Ich denke, das Schwierigste in jedem stofflichen Leben ist die Akzeptanz

Irgendwann kommt man an einen Punkt, an dem man entweder verrückt wird und alles kurz und klein schlägt oder aber die Dinge so akzeptiert wie sie nun mal sind.

Es geht dabei jedoch nicht darum, einfach alles zu akzeptieren, weil es dadurch eventuell bequemer wird. Es geht nicht darum, zu allem ja und amen zu sagen, damit man endlich seine Ruhe hat. Es geht auch nicht darum, immer gleich aufzugeben, nur weil es manchmal eben etwas länger dauert.

So vieles in solch einem Leben hier, kann man nicht oder nur bedingt ändern. Dazu muss man allerdings wissen, dass dieses stoffliche Leben auf Mutter Erde, hauptsächlich der Entwicklung der verschiedenen Lebewesen dient und eben nicht alle immer auf derselben Entwicklungsstufe stehen. Schon allein dadurch entstehen immer wieder unzählige Varianten und Möglichkeiten. Und daraus ergibt sich dann ebenfalls, dass die „Norm“, also der Querschnitt der gesamten Masse, allenfalls durchschnittlich begabt ist, auch wenn sie sich gut informiert und weiter entwickelt fühlen/glauben, als zumindest die Generation vor ihnen, nur um dann doch die gleichen Fehler/Erfahrungen zu machen, weshalb sich Geschichte deshalb auch ständig wiederholt.

Beispiele

Ich kann zum Beispiel nichts dran ändern, dass die Menschen nicht wissen, dass das Bankkonto mit ihrem Namen, dennoch nicht ihnen sondern der Bank gehört. Nehmen wir mal an, die Bank wäre ein bewachter Parkplatz mit Zaun drum herum. Man „eröffnet“ also einen gekennzeichneten Platz mit dem Namen der Person. Darauf kann man dann sein Fahrrad, Motorrad, Auto oder sonstige Wertgegenstände abstellen. Solange man sich an alle „Regeln“ hält, darf man rein und raus. Tut man es nicht, lässt einen der Wachdienst auf Anweisung von „oben“ nicht mehr rein, denn der Platz gehört ja der Bank. Außerdem kann die Bank die Wertsachen der Person an Dritte weitergeben, wenn diese „glaubhaft“ versichern können, dass sie das dürfen.

Ebenso verhält es sich mit einem Grundstück. Das Grundstück „gehört“ nur solange der Person, solange diese dafür bezahlt. Es spielt dabei auch keine Rolle ob die Person zusätzlich viel Geld für eine Immobilie gezahlt hat, die auf das Grundstück gebaut wurde. In diesem Beispiel sind ausnahmsweise die Kirchen ehrlicher und die Person darf das Grundstück lediglich als sogenannte Erbpacht nutzen. Beides hängt mit dem römischen Bodenrecht und mit der Person zusammen, ebenso wie der lateinische Begriff Immobilie, was unbeweglich bedeutet. Es wäre daher cleverer, sich ein Grundstück lediglich zu mieten und ein sogenanntes Mobilhome drauf zu stellen, das dann bei „Bedarf“ relativ schnell mobil wird.

Die Unwissenheit ist grenzenlos

Die Liste an Beispielen könnte ich, wie so oft, beliebig lang machen, denn die Unwissenheit ist trotz so vieler Möglichkeiten beinahe grenzenlos. Ich kann daher, genauso wie einige andere, lediglich auf die Grundprinzipien hinweisen. Solange aber der Mensch noch nicht entsprechend entwickelt/gereift ist, wird ein innerer Antrieb sich selber zu informieren und somit sein Wissen zu erweitern nicht stattfinden. Es verhält sich dabei ähnlich wie in der Mathematik, in der das eine auf dem anderen aufbaut und man zumindest das Grundprinzip verstanden/verinnerlicht haben muss. Ein auswendig Lernen und danach wieder vergessen, funktioniert in Mathe ebenso wenig wie im richtigen Leben. Doch auch wenn es inzwischen Einige geben sollte, für die zwei plus zwei gefühlt zweiundzwanzig ergibt, so zeigt dies nur deutlich, dass eben auch Gefühle täuschen können, weshalb sich Verstand und Gefühl für ein ideales Ergebnis möglichst im Gleichgewicht befinden sollten. Doch nur wenn der Mensch für sich selbst die bestehende Wirklichkeit entdeckt und dadurch irgendwann zur Wahrheit findet, erst dann wird er es auch wirklich verstehen.

Über Wissen zur Akzeptanz

Aus Wissen entsteht daher zunächst Gewissheit, welche dann irgendwann zur Akzeptanz führt und bei Nichtakzeptanz zum Wahnsinn. So ist es sicherlich sinnvoll, sich möglichst viel Wissen anzueignen, auch um dem vermeintlichen Wahn auf der Erde einen Sinn zu geben oder zumindest besser verstehen zu können. So viele Wirkungen, auf so viele für uns unbekannte Ursachen. Das alles bedeutet wie immer viel Arbeit, die sich aber in jedem Fall lohnt, denn die Akzeptanz führt früher oder später zur Gelassenheit, die wir uns doch alle so sehr wünschen. Und wenn wir dies dann alles verinnerlicht haben, kommen wir schon ganz allein zur Erkenntnis. Eigentlich ein schöner Gewinn für jemanden, der letztlich nichts zu verlieren hat 😉


Die richtige Zeit

Titelblatt Essenz des Lebens

Auf meiner Reise zu mir selbst, habe ich zunächst angefangen Artikel zu schreiben. Als es dann immer mehr und tiefgründiger wurde, ist daraus ein Buch geworden.

Ich möchte dieses Buch hiermit allen kostenlos im PDF-Format zur Verfügung stellen (zum downloaden auf das Bild klicken), denn Informationen sollten immer kostenlos zur Verfügung stehen. Sich aus diesen Informationen Wissen anzueignen kostet allerdings einige Mühen.

Mensch, erkenne dich selbst…!

Beste Grüße von Holger ([email protected])

Titelbild: Tiny House von Albert13377, lizensiert unter CC BY-SA 4.0

Vorheriger ArtikelNichts zu verlieren
Nächster ArtikelZeitreisen
Holger Schmid
Er hat Kinder, Familie, Freunde und viele Bekannte, und möchte dass wir alle in Zukunft unser Leben so führen können, wie es eigentlich für uns vorgesehen ist. Ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit, ganz ohne Angst. Holger Schmid inspiriert die Leser mit seinen Erkenntnissen, Fragen und Denkanstößen!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Updates von den Autoren?Jetzt Newsletter abonnieren!
Holen Sie sich in regelmäßigen Abständen eine 2. Meinung und informieren Sie sich per E-Mail über neue Veröffentlichungen der EQUAPIO-Autoren.

Aktuelle BeiträgeAuch interessant!

Über 1000 Jahre Klimaschwindel

Klimaschwindel über alles! Klimaschwindel über alles! Zumindest so lange bis das ganze eklige Lügengebäude endlich in sich zusammenbricht. Ich brech gleich. Okay, ich dreh am...

Affenpocken, die größte Verarsche nach dem Covidioten-Virus

Planet der Affen – Affenpocken die nächste Welle Planet der Affen, einst ein Film, aber dank Klabauterbach demnächst Wirklichkeit. Lach nicht, denn nachdem das Covidioten-Virus...

Keine Entwicklung im Vakuum

Sag mal Papa, was ist denn ein Vakuum? Ach Junge, ich hab’s im Kopf, komm aber grad nicht drauf...! Als Vakuum versteht man daher...

Verängstigte Kinder

Die Prägung des Menschen, ist ähnlich stark wie bei einer Münze. Ein zuvor individuelles Gemenge, erhält durch entsprechenden Druck ein festgelegtes Profil, dass erst...

Aus Cyberspace wird Metaverse

Metaverse – tschüss Internet Metaverse -tschüss Internet! War inter-nett Dich kennengelernt zu haben. Sorry, ich sehe gerade über Deinem Denkapparat ein paar Fragezeichen kreisen. Du...

Hilfe, die Russen kommen!

„Menschen zu entmenschlichen, ihnen das Mensch-Sein abzusprechen“ und so ihre Tötung, ihre Ermor­dung zu „rechtfertigen und zu begründen“ dies sei diejenige deutsche Schuld, aus...