Am Beispiel Iran: Wie man einen Krieg initiiert

nuclear-2136244_1920

Iran: Alle Zeichen deuten auf einen Krieg hin

Iran, was geht ab? Siehst Du es auch wie ich, dass alle Zeichen auf einen Krieg gegen den Iran hindeuten? Was, das siehst Du nicht?! Ach ja, niemand – auch das TRUMPeltier nicht – hat die Absicht einen Krieg vom Zaun zu brechen. Das ist natürlich Blödsinn, denn wenn in der Po-Po-litik etwas Wahnsinniges in Vorbereitung ist, dann wird das zunächst bestritten. Man faselt in solchen Zeiten dann noch was von diplomatischen Gesprächen, aber im Grunde genommen zwitschern es ja die Spatzen schon von den Dächern, dass der Krieg gegen den Iran beschlossene Sache ist und dass dieser uns unmittelbar zufallen wird.

Der Krieg gegen den Iran kommt nicht zufällig daher

Wusstest Du eigentlich, dass der Krieg gegen den Iran schon im Jahre 2007 beschlossene Sache war? Nein, dann pass mal gut auf. Im Jahre 2007 prophezeite der Ex-Nato Chef Wesley Clark bei einer Rede in San Francisco kommende Kriege. Seine Worte klangen wie eine Prophezeiung für die nächsten 5 bis 10 Jahre. Damals sprach Clark auch im Gebäude des Pentagons mit einem hochrangigen Offizier des „Vereinigten Generalstabs“. Und diesem eröffnete er in einem Gespräch, dass die US-Administration beabsichtige 7 Länder anzugreifen und deren Regierungen innerhalb von 5 Jahren zu stürzen.

Konkrete Pläne, welche nach und nach verwirklicht wurden

Er sagte dann noch konkret, dass man mit dem Irak beginnen würde, und dass danach Syrien, Libanon, Sudan, Libyen, Somalia und der Iran an der Reihe wären.[1]https://www.neopresse.com/politik/ex-nato-chef-prophezeite-2007-die-us-kriegspolitik-wir-werden-7-regierungen-stuerzen/ Wie Du sicher mitbekommen hast, ist dies bis heute die traurige Wirklichkeit. Okay, jetzt fehlt halt noch der Iran. Also wundere Dich bitte nicht wenn in Kürze im Iran die Duplomatie – Diplomatie versagen muss! Und verstehe deshalb bitte auch, dass demnächst der Iran das nächste Opfer der selbst ernannten Weltpolizei werden wird.

Na klar, denn wenn die Diplomatie gescheitert ist, dann ist, wie man so salopp sagt, eine Militäraktion ein akzeptables und nötiges Mittel. Und damit das „Gute“ auch immer obsiegt, hat die USA als einzige Nation überall auf der Welt ihre Militärstützpunkte. Und warum? Ganz einfach ist es so:

Die USA als “Weltpolizist” muss unangreifbar bleiben

Der „Weltpolizist“ muss unbedingt unangreifbar gemacht werden. Und wenn nun ein Staat wie der Iran sich nicht an die Einhaltung von Recht und Gesetz gemäß der von den USA gesetzten Maßstäben hält, dann muss dieser Staat unbedingt vernichtet werden. Ja, und wenn es sein muss, geschieht das natürlich auch ohne Absprachen und ohne Rücksicht auf Verbündete und anderen Organisationen. Da spielen in solch einem Fall auch Verträge oder sonstige Rechtsverbindlichkeiten keine Rolle mehr.

Ist die weltweite Führerschaft der USA gesichert?

Und um die Führungsrolle der Vereinigten Staaten von Amerika zu untermauern wurde schon vor längerer Zeit eine nicht-kommerzielle Ausbildungsorganisation ins Leben gerufen, welche für die weltweite Führerschaft der USA zu sorgen hat. Was noch? Ach ja, seit dem Zerfall der Sowjetunion konnte die USA in der arabischen Welt ungehindert agieren.

Alles nur eine Verschwörungstheorie?

Und jetzt? Alles nur Zufall, oder schon wieder so eine saublöde Verschwörungstheorie? Diese Frage beantworte Dir bitte selber. Ich verweise auf meine Quellen! Guckst Du bitte hier. Aber ich lege Dir auch weiterhin das Buch von Wesley K. Clark mit dem Titel: „Don’t Wait for the Next War: A Strategy for American Growth and Global Leadership.“ ans Herz.

Nun, soweit so gut, oder eben halt nicht. Ich halte bis hier jedoch einmal Folgendes fest: Noch wird das dumme Volk, aber auch der politische Gegner in Sicherheit gewogen, aber wenn wir uns nun gleich gemeinsam die Sache näher anschauen, dann wird auch Dir klar, dass es nur auf einen Krieg hinauslaufen kann.

Der Tag X steht bereits fest

Wenn Du das soweit verstanden hast, dann wirst Du auch verstehen, dass die Kriegsvorbereitungen einem offensichtlichen Plan folgen. Was nichts anderes heißt, dass der Tag X, da wo der Iran von der DÄMONkratie heimgesucht werden wird, schon feststeht. Jetzt müssen die Vereinigten Terror-Staaten von Amerika nur noch einen triftigen Grund, wie 2003 beim Überfall auf den Irak, finden, dann wird es losgehen.

Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Nein, ich denke mir gerade dass wenn ich den 10-Phasen-Plan wie Kriege insgesamt initiiert werden öffentlich mache, wir durchaus noch Hoffnung haben können den Krieg gegen Iran im letzten Augenblick zu verhindern. Die Betonung liegt auf „können“, denn es kann durchaus auch sein, dass meine Informationen beim Volk und bei Volker am Bewusstsein vorbeirauschen, und wir uns, aufgrund dieses misslichen Umstands – Massenverblödung -, dennoch mit einem weiteren unsinnigen Krieg anfreunden müssen.

Die übliche Vorgehensweise wie alle Kriege initiiert werden

10 Phasen – Die Theorie

Dennoch stelle ich, auch wenn es mit dem Bewusstsein einer trägen Masse nicht weit her ist, die 10 Phasen – die Theorie – in den Raum. Ich sage Dir nun wie grundsätzlich alle Kriege initiiert werden. Also pass auf. Es sind bis zum Showdown 10 Phasen!

Erste Phase:

In der ersten Phase wird der betroffene Staat zunächst von einem Aggressor wegen irgendeiner angeblichen Verfehlung vorverurteilt. Es wird ihm zunächst auf einer internationalen Ebene die Hölle heißgemacht. Eine Vorverurteilung irgendwie noch zurechtzurücken wird, dank Mainstream-Medien, von der Öffentlichkeit nicht mehr wahrgenommen.

Zweite Phase:

In dieser Phase werden die Beziehungen zum Opfer – also zum erklärten Feindstaat – abgebrochen. Bestehende Verträge und verbindliche Vereinbarungen werden gekündigt.

Dritte Phase:

Politische und wirtschaftliche Sanktionen kennzeichnen Phase 3.

Vierte Phase:

Hier eskalieren, unter Androhung von Gewalt, die zwischenstaatlichen Beziehungen.

Fünfte Phase:

In Phase 5 ist Mobilmachung angesagt. Und die Truppen verlegt man zeitnah in das Krisengebiet.

Sechste Phase:

„Kleinere“ Zwischenfälle, zunehmende Provokationen und/oder einfach nur Sabotage-Akte.

Siebte Phase:

Zunahme von Propaganda. Die Mainstream-Medien überschlagen sich. Das Volk muss schließlich ja auf den kommenden Krieg eingeschworen werden. Ein neuer Hitler wird an die Wand gemalt, oder aufs Zeitungspapier geschissen. Der böse Staat muss um jeden Preis, also auch mit militärischen Mitteln, zur Vernunft gebracht werden – der Blätterwald quillt über mit solchen Nachrichten.

Achte Phase:

In dieser Phase schwafelt der Aggressor was von „wir wollen doch gar keinen Krieg“

Neunte Phase:

Der passende Kriegsgrund wird konstruiert.

Zehnte Phase:

Jetzt fliegen die Fetzen, jetzt fallen die Bomben – vielleicht sogar die Atombomben -. Begleitet wird das Spektakel von weiterer umfangreicher Kriegspropaganda.

Die Umsetzung, bzw. das was bis heute realisiert wurde

Von der Theorie zur Praxis – 10 Phasen

Kommt Dir das alles nicht irgendwie bekannt vor? Läuft vielleicht in diesem Moment, wo ich das schreibe, vor Deinem geistigen Auge ein Film ab? Na klar, denn genau diese Theorie – dieser 10-Phasen-Plan – wird heuer wieder vor unserer aller Augen Realität. Also schauen wir uns nun doch mal die aktuelle Lage im Iran etwas genauer an und ermitteln nun durch das genau hingucken welche Schritte auf dem Weg zum Krieg gegen den Iran bereits realisiert wurden.

Erste Phase:

Im Jahre 2018 wurde dem Iran vorgeworfen, dass sie schiitische Terroristen unterstützen und dass so die Region des Nahen Ostens destabilisiert wird. Weiterhin lautete ein Vorwurf, dass der Iran gegen bestehende Atomabkommen verstoße. Und Israel beklagte noch die „aggressive“ Ausrichtung der iranischen Politik und forderte deshalb gegen den Schurkenstaat Iran harte Konsequenzen. Nun, diese Phase hake ich ab. Das ist mittlerweile Geschichte.

Zweite Phase:

Im Mai 2018 wurde das internationale Atomabkommen mit dem Iran für Null und Nichtig erklärt. Und das obwohl die internationale Atomenergiebehörde keinen Verstoß seitens des Irans feststellen konnte. Abgehakt, genau das ist passiert.

Dritte Phase:

Die USA verhängt noch im selben Monat Sanktionen gegen den Iran. Was soll ich dazu sagen, außer dass Phase 3 auch erledigt wurde.

Vierte Phase:

Im April 2019 wurden die Revolutionsgarden des Irans von dem Aggressor USA als terroristische Organisation eingestuft. Was für den Iran weitere Folgen nach sich zog. So wurde durch die amerikanische Gesetzgebung das Einfrieren der Gelder und der sonstigen Vermögenswerte aller Angehörigen des Irans und auch von sogenannten Vertretern von Terrororganisationen angeordnet. Ja, und somit haben wir auch schon Phase 4 hinter uns gelassen.

Fünfte Phase:

Schweres Kriegsmaterial wird in Position gebracht. Das Pentagon hat mittlerweile 4 nuklearfähige B-52 Bomber, sowie den Flugzeugträger Abraham Lincoln und das amphibische Kriegsschiff Arlington an den Golf verlegt. Und die Schachbauern – sprich 120.000 Soldaten und Marines – werden demnächst in die Krisenregion verlegt. Und was sagt uns das?

Na klar, die Vollendung von Phase 5 steht unmittelbar bevor. Ja, denn es wird halt nicht mehr lange dauern und dann wird auch das liebe Vieh auf 2 Beinen auf dem kommenden Kriegsschauplatz in Stellung gebracht. Soweit, so gut, aber jetzt schauen wir uns Phase 6 an. In dieser Phase wird richtig Druck aufgebaut.

Sechste Phase:

Jetzt kommen zur rechten Zeit gerade die richtig knallharten Einschläge. So vermeldeten am 12. Mai 2019 die Vereinigten Arabischen Emirate Sabotageakte an 4 Handelsschiffen und 2 saudischen Öltanker. Selbstverständlich war das, laut „seriösen“ Medien, auch das Werk des Irans, bzw. aber eben auch das Werk „iranischer Marionetten“.

Siebte Phase:

Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. So droht mittlerweile der US-Außenminister Mike Pompeo öffentlich, dass man jede schräge Handlung des Irans zeitnah und entschlossen mit „hau-wech-den-Scheiß“ beantworten wird. John Bolton, der US-Sicherheitsberater, faselte dann noch was, dass ein Angriff auf die Interessen der Vereinigten Staaten oder dessen Verbündeten mit unerbittlicher Kraft beantwortet wird.[2]https://linkezeitung.de/2019/05/17/haltet-den-dieb-oder-wie-der-irankrieg-initiiert-wird/

Achte Phase:

Die achte Phase, die wir gerade hinter uns gebracht haben, ist eigentlich eine Lachnummer. Die Lachnummer, dass der US-Außenminister Pompeo am 15. Mai 2019 ins Mikrofon plärrte, dass der Terrorstaat USA keinen Krieg mit dem Iran will. Donald Trump zwitscherte dann noch auf Twitter, dass er sich sicher sei, dass der iranische Präsident bald mit ihm reden möchte.

Neunte und zehnte Phase:

Okay, nach dieser Lachnummer gehen wir gleich in die heiße Phase 9 und 10 über. „Leider“, oder Gott sei es gedankt, stehen uns Phase 9 und 10 noch bevor. Finde ich gut so, denn so kann ich meinem Beitrag wenigstens noch zu einem „guten“ Ende bringen.

Die heiße Phase – noch ausstehend!

Dennoch kann ich es kaum noch erwarten, dass der Menschheit die Hölle auf Erden zufällt. Lach nicht, denn ich sehe es so: Die träge Masse Mensch braucht unbedingt ein Hallo-wach-Erlebnis, um vor dem persönlichen „Weltuntergang“ doch noch zur Besinnung zu kommen. Weiterhin sehe ich, dass sich beim großen Knall die Spreu vom Weizen trennen wird. Die Einen, welchen bereits der Hirntod zugefallen ist, werden zügig aus diesem bisschen Leben scheiden. Und die anderen haben immerhin nach dem großen Schlachtfest noch die Chance auf eine Bewusstseins-Erheiterung.

Es fehlt noch ein Kriegsgrund

Über diese Bewusstseinserweiterung – über den Aufstieg in eine höhere Dimension möchte ich mich hier nicht weiter auslassen. Das ist ein anderes Themengebiet und so komme ich nun zurück zur Phase 9. Der Phase, wo ein Kriegsgrund her muss. Falls Dir ein Grund für den Krieg einfällt, dann lasse es mich bitte wissen. Ich halte mich erst einmal zurück und übergebe mich:

„Um jetzt einen Kriegsgrund zu finden, bedarf es einer simplen Lüge. Bestens geeignet, ein Angriff unter falscher Flagge. Die Büttel der USA, nämlich Saudi-Arabien und Israel, stehen bereit“[3]https://linkezeitung.de/2019/05/17/haltet-den-dieb-oder-wie-der-irankrieg-initiiert-wird/

False flag Aktion – Flugzeugträger als Angriffsziel?

Pass auf! Mir ist gerade, dem Suchhahn „Google“ sei Dank, selbst ein solcher Grund zugefallen! Weißt Du eigentlich, dass der Flugzeugträger USS Abraham Lincoln schrottreif ist, und dass dieser demnächst außer Betrieb gehen soll? [4]https://www.nzz.ch/international/amerikas-kriegsflotte-steht-vor-unruhiger-fahrt-ld.1473089 Wenn ja, dann wäre dieser Kahn sicher ein gutes Ziel um einen Angriff unter falscher Flagge zu inszenieren. Die Amerikaner hätten so den Schrott los, und der Iran den Krieg an der Backe.

Krieg gegen den Iran – das letzte Gefecht (Armageddon)?

Nur Spekulatius – nein, nur so ein Gedanke. Fakt ist, dass Phase 9 noch aussteht. Sollte uns jedoch dieser oder ein anderer Kriegsgrund zufallen, dann geht es schnell zu Phase 10 über. Und wenn der Krieg gegen den Iran denn wirklich eintritt, dann werden zeitnah auch weltweit die Börsenkurse in den Keller rauschen. Zeitgleich wird aber auch die Flucht in Edelmetalle und in Kryptowährungen einsetzen. Weiterhin gehe ich mal davon aus, dass dieser Krieg gegen den Iran durchaus das Zeug dazu hat in ein letztes Gefecht /Armageddon zu münden.

Neue Weltordnung?

Und wenn die Menschheit – bzw. das, was davon übrigbleibt – in einer Neuen Weltordnung aufgeht, dann wird das beim Überbleibsel, bei den Überlebenden, für ein böses Erwachen sorgen. Prost Mahlzeit! Ehrlich gesagt: Ich glaube nicht, dass uns der 3. Weltkrieg zufallen wird! Ich sehe nicht den Weltuntergang, aber auch nicht einen großen Meister, der vom Himmel fällt und uns von diesem Wahnsinn erlöst. Ich sehe aber schon, dass die Gefahr groß ist in einen weiteren Krieg zu schlittern. Zu guter Letzt sehe ich aber noch, dass wir insgesamt aus dem 10-Punkte-Phasen-Plan unsere Lehren ziehen können.

Was wir daraus lernen können

Ja, wir können daraus die Lehre ziehen, dass wir in Zukunft durch diesen 10-Phasen-Plan alle Kriege, die uns noch zufallen sollen, zeitnah voraussehen können. Zumindest ist bis Phase 8 alles klar. Und wenn wir in dieser Phase, wie sie uns jetzt halt gerade wieder zugefallen ist, Geld in die Hand nehmen um in Öl, sowie in die Rüstungsindustrie den einen oder anderen Groschen zu investieren, dann können wir auch über die Maßen reich werden. Ja, wir können, wenn wir denn unsere Skrupel und moralische Bedenken über Bord werfen, doch tatsächlich zu echten Kriegsgewinnlern werden.

Wir haben nun die Möglichkeit Börsenkurse vorauszusehen

Na klar, denn wenn uns Phase 10 zufällt, dann werden die Rohstoffpreise, aber auch die Aktien von Rüstungsfirmen kräftig an „Wert“ zulegen. Sorry, aber da mache ich nicht mit. Das lässt, falls ich da noch lebe, meine persönliche Weltanschauung nicht zu. Über Leichenberge Geld zu scheffeln, das ist nicht mein Ding. Selbst wenn in Phase 10 irgendwelche Börsenexperten daherkommen, welche mit der angeblichen Kunst des Chartdeutens gesegnet sind, wird es in diesem Moment, wenn der Krieg beginnt, jeder Depp verstehen, wohin die Reise geht.

Okay, Charttechniker werden in solchen Momenten jedoch behaupten, dass sie diese Entwicklung schon an dem Candle-light-Stinkefinger Chart in Verbindung mit der 3-fachen-Hüpf-Burg im Quadrat, sowie an der speziellen Sternekonstellation und der Widerstandslinie schon zuvor gesehen haben.

Kursmanipulationen durch die Hochfinanz sind die Regel

Ich bin jedoch der festen Überzeugung, dass nur eine kleine Schar Auserwählte schon im Voraus weiß wohin sich die Kurse heute oder morgen bewegen werden. Und ich gehe auch davon aus, dass genau diese Erleuchteten immer zur rechten Zeit, also bevor was passiert, auf fallende oder steigende Kurse setzen. Das liegt halt in ihrer Natur! Nein, das liegt an ihrem Geld mit der sie ihre Macht immer da ausüben, wo sie es gerade für richtig halten. So sind die Börsen dieser Welt halt auch nur ein Spielball der Leute, die hinter den Kulissen die Strippen ziehen.

Was bedeutet das für uns?

Müssen wir es der Elite gleichtun? Und wenn Du dich jetzt fragst, was das für uns bedeutet, dann habe ich da auch eine passende Antwort. Die Antwort, dass uns in Wirklichkeit nichts anderes übrig bleibt entweder die Gedanken dieser Gangster zu lesen um mit ihnen beim zufallenden Krieg zu partizipieren, oder uns mit der Kunst des Glaskugellesens zu beschäftigen. Na klar, denn nur dadurch können auch wir schon im Vorfeld, also ab Phase 8, die Kursausschläge von Morgen erkennen.

Wie wir die Pläne der Hochfinanz aufdecken können

Nein, ich halte es so: Ich halte einfach nur meine Augen offen! Sehe mir alles an, was die Welt in die eine oder andere Richtung bewegen könnte. Mehr braucht es nicht! Und wenn Du das, was ich gerade aufgeschrieben habe, verstanden hast, dann wirst Du mir sicher zustimmen, dass wir uns gerade kurz vor Phase 9 und 10 befinden. Also hau rein. Nimm Deinen letzten Cent in die Hand und setze im Finanzcasino auf fallende Kurse. Nein, nimm diesen Beitrag zum Anlass Deine Freunde in den sozialen Netzwerken zu informieren. Wer weiß, was passiert wenn die Pläne der WeltreGIERigen ans Tageslicht befördert werden. Vielleicht können wir ja mit der Wahrheit die große Katastrophe doch noch verhindern.

Selbst wenn alle Stricke reißen – das Leben geht weiter

Und wenn nicht? Macht nichts! Ich gehe davon aus, dass, wenn es wirklich passiert, dass uns dennoch alles zum Besten dienen wird. Vielleicht braucht ja das Schlafschaf, welches am Rockzipfel der DÄMONkraten hängt, genau diese Erfahrung um endlich aus dem Tiefschlaf zu erwachen. Und selbst wenn sich der Krieg noch zu dem letzten Gefecht –Armageddon – ausweiten würde, dann ist auch das nicht weiter schlimm. Schließlich geht das Leben weiter – nur halt etwas anders wie Du gerade denkst! Ich möchte Dich aber jetzt nicht in Angst und Panik versetzen, sondern Dir zum Schluss etwas Hoffnung mit auf den Weg geben.

Hoffnung!

Ja, es besteht durchaus Hoffnung, dass der Iran von einem Krieg verschont wird. Es ist für mich klar zu erkennen, dass die Pläne, 7 Staaten innerhalb von 5 Jahren zu stürzen, ins Stocken geraten sind. Am Beispiel Syrien ist dies deutlich zu erkennen. Dank Russland, sowie mit der freundlicher Unterstützung des Irans konnte der Aggressor bis heute keinen weiteren Regimewechsel durchsetzen. Weiterhin schwinden nun von Tag zu Tag auch die Chancen diesen Regime-Change im Iran zu verwirklichen. Um das besser zu verstehen, übergebe ich mich. Hier lies:

Ist der Iran unangreifbar?

„Vor 2-3 Jahren las ich eine Nachricht, dass die Iraner eine US-Drohne nicht abgeschossen, sondern in ihrem Luftraum elektronisch übernommen und bei sich landen ließen. Dann haben sie ein US-Schnellboot elektronisch lahmgelegt und die Besatzung verhaftet. Die Iraner und die Russen haben ein elektronisches Waffensystem, das die US-Elektronik außer Kraft setzt. Deshalb wagen es die Amis nicht mehr, Russen oder Iraner militärisch anzugreifen. Deshalb sind die Amis so wütend, denn Russland und Iran sind dadurch unangreifbar“[5]http://www.gemeinschaften.ch/jodir/index.php/prognosen/1467-prognosen-16-23-5-19

Also besteht, falls diese Aussagen wirklich wahr sind, durchaus die Hoffnung, dass der Krieg gegen den Iran, mangels durchschlagskräftiger Mittel, abgesagt werden muss. Ich kann mir deshalb durchaus vorstellen, dass der Trump sich mit dem iranischen Präsidenten an einen Tisch setzen wird, und bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen eine Lösung findet. Eine Lösung wie man schlussendlich durch friedliche Übereinkunft die Neue Weltordnung des Satans ins Dasein ziehen kann. Schauen wir mal! Ich habe fertig und wünsche Dir den Frieden auf Erden, der über alle Vernunft geht – Dein Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de).

Upgrade

Durch weitere Informationen gehe ich mittlerweile davon aus, dass es weder zum Krieg gegen den Iran kommt, aber auch die satanische Neue Weltordnung nicht mehr verwirklicht wird. Und die Gründe, die findest Du im nachstehenden Video

Ein weiterer Hinweis, dass es zu keinem Krieg gegen den Iran kommt, den findest Du im nachstehenden Beitrag mit dem Titel: „Ein Krieg mit Iran wäre das Ende des US-Imperiums“

Nun, wie lange dieser brisante Artikel noch erreichbar ist, das wissen die Götter, welche sich im Internet mit der Zensur beschäftigen. Und falls das Internet mal schlapp macht, dann kaufe Dir doch einfach mein Buch mit dem Titel: „Equapio – Die zweite Meinung über Weltkriege, Politik, Terror, Medien und Esoterik“.

Quellenangaben, Fußnoten und Weiterführendes   [ + ]

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here