Verschwörungs-theoretiker, Reichsbürger und/oder Corona-Leugner?

Vom Verschwörungstheoretiker bis zum Corona-Leugner

Liebe Volksvertreter, liebe Leute von der Presse und von den Mainstream-Medien, ich frage mich gerade, warum zurzeit die Begriffe Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger und Corona-Leugner so inflationär verwendet werden? Ist es vielleicht so, dass, wenn man Mitmenschen generell so bezeichnet, jede fachliche und sachliche Diskussion sofort im Keim erstickt werden soll? Ich denke schon, dass es genauso ist. Und deshalb frage ich mich nun weiterhin, wie wir aus dieser Nummer wieder rauskommen, bzw. wie wir wieder mit Mitmenschen ins Gespräch kommen können, ohne sofort in einen unnötigen Streit zu geraten? Genau das ist es, was ich heute zum Besten geben möchte.

Eine zweite Meinung ist unerwünscht

So viel zur kurzen Ansprache an das Propagandaministerium. Und jetzt zu Dir! Bitte bleibe entspannt, denn ist es nicht so, dass wir alle, die eine zweite Meinung vertreten, gar nicht mehr aus der Nummer rauskommen und inflationär genauso betitelt werden? Die Mainstream-Medien, die hiesige Presse vor Ort, stecken nämlich Dich, der Du Dich für die Wahrheit verpflichtet fühlst, genau in diese Schublade rein.

Da kannst Du noch so vorsichtig agieren und jedes Wort auf die Goldwaage legen – es bleibt dabei: Jeder, der sich bei den Demos oder in sozialen Netzwerken für die Grund- und Menschenrechte einsetzt und sich dabei auch noch kuschelig politisch korrekt verhält, der wird mittlerweile grundsätzlich diffamiert und ausgegrenzt. Wir alle, die wir uns für die Grund- und Menschenrechte einsetzen, sind nach der Definition der „anständigen“ DemokRATTEN“, Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger oder eben halt Corona-Leugner. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Habe Mut zur Wahrheit

Also finde Dich damit ab, oder gib Dir einen Ruck – zeig Mut! Ja zeig Mut, denn wenn wir jetzt nicht mutig sind, dann werden wir demnächst endgültig unsere Freiheit verlieren. Versteh doch endlich, dass das, was wir gerade erleben nur das Vorspiel der größten Katastrophe ist, welche im Herbst 2020 seinen ekligen und tödlichen Verlauf nehmen wird. Nur wer Mut zeigt, der hat auch das Potential die größte Krise der Weltgeschichte zu meistern. Nicht nur das, nein wir werden, wenn wir es uns denn tatsächlich vorstellen können, eine bessere Welt in Frieden und Freiheit erleben. Nur mit Mut und mit der schärfsten Waffe – der Wahrheit halt – werden wir es schaffen.

Sei aber kein Egoist, sondern nimm auch Deine Mitmenschen mit ins Boot! Und wenn Du fleißig diesen Zettel an Deine Freunde/Bekannte/Verwandte verteilst, dann sind auch diese, nach dem Lesen dieses Beitrags, gegen die Kampfbegriffe Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger und Corona-Leugner immun. Sie sind dann auch bereit für eine bessere Welt einzustehen. Also, wenn Du es schaffst mit den richtigen Fragen die oben genannten Kampfbegriffe zu entschärfen, dann wird Dir Dein Gegenüber zuhören!

Fragen als Bewusstseinsöffner

Also bitte das Schlafschaf nicht zutexten, sondern als Bewusstseinsöffner einfach nur Fragen stellen. So wird das bisschen Leben nämlich zum eigenen Denken angeregt, was wiederum zu eigenen Erkenntnissen führt. Das nennt man übrigens auch die rote Pille schlucken. Ist diese Hürde geschafft, dann ist alles andere nur noch ein Kinderspiel. Das vernunftbegabte Wesen wird dann gleich verstehen, was hier wirklich los ist. Und genauso werden wir von Tag zu Tag mehr. Ist das nicht schön?

Kampfbegriffe wie Corona-Leugner nehmen nur Menschen in den Mund, die Angst haben

Merke Dir eins: Respekt vor Deinem Mitmenschen gehört an die erste Stelle! Greife Keinen verbal an und schmeiß auch keine Steine! Aber verstehe auch, dass Dein Gegenüber erst einmal vor der Wahrheit Angst hat! Und weil er Angst hat, schmeißt er eben mit Totschlagworten wie Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger und Corona-Leugner inflationär um sich. So, und nun schauen wir, um das Verhältnis mit unseren Mitmenschen zu entspannen, uns mal die Kampfbegriffe etwas näher an. Genau das sollten wir jetzt tun, denn wer mit diesen Begrifflichkeiten gut umgehen kann, der ist deutlich im Vorteil.

Verschwörungstheorien und Verschwörungen gab es schon immer

Zuerst solltest Du Dir bewusst machen, dass es in der Geschichte der Menschheit schon immer Verschwörungstheorien, aber auch Verschwörungen gab. Also nichts Ungewöhnliches. Doch nach dem Kennedy Mord wurde das neutrale Wort zum ersten Mal ins Negative verkehrt. Bis zum Attentat hatte das Wort Verschwörungstheoretiker keinen negativen üblen Beigeschmack. Und dann geschah Folgendes: Im Jahre 1967 versandte eine Abteilung PW/CS („Psychological Warfare/Clandestine Services“) der CIA das Dokument 1035-960 an alle Medien und empfahl zur Diskreditierung von Zweiflern, den Begriff “Verschwörungstheoretiker” zu verwenden.

Der Beginn der Inquisition

Diese Anweisung muss deshalb als der Beginn einer neuen Inquisition datiert werden. Von da an wurde der neutrale Begriff „Verschwörungstheorie“ zu einem Kampfbegriff der psychologischen Kriegsführung. Um diesen Begriff unters Volk zu bringen, wurden die CIA-Büros aufgefordert ihre guten Kontakte zu den Medien und zur Politik zu nutzen. Was dann auch erfolgreich geschah. Nun müssen wir, also Du und ich, die wir die Wahrheit sagen, bis heute mit dieser CIA-Betriebsanleitung zur Diskreditierung von Menschen leben. [1]https://www.westendverlag.de/kommentare/jfk-und-die-erfindung-des-kampfbegriffs-verschwoerungstheorie/ Da fallen dann schon mal, um einer sachlichen Diskussion aus dem Wege zu gehen, neue Kampfbegriffe wie Reichsbürger oder Corona-Leugner.

Selbst die besten Argumente, dass es reale Verschwörungen gibt, und dass Verschwörungstheorien nur rationale Werkzeuge der Aufklärung sind, helfen hier nicht mehr weiter. Es reicht heute aus, das „V-Wort“ in den Mund zu nehmen und sofort wird jede Diskussion im Keim erstickt. So viel zum Kampfbegriff „Verschwörungstheoretiker“. Nein, zu guter Letzt schauen wir uns noch den Horschti an.

Verschwörungstheoretiker Horst Seehofer

Frage doch mal bei nächster Gelegenheit einen Maskenträger, ob vielleicht auch der Horst Seehofer einer Verschwörungstheorie anheimgefallen ist? Ich weiß, da wirst Du erst einmal in ungläubige Augen schauen müssen, aber lass dann die Katze aus dem Sack und konfrontiere Dein Gegenüber mit folgenden Worten, welche dem Seehofer bei „Pelzig unterhält sich“ aus dem Mund gefallen ist. Hör zu, wie er sich in dem Interview geäußert hat:

„Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“[2]https://gutezitate.com/zitat/146296

Also ich sehe das so: Entweder hat der Seehofer in diesem Interview etwas Wahres ausgesprochen oder er outete sich mit seiner Aussage tatsächlich als Verschwörungstheoretiker. Sollte aber seine Aussage wahr sein, dann muss sich jeder Bürger in good old Germany die Frage gefallen lassen, warum er denn noch immer zur Wahlurne schreitet?

Und wie ist die Aussage von Wolfgang Schäuble zu werten?

Um dieses Bild etwas abzurunden, wie Verschwörungstheoretiker in der Politik ticken, schauen wir uns gleich mal den Schäuble an, wie er sich im Jahre 2011 während einer Bankentagung in Frankfurt vor 300 Gästen in einer 40-minütigen Rede, vor einem auserwählten Publikum, zum Thema Souveränität der BRD geäußert hat:

„Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.“[3]https://www.hna.de/politik/eine-rede-brisanz-1501143.html

Fällt Dir zu diesem Sprachdurchfall vom Schäuble erst einmal gar nichts mehr ein? Ich denke schon! Und ich denke, dass Du vielleicht gerade denkst, dass der Verfasser dieser Zeilen bestimmt ein Reichsbürger ist, und dass der Schäuble es gar nicht so gemeint hat? Wenn ja, dann schauen wir uns doch gleich mal an, warum, wenn man solche Zitate in den Mund nimmt, man gleich mit dem Kampfbegriff Reichsbürger konfrontiert wird.

Was ist eigentlich ein Reichsbürger?

Nun hör gut zu! Das ist so: Ein Reichsbürger ist nach dem Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz RuStAG) vom 22. Juli 1913, ein Staatsangehöriger des Deutschen Reiches.[4]https://equapio.com/deutschland/mensch-reichsbuerger-personal-oder-juristisch-gesehen-alles-nur-eine-sache/ So weit, so gut, aber jetzt kommt der Hammer! Ein Reichsbürger war damals noch ein Mensch der mit vollen politischen Rechten ausgestattet war. Nur blöd, dass von dem, was im Jahre 1913 noch Gesetz war, heute nichts mehr übrig geblieben ist. Heute werden unbescholtene Bürger, die für ihre Freiheit auf die Straße gehen, als braunes Pack, Verschwörungstheoretiker oder Corona-Leugner betitelt. Verstehst Du das? Verstehst Du eigentlich, dass es eine Ehre ist, wenn man Dich als Reichsbürger betitelt? Ja, denn es zeigt doch nur, dass bei Dir noch ein Hauch von Freiheit und Rechtschaffenheit in Deinen Genen steckt.

Somit ist, bei näherer Betrachtung, das Totschlagwort „Reichsbürger“ gar nicht mal so übel. Es zeigt doch nur, dass gewisse Herrschaften Angst vor Menschen haben, die eben genau wieder als rechtschaffene Bürger wahrgenommen werden wollen. Ich sehe es so: Die Bürger dieses Landes mit der Länderkennung „Deutsch“ sollen mit dem Totschlagwort Reichsbürger einfach davon abgehalten werden, den Weg in die Freiheit zu gehen. Alles klar, oder hast Du gerade eine kleine Hirnblockade und kennst gar nicht den Weg in die Freiheit?

Den Weg in die Freiheit

Was, Du kennst diesen Weg nicht? Okay, ich verstehe Dich! Du gehst zwar mit Deinem Grundgesetz Gassi, aber über den Artikel 20 Grundgesetz hinaus bist Du noch nicht gestolpert. Da hast Du Deinen Spaziergang beendet. Ich verstehe! Es ist ja viel zu langweilig, aber auch zu anstrengend sich bei einer größeren Wanderung alle Artikel genauer anzuschauen. Bis zum Artikel 146 Grundgesetz bist Du wahrscheinlich nie vorgedrungen. Schade, denn genau dieser Artikel ist der Weg in die Befreiung! Hier lies:

„Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“[5]https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_146.html

Dazu gleich die nächste Frage: Wieso eigentlich werden Bürger, welche die Umsetzung des Artikel 146 GG fordern, als Reichsbürger betitelt? Wie bitte? Oute ich mich schon wieder als Verschwörungstheoretiker? Rüttle ich vielleicht mal wieder an Deinem Weltbild? Und wenn ja, dann ist das auch nicht weiter schlimm. Denn nichts wissen, macht nichts! Ich lasse das jetzt so stehen und komme zum letzten Kampfbegriff, zu dem Wort „Corona-Leugner“.

Corona-Leugner

Sind 120 Ärzte, Virologen und Wissenschaftler Corona-Leugner?

Ist es nicht so, dass, wenn alle Stricke reißen, das Wort „Corona-Leugner“ hilfreich ist um endgültig eine faire und sachliche Diskussion zum Thema Covid-19 aus dem Wege zu gehen? Ich denke so, denn wenn es nicht so wäre, dann hätten diejenigen, die das Wort „Corona-Leugner inflationär in den Mund nehmen, schon längst eine fachliche Diskussion mit mehr als 120 Ärzten, Virologen und/oder Wissenschaftler angestoßen. Und dann würde jedem die Wahrheit zufallen, dass der Wirrologe (Virologe) Drosten nicht mehr ganz bei Trost ist. Na klar, denn dieser, von Gott gesandte Wirrologe, ist alles, aber mit Sicherheit kein Experte, wenn es um das Covid-19 Virus geht.

Christian Drosten der Gott-Vater der Wirrologie ein Täuscher/Blender?

So oft wie sich dieser Gott-Vater der Wirrologie in der Vergangenheit schon getäuscht hat, geht das auf keine Kuhhaut mehr. Hier ein kleiner Hingucker, was uns dieser wirre Virologe bei der Schweinegrippe einreden wollte:

„Der Leiter des Instituts für Virologie der Universitätsklinik Bonn, Prof. Christian Drosten sagte, es gebe eine drastische Zunahme der Erkrankungen in Süddeutschland. Er gehe davon aus, dass die Welle von Süden aus in einem Zeitraum von fünf bis sechs Wochen über Deutschland hinwegziehen werde. (…) Drosten rief dringend dazu auf, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. “Bei der Erkrankung handelt es sich um eine schwerwiegende allgemeine Virusinfektion, die erheblich stärkere Nebenwirkungen zeitigt als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen kann.”[6]https://www.sueddeutsche.de/wissen/schweinegrippe-die-welle-hat-begonnen-1.140006

Heute wissen wir, dass die Warnungen, die der Dr. Drosten damals ausgesprochen hatte, für ‘n Arsch waren. Lach nicht, denn am 11.6.2020 fiel diese Erkenntnis auch dem „Speigel“ zu. Nun, ich bin wahrlich kein Freund von „Speigel“, aber der Titel „Die Pandemie, die keine war[7]https://www.spiegel.de/wissenschaft/schweinegrippe-die-pandemie-die-keine-war-a-00000000-0002-0001-0000-000170874376 trifft den Nagel auf den Kopf. Also halte ich auch hier fest, dass der Kampfbegriff „Corona-Leugner“ nur dazu da ist, um die Wahrheit zu verschleiern.

Vom Wissen in die Tat gehen

Beitrag großzügig verteilen

Und jetzt? Jetzt möchte ich Dich bitten meinen Beitrag großzügig zu verteilen. Es wäre auch ein „like“ bei Facebook nett. Schöner wäre es jedoch, wenn Du Dich in Zukunft nicht mehr von Totschlagwörtern wie Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger oder Corona-Leugner beeindrucken lässt. Du hast es doch jetzt verstanden, dass diese Worte nur die letzten Versuche sind die Wahrheit zu stoppen.

Über Fragen den Knoten bei Deinem Mitmenschen lösen

Auch wenn ich mich wiederhole, sage ich es an dieser Stelle noch einmal: Die Elite hat Angst, dass sie die Kontrolle über die Menschen verlieren! Also bleib ruhig und mutig, und kämpfe weiter mit dem Schwert der Wahrheit. Und das tust Du am besten indem Du Deinen Mitmenschen Fragen stellst. Zur Wiederholung: Über Fragen kann man Knoten lösen! Fragen regen zum eigenen denken an. Frag halt, aber werfe Deine Perle nicht vor die Säue! Das heißt nichts anderes, als dass Du nur mit Leuten ins Gespräch kommen solltest, die für die Wahrheit offen sind.

Beste Grüße Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Weiterführendes / Buchtipps

Quellenangaben & Fußnoten   [ + ]

Martin M. Luder
Martin M. Luder
Martin M. Luder schreibt über ernste Themen, die der Mainstream gerne ausklammert. Seine Texte sind mit deftigen Ausdrücken gespickt, die es allerdings auf den Punkt bringen. Seine ironisch-witzige Art macht das Lesen trotz der ernsten Themen zu einem Vergnügen. Martin M. Luder stellt gewöhnlich unangenehme Fragen. Ist er deswegen ein Verschwörungstheoretiker, Rechtsradikaler, Scientologe, Ketzer, Spinner oder Außerirdischer? Er hat zwei Bücher veröffentlicht. Für mehr Infos klicken Sie auf: 1. Buch / 2. Buch.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Updates von den Autoren?Jetzt Newsletter abonnieren!
Holen Sie sich in regelmäßigen Abständen eine 2. Meinung und informieren Sie sich per E-Mail über neue Veröffentlichungen der EQUAPIO-Autoren.

Aktuelle BeiträgeAuch interessant!

Lockdown – shit happens!

Es wird keinen Lockdown mehr geben – wirklich? Es wird keinen weiteren Lockdown mehr geben. Das hört sich für...

Brot länger frisch halten mit einem Zirbenholz-Brotkasten

Eine Version dieses Artikels wurde erstmals auf zirbelkiefer.info veröffentlicht. Ein Zirbenholz-Brotkasten kann dafür sorgen, dass darin aufbewahrtes...

Drachenblut – Ein vergessenes Naturheilmittel (Sangre de Drago)

Eine Version dieses Artikels wurde erstmals auf drachenblut-kaufen.info veröffentlicht. Sangre de Drago ist ein rotbräunliches Naturharz, welches...

5 Gründe, warum Hanf-Toilettenpapier täglich 27.000 Bäume retten kann

Eine Version dieses Artikels wurde erstmals auf schoepferinsel.com veröffentlicht. Wir Deutschen verbrauchen durchschnittlich 93 Rollen Klopapier im...

Wie kann man Schwermetalle im Körper nachweisen?

Eine Version dieses Artikels wurde erstmals auf schoepferinsel.com veröffentlicht. Schwermetalle im Körper können ganz einfach durch einen...

Kaffeepeeling selber machen: Alter Kaffeesatz für schöne Haut

Eine Version dieses Artikels wurde erstmals auf schoepferinsel.com veröffentlicht. Alter Kaffeesatz landet in der Regel viel zu...