Fatburner: Durch Essen Gewicht verlieren – Geht das?

Es klingt zu gut um wahr zu sein: Können wir tatsächlich mehr essen und dabei abnehmen? Schnell schlank werden, wer will das nicht?! Am laufenden Band werden wir mit neuen Diäten und Wundermitteln überflutet, die uns eines versprechen: mühelos abnehmen! Bei genauerem Blick sind diese Programme jedoch gar nicht so mühelos, wie angepriesen werden. Ein strenges Sportregime neben der Arbeit, fünf verschiedene Speisen täglich zubereiten oder die Kalorienzufuhr drastisch reduzieren, sind nur einige der typischen Voraussetzungen für eine Gewichtsabnahme. Doch nach der Diät bleibt die Gefahr des Jojo-Effekts, da wir uns nicht mehr an die strikten Regeln des Ernährungsplans halten wollen.
Wenn euch diese Problematik bekannt vorkommt, dann haben wir gute Nachrichten. Keine strengen Pläne mehr, kein unmögliches Sportregime, nein, schon kleine Veränderungen in eurem täglichen Leben können einen langfristigen Unterschied machen. Wer einfach ein paar Fatburner aus frischem Obst und Gemüse in seinen Alltag integriert, wird die positiven Folgen schon bald bemerken und zusätzlich leichter auf ungesunde Kost verzichten können. Klingt super? Dann lest bei uns, welche Lebensmittel am meisten Fett verbrennen.

Obst hat zu viel Zucker? Falsch!

Immer wieder hört man das Gerücht, dass Obst nur in sehr geringen Mengen gegessen werden darf, da es sehr viel ungesunden Fruchtzucker enthält und schnell wieder hungrig macht. Dabei ist Fructose, anders als Haushaltszucker, ganz und gar nicht ungesund und die in der Regel im Obst enthaltene Menge ist absolut unbedenklich. Zusätzlich hat Obst viele Ballaststoffe, die lange satt halten und die Darmbeweglichkeit verbessern. Und das regt wiederum die Verdauung an.
Auch wenn alle Obstsorten gesund sind, so haben einige besonders hilfreiche Inhaltsstoffe, die unseren Stoffwechsel in Gang setzen und unsere Fettverbrennung anheizen. Dazu zählen unter anderem Äpfel, Avocados, Beeren, Kiwis und sämtliche Zitrusfrüchte. Schon von unseren Omas wissen wir, dass eine Grapefruit am Morgen den Stoffwechsel anregt und uns schlank werden lässt. Dieser Haushaltstrick ist kein urbaner Mythos, sondern stimmt tatsächlich. Die Vitamin-C-Bombe reguliert unsere Zuckerstoffwechsel und regt die Fettverbrennung an. Die saure Frucht enthält wenig Zucker und Fett und lässt sich auch perfekt als Saft oder im Smoothie zu sich nehmen.
Orange

Mehr als nur kalorienarm? Die besten Gemüsesorten zum Abspecken!

Wer nach Fatburnern sucht, der ist vor allem beim grünen Gemüse richtig. Besonders Salat wirkt wahre Wunder, denn er kann roh gegessen werden und enthält somit alle wichtigen Nährstoffe, die sonst beim Erhitzen beschädigt werden. Auch Spinat, Grünkohl und Mangold gehören zu den Spitzenreitern und den Fatburnern. Sie haben nicht nur wenige Kalorien, sondern enthalten reichlich Kalium, das den Stoffwechsel antreibt und die Pfunde purzeln lässt.
Brokkoli und Weißkohl weisen deutlich mehr Eiweiß als andere Gemüsesorten auf und lassen sicher daher gut mit einem sportlichen Lebensstil kombinieren. Natürlich übertrifft kaum etwas den Eiweißgehalt von Hülsenfrüchten und Bohnen, die den Muskelaufbau unterstützen und damit unseren Grundumsatz im Handumdrehen erhöhen. In der mexikanischen Küche werden traditionell viele Bohnen verwendet. Wenn es mal schnell gehen muss, kann man sich einfach mal Mexikanisch bestellen auf deliveroo.de. Chili con Carne ist eine Eiweißgranate, die Chilischärfe bringt uns zum Schwitzen und unseren Körper auf Hochtouren. Dazu ein grüner Salat – und das Fatburner-Dinner ist serviert!
Salat
Wenn ihr ein paar ungesunde Beilagen und Snacks mit Fatburnern ersetzt, rückt euer Wunschgewicht immer näher. Dazu müsst ihr weder auf eure Leibspeisen verzichten, noch jeden Tag Sport machen. Wenn ihr die kleinen Veränderungen langfristig umsetzt, könnt ihr euch bald über bleibende Ergebnisse freuen – und braucht euch nicht vor dem Jojo-Effekt fürchten!

Avatar
Redaktionhttps://equapio.com/
EQUAPIO ist ein Projekt, welches zur allgemeinen Aufklärung aller Menschen beitragen soll. In der heutigen Weltsituation, wo Informationen längst nicht mehr frei zugänglich sind, sondern von einer Machtelite kontrolliert und zensiert werden, soll equapio.com eine Anlaufstelle aller Suchenden sein, die an der offiziellen Darstellung der Massenmedien zweifeln und es satt sind ihr Leben von Desinformation und Manipulation bestimmen zu lassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Updates von den Autoren?Jetzt Newsletter abonnieren!
Holen Sie sich in regelmäßigen Abständen eine 2. Meinung und informieren Sie sich per E-Mail über neue Veröffentlichungen der EQUAPIO-Autoren.

Aktuelle BeiträgeAuch interessant!

Essenz des Lebens – (M)ein Weg zu mehr Bewusstheit

Die richtige Zeit Auf meiner Reise zu mir selbst, habe ich zunächst angefangen Artikel zu schreiben. Als es dann immer mehr und tiefgründiger wurde, ist...

Wer will dass die Welt so bleibt wie sie ist, der will nicht dass sie bleibt

Mich bewegt heute meine Herzverbindung mit unserem blauen Planeten mehr denn je. Kann ich diese Erde so sehr lieben, dass ich auch bereit bin...

Fortschritt oder Gleichschritt?

Bei meinem Spaziergang durch das was man heutzutage als Wald bezeichnet, ich aber lediglich als Hecke oder Wäldchen erkenne, wurde mir wieder einmal deutlich...

Konditionierung

Obwohl ich geschrieben habe, dass ich nicht mehr schreiben werde, bin ich doch wieder am Schreiben, denn so vieles beschäftigt mich. Und so trifft...

Green Planet – Ein Essay über unsere, vielleicht letzte, Hoffnung

Stell dir nur mal vor, irgendwann... vielleicht aus einer nicht allzu fernen Zukunft würden wir folgendes zu berichten haben: Die Corona-Pandemie erschütterte unser so lange...

Erneuerungs-Gedanken

Das vermutlich größte Dilemma unserer Zuvielisation ist wohl die Angst vor dem Tod. Diese beständige Weigerung den Tod zu akzeptieren, lässt uns in eine...