Die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft

Einsamer Baum, Symbol für die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft

Die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft eine Gemeinschaft für Freiheit und Frieden?

Na klar, denn eine Gemeinschaft wie die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft, die sich den Grundsatz der Freiheit des Individuum zu wahren auf seine Fahne geschrieben hat – danach habe ich lange suchen müssen. Und wie immer, wenn ich was suche, kam mir mal wieder der Zufall zu Hilfe und so stieß ich, weil ich ganz einfach auch genau danach suchte, im world wide web auf die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft. Und dort zogen mich auf der Hauptseite die Begrüßungsworte

„Viele Menschen suchen eine starke Gemeinschaft, die frei von Zwängen und Pflichten ist und in der jeder seine Individualität leben kann“ [1]

magisch an.

Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft frei von Zwängen und Pflichten

Endlich in einer starken Gemeinschaft frei von Zwängen und Pflichten zu leben, ist es nicht das, was wir uns alle wünschen? Eine Gemeinschaft, wie die Keltisch-Druidische, wo ich als Mensch und nicht als Sache wahrgenommen werde und wo der Glaube an sich selbst und nicht irgendeine Institution, der es nur darum geht den bescheuerten und besteuerten Schäfchen, unter Androhung von Gewalt und Höllenfeuer, den letzten Heller aus der Tasche zu ziehen, im Vordergrund steht.

Diese Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft, die beseelt von göttlich inspirierten Wesen ist, braucht keine Seelenklempner, die u.a. mit Angst einflößenden Ritualen in mehr oder minder prunkvollen Kathedralen und Kirchen, aber auch außerhalb von diesen „heiligen“ Gemäuern in dunklen Kellergewölben und im finsteren Walde sich an ihren Kindlein zu schaffen machen. Diese Kirche Satans, auch katholische Kirche genannt, wird gerade zu Grabe getragen und das ist gut so. Ich bin nicht zu Scherzen aufgelegt, denn mittlerweile liegt genügend Beweismaterial, welches die Komplizenschaft der katholischen Kirche bei Ritualmorden untermauert, vor.

Was den Josef Ratzinger, Papst Benedikt, zu seinem Rücktritt bewog, darüber denkt nun auch sein Nachfolger der Jorge Bergoglio (alias Papst Franziskus) nach. So ist nun der Internationale Gerichtshof für Verbrechen von Kirche und Staat, kurz ITCCS genannt, in enger Zusammenarbeit mit italienischen Politikern in eine Phase der kriminellen Untersuchung eingetreten, die das abscheuliche Vergehen der Kirche an Kindern beenden. Nun für mich ist das erst einmal fragwürdig, denn in der Regel ist es doch so, dass die Zusammenarbeit mit Po-Politikern eher eine fragwürdige Angelegenheit ist.

Okay, ich geh mal davon aus, dass diese spezielle Züchtung Mensch geläuterte Persönlichkeiten sind und so ist es jetzt wohl nur noch eine Frage der Zeit bis der Vatikan durch ein Gericht allgemeingültiger Rechtsprechung konfrontiert wird und die Katholische Kirche unter dem Last der Beweisen endgültig seine Pforten schließen muss. [2]

Religiöse Betriebsstätten sind von der GEZ befreit!

Okay, die „Leute-knechten- bzw. hinters-Licht-führen-Kirche“ geht, und nun ist die Zeit für ein neues Bewusstsein gekommen. Wobei zu beachten ist, dass dieses neue SEIN einzig und alleine bei jedem selbst beginnt. Gerade jetzt, wo Du diese Zeilen liest, ist die richtige Zeit sich diesem neuen Bewusstsein zu öffnen! Und der Platz, wo Du mit Dir selbst ins Reine kommen kannst ist an keine Religion gebunden, aber es ist sicher nicht verkehrt, wenn Du Dich in einer Glaubensgemeinschaft, wie der Keltisch-Druidischen, mit Gleichgesinnten zu Grundsätzen bekennst, die das Zusammenleben der Menschheit auf eine höheres Bewusstsein stellt.

Doch im Grunde genommen könntest Du Dir die neue Religion auch sparen, doch aufgrund der Tatsache, dass durch das verbriefte Völkerrecht Religionen im Gesetz einige Freiheiten genießen, die teilweise über den Gesetzen stehen, können ja auch Möglichkeiten genutzt werden, um sich von äußeren Einflüssen, wie u.a. der Impfpflicht, der Organentnahme, Verhinderung von Ortungs-Chips in unserem Körper, aber auch von der GEZ zu befreien. Es wird daher, wer sich zu diesem Glauben bekennt, mit Brief und Siegel der eigene Haushalt – die Wohnung – zu einer religiösen Betriebsstätte deklariert und diese ist nach § 5 Absatz 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der AbGEZockten von der Rundfunkgebühr zu befreien. [3] Nur so: Zur Zeit schießen – auch in Schopfheim -, neue Betriebsstätten, wie Pilze aus dem Boden.

Bekenner der Keltisch-Druidischen Glaubensgemeinschaft bekommen eine ECHTE ID-Card, die nach internationalen Richtlinien erstellt wird.

Damit die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft, und somit ihre Betriebsstätten, internationale Anerkennung erlangen kann, wurde die Rechtsform „Keltische-Druidische e.V“ gewählt. Kein Grund zur Aufregung, auch wenn es bei einem Verein nach Mitgliedsbeiträgen riecht, ist es so, dass selbst der jährliche Betrag von 25 € freiwillig bezahlt werden sollte.

Und wer freiwillig mehr geben möchte, der darf es selbstverständlich auch mit einer Spende tun, denn schließlich dient ja jeder Cent dazu die Kosten zu decken, aber auch dazu um die hoch gesteckten Ziele, sprich die Freiheit zu erlangen, schneller voranzubringen. Und wer, wie ich, geil auf Freiheit ist, und sich mit den Grundsätzen der Keltisch-Druidischen Glaubensgemeinschaft identifiziert und danach leben und handeln möchte, der ist natürlich als neues Mit – oder ohne Glied herzlich willkommen. Wer sich dazu bekennt, der bekommt auch per Post einen Keltisch-Druidischen-Bekennerausweis. Und

„wer seine Personalausweisnummer oder Passnummer (keine Pflicht) angibt, hat eventuell die Möglichkeit, einen Handyvertrag abzuschließen oder sich beim Arbeitsamt auszuweisen, ein KFZ umzumelden. Das wurde in einzelnen Fällen schon positiv getestet. Polizeikontrollen wurden bisher alle positiv überstanden. Allgemein wurde der KD-Ausweis sehr positiv gegenüber Behörden, Bekannten und Freunden begutachtet. Der Ausweis ist ein Lichtbildausweis und nach internationalen Richtlinien eine echte ID-Card.“ [4]

Keltisch Druidische Glaubensgemeinschaft: Die Grundsätze

Zu den Grundsätzen dieser Glaubensgemeinschaft könnte ich jetzt mehre Seiten füllen, aber es geht auch einfacher in einem Satz:

„Handle an allen Wesen und an allen Dingen so, wie Du an Dir gehandelt haben möchtest.“ [5]

Und zu den Wesen gehören natürlich auch die Tiere, aber keine Angst, denn auch hier mischt sich die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft nicht in Deine Essgewohnheiten ein. Eine bevorzugte Ernährungsweise wird nicht vorgeschrieben! Schließlich sind Fleischfresser, Veganer und was es sonst noch alles gibt, nur verschiedene Ausdrucksformen des menschlichen Lebens und werden deshalb auch herzlich gerne aufgenommen. Und nun aufgepasst: Die „richtige“ Ernährung kann bei jedem Menschen anders aussehen.

Wichtig ist lediglich, dass man bewusst und verantwortungsvoll mit den Gaben, die uns der liebe Gott beschert, umgeht, und dass man deshalb die Speisen mit Danksagung genießen sollte. Fleischfresser sind nicht gegen Veganer und umgekehrt natürlich auch nicht. Das Spiel „teile und herrsche“ wird bei den Keltisch-Druidischen nicht gespielt. Ansonsten möchte ich noch kurz anmerken, dass bei dieser Glaubensgemeinschaft Kinder herzlich willkommen sind. Und diesen sollte man, um sie recht zu erziehen, ganz einfach mit gutem Beispiel vorangehen! Es ist halt so, dass der Nachwuchs das Verhalten der Alten studiert und nachäfft und wenn Dein Lausejunge bzw. Deine Göre schlecht gedeiht, dann solltest Du mal einen Blick auf Dein besch… Leben werfen.

Den Begriff Sünde kennt die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft nicht!

Alles klar? Hast Du das Grundprinzip der Keltisch-Druidischen Glaubensgemeinschaft verstanden? Ich denke schon, aber ich sehe es jedoch an Deinem etwas verzerrten Gesichtsausdruck an, dass Du Dein Leben nicht immer so lebst, wie es eigentlich sein sollte.

Und deshalb wäre es kein schlechter Zug, wenn Du Deine Streitsucht, aber auch das Spiel andere Mitmenschen über den Tisch zu ziehen, bzw. die Unart sich ab und an durch Tricks und Kniffe einen Vorteil zu verschaffen sowie weiterhin Deine Unversöhnlichkeit, Herrschsucht, Neid und Missgunst und noch vieles mehr, über Bord zu schmeißen und ab sofort Dein Denken und Fühlen, Deine Kommunikation und Deine Taten dem neuen Lebensmotto anzupassen.

Mir ist klar, dass das nicht immer so gelingt, aber das ist nicht schlimm, denn aus Fehler kannst Du ja lernen. Nur eins, das schreib Dir bitte gleich hinter die Ohren und das ist: Es gibt keine Sünden! Und weil es keine Sünden gibt, gibt es auch keine ewige Verdammnis. Hier ein passendes Zitat von Albert Schweitzer:

“Es gibt keine ewige Verdammnis, es gibt nur eine ewige Erlösung.” [6]

Lebenserfahrungen, die es zu lösen gilt

Es ist schlicht und ergreifend nur so, dass auf eine Ursache eine Wirkung folgt und wer das versteht, der hat die Wahl sich weiter zu entwickeln oder auf eingetretenen Pfaden weiter zu trampeln. Begriffe von Schuld und Sünde kannst Du getrost in die Tonne treten. Ganz wichtig ist, dass Deine scheinbaren Schwächen nur als Ausdrucksformen des Lebens zu verstehen sind. Und wenn Du die Lektionen in diesem Leben nicht löst, dann halt im nächsten Leben! Das Leben ist halt einfach nicht totzukriegen – das nennt sich auch Reinkarnation! Und wenn Du das mit der Reinkarnation verstehst, dann verstehst Du auch, dass es so viele Lebenskonzepte gibt, wie es Lebewesen gibt. Und dann kannst Du Dir sicher auch vorstellen,

„dass dieses Dein Lebenskonzept von mehreren Umständen und Bedingungen abhängt und dass ein wichtiger Teil davon – wenn auch nur einer von vielen! – die Begegnung mit anderen Seelen in anderen Inkarnationen war?“ [5]

Keltisch-Druidische Merksatz: Deine Freiheit hört da auf, wo die Freiheit des anderen beginnt

Also dann wird Dir auch klar, dass alles, was Du erlebst, nicht von einem nebulösen Gott aufgezwungen wird, sondern im Großen und Ganzen mit Dir selbst zu tun hat! Und deshalb achte in Zukunft darauf, dass da Deine Freiheit aufhört, wo die Freiheit des anderen beginnt. Mehr braucht`s zum Leben nicht! Du brauchst keinen Priester! Du bist Dein eigener SEEL-SORGER! Sorge Dich um Dich selbst und Du findest den Frieden!

Jeder Mensch ist sein eigener Seelsorger

Also spar Dir den Gang zum Arzt, Apotheker und zum Pfarrer, denn wenn Du Dir den neuen Wahlspruch zu eigen machst, dann machst Du Dich zu Deinem eigenen „Seel-Sorger“ – du sorgst aus dem neuen Bewusstsein heraus von einem schöpferischen, liebenden und allumfassenden Bewusstsein des Universums umgeben zu sein, für Dich selbst. Wie sagt man so schön? Man sagt: „Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott!“ Und so ist es Dein Recht ohne Beweihräucherung und religiöse Rituale durch einen Priester direkten Zugang zum lieben Gott zu finden.

„Dies erfährst Du vielleicht als Befreiung. Bedenke, dass dies auch gilt, wenn Du glaubst, es gehe Dir schlecht. Antworten auf Deine Fragen und „Probleme“ findest Du in Dir, nicht bei einem vermeintlichen „Priester“, der Dir die Welt erklärt.“ [5]

Die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft kennt keine Feiertage, Riten und Gebete

Etwas anders ausgedrückt, ist es so, dass Deine Gedanken der Aufmerksamkeit folgt. Also achte auf Deine Gedanken, denn was Du denkst, das ziehst Du in Dein Leben. [7] Ich fokussiere, da ich dieses göttliche Gesetz – das Gesetz der Resonanz verstanden habe, meine Gedanken auf Friede, Freude, Eierkuchen und meinem Mitmenschen ein Wohlgefallen. Ich denke grundsätzlich – nicht immer, aber immer öfters – positiv und ich bin deshalb guter Dinge, dass die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft, dank auch meines Beitrags, weitere Bekenner der persönlichen Freiheit finden wird.

Und mit diesen Worten schließe ich nun mein Gebet. Obwohl Gebete, Riten, Feiertage und Feste in der Keltisch-Druidischen Glaubensgemeinschaft nicht wichtig sind, denn solche lenken in der Regel doch nur vom Inhalt ab. Wichtig sind die Taten und das Geschehen, was Du erschaffst! Und da sind eben die Grundsätze dieser Glaubensgemeinschaft unbedingt zu beachten. Aggressives Auftreten gegenüber Behörden bringt nicht den erwünschten Erfolg. Und deshalb solltest Du unbedingt das Gesetz der Resonanz beachten!

Gehe behutsam mit Deinen Mitmenschen um, denn Du willst ja auch nicht blöd angegangen werden! Und, hab ich Dich neugierig gemacht? Wenn ja, was hält Dich noch auf, Dir nun selber weitere Informationen über die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft einzuholen? Ich setze hier mal einen Schlusspunkt, denn ich muss noch zur Post, um dort einen Brief an den ARD ZDF Beitragsservice rein zuschmeißen. Über den Inhalt brauch ich mich ja nicht weiter auszulassen. Das erschließt sich Dir, wenn Du denn meinen Beitrag über die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft aufmerksam gelesen hast.

Ich habe fertig und verbleibe mit ganz lieben Grüßen Dein Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellenangaben

  1. keltisch-druidisch.de
  2. extremnews.com
  3. keltisch-druidisch.de
  4. keltisch-druidisch.de
  5. keltisch-druidisch.de
  6. aphorismen.de
  7. experto.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here