Ich bin über die – Maaßen – enttäuscht

karl-marx-ensemble-1396080_1920.jpg

Hans-Georg Maaßen, wieso tust Du mir das an?

Maaßen, wieso tust Du mir das an? Wieso hast Du mir den letzten Funken Hoffnung auf einen anständigen Menschen geraubt? Maaßen, ich bin dermaßen maßlos enttäuscht und leere nun gerade über die „Maaßen“ Alk in meinen Schlund. Nein, ich lass das, denn so blöd wie sich gerade meine „Maaßen“-losen Enttäuschung anhört ist es eigentlich nicht. Es ist eigentlich das Beste, was mir passieren konnte. Schließlich besagt doch eine Enttäuschung nur, dass die Täuschung nun weg ist. Genau das ist doch das Tolle an Enttäuschungen – gell?!

Ja die Täuschung ist aufgeflogen und ich habe wieder einen klaren Blick, mit wem ich es in der Po-Politik, beim Verfassungsschutz und bei der Justiz zu tun habe. Nämlich mit Arschlöchern – sorry für meine verbale Entgleisung-. Also nochmals politisch korrekt:

Nämlich mit Leuten -, die für den schnöden Mammon ihre Menschenwürde aufgeben. Maaßen, Du hast nun zwar einen neuen Job, aber ob Du damit glücklich wirst, das weißt nur Du und die Herrgötter hinter den Kulissen, die Dich gekauft haben. Nein, das weißt nur Du selbst am besten! Denn wer solches tut, der fügt seiner Seele schweren Schaden zu. In Ewigkeit AMEN! Und die anderen Typen, welche solche Marionetten steuern, die reiben sich, wie immer, ihre Hände in Unschuld! Sie lachen über das Geschmeiß, welches nach ihrer Pfeife tanzt. So viel zur maßlosen Enttäuschung und nun ein kleiner Rückblick, was denn tatsächlich in Chemnitz passiert ist.

Kleiner Rückblick zu den Geschehnissen in Chemnitz

Beweise für Hetzjagd auf Migranten?

Also, für diejenigen, die es noch nicht wissen, was in Chemnitz passiert ist, ein kleiner Rückblick zu den Geschehnissen. Was, schon vergessen? Schnee von gestern? Ach ja, so schnell geht man/n oder Weibchen wieder zur Tagesordnung über. Es wurde ja nur mit der Nazikeule ein paar Deutschen anständig den Hintern versohlt. Seit Chemnitz steht ein ganzes Bundesland unter Generalverdacht sogenannte Flüchtilanten zu hassen, zu jagen, und wer weiß was noch alles.

Seit Chemnitz gehören alle Deutsche, welche da in wohnHAFT sind, der rechtsextremen Szene an. Und das nur weil die Springer-Stiefel-Presse ein einziges Video, aufgenommen von dubiosen Gestalten, als Beweis für eine Hetzjagd deutet.

Die unrühmliche Rolle der Qualitätsmedien und was man tun kann

Das ist schon einen Asbach-Uralt wert. Nein, wer das ganze Ausmaß, was die sogenannten Qualitätsmedien verbreiten, versteht, der zeigt solchen Gestalten ab sofort die kalte Schulter. Und das heißt konkret, dass man bestehende Zeitungsabos kündigt und dem abGEZockten ARD/ZDF Deutschland-Guck-und-Horch-Funk die Zwangsabgabe verweigert.

Ich weiß, ich habe es in anderen Beiträgen schon erwähnt, was ich von Presstituierten, welche in Redaktionsstuben anschaffen gehen, und von dem AbGEZockten Beitragsservices von ARD/ZDF und Deutschlandradio halte, aber ich denke mir dass die Situation, wie es sich gerade in unserem Lande darstellt, mit folgendem Zitat am besten auf den Punkt bringt!

Sind Prestituierte Schuld am Desaster?

“Bis zum heutigen Tag gibt es so etwas wie eine unabhängige Presse in der Weltgeschichte nicht. Sie wissen es und ich weiß es. Es gibt niemanden unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn er es tut, weiß er im Voraus, dass sie nicht im Druck erscheint. Ich werde jede Woche dafür bezahlt, meine ehrliche Meinung aus der Zeitung herauszuhalten, bei der ich angestellt bin. Andere von Ihnen werden ähnlich bezahlt für ähnliche Dinge, und jeder von Ihnen, der so dumm wäre, seine ehrliche Meinung zu schreiben, stünde sofort auf der Straße und müsste sich nach einem neuen Job umsehen. Wenn ich meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung veröffentlichen würde, wäre ich meine Stellung innerhalb von 24 Stunden los.

Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammon zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr tägliches Brot. Sie wissen es und ich weiß, was es für eine Verrücktheit ist, auf eine unabhängige Presse anzustoßen. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Strippen und wir tanzen. Unsere Talente, unser Fähigkeiten und unser ganzes Leben sind Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte.” – John Swinton – [1]http://www.umweltbrief.de/neu/html/Pressefreiheit.html

Bitte bleib ruhig! ich weiß ja, dass ich dieses Zitat schon an anderer Stelle missbraucht (lach) habe, aber Wiederholungen sind nun mal das beste Mittel um dem bisschen Mensch die Wahrheit an die Backe zu kleben. Schließlich ist es leider noch immer so:

„Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.“ – Mark Twain – [2]https://www.gutzitiert.de/zitat_autor_mark_twain_thema_luege_zitat_14263.html

Und mit dem Schuh anziehen ist es wohl so gemeint, dass wir die Wahrheit so lange wiederholen müssen bis wir die Lüge überholen. Das nur so nebenbei. Weiter im Text, was denn wirklich in Chemnitz passiert ist.

Was war wirklich in Chemnitz passiert?

Nun, weil es der John Swinton so trefflich formulierte, dass es keine freie Presse gibt, müssen wir uns schon fragen, was denn wirklich in Chemnitz passiert ist? Klipp und klar die Antwort: In Chemnitz wurde das totale Staats- und Presseversagen offenbar. Was, das verstehst Du nicht? Nun, für Begriffsstutzige hier eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse. In Chemnitz wurde ein Deutscher von Migranten derart übel zugerichtet, so dass er sodann an 26 Messerstichen verstarb. Zwei weitere Deutsche wurden bei dem Messerstecher-Gemetzel schwer verletzt.

Nur ein toter Deutscher – nicht weiter schlimm?

Nicht weiter tragisch, oder? Also übergehen wir doch einfach mal die zwei Schwerverletzten und lenken nun unsere Aufmerksamkeit auf den Mord. Ein Mord, welcher jedoch nicht wirklich als Mord definiert wird. Zumindest nennt die bunte Justiz „Deutsch“ so etwas, wenn es denn von sogenannten Flüchtilanten begangen wird, eher ein blödes Versehen mit Todesfolge. Man schaut da halt wohl nicht so genau hin. Und die „seriösen“ Medien hauen in die gleiche Kerbe. Die plappern auch nur nach, was ihnen die Obrigkeit ins Ohr geflüstert hat. Nix mit eigener Recherche und eigenen Überlegungen, ob es denn nicht doch ein brutaler Mord war, was in Chemnitz passierte.

Hetze gegen Deutsche?

Bleib ruhig! Das ist doch nur meine Meinung und vielleicht habe ich ja alles, was da passiert ist, falsch verstanden. Im Übrigen halte ich es mittlerweile so: Jedes Wort muss unbedingt auf die Goldwaage gelegt werden. Also immer genau abwägen, ob mein erbrochenes Wort auch noch unter dem Mäntelchen der freien Meinungsäußerung passen könnte. Da ich mir, aufgrund verschiedener Hetze gegen wahrheitsliebende Mitmenschen, nicht mehr so sicher bin, bleibe ich mehr oder weniger politisch korrekt …. lach.

Lauter dumme Gerüchte!

Soweit so gut, aber um vom Mord abzulenken ging nach der Tat das Gerücht um, das Deutsche eine Hetzjagd gegen Migranten veranstalteten. Verdrehte, verkehrte Welt, gell? Als dann der Chef des VerfassungsSCHMUTZes, ein Herr namens Maaßen, sich dermaßen ungünstig zu diesem Fall äußerte, nämlich dass es gar keine Hetzjagd von Deutschen gegen Migranten gegeben hat, kam er in das Kreuzfeuer der Politik.

Nein, es kam tatsächlich zu einer Hetzjagd gegen ihn. Und warum? Ganz einfach war es so: Das was er und seine Mitarbeiter fein säuberlich recherchiert hatten, und auch der Wahrheit entsprach, wurde als „Der-Merkel-in-den-Rücken-fallen-Aktion“ interpretiert. So ähnlich wahrscheinlich wie die Dolchstoßlegende. Weiß nicht genau, aber wenn der Maaßen nicht aus dem Amt gehievt worden wäre, dann hätte das Merkel, die Lichtgestalt, aus dem Fenster springen können. Und die jetzige Regierung hätte sich sofort in Luft aufgelöst! Echt lustig – ich hau mich weg!

Maaßens komische Beförderung

Doch es kam anders, wie es sich das gemeine Volk gedacht hatte. Der maßlose Maaßen wurde erst einmal von seinem Posten entfernt und mit einer Beförderung in höheren Gefilden auf Kurs gebracht. Also, nicht so wie Du gerade denkst! Er wurde nicht entlassen. Nein, er fiel stattdessen auf der Karriereleiter nach oben. Alles kaum zu glauben, aber dennoch wahr!

Nein, das ist auch schon wieder Schnee von gestern. Dazu gleich mehr! Ach ja, wenn ich schon beim Glauben bin, dann ist es doch so, dass alles, was wahr ist, so lange vom Propagandaministerium verdreht wird bis es der bunten Kanzlerin passt. Nein, so lange bis der Tiefe Staat, welcher auch in der Firma „Deutsch“ das Sagen hat, vor Begeisterung in die Hände klatscht. Wer will da schon Beweise, wenn hinter den Kulissen die Wahrheit so gestrickt wird, dass die Masse Mensch wie ein trotteliger Dackel dem System mit ganzem Herzen ergeben ist?

Man muss es glauben

Also nochmals: Wer braucht schon Beweise, wenn das Propagandaministerium dem bisschen Volk sagt, was es für wahr halten muss? Kein Mensch – zumindest nicht Lebewesen, welche nicht der Mutter Merkel und ihrer Religion verfallen sind. Also nichts mit Hirn einschalten! Nein, das was das Merkel-Regime vorgibt, das muss man/n oder Weibchen glauben. Was, Du möchtest Dir doch Deinen gesunden Menschenversand bewahren und selbst recherchieren, was denn wirklich in Chemnitz passiert ist? Dann wird es aber hurtig Zeit für ein Gebet: Es wird Zeit für ein Gebet, das man an alle Redaktionen, Schulen, Parteidienststellen, Theaterintendanzen, Universitäten, Bistümer und Pfarreien weitergeben sollte.

Wer es nicht mehr aushält, der spricht das „Merkel-unser-Gebet“

Nun sprich mir bitte, bevor Du dieses Gebet an die zuvor genannten Institutionen weitergibst, nach:

„Merkel unsre, die du klebst im Amte, geheiligt werde dein Hochdeutsch, Dein Nafri komme, Dein Selfie geschehe, wie an der Grenze, so auf dem Volksfest. Unseren täglichen Einzelfall gib uns heute, und erhöhe uns unsere Schuldbürgschaft, wie auch wir verzichten auf unser Erspartes. Und führe uns nicht zu Pegida, sondern erlöse uns von Schwarzrotgold. Denn dein sind die Raute und die Windkraft und die Sperrung bei Facebook. Für nochmals vier Jahre. Amen.“ [3]https://michael-klonovsky.de/artikel/item/601-das-merkelunser

Ich habe fertig. Bin so was von fertig, Du glaubst es kaum. Nein, ich frage mich zu guter Letzt: Was muss denn noch alles geschehen damit das deutsche Volk endlich das Spiel, was hier gespielt wird, durchschaut? Das Spiel, dass mit allen Mitteln ein Bürgerkrieg in der Firma „Deutsch“ in Szene gesetzt werden soll. So richtig schön gegenseitig – also links gegen rechts – auf die Schnauze hauen, das ist leider der Wille der Leute, die hinter den Kulissen an der Neuen Weltordnung stricken!

Und deshalb: Damit weitere maßlose „Maaßen“-namen die Diktatur weiter befeuern, darf Chemnitz nur der Auftakt von etwas Größerem sein. Das geschieht aber erst dann wenn das bisschen Volk in den gewalttätigen Widerstandmodus geht, sprich, wenn es auf den Straßen so richtig heiß hergeht! Erst an diesem Punkt wird die nächste Rakete zur Verwirklichung der Welteinheitsregierung gezündet. Prost Mahlzeit – ich nehme nun, um den Wahnsinn zu ertränken, doch noch zum Schluss einen Schluck aus der Pulle! Prost!

Grund zur Hoffnung?

Noch was: Bitte verstehe, dass ich nicht den ganzen Staats- und Justizapparat sowie alle Journalisten über einen Kamm schere. Es gibt hier sicher die eine oder andere rühmliche Ausnahme, aber solche Typen findet man leider nur wie die Nadel im Heuhaufen. Dennoch bin ich fündig geworden und möchte Dir mit ein paar Zitaten von gewichtigen Persönlichkeiten zu verstehen geben, dass auch hier ein Grund zur Hoffnung ist.

Hier dazu erst einmal ein paar passende Worte vom ehem. Richter Fahsel vom Landgericht Stuttgart. Ein Mann, welcher mit seinen Kollegen hart ins Gericht geht. Hier lies einen Auszug aus einem Leserbrief, der am 9. April 2008 in der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht wurde:

„Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht ‚kriminell‘ nennen kann. Sie waren/sind aber sakrosankt, weil sie per Ordre de Mufti gehandelt haben oder vom System gedeckt wurden, um der Reputation willen … In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht möglich, denn das System schützt sich vor einem Outing selbst – durch konsequente Manipulation. Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor meinesgleichen“ [4]http://tv-orange.de/2012/03/richter-fahsel-rechnet-mit-bestechlicher-justiz-ab/

Ist der Richter Fahsel nur eine blöde Ausnahme? Nein, mitnichten! Deshalb hier noch weitere Zitate:

„Es gibt in der deutschen Justiz zu viele machtbesessene, besserwissende und leider auch unfähige Richter…“Dr. Egon Schneider, ehem. Richter am OLG, in ‚Zeitschrift für anwaltliche Praxis‘ 6/1999 vom 24.3.1999, S. 266). [5]https://qpress.de/2018/09/18/hans-georg-maassen-erhaelt-bundesverdienstkreuz/

Noch was „Erheiterndes“ gefällig? Okay, zwei Zitate habe ich noch:

„Die Rechtsprechung ist schon seit langem konkursreif. Sie ist teuer, nicht kalkulierbar und zeitraubend. Der Lotteriecharakter der Rechtsprechung, das autoritäre Gehabe, die unverständliche Sprache und die Arroganz vieler Richter(innen) im Umgang mit dem rechtsuchenden Bürger, schaffen Mißtrauen und Ablehnung.“ ZAP Heft 14/1990, S. 625, Richter Nescovik BGH. [6]https://qpress.de/2018/09/18/hans-georg-maassen-erhaelt-bundesverdienstkreuz/

„In Deutschland kann man, statt einen Prozess zu führen, ebenso gut würfeln.“ Bundesverfassungsrichter a.D. Prof. Willi Geiger. Karlsruhe. In einem Beitrag in der ‚Deutschen Richterzeitung‘, 9/1982, S. 325. [7]https://qpress.de/2018/09/18/hans-georg-maassen-erhaelt-bundesverdienstkreuz/

Gute Aussichten?

Das gefällt mir! So weit, so gut! Ich habe fertig! Doch abschließend nur noch das: Das was in Chemnitz passiert ist, und das was mit dem Maaßen gemacht wurde, zeigt mir in aller Deutlichkeit, dass unsere bunte Regierung „Deutsch“ und somit das Merkel – der ferngesteuerte Hosenanzug – das Spielfeld verlassen muss. Nein, es muss auch in der Justiz und im Pressewesen rigoros ausgemistet werden.

Ich meine rigoros ausmisten und nicht verschlimmbessern, wie es gerade aktuell passiert! Also keine „Rolle-rückwärts-Aktion“, sprich den Maaßen nun doch nicht in ein höheres Amt zu hieven, sondern ihm die Rolle des „Sonderberaters“ von Horst Seehofer anzugeloben.[8]https://www.merkur.de/politik/news-ticker-maassen-wird-seehofers-sonderberater-auch-in-sachen-fluechtlingspolitik-zr-10233285.html

Das ist nur ein Pflaster, das nicht wirklich halten kann! Es bringt nicht das, was man sich davon verspricht. Ich gehe mal davon aus, dass diese Sonderrolle nur bis nach der Bayern-Landtagswahl halten wird, und dass dann der „Drehhofer“ das tut, was der ferngesteuerte Hosenanzug, Mutti Merkel, von ihm will.

Frag nicht so blöd, was die beliebteste bunte Kanzlerin der Firma BRDigung vom Seehofer will. Das ist doch offensichtlich! Sie will, dass der Seehofer „freiwillig“ von seinem Amt zurücktritt und somit auch der Weg frei wird auch den Maaßen gleich hinterher in die Wüste zu schicken. Und das Merkel? Die bleibt uns natürlich so lange erhalten bis die Welt untergeht oder der Messias vom Himmel fällt.

Beste Grüße Dein Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellenangaben, Fußnoten und Weiterführendes   [ + ]

1. http://www.umweltbrief.de/neu/html/Pressefreiheit.html
2. https://www.gutzitiert.de/zitat_autor_mark_twain_thema_luege_zitat_14263.html
3. https://michael-klonovsky.de/artikel/item/601-das-merkelunser
4. http://tv-orange.de/2012/03/richter-fahsel-rechnet-mit-bestechlicher-justiz-ab/
5, 6, 7. https://qpress.de/2018/09/18/hans-georg-maassen-erhaelt-bundesverdienstkreuz/
8. https://www.merkur.de/politik/news-ticker-maassen-wird-seehofers-sonderberater-auch-in-sachen-fluechtlingspolitik-zr-10233285.html

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here