Schamanische Atemübung: Erhöhen Sie Ihr Energieniveau

Schamanische Atemübung am Strand
Jennie On The Shore © Mish Sukharev, Lizenz: CC BY 2.0

Wollten Sie sich nicht immer schon einmal vital und voller Lebensfreude fühlen? Sich einmal so richtig energetisch aufgeladen fühlen? Ist die Antwort ein klares “Ja”, dann ist diese Schamanische Atemübung aus schamanischer Tradition genau das richtige für Sie. Sie werden diese Übung nicht mehr missen wollen.

Dies ist eine praxisorientierte Beschreibung einer traditionellen Atemübung aus dem Schamanismus. Deshalb werde ich Sie auch nicht mit einer langen Abhandlung über die Hintergründe oder Theorien über mögliche Wirkungsmechanismen belästigen. Sie lesen hier eine Schritt für Schritt Anleitung der Atemübung.

Nur Folgendes sei erwähnt: Diese Übung holt verlorengegangene Energien zurück. Sie ist wie ein Jungbrunnen für den Körper, den Geist und die Seele. Zudem balancieren Sie durch den Atemrhythmus in der Übung Ihren Atem als Ganzes und das auf Dauer. Sie sorgen somit für ein ganzheitliches inneres Wohlbefinden.

Aufgepasst: Diese Übung sollte nicht mehr abends praktiziert werden, da man sonst wegen der erhöhten Energie nicht mehr schlafen kann. Aber nun zur eigentlichen Übung…

Schamanische Atemübung – Die Grundstellung

Stehen Sie mit den Beinen schulterbreit auf einem angenehmen, aber festen Untergrund. Die Knie sollten hierbei leicht angewinkelt, also keinesfalls ganz durchgedrückt bzw. ausgestreckt bleiben. Diese Aufforderung ist sehr wichtig, damit die Energie ungehindert fließen kann. Die gesamte Übung sollte am besten barfuß in der freien Natur praktiziert werden. Dies ist ebenfalls wichtig, damit Sie auch einen guten energetischen Kontakt zur Erde haben. Dann sollten Sie mit den Augen einen Punkt fokussieren oder sie ganz geschlossen halten. Bitte achten Sie auf eine stressfreie und ruhige Umgebung mit reichlich frischer Luft. Entspannen Sie sich und beachten Sie die Anweisungen.

Die schamanische Atemübung Schritt für Schritt

  1. Lassen Sie zunächst Ihre Arme seitlich abhängen.
  2. Der Daumen und Zeigefinger berühren sich und bilden einen Kreis.
  3. Bewegen Sie nun Ihre Arme von unten seitlich langsam nach oben, so dass diese sich über dem Kopf berühren. Das ganze sollte wie eine Hampelmann-Bewegung oder ein Flügelschlag aussehen. Während dieser Bewegung wird durch die Nase tief und langsam in den Bauch eingeatmet und der Atem (mit den Armen oben) ca. 5 Sekunden gehalten.
  4. Danach wird die obige Bewegung umgekehrt. Sie sollten also die Arme wieder langsam nach unten bewegen. Sie atmen jedoch hierbei auf dem Weg nach unten (ebenfalls durch die Nase) vollkommen aus. Sie halten auch hierbei den Atem für 5 Sekunden.
  5. Dieser 1. Teil der Übung wird genau dreimal wiederholt. Am Ende der 3. Wiederholung, nachdem der ausgeatmete Zustand 5 Sekunden gehalten wurde, sollten Ihre Arme nach vorne über zum Boden baumeln. Abschließend ausschütteln und entspannen sowie ruhig weiteratmen.
  6. Wiederholen Sie die gesamte zuvor beschriebene Übungssequenz von Punkt 1-5, jedoch ausschließlich mit dem linken Arm.
  7. Wiederholen Sie die gesamte Zuvor beschriebene Übungssequenz von Punkt 1-5, jedoch ausschließlich mit dem rechten Arm.
Praktizieren Sie diese Übung täglich nach dem Aufstehen. Es ist sehr wichtig, dass Sie währenddessen von nichts abgelenkt werden. Die Energien in Ihrem Körper, werden nun wieder spürbar fließen und Ihren Körper und Geist reaktivieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here