Die Zigarette: Eine hochgiftige Designerdroge mit Streckmitteln

Zigarette
5arah / Pixabay

Eine Zigarette ist nicht nur in Papier eingehüllter Naturtabak; die Zusatzstoffe, die nichts mit dem ursprünglichen Genussmittel Tabak gemein haben, machen bis zu 25% des Gesamtgewichts einer modernen Zigarette aus. Die heutigen Zigaretten sind also im Grunde genommen eine Art Designerdroge. Eine genaue Auflistung aller Inhaltsstoffe mit zusätzlichen Erklärungen zu den Anwendungsgebieten und dem Vorkommen außerhalb der Verarbeitung und Nutzung in einer Zigarette, sowie Genaueres zu den gesundheitlichen Auswirkungen, kann ich Ihnen an dieser Stelle leider nicht anbieten. Es ist schlichtweg die große Anzahl, die dies zu einer Lebensaufgabe machen würde. Trotzdem möchte ich mich an einen Teil dieser Aufgabe heran wagen und Ihnen dieser Streckmittel, die Sie mit jeder Zigarette aufnehmen, vorstellen.

Inhaltsstoffe – Nikotin und Teer, und mehr nicht, oder doch?

Der Tabak in der Zigarette ist ein Giftcocktail; es enthält eine schiere Unzahl an Chemikalien und künstlich hergestellten Substanzen. Auf den Verpackungen steht jedoch erstaunlich wenig über die Inhaltsstoffe – dies ist verständlich, denn dann müsste man zu jeder Zigarettenverpackung ein umfangreiches Begleitheft anhängen. Erstaunlich ist hierbei, dass dennoch Angaben über Nikotin und Teergehalt zu finden sind – wahrscheinlich wurde das gegen die Tabaklobby hart erkämpft. Egal. Wenn Sie sich mal die Mühe machen, und recherchieren welche Substanzen dem Tabak einer Zigarette beigemengt werden – wohlgemerkt absichtlich -, dann fallen Ihnen die Augen aus. Zudem würden Sie sich wohl auch schnell langweilen und sich – wohl aus Eigenschutz- einem anderen Thema, einem wichtigeren als Ihre Gesundheit, widmen.

Angenehmer Giftcocktailkonsum – Alles andere als ein Genuss

Die Zigarette, eine moderne Form des Tabakkonsums, enthält allen möglichen Dreck – Entschuldigung für die Wortwahl. Aber was zur Hölle haben all diese Substanzen in einem Genussmittel zu suchen? Einige Substanzen, so z.B. Zucker und Zuckerarten, Geschmacksstoffe, Feuchthaltemittel, Stärke, Aromen, Früchte und Gewürze, Tee (ja, Sie haben richtig gelesen) werden dem Tabak zugesetzt, damit diese edle Mischung auch rauchbar bleibt. Ansonsten würden all die Chemikalien und das bittere Nikotin nicht schmecken; Sie würden ohne diese Beimengungen im Tabak (vor allem ohne die Geschmacksstoffe) niemals eines dieser „Giftcocktailstängelchen“ rauchen, und wenn Sie doch einmal daran ziehen, so würden Sie spätestens hiernach freiwillig keine Zigarette (ein wirklich schönes ablenkendes Wort) mehr anrühren – versprochen.

Damit das nicht passiert, hat sich die Tabakindustrie einen genialen Trick einfallen lassen; sie setzte dem Tabak einfach kleinste Mengen an Menthol hinzu – und damit meine ich nicht die puren Menthol Zigaretten, sondern, dass das Menthol inzwischen als Grundsubstanz allen Zigaretten hinzugefügt wird. Menthol ist in Kleinstmengen selbst in „Nicht-Menthol“ Zigaretten enthalten. Es wirkt als lokales Betäubungsmittel und hilft somit, die Irritation, verursacht durch den Zigarettenrauch, zu überwinden – erinnern Sie sich: sonst würden Sie es nicht rauchen. Damit nicht genug, das Menthol erhöht nachgewiesenermaßen die Atemfrequenz und damit auch das inhalierbare Volumen (tiefere Inhalation durch den Betäubungseffekt) – dadurch kommt es zu einer beschleunigten Suchtentwicklung, und natürlich auch zu einer erhöhten Schädigung.

Damit Sie doch noch auf den Geschmack kommen

Doch wie schön wäre es, wenn eine Zigarette nur aus gutem Naturtabak und diesen Beimengungen, die einen angenehmeren Rauchgenuss erzeugen, bestehen würden. Die Tabakmischung hält leider – sprichwörtlich – nicht was versprochen wurde; neben giftigeren Substanzen wie Glycerin, Propylen-glycol, Carboxymethylcellulose, Polyvenylacetat, Polyvinylalkohol, Brandbeschleunigungsmittel und Ammoniak (uvm), die wir hier mal ignorieren, enthält die Zigarette nicht unwichtige Mengen an Gelatine, Schellack, Klebe-, Haft-, Binde- und Verdickungsmitteln.

Damit das Ganze nicht nur gut hält, angenehm zu rauchen ist und gut riecht, sondern dazu auch gut aussieht, hat man die Farbmittel nicht ausgespart – und diesen Dreck an Streckmitteln rauchen Sie? Dann guten Genuss! Aber ansonsten geht es Ihnen gut, oder? Natürlich treiben Sie Sport und ernähren sich gut – alles vom Biobauern, wegen der Umwelt. Ich muss Sie enttäuschen. Beim Tabakanbau und der anschließenden Verarbeitung des Rohtabaks für Ihre heißgeliebten Zigaretten, kommt es zu beträchtlichen Pestizidrückständen und Radioaktivität. Daran sollten Sie als achtsamer selbstbewusster Rauchgenuss-Mensch denken, wenn Sie das nächste Mal elegant zur Zigarette greifen.

22 giftige Inhaltsstoffe aus der Zigarette – kurz und bündig

Die Anzahl hochgiftiger Substanzen in der Zigarette sind so hoch, dass es mir unmöglich erscheint, diese in einem Artikel zusammenzufassen; zwangsläufig musste ich, um diesen Artikel dennoch verfassen zu können, mich auf eine radikal geringere Anzahl an Substanzen konzentrieren. Die Auswahl fiel mir dabei nicht leicht. Wonach hätte ich bei über 4000 Stoffen meine Auswahl treffen sollen? Zu jedem einzelnen Stoff gibt es Artikel füllendes zu schreiben. Fachartikel findet man zuhauf; vieles davon ist nur mit einschlägigen Fachkenntnissen zu verstehen. Um es kurz zu machen: letztendlich wählte ich 22 Substanzen aus – und schrieb zu jedem das auf, was ich für das Wichtigste hielt. Entstanden ist eine kurze beschreibende Auflistung.

Auflistung von 22 Substanzen in der Zigarette

Inhaltsstoffe Anwendungsgebiet/Vorkommen Gesundheitliche Auswirkungen
Acetaldehyd Zwischenstoffe bei organischen Synthesen Krebserzeugend; reizt Augen und Atemtrakt; stört die Selbstreinigung der Lunge durch Lähmung der Flimmerhärchen
Acrynitrit Produktion von Acryfasern und Plastik Krebserzeugend; reizt Schleimhäute; schädigt Augen; verursacht Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit
Ammoniak Putzmittel sorgt dafür, dass das Nikotin besser durch die Gewebsschichten hindurchgleitet. Reizt schon in geringer Konzentration Augen und Atemwege; es erhöht das Suchtpotential
Aromatische Amine (z.B. Anilin) Ausgangsprodukte bei Herstellung von Kunst- und Farbstoffen. Krebserzeugend (In Harnblase, Milz und Bauchhöhle); erbgutschädigend; giftig
Arsen Rattengift Krebserzeugend; giftig; Inhalation der Dämpfe erzeugt Schleimhautreizung
Benzol Antiklopfmittel im Benzin Krebserzeugend (Leukämie); erbgutschädigend
Blausäure Schädlingsbekämpfung Giftig beim Einatmen; verursacht Kopfschmerzen, Schwindel und Erbrechen
Blei Batterien Krebserzeugend; erbgutschädigend; bei langfristiger Belastung Schäden am Gehirn, den Nieren, dem Nervensystem und an den roten Blutkörperchen
1,3-Butadien Grundstoff in Autoreifen; Autoabgase Krebserzeugend; erbgutschädigend; reizt Augen und Atemwege
Cadmium Batterien Krebserzeugend; erbgutschädigend, giftig; Schädigung der Nieren
Formaldehyd Konservierungs- und Desinfektionsmittel Krebserzeugend; erbgutschädigend, giftig; reizt Augen und Atemwege
Hydrazin Raketentreibstoff Krebserzeugend und giftig
P-Hydrochinon Entwickler in der Fotografie Krebserzeugend; erbgutschädigend; schädigt Binde- und Hornhaut des Auges
Kohlenmonoxid Autoabgase Blockiert Sauerstofftransport im Blut; kann Blutgefäße schädigen
Nickel Batterien und Metalllegierungen Krebserzeugend; reizt Atemwege; verursacht Lungenentzündungen; giftig
N-Nitrosamine Gebrauchte Motoröle, Gummi Krebserzeugend
Phenol Unkrautvernichtungsmittel Krebserzeugend; giftig; reizt Augen und Schleimhäute
Polonium 2120 Alpha Strahler Stark radiotoxisch; krebserzeugend
Nitromethan Treibstoff für Rennmotoren Krebserzeugend
Styrol Herstellung von Kunststoffen und -harzen Krebserzeugend; verursacht Störungen des Zentralnervensystems, Kopfschmerzen, Erschöpfungszustände und Depressionen
Toluol Zusatz in Benzin und Lösungsmitteln Reizt obere Atemwege und Augen; führt zu Heiserkeit, Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen und Schlafstörungen
Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAKs) Verbrennungsabgase und Mottenkugeln Krebserregend; erbgutschädigend

Teilen
Gökhan Siris

Gökhan Siris beschäftigt sich nun schon seit mehr als 10 Jahren mit Themen aus den Bereichen Gesundheit, Medizin, Psychologie, Psychotherapie, Naturheilkunde, Esoterik, aber auch mit Lebensberatung und Life-Coaching. Er ist Heilpraktiker, psychologischer Berater, Matrix Reimprinting Practitioner, EFT-Coach, BSFF-Coach und freiberuflicher Schriftpsychologe bzw. Graphologe. Als Ratgeber und Experte zu den genannten Themen steht er Ihnen gerne zur Verfügung.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here