Außerirdisch und übernatürlich?

Pyramiden in Ägypten mit Erleuchtung
Bild von PixxlTeufel auf Pixabay

So viele glauben, dass die aktuelle Menschheit von Außerirdischen „entwickelt“ wurde. Andere glauben, dass wir von finsteren Mächten zwangsgesteuert werden. Eventuell auch eine Mischung aus Beidem?

Unsere aktuelle Gesellschaft neigt sich ihrem Ende zu und wer weiß ob es nicht in einigen Jahrhunderten wieder einen von Däniken, einen van Helsing oder irgendeinen anderen Menschen gibt, der von einer vergangenen „Kultur“ glaubt, dass hier Außerirdische oder übernatürliche Mächte am Werk waren. Wie sonst sollten sich auch nachfolgende Generationen erklären können, dass diese unterentwickelten Homo Sapiens imstande gewesen wären, all die Bauwerke und Technologien ohne fremde Hilfe zu entwickeln? Allerdings nur wenn noch etwas davon in einigen Jahrhunderten übrig bleiben sollte. Nicht umsonst haben die damaligen Gesellschaften große Gebäude aus Stein gebaut, denn alles aus Metall, Glas oder Holz hätte die Zeit wohl kaum überlebt.

Ist es also möglich, dass die vergangene Menschheit ebenso weit entwickelt war wie die aktuelle? Oder war sie eventuell sogar weiter entwickelt?

Schauen wir auf die immer noch erhaltenen Bauwerke und fragen Ingenieure ob dies mit dieser Genauigkeit und in dieser Größe heutzutage auch möglich wäre, so ernten wir ein mitleidiges Kopfschütteln. In vielen Kommentaren liest man dann: Finde den Fehler. Es gibt jedoch keinen Fehler, auch wenn wir dies so benennen. Diese Gesellschaft am Ende ihres Zyklus, hat einfach verlernt selbständig zu denken, wie es wohl die Vorherigen ebenfalls irgendwann nicht mehr konnten.

Was trägt also zum „Untergang“ einer Gesellschaft bei?

Es sind immer mehrere Faktoren und Unwissenheit ist grundsätzlich die Ursache. Gehen wir davon aus, dass alles in unterschiedlichen Frequenzen, also Wellen schwingt, dann befinden wir uns gerade wo? Alles wiederholt sich und das sogar meist mit denselben „Akteuren“. Dies ist allerdings nur verständlich wenn wir uns bewusst sind, dass wir immer wieder hier auf der Erde an unserer eigenen Entwicklung arbeiten, in immer wieder neuen Körpern. Aus diesem Grund wiederholt sich die Geschichte immer wieder, denn der Mensch lernt nun mal sehr langsam.

Masaru Emoto hat mit seiner Kristallfotografie gezeigt welche Auswirkungen Gefühle auf Wasser haben und da der menschliche Körper zu etwa dreiviertel aus Wasser besteht, kannst du dir eventuell vorstellen wie groß der Einfluss von Gedanken und Emotionen sind. Die unbewusste Menschheit glaubt sich daher Stück für Stück zu ihrem gesellschaftlichen Ende hin und auch die Wenigen welche mit positiven Gedanken dagegen steuern, können dies nicht ändern. Sicherlich werden sich der aktuellen Situation immer mehr Menschen bewusst, da so vieles immer offensichtlicher wird. Wie bei einem See der leergepumpt oder einem Fluss der umgeleitet wurde.

Der allergrößte Teil der Menschen leidet jedoch auch weiterhin an kognitiver Dissonanz und kann aufgrund einer Störung der Wahrnehmung die Wirklichkeit nicht erkennen. Es sind einfach zu viele „Baustellen“ und diese Überforderung macht sich durch Burnout/Depression, aber auch durch Gleichgültigkeit bemerkbar. Es sind inzwischen so viele Puzzleteilchen die ein klares Bild erkennen lassen, vorausgesetzt man ist offen dafür. Es empfiehlt sich daher für all diejenigen, welche den größten Teil der Wirklichkeit wahrnehmen, einen Schritt zur Seite zu machen und die auf den Abgrund zustrebende Masse vorbei zu lassen. Einige werden sich wohl noch ansprechen und aufhalten lassen, andere sind in ihrer Entwicklung eben noch nicht so weit fortgeschritten.

Also woran glaubst du nun? Außerirdische oder übernatürliche Mächte?

Doch die eigentliche Frage lautet: Ist das wirklich wichtig? Falls du meine Artikel gelesen hast, dann ist dir eventuell aufgefallen das ich im Grunde immer versuche das Eine zu beleuchten, jedoch aus unterschiedlichen Blickrichtungen. Ein Baum sieht von jeder Seite etwas anders aus und doch ist es immer derselbe Baum. Das ist es was ich mit unterschiedlichen Puzzleteilchen meine. Und selbst wenn wir hier in der Dualität niemals alle Blickrichtungen haben werden, so können wir uns dennoch ein Bild machen. Ist das wichtig? Nun ja, falls du das jetzt immer noch nicht wissen solltest, lasse ich dich gerne vorbei. Doch eventuell nimmst du ja lediglich Anlauf für dein nächstes Leben und wer weiß ob du dann nicht ein Neuer von oder van Irgendwas wirst und Vermutungen über deine bisherigen Leben anstellst?

Mensch, erkenne dich selbst…!

Beste Grüße von Holger ([email protected])

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here