Gehirnwäsche durch Mikrowellentechnik?

Roboterkopf mit Mikrowellen = Gehirnwäsche?

Gehirnwäsche nur ein Hirngespinst eines Irren?

Nein, Gehirnwäsche gehört mittlerweile, wie das Zähneputzen, zum täglichen Leben. Lach nicht, denn seit ich mein Gehirn mehrmals täglich in der Mikrowelle wasche, höre ich, obwohl gar keiner mit mir spricht, Stimmen in meinem Ohr. Und noch was ist mir bei meiner täglichen Gehirnwäsche aufgefallen. Und jetzt hör gut zu, das ist so: Seitdem ich mich dieser Prozedur, die mir aufgrund verschiedener technischer Geräte, wie u.a. TV, Handy und Internet zugefallen ist, stelle, leistet mein Hirn im Hauptwaschgang deutlich mehr Kilometer und meine Frau macht`s rammlig!

Kann man der Gehirnwäsche auch aus dem Wege gehen?

Okay, nur ein Witz, denn ich benutze, was wohl eine große Ausnahme ist, weder ein Handy, aber auch TV-gucken ist nicht mein Ding! Ich habe, und das kann ich mit Fug und Recht behaupten, eine TV-Rundfunk-Gebühren – Allergie! Und deshalb geht mir “heute schon GEZahlt” am verlängerten Rücken – an meinem Hintern – vorbei! Nun, aber was ist es dann, warum ich ab und an diese seltsame Stimmen vernehme? Vielleicht zu viel Internet? Moment, kurze Unterbrechung, denn ich sehe es doch ganz deutlich, dass Dir bei dieser Einleitung mal wieder der eine oder andere Lacher über Dich hereingefallen ist. Ach ja, schön und gut, dass Du lachst, aber das Lachen wird Dir, wie immer, im Laufe meines Beitrags über Gehirnwäsche schon noch vergehen! Ja selbst, wenn ich meinen genialen Schreibdurchfall mit weiteren lustigen Passagen garniere und dabei auch nicht vergesse Dir eine Lösung aus dem Wahnsinn zu präsentieren, wird Dir dennoch ab und an das Lachen im Halse steckenbleiben.

Ist Gehirnwäsche mittels elektromagnetischer Energie in gepulster, fokussierter und gestalteter Form möglich?

Also lach nicht, bleib erst einmal nüchtern – Prost – , denn dieses Phänomen Stimmen zu hören, wo doch keine Stimme da ist, die es Dir ins Ohr flüstern könnte, ist nur die Spitze eines Eisbergs, auf den wir gerade im 21. Jahrhundert mit Höchstgeschwindigkeit zusteuern. Konkreterweise ist es so, dass das, was uns vor Jahren in einem Report des New World Vistas-Magazin der US-Airforce schon prophezeit wurde, [1] dass die Spezies „Mensch“ mittels elektromagnetischer Energie in gepulster, fokussierter und gestalteter Form, zu einem Tier oder einer Maschine wird, das ist heute nicht mehr ein alptraumhaftes Hirngespinst, sondern das ist das Ergebnis einer langen Forschung, die in den 40-iger Jahren ins Leben gerufen wurde. Nun, der Beginn dieser Forschung machte damals Sinn, denn anstatt weiter, wie in Hiroshima, mit Atombomben zu schmeißen, die zwar mit einer abschreckenden Wirkung glänzten, aber einfach zu zerstörerisch waren, sollte von nun an mit anderen Waffen eine neue Art der Kriegsführung kreiert werden, die ohne viel Federlesens, also ohne viel Biomasse in Schutt und Asche zu bomben, die Kontrolle über fremde Länder und Völker sichern.

Gehirnwäsche in der Terrorszene ein allzeit beliebtes Mittel.

Und heute? Heute hat, da die Mikrowellentechnik ausgereift ist, der „große Bruder“ das Rüstzeug dazu uns entweder sanft in den Schlaf zu wiegen oder gleich zu töten, aber auch unsere Muskelbewegungen zu steuern, bzw. uns mittels direkter Anweisungen Terroranschläge verüben zu lassen. Sollte es jedoch für die Bewusstseinskontrolleure von Bedeutung sein, dann darf sich das Objekt, das mittels Mikrowellentechnik anvisiert wurde, sich auch selbst ermorden. Also halte ich fest: Gehirnwäsche eine rundum gute Waffe! Na klar, denn da sich die Existenz solch einer Waffe nur schwer nachweisen lässt, kann sich auf diese Weise die von Gott begnadete Elite ganz locker und leicht von unangenehmen Zeitgenossen – Leute, die dem System ans Bein pissen – entledigen.

Missliebige Staatsbürger werden per Gehirnwäsche aus dem Verkehr gezogen.

Ein Schreckensszenario oder nur krude Verschwörungstheorie? Okay, ob Du Dir dessen, was das Menschsein ausmacht, noch bewusst bist, ist es nicht mehr von der Hand zu weisen dass die große Masse gerade dabei ist – dank Eier am Ohr, dank I-Phone -, zum Bioroboter zu mutieren. Da ist der Spruch, „Wer hat Dir denn ins Gehirn geschissen“, gar nicht so verkehrt, denn wenn Du denkst, dass Du denkst, dann ist das nur einer Illusion geschuldet! In Wirklichkeit wirst Du gedacht! Auch wenn Du es nicht wahrhaben willst, wird die Mikrowellenstrahlung, um schräge Staatsbürger wie mich aus dem Verkehr zu ziehen oder sie zu misshandeln, längst als Waffe genutzt! Davon konnte sich Robert Naeslund, vermutlich einer der ersten Opfer dieser tollen Waffe, selbst überzeugen. Alter Schwede – der Schwede halt – durfte, weil er die Frechheit besaß, die Öffentlichkeit über die Abscheulichkeit dieser Waffen aufzuklären, die segensreiche Technologie selbst am eigenen Leib genießen. So wurde er, mittels auf ihn gerichteten Energiewaffen, von der Regierung ganz schön hart rangenommen. Mit einer guten Nachtruhe war es erst mal vorbei. Wie gerädert, geteert und geferdert stieg er jeden Morgen aus seiner Kiste! Nein, es war so, dass, als er morgens aus seinem Bett aufstand, sich seine Schultern und Rücken so anfühlten, als wäre er nachts im Schlaf gegrillt worden. Es fühlte sich wie ein Sonnenbrand an. Nicht nur das, nein auch

«Papierblätter, die am Boden lagen, rollten sich von selber auf und Batterien verloren ihre Energien.« [1]

Wer die Wahrheit sagt, der fällt einer besonderen Gehirnwäsche anheim.

So gegrillt, bzw. gargekocht, machte er sich von dannen und bezog eine andere Baustelle – ein neues Zuhause! Doch selbst da war er weiter der Folter, der Gehirnwäsche ausgesetzt. Seine Stimme war nun heißer und das Mundaufmachen, sprich die Wahrheit über diese Waffen öffentlich zu machen, verstummte! Er gab auf, sprich, er stellte seine Öffentlichkeitsarbeit, die sich gegen den schwedischen Geheimdienst SÄPO richtete, ein! Von da an konnte er erst mal wieder eine Mütze voll Schlaf nehmen, denn zufälligerweise – lach – hörte die Bestrahlung genau zu diesem Zeitpunkt auf. Nur blöd, denn Anfang des Jahres 1992 kam der liebe Kerl mit dem „International Netwerk against Mind Control“ in Kontakt, und ich verrate Dir sicher nun kein Geheimnis, wenn ich Dir nun sage, dass schon kurze Zeit später, genauer gesagt, dass das Strahlenbombardement am 11. Oktober 1992 wieder aufgenommen wurde. Nun zeigten sich, da seine „Pfleger“ die Strahlung je nach Laune varrieren konnten, unterschiedliche Symptome der lustigen Behandlung.

„Da er kaum Schlaf fand, fiel er tagsüber in einen zombieähnlichen Zustand. Schließlich gelang es ihm, das Gerät in der gegenüberliegenden Wohnung ausfindig zu machen, deren ehemaliger Bewohner vor einiger Zeit verstorben war. Offensichtlich war man nicht erfreut über seine Entdeckung, denn das Gerät wurde schließlich entfernt, die Bestrahlung hörte auf.“ [1]

Mikrowellen-Strahlungsmessgerät BR15Die Bestrahlung gegen missliebige Zeitgenossen, die sich mutig dem System entgegenstellen, hörte jedoch nicht auf. Und davon konnte Sara Green, die zu etwa der selben Zeit in Greenham Common, England, mit anderen Weibchen gegen die Stationierung amerikanischer atomar bestückter Cruise Missiles – Marschflugkörper – demonstrierte, „Das Lied des Todes“ – okay, der Schmerzen singen. Wieder einmal wurde vom Militär diese Technik angewendet. Bei diesem Techtelmechtel um diese zerstörerischen Waffen, installierten die „Totmacher“ auf diesem Stützpunkt Antennen. Darüber ließ die Green sich im Jahre 1986 im „Magazin Unity“ so aus:

„Nachdem die Antennen errichtet wurden, bekamen mehrere Frauen Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen und Unwohlsein. In den darauffolgenden Monaten erkrankten einige Frauen an Durchfall, Migräne, unregelmäßiger Periode usw. Sobald die Frauen das Friedenslager verließen, besserten sich ihre Zustände wieder. Unabhängige Wissenschaftler stellten 1986 fest, dass das Lager der Friedensaktivisten mit elektromagnetischen Wellen bestrahlt wurde.” [1]

Mit Strahlenwaffen das Wetter manipulieren!

Damit nicht genug, denn um das bisschen Mensch endgültig unter die Kontrolle einer teuflisch angehauchten Elite zu bringen, wird, falls man dem Buch „Schwarze Forschungen“ von Helmut und Marion Lammer Glauben schenkt, derzeit an weltraumgestützten Überwachungseinrichtungen mit global einsetzbaren Weltraumwaffen, mit der Bezeichnung Global Area Strike System (GLASS), gebastelt. Eine Technik, die so allumfassend ist, dass ganze Landstriche in der Nacht taghell erleuchten und, um es auf den Punkt zu bringen, dass weltraumgestützte Laser auch das Wetter manipulieren können. [1] Ach ja, daher weht der Wind! Das ist wohl der Grund, warum in den letzten Jahren, vornehmlich an den Wochenenden, der Himmel weint! Verschwörungstheorie hin oder her: So ist es! Genau damit wird uns – besonders meiner Frau und mir, da wir ja Sonnenanbeter sind – die Zeit, wo wir frei haben, vermiest! Lach nicht, denn genau solch eine Strahlenwaffe, die das Wetter – und somit uns – manipuliert, steht auf der Eglin-Luftwaffenbasis bei Gulf Breeze, Florida/USA.

Ich weiß, dass das, was ich schreibe, keine „Good News“ für Dich sind, aber soll ich mich jetzt verstecken und die Machenschaften der Elite unter den Teppich kehren? Antwort: Natürlich nicht, denn je mehr meine Mitmenschen – auch Du mein Freund – von solchen Sauereien erfahren, desto größer ist die Chance, dass der Wahnsinn der totalen Kontrolle durch die Gehirnwäsche doch noch gestoppt werden kann. Also, es macht keinen Sinn „Die Flinte ins Korn zu werfen“, denn die Technik lässt sich nur stoppen, wenn das vernunftbegabte Wesen alle Maßnahmen zur Abwehr ergreift. Eine bewusstsein-gesteuerte Masse ist nur dann möglich, wenn sich diese Implantate ins Gehirn – bzw. an der rechten Hand – einpflanzen lassen! Nur so wird der ferngesteuerte Bioroboter Wirklichkeit! Verstehst Du das?

Cyber-Soldaten, die Soldaten der Zukunft?

Cyber-Soldaten für den perfekten Krieg oder den letzten Rest des Menschseins zu bewahren, das liegt ganz persönlich nur in Deiner Hand! Genug der Versuche, mittels dieser Technik, die vom Gott auf die Welt geschissene Kreatur den letzten Punkt, das, was ein Mensch ausmacht, zu nehmen! Es reicht! Wir sind hier nicht im Versuchslabor und wir müssen auch nicht umsetzen, was der Schweizer Pissologe Dr. Walter Rudolf Hess vor rund fünfzig Jahren in Zürich an betäubten Muschis – Katzen – bewiesen hat, dass mittels gewisser Technik – Folter/Qualen – die Kreatur alles macht – nur nicht mehr natürlich leben! Verdammt noch mal! Der Traum von der ferngesteuerten Kreatur, die nicht mehr selbstbewusst, sondern ferngesteuert dem Staat dient, woran Dr. Mengele, der schon unter dem Schnauzbart-Führer werkelte, sicher seine helle Freude hätte, wird durch diesen Beitrag verhindert. Ich glaub es halt, dass wir der Gehirnwäsche noch Einhalt gebieten können. Nein, und das ist meine feste Überzeugung:

„Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen.“ (Abraham Lincoln) [2]

Gehirnwäsche dank Computerchip?

Auch wenn der Traum der totalen Kontrolle weiterhin geträumt wird, bzw., wenn gegenwärtig noch immer ein Forschungszentrum der Stanford-Universität an einem Nerven-Chip bastelt, heißt es noch lange nicht, dass wir uns diesem Wahnsinn stellen müssen. Wir brauchen den Chip, der die Basis für ein Gehirnimplantat ist, nicht. Wir brauchen kein Computer-Chip, der das analoge Denken im menschlichen Gehirn nachahmt, auch wenn uns dies als segensreiche Entwicklung der Medizin verkauft wird. Ja, wir brauchen keine Technik, die letztendlich nur dazu da ist, um uns unseres Menschseins zu berauben. Mag ja sein, dass ein Behinderter – Beinamputierte armlose Kreatur – von dieser Technik profitiert, aber sei doch mal ehrlich: Darum geht es doch nicht, denn der Zweck dieser Forschung ist ganz anders! Und das ist so:

„Speziell ausgebildete, mit solchen Gehirnimplantaten versehene Soldaten werden über ihren Chip mit einem Satellitennetzwerk verbunden. Die Cyber-Soldaten können sich mit Hilfe der Satelliten in beliebige, global stattfindende Krisenherde einblenden, da in ihrem Gehirn ein visualisiertes Bild des gewünschten Ortes erscheint. Sie können sich somit selbst virtuell auf das Schlachtfeld begeben. Dort soll es ihnen möglich sein, die im GLASS-System entwickelten letalen oder nichtletalen gerichteten Energiewaffen, wie gepulste Mikrowellen, auf die Krisenherde abzufeuern. Diese gerichteten Energiewaffen können elektrische Stromkreise unterbrechen, zerstören somit die Elektronik in Fahrzeugen und Computern und unterbrechen die Stromversorgung eines Gebäudes oder einer ganzen Stadt.” Und Lammers folgern: „Jede Macht, die eine solche Technologie besitzt, wäre damit der uneingeschränkte Herrscher über die gesamte Erde.“ [1]

Genau um diese Sache geht es! Es geht um die Weltherrschaft, und dieser Neuen Weltordnung ist kein Platz für Behinderte, aber auch nicht für Leute, die sich dem System widersetzen! Nun liegt es an Dir zu entscheiden, ob Du Dich per Knopfdruck steuern lässt oder ob Du Dich für die Freiheit – für Deine persönliche Freiheit – einsetzt. Ach ja, genau deshalb habe ich diesen Beitrag aufs Papier geschissen! Nur eine aufgeklärte Menschheit kann den Wahnsinn verhindern! Ich bin dann mal weg – hör schon wieder Stimmen! Ach ja, meine Frau liegt mir am Ohr: „Schatz, komm jetzt endlich ins Bett! Okay, dieser freundlichen Einladung kann ich mich nicht entziehen. Schatz … ich kommmmmmmm!

Kontrollierte Grüße: Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellenangaben

  1. zeitenschrift.com
  2. lexikus.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here