Emotionale Selbstsabotage: Technik, wie Sie sich befreien

Übung zur Befreiung von emotionale Selbstsabotage: Eine Faust hochgestreckt in der Luft
Put Your Hands in the Air © foter.com, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Hier wird eine kleine Technik beschrieben, mit deren Hilfe Sie emotionale Selbstsabotage beseitigen können. Die Anwendung dieser Technik ist leicht und innerhalb von 10 Minuten durchführbar. Wenden Sie diese Technik täglich an, um zur inneren Harmonie und Balance zu gelangen. Sie werden es nicht bereuen.

Emotionale Selbstsabotage – Technik zum Befreien

Ballen Sie die eine Hand zur Faust und beginnen Sie mit dieser Faust sachte gegen die Handfläche der anderen Hand zu schlagen, ohne dass es unangenehm wird.

Nach fünf oder sechs Schlägen die Handflächen wechseln. Sollten Sie damit begonnen haben, dass die linke Hand geöffnet war und die rechte zur Faust geballt, öffnen Sie die rechte Hand und ballen die Linke zur Faust und beginnen Sie wieder mit den Schlägen.

Beschleunigen Sie dies so lange, bis Sie so schnell sind, wie Sie sein können. Jetzt sagen Sie die folgenden Sätze bzw. Affirmationen, also bejahende Glaubenssätze. Wiederholen Sie dabei die abwechselnden Bewegungen bis zum Schluss.

Die Affirmationen (Glaubensätze), die Sie während der Übung aufsagen

1. “Ich akzeptiere und liebe mich selbst auf der tiefsten Ebene, selbst wenn ich nie vollkommen glücklich, gesund und erfolgreich werde.”

Tief einatmen (schnell) – langsamer ausatmen und dann weiter

“Ich akzeptiere und lieb mich selbst auf der tiefsten Ebene, selbst wenn ich außerordentlich glücklich, gesund und erfolgreich werde.”

Tief einatmen (schnell) – langsamer ausatmen und dann weiter

2. “Ich akzeptiere und liebe mich selbst auf der tiefsten Ebene, selbst wenn ich dieses Gefühl/diesen Gedanken/diese Überzeugung, das…(fügen Sie das ein, an dem Sie gerade arbeiten) nie loslasse”.

Tief einatmen (schnell) – langsamer ausatmen und dann weiter

“Ich akzeptiere und liebe mich selbst auf der tiefsten Ebene, selbst wenn Ich dieses Gefühl/diesen Gedanken/diese Überzeugung, das…(fügen Sie das ein, an dem Sie gerade arbeiten) loslasse”.

Tief einatmen (schnell) – langsamer ausatmen und dann weiter

3. “Ich akzeptiere und liebe mich selbst auf der tiefsten Ebene, selbst wenn Ich nicht bereit bin, dieses Gefühl/diesen Gedanken/diese Überzeugung, das… (fügen Sie das ein, an dem Sie gerade arbeiten) komplett loszulassen und noch etwas davon behalten möchte”.

Tief einatmen (schnell) – langsamer ausatmen und dann weiter

“Ich akzeptiere und liebe mich selbst auf der tiefsten Ebene, selbst wenn Ich bereit bin, dieses Gefühl/diesen Gedanken/diese Überzeugung, das…(fügen Sie das ein, an dem Sie gerade arbeiten) jetzt komplett und für immer loslasse”.

Tief einatmen (schnell) – langsamer ausatmen und dann weiter

4. “Ich akzeptiere und liebe mich selbst auf der tiefsten Ebene, selbst wenn es bei mir noch Gründe, Überzeugungen oder Teile von mir gibt, die sich sträuben, dieses Gefühl/diesen Gedanken/diese Überzeugung, das… (fügen Sie das ein, an dem Sie gerade arbeiten) jetzt loszulassen”.

Tief einatmen (schnell) – langsamer ausatmen und dann weiter

“Ich akzeptiere und liebe mich selbst auf der tiefst möglichen Ebene, selbst wenn Ich die Gründe, Überzeugungen oder Teile von mir, die sich sträubten, dieses Gefühl/diesen Gedanken/diese Überzeugung, das… (fügen Sie das ein, an dem Sie gerade arbeiten) jetzt loslasse und heile”.

Tief einatmen (schnell) – langsamer ausatmen und dann weiter

Nach dieser Übung haben Sie die meisten versteckten Sabotagen eliminiert

Bei der Ausführung der hier beschriebenen energetischen Technik kann es Ihnen passieren, dass Sie eine starke Abneigung gegen das Aussprechen eines bestimmten Satzes empfinden. Diese Missempfindungen und Abneigungen sind ein klares Zeichen dafür, dass gerade in diesem Bereich die Energie nicht in der Balance ist.

Es gibt genügend Gründe und Mechanismen, die wir entwickeln, um uns nicht in Richtung Heilung begeben zu müssen. Lassen Sie sich von diesen inneren Widerständen nicht daran hindern, Ihre Heilung voranzutreiben. Gerade dann, wenn Sie eine absolute Abneigung verspüren, agieren Sie aus “Ihrer Mitte” heraus, und spüren den eigentlichen Kern all Ihrer energetischen Probleme, die sich im Laufe der Zeit zu Glaubensätzen verwandelt haben.

Müdigkeit ist ein gutes Beispiel, um klar zu erkennen, dass der Körper mehr Energie braucht. Lassen Sie sich auch von dieser Empfindung nicht von Ihrem Vorhaben abhalten, denn auch die Müdigkeit wird, wie alle anderen Blockaden auch, nur von vorübergehender Dauer sein.

Bitte haben Sie etwas Geduld mit sich selbst und verzweifeln Sie nicht, wenn es vielleicht am Anfang noch nicht so gut klappt. Der Erfolg und die Veränderungen werden sich jedoch bei regelmäßigem Ausüben dieser Technik zur Befreiung von Selbstsabotage recht schnell einstellen. Machen Sie diese Übung so lange, bis Sie Ihnen fehlerfrei gelingt und Sie sie im Schlaf beherrschen. Es lohnt sich die Formel jeden Tag anzuwenden – Probieren Sie es aus und lassen Sie sich überraschen was passiert.

Was passiert bei der Technik zur Befreiung von Selbstsabotage?

Durch die abwechselnde Bewegung der Fäuste und das Atmen erreichen wir folgendes:

  • Ausgleich der Informationen in der linken und rechten Gehirnhälfte
  • Stimulierung eines speziellen Akupunkturpunkts des Dünndarm-Meridians, was helfen wird, das emotionale Gleichgewicht herzustellen und ungelöste Emotionen zu integrieren.
  • Indem wir auf diese Weise atmen, erhalten wir Zugang zum limbischen System, in dem das emotionale Hologramm (die Blaupause) aller unaufgelösten Emotionen enthalten ist.
  • Je schneller wir es tun, desto mehr wird das Nervensystem einbezogen, und die Affirmationen werden dazu beitragen, die ungelösten Themen zu lösen.

Teilen
Gökhan Siris
Gökhan Siris beschäftigt sich nun schon seit mehr als 10 Jahren mit Themen aus den Bereichen Gesundheit, Medizin, Psychologie, Psychotherapie, Naturheilkunde, Esoterik, aber auch mit Lebensberatung und Life-Coaching. Er ist Heilpraktiker, psychologischer Berater, Matrix Reimprinting Practitioner, EFT-Coach, BSFF-Coach und freiberuflicher Schriftpsychologe bzw. Graphologe. Als Ratgeber und Experte zu den genannten Themen steht er Ihnen gerne zur Verfügung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here