegt.“ [3]

Schön 3 Stunden wach, aber was danach passierte, das lässt diese Geschichte offen. Immerhin

“Wiedergeboren” titelte die Londoner Zeitung “Guardian” im vergangenen September angesichts dieser Veröffentlichungen. Clauss und sein Co-Forscher, der Südafrikaner Wally Nel, hätten schon 150 hirngeschädigte Patienten entsprechend behandelt – und bei 60 Prozent eine Verbesserung feststellen können. “Etwas Seltsames und Wunderbares passiert hier”, sagte Nel der Zeitung, «und wir müssen dem auf den Grund gehen.«“ [3]

Warnungen des Beipackzettels

Nun, dieser „heilenden“ Wirkung, der man noch nicht auf den Grund gegangen ist, stehen seit der Zulassung von Ambien eine stattliche Anzahl von lästigen Nebenwirkungen gegenüber. So wird auf dem Beipackzettel u.a. davor gewarnt, dass man nach der Einnahme von dieser Pharmapille Dinge tut, von dem man nach dem Aufwachen nicht mehr weiß, das man sie getan hat. [2]

Ein riesen Geschäft für die Pharmamafia

Trotz dieser und anderer Nebenwirkungen schluckt das liebe Vieh weiter diese Pille. Das kann der Pharmaindustrie nur gut und recht sein, denn mit diesem Mittel scheffelt die Pharmamafia-Firma Sanofi zu Spitzenzeiten 2 Milliarden Dollar im Jahr. [2]

Ich habe mit solch dubiosen Geschäften leider nichts am Hut. Meine Aufgabe ist es Dich, statt mit Pillen, mit Infos zu füttern. Und so sage ich es ganz unverfroren, dass die dauerhafte Einnahme von Schlafhelfern mehr schadet als nützt. Okay, der Nutzen für die Pharmamafia ist unbestritten, aber es ist eine Tatsache, dass Menschen, die unter Schlafstörungen leiden, mit regelmäßiger Einnahme von Medikamenten und/oder Alkohol, ihre Probleme mit Sicherheit nicht in den Griff bekommen. [4]

Die 5 großen Nachteile von Ambien

Nein, es ist noch schlimmer, denn wer zu viel und zu oft schluckt, der wird, ganz im Gegenteil, von den riesigen Nebenwirkungen um sein Seelenheil gebracht. Die “Einpennhilfen” führen keinen gesunden Schlaf herbei! Dieses Zeugs aus der Giftküche der Quacksalber haben 5 große Nachteile.

  1. Ist die psychische Abhängigkeit zu nennen!
  2. Es folgt die körperliche Gewöhnung und
  3. die einhergehende lockere Steigerung der Dosierung
  4. die wiederum zur körperlichen Abhängigkeit führt, was sich dann natürlich schlussendlich
  5. negativ auf den Schlaf auswirkt

und diese sich durch lustige Nebenwirkungen, die ich zuvor in meinem Schreibdurchfall geäußert habe, zeigt.

Die psychische Abhängigkeit

Nun der Reihe nach etwas ausführlicher. Die psychische Abhängigkeit, die ich an erster Stelle setzte, tritt schon nach wenigen Tagen ein. Das erkennt das vernunftbegabte Wesen da ran, weil sich schon nach wenigen Tagen das Gefühl, nicht mehr ohne diese Wunderpille den wohlverdienten Schlaf zu finden, einstellt. Ohne dieses Betäubungsmittel wird der Patient ganz hippelig und bekommt auch Angstzustände.

Begleiterscheinungen beim Absetzen von Ambien

Okay, wenn die Unruhe und die Angst stärker wird, dann wird halt die Dosis erhöht. Einfach, wenn die Wirkung des Medikaments nachlässt, munter weiter schlucken. Keine Angst, mein Freund, der Körper gewöhnt sich dran! Nur blöd, denn schon nach einer Woche oder vielleicht auch etwas später führt die Mixtur aus der Kräuterküche der Quacksalber zur körperlichen Abhängigkeit. Was aber nicht weiter schlimm ist, außer dass beim Absetzen der Droge eine Reihe von unangenehmen Begleiterscheinungen, wie

  • schwitzen,
  • zittern,
  • Angstzustände,
  • Kopfschmerzen,
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • aber auch überhaupt nicht mehr schlafen können,

wahrzunehmen sind.

Was ist mit den Tiefschlafphasen und der Traumwelt?

Nun, lassen wir es bei diesen Begleiterscheinungen – schluck erst mal weiter! Schluck weiter die Wahrheit, dass sich die Pharmapille negativ auf Deinen Schlaf auswirkt. So hat die Einnahme dieser Arznei zur Folge, dass die Tiefschlafphasen aber auch die Traumwelt wegfällt. Das ist, wenn man bedenkt, dass die Zufuhr von Barbituraten wie ein Dampfhammer auf Dein bisschen Hirn einschlägt, und Du dadurch ins Reich der Träume geschickt wirst, auch verständlich.

Noch mehr lustige Nebenwirkungen

Weiterhin bleibt so ein Donnerwetter nicht ohne Konsequenzen, denn bei täglicher Einnahme ist es so, dass dann weniger und schlechter Schlafen zur festen Gewohnheit wird. Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, darf sich, zu guter Letzt, der Schlafgestörte auch noch mit den lustigen Nebenwirkungen wie

  • Depressionen,
  • Verminderung der Reaktionsfähigkeit,
  • Benommenheit,
  • Stoffwechselstörungen,
  • Verminderung der Blutgerinnungsfähigkeit – was wohl auch für einen Schlaganfall förderlich ist –
  • sowie mit Durchfall

herumschlagen. Und was noch? Ach ja, je älter das Lebewesen, das sich mit solch einer komischen Medizin den gesunden Schlaf einfangen will, ist, desto länger dauert es bis sich das Gift wieder aus dem Körper verflüchtigt hat. Bei einem alten Sack, sprich einem 60-jährigen, ist bis zu 48 Stunden nach der Einnahme das Gift noch nachweisbar.

Wegen den (riesigen) Risiken und Nebenwirkungen von Ambien erschlage Deinen Arzt oder Apotheker

Und, was lehrt Dich diese Geschichte? Na klar, Schlaftabletten, dazu gehört auch die Droge Alkohol, sind keine harmlosen Helfer, die Du bedenkenlos einschmeißen kannst! Um Dir jedoch endgültig Gewissheit über die Nebenwirkungen zu verschaffen, befrage bitte aber auch Deinen Arzt oder Apotheker oder erschlage diese Quacksalber und Pillendreher bei Gelegenheit. Nein, das ist natürlich nicht ernst gemeint, aber es macht, vor der Einnahme dieser Mittelchen, durchaus Sinn wegen den (riesigen) Risiken und Nebenwirkungen den Arzt oder Apotheker zu befragen.

Nur so, und das ist meine ganz persönliche Lebenserfahrung, werden genau diese Nebenwirkungen, außer man fragt danach oder ist, aufgrund meines Aufsatzes, schon aufgeklärt, verschwiegen. Ich will da mal nicht so pingelig sein und den Oberlehrer spielen und lasse deshalb auch einen Weißkittel zu Wort kommen:

„In Anbetracht der höchst seltenen Nebenwirkungen rät Müller zur Gelassenheit: Millionen von Menschen würden weltweit erfolgreich mit dieser Wirkstoffklasse behandelt, ohne eigenwillig schlafzuwandeln. Müller sagt: «Das klingt spektakulär, ist aber sehr selten.«“ [3]

Selber weiter nachforschen!

Ich denke mir, dass es vernünftig ist, statt meinen Ausführungen zu trauen, im Internet selber weitere Nachforschungen anzustellen. Das würde mir gefallen und noch viel mehr würde mir gefallen, wenn Du mir Deine Erfahrungen mitteilst. Bevor ich mich nun gleich wegschmeiße möchte ich aber an dieser Stelle noch den George Bernhard Shaw zu Wort kommen lassen. Hier lies:

“Heute, da der Arzt an die Stelle des Priesters getreten ist und, dank des blinden Glaubens an ihn, der den weitaus kritischeren Glauben an den Pfarrer abgelöst hat, mit dem Parlament und der Presse praktisch tun kann, was er will, hat der Zwang, die Arzneien des Arztes einzunehmen, so giftig sie auch sein mögen, ein Ausmaß erreicht, das die Inquisition entsetzt und Erzbischof Laud fassungslos gemacht hätte. Unsere Leichtgläubigkeit ist krasser als die des Mittelalters, weil der Priester kein so unmittelbares pekuniäres Interesse an unseren Sünden hatte wie der Arzt an unseren Krankheiten.”
George Bernhard Shaw, irischer Dramatiker (1856-1950) [5]

Ein paar Schlaftipps

Ein medizinischer Insider packt ausAch ja, ich wünsche Dir für die Zukunft einen gesunden Schlaf und solltest Du diesen nicht gleich finden, dann versuche es statt mit Pillen und Drogen vielleicht mal wieder mit etwas mehr Austausch von Körperflüssigkeiten – das Rezept nennt sich auch Geschlechtsverkehr. Falls Du, aufgrund widriger Umstände, wie zum Beispiel Trennung, Scheidung oder Ableben der Kreatur, kein Lebewesen an Deiner Seite hast, dann hilft auch schaffen bis zum Umfallen! So sei es – AMEN!

Ich habe fertig, denn komischerweise merke ich im Lendenbereich gerade eine kleine Erregung. Ach so, ich brauch etwas Entspannung. Schaaatz, hast Du Lust? Okay, wenn ja, dann lass es uns machen, denn ich möchte mir nun dafür etwas Zeit nehmen.

Und nun wünsche ich auch Dir einen geruhsamen Bei-Schlaf und verbleibe mit gesundheitlichen Grüßen Dein Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellenangaben

  1. http://kosmische-tagesschau.de
  2. http://www.spiegel.de
  3. http://www.palverlag.de
  4. http://www.medizin-unwahrheiten.de
Teilen
Martin M. Luder

Martin M. Luder schreibt über ernste Themen, die der Mainstream gerne ausklammert. Seine Texte sind mit deftigen Ausdrücken gespickt, die es allerdings auf den Punkt bringen. Seine ironisch-witzige Art macht das Lesen trotz der ernsten Themen zu einem Vergnügen.

Martin M. Luder stellt gewöhnlich unangenehme Fragen. Ist er deswegen ein Verschwörungstheoretiker, Rechtsradikaler, Scientologe, Ketzer, Spinner oder Außerirdischer?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here