Bündnis 90 / Die Grünen: Ökofaschisten im Bundestag?

Bündnis 90 Die Grünen Logo
Bündnis 90 Die Grünen Logo

Die Grünen, das größte Übel in der Parteienlandschaft?

Die Grünen in die grüne Tonne treten! Na klar, denn sie vergiften das Klima, die Umwelt und hassen die Deutschen wie die Pest. Nur so dahin geschwätzt? Vielleicht eine üble Nachrede, oder einfach nur die bittere Wahrheit? Nein, es ist, wie ich mit diesem Aufsatz auch beweisen werde, noch viel schlimmer! So haben sich diese Jünger der Roten Fraktion auf ihre Fahnen geschrieben den CO2-Ausstoß bis zum Jahre 2050 um 95 Prozent zu reduzieren. [1] Na klar, außen grün und innen hohl, denn den CO2-Ausstoß quasi auf 0 zu reduzieren, führt unweigerlich zum Tod dieses Planeten und mit ihm verabschieden sich natürlich Gott sei dank auch die Grünen in die ewigen Jagdgründe.

Die Grünen nehmen uns die Luft zum atmen!

Ohne CO2 kein Leben, und wie es sich diese Idioten in ihrem aktuellen Wahl-Wahn-Programm gerade vorstellen, auch kein Oköfaschistischer Landbau mehr. Einatmen, ausatmen und den grünen Schwachsinn einfach auskotzen! Es ist auch Quatsch mit Soße, wenn diese linken Brüder und Schwestern im Herrn, mit einer neuen Steuer auf Kohlendioxidemissionen die Energiewende schaffen möchten!

Die Grünen wollen mit einer mittelalterlichen Technologie die Energiewende schaffen!

Wie soll das gehen, wenn diese Hirntoten, Die Grünen, auf mittelalterliche Technologie, auf Windmühlen, und auch auf die Sonne, die mehr oder weniger ab und zu mal scheint, setzen? Was steckt eigentlich hinter der grünen Idiotie-Ideologie? Vielleicht sind Die Grünen auch nur Marionetten einer religiösen Sekte, die es auf reine Geldmacherei und Macht abgesehen haben? Na klar, mit Sicherheit, denn machen wir uns doch nichts vor: Die Lösung des Energieproblems liegt doch schon lange auf dem Tisch dieser Republik „deutsch“.

Alternative Energie oder zurück zu altbewährten?

Kalte Fusion

Schon mal was von „Kalter Fusion“ gehört? Lautet Deine Antwort „nein“? Das kann ich verstehen, denn bisher hat sich die Blödzeitung darüber mehr oder weniger ausgeschwiegen! Und wenn Du dennoch über diese Revolution der freien Energiegewinnung was gelesen hast, dann stand es im Internet und diesem Medium, so hast Du Dir es sagen lassen, ist grundsätzlich nicht zu trauen. Ich habe mich trotzdem schlau gemacht, habe mir das mal angeschaut und bin zur Erkenntnis gekommen, dass die kalte Fusion ein Meilenschritt zur Lösung aller Energieprobleme ist.

E-Cat, eine Energiegewinnungsmaschine ohne Emissionen

An der kalten Fusion haben seit über 20 Jahren verschiedene Forscher experimentiert. Der italienische Ingenieur Andrea Rossi hat nun nach mehreren Jahren ein Verfahren entwickelt und perfektioniert bei dem Wechselwirkungen zwischen Elementarteilchen zur Freisetzung von Energie in Form von Wärme führt. [2] Und hier die Vorteile: Keine Emissionen, keine Umweltverschmutzung, also keine strahlenden Abfälle und kein Lärm! Seine Energiegewinnungsmaschine nennt er E-Cat und für den Betrieb dieser revolutionären Erfindung wird Nickel, deren Verfügbarkeit nahezu unbegrenzt und zu 100 % recyclingfähig ist, verwendet. Der E-Cat besticht weiterhin durch deutlich geringere Betriebskosten, wie bei herkömmlichen Heizungsanlagen. 70 % geringere Betriebskosten als Ölheizungen und ca. 50% geringere Kosten als Gasheizungen. [3] Zusammenfassend die wichtigsten Merkmale von E-Cat: emissionsfrei, sehr sicher, unerschöpflich, unbegrenzt, niedrige Betriebskosten, kompakt, überall aufstellbar und universell einsetzbar.

So schafft ihr die Energiewende nicht!

Warum sich weder die Grünen noch unsere bunte Kanzlerin mit der Erfindung vom Rossi beschäftigen ist mir ein Rätsel. Nun, so basteln die Grünen und die so genannten etablierten Parteien weiterhin nur an besseren Windmühlen und hoffen auch, dass an trüben Herbsttagen irgendwie die Sonne eingefangen werden kann und die Photovoltaikanlagen zur Höchstform auflaufen. Meine Herrschaften lasst Euch sagen: So schafft ihr die Energiewende nicht. Eure Pläne bis zum Jahre 2020 für den CO2-Ausstoß je Tonne auf 20 EUR steigen zu lassen, könnt ihr in die Tonne schmeißen.

Ihr braucht nicht weitere Gelder den Forschern, die nach viel Wind und Sonne forschen, in den Hintern schieben, denn die Technologie des E-Cat ist ausgereift und mit Sicherheit emissionsfrei. Mit dieser Technologie kann man ab sofort auch den Ablasshandel an den Börsen, wo man jetzt schon 4 Euro für die Tonne CO2 zum Fenster rausschmeißt, beenden. [1] Nein, ihr macht weiter! Ihr seid unbelehrbar und so bleibt für den Stromverbraucher, der durch seine Stimmabgabe bei der Wahl dem Treiben der Grünen zustimmt, nur die Möglichkeit, den ausufernden Strompreisen, mit geeigneten Einsparungen und aller Macht entgegen zu treten.

Heatball die Alternative zur Glühbirne?

Als erster und wichtigster Schritt musst Du Dich unbedingt von dem Verblödungsverstärker – Deinem TV-Gerät – trennen. Stecker raus und die Kiste aus dem Fenster schmeißen. Weiterhin Energiesparlampen entsorgen und Glühbirnen wieder in die Fassung drehen, denn so genannte Energiesparlampen sind erstens schädlich fürs Auge und zweitens durch Beigabe von Quecksilber hochgiftig und richtig fette Stromfresser, wenn man die Prozedur bei der Herstellung in die Kalkulation mit einrechnet.

Ja, die gute alte Glühbirne! Sie sorgt zusätzlich für eine weitere Einsparung bei der Heizung, denn sie strahlt auch noch etwas Wärme ab. Okay, nach dem Glühbirnenverbot, dass uns die Ökofaschisten eingebrockt haben, tut es nun ein Heatball [4] oder auch eine Kerze. Diese wiederum sorgt für eine gewisse Stimmung und ist deshalb mehr als eine Alternative zu betrachten. Moment, kurze Pause, mir ist gerade ein Gedanke in den Sinn gekommen! Schaaaatz, sorg bitte für die nötige Stimmung – zünde ein paar Kerzen an! Ich hätte gerade Zeit zum Kuscheln.

Parteiprogramm der Partei „Die Grünen“

Höhere Abgaben auf Einkommen und Vermögen

Habe fertig, da bin ich wieder! Weiter geht’s mit der Geschichte, denn ich möchte Dir mit weiteren Köstlichkeiten, was die Grünen uns nach einem Wahlsieg bescheren wollen, dienen. So stehen nach der Wahl höhere Abgaben auf Einkommen und Vermögen sowie bei den “kranken Versicherten” mit überdurchschnittlichen Verdienst ein höherer Beitrag an. [1] Wobei mir nicht ganz klar ist, was die Grünen unter „Vermögen“ verstehen und was für sie ein „überdurchschnittlicher Verdienst“ ist? Vielleicht schräg Oberkante Hartz-IV-Niveau? Okay, das macht Sinn, denn bei einer Staatsverschuldung von über 7,7 Billionen Teuros [5] und bei den nicht enden wollenden Rettungsmaßnahmen braucht man, um den Karren aus dem Dreck zu fahren, jeden Cent. Nochmals, zum besseren Verständnis:

„Zusammen betragen die ausgewiesenen und die versteckten Schulden Deutschlands mittlerweile 7,7 Billionen Euro – und dabei sind die Kredite und Bürgschaften für Griechenland und andere Euro-Länder noch gar nicht enthalten.“ [5]

Ganz ehrlich, ich finde die grüne Politik und insbesondere die Klimapolitik zum Kotzen, und bei der Ankündigung den „Öko-Wahnsinns-ab-und-zu-mal Strom“, von Vogel zerschreddernden Windmühlen und der hoch gefährlichen Zeitbombe, den Solaranlagen auf unseren Dächern, [7] zu verdoppeln, muss ich mich übergeben. Diese Idioten sind nicht ganz dicht und deshalb ist es wohl auch ihr Plan die Häuser in Watte zu verpacken. Verdammt noch mal, denn auch diese Maßnahme können sich doch nur hirnlose Zweibeiner einfallen lassen, denn Wärmedämmung rechnet sich nicht und ist außerdem, wie die Sonnenkollektoren auf den Dächern, ebenfalls brandgefährlich! [7]

Die Grünen wollen die Massentierhaltung abschaffen und fordern den Fleischverzicht!

Was noch? Ach ja, die Massentierhaltung soll abgeschafft werden. Das ist die einzige gute Idee, die den Grünen eingefallen ist. Da poste ich mal „ein gefällt mir“. Okay, Ernährung umstellen. Alle Grüne auf die Wiese und wer auf seinen Sonntagsbraten nicht verzichten mag, der züchtet sich auf dem Balkon oder seiner Terrasse sein Schlachtvieh bitteschön selber. Nur blöd, wenn man ein Kälbchen großzieht und sich mit viel Liebe diesem Tier gewidmet hat, dann geht das Schlachten sicher auch nicht mehr so leicht von den Hand. Okay, Massentierhaltung muss nicht sein, aber deswegen werde ich meinen Fleischkonsum nicht einstellen. Halt, stopp, bitte keinen Krieg anzetteln. Mit dem Thema Fleischfresser gegen Vegetarier bin ich durch, und wer den passenden Beitrag, den ich bei Equapio veröffentlicht habe, verstanden hat, der kann ganz gut damit leben!

Die Grünen sind eine Schande für Deutschland!

Die Grünen hassen das deutsche Volk!

Bitte erspare mir weitere Diskussionen zu diesem Thema! Besser wir sparen uns erst mal die Ökofa­schisten, die grüne Mamba, die mit ihren Spaß-Sparmaßnahmen den Planeten Erde in den Untergang führen. Zumindest sollten sich erst einmal die Deutschen vom Acker machen, denn auch das ist grüne Politik. Die Grünen, die sich gerne als Volkspartei betiteln, sind seit der Gründung noch nie fürs deutsche Volk eingetreten. Hier zum Abschluss ein paar passende Zitate, die ganz klar belegen, dass die Grünen die deutschen Wähler hassen.

Deutschfeindliche Zitate der Grünen

So äußerte sich Jürgen Trittin gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 18.9.2010 so:

„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig“. [8]

Der Joschka Fischer, unser ehemaliger Außenminister, formulierte es etwas härter:

„Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen!“ [8]

Nicht schlecht Herr Specht, aber die Sieglinde Frieß, eine ehemalige Parlamentarierin ließ im „bunten Tag“ folgenden schönen Spruch vom Stapel:

„Ich wollte, dass Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt!“ [8]

Erschrecke nicht, denn außer deutschfeindliche Sprechdurchfälle hat die Partei der Grünen hat noch was ganz besonderes zu bieten und das ist der liebe Onkel Daniel Cohn-Bendit. Ein Pädophiler, der in einem Buch «Der große Basar» [10] ausführlich über seine besonderen Erlebnisse mit fünfjährigen spricht. Hier ein kleiner Auszug:

„Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: “Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?” Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt.» [9]

Was, Du bist entsetzt? Wieso denn?

Alte Böcke, die sich mit 5-jährigen vergnügen, ist, wenn bei den Geschlechts verkehrenden darüber Einigkeit herrscht, zu dulden. So zumindest, wenn es nach den Grünen geht! Die Abschaffung des § 176 StGB über den sexuellen Missbrauch sorgte im Landtagswahlkampf der Grünen im Jahre 1985 für die nötige Aufmerksamkeit. [10]

Und heute trainiert man die Kinder, um sie auf den Sex mit den Alten vorzubereiten, mit Sexualerziehungsprogrammen. Und rate mal, von welchen Leuten solche Sexualerziehungsprogramme, die in Kindergärten und Schulen mittlerweile Einzug gehalten haben, stammen? Verantwortlich dafür sind pädophile Sexualforscher, u.a. vom deutschen Erwin J. Haeberle! Ob der nun den Grünen Nahe steht, das entzieht sich meiner Kenntnis, aber die Befürworter des Sex mit Kindern scheint auf einem guten Weg zu sein!

Und jetzt? Vielleicht bei der bunten Wahl einer anderen Partei Deine Stimme geben? Blödsinn, denn da hast Du schließlich nur die Auswahl zwischen Pest und Cholera und deshalb bietet sich bei den nächsten Wahlen wohl nur Wahlverweigerung oder Stimmzettel ungültig machen an. Natürlich kannst Du auch „Niemand“ wählen. [11]

Ich belasse es mal dabei und verbleibe mit besten Grüßen: Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellenangaben

  1. http://www.faz.net
  2. http://www.e-cat-deutschland.de
  3. http://www.e-cat-deutschland.de
  4. http://heatball.de/
  5. http://www.welt.de
  6. http://www.youtube.com
  7. http://www.youtube.com
  8. http://www.novayo.de
  9. http://www.schweizerzeit.ch/0501/kinder.htm
  10. http://www.youtube.com/
  11. http://www.impulsderzeiten.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here