Kampf gegen die LENR-Technologie

amsterdam-916561_1920

LENR-Technologie und die ganz großen Einsatzmöglichkeiten

Nun, was ich im ersten Teil dieser Beitragsreihe versprochen habe, das halte ich auch! Versprochen ist halt versprochen! Also höre nun ganz genau zu: Gegen alle Widerstände, wird sich aufgrund der ganz großen Einsatzmöglichkeiten, die LENR-Technologie durchsetzen. Ganz langsam! Eins nach dem anderen. Bevor ich zu dem Kampf und Widerständen gegen LENR komme, möchte ich Dir erst einmal die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieser bahnbrechenden Technologie vorstellen. Also pass auf, denn das, was ich Dir jetzt aufs Auge drücke, ist unsere Zukunft. Und unsere Zukunft sieht wahrlich verdammt gut aus. Was, Du glaubst das nicht? Okay, wahrscheinlich mal wieder ein Anfall von Realitätsverweigerung? Nicht weiter schlimm, denn jetzt geht es zu den Fakten.

Zentrale Einsatzmöglichkeit

Zu den Fakten, dass in Zukunft mit der LENR-Technologie praktisch alle Heizquellen von Kraftwerken, ob sie nun mit Gas, Kohle, Öl oder Atomkraft betrieben werden, ersetzt werden können. Das wird zwar nicht von heute auf morgen passieren, aber das könnte sich allerdings ganz schnell beschleunigen. Ja, dann nämlich wenn Ecat herstellende Fabriken in exponentiell wachsender Anzahl aus dem Boden gestampft werden. Und das kann relativ zügig gehen, denn die LENR-Technologie ist unkompliziert und passt locker in eine Zigarette. So einfach wie die Herstellung und die Größe der LENR-Reaktoren auch sind, so komplex ist jedoch die Integration in die verschiedenen Kraftwerksanlagen. Aber darüber müssen wir uns hier wahrlich nicht den Kopf zerbrechen. Schauen wir einfach, wie es danach weitergeht.

Dezentrale Erzeugung von Wärme

Spinnen wir doch nun den Gedanken mit der LENR-Technologie einfach weiter, dann kann uns natürlich der Gedanke zufallen, dass auch die dezentrale Erzeugung von Wärme und Elektrik-Trick in Reichweite ist. Also müssen wir einfach den Gedanken zulassen, dass die zentralen Kraftwerke irgendwann einmal durch eine dezentrale Energieerzeugung vor Ort – also im Haus, in der Wohnung, in öffentlichen Gebäuden und Firmen – die letzte Konsequenz ist, was auf uns zukommt. Ich weiß, dass alleine die Benennung dieser Möglichkeiten bei den bisherigen Kraftwerkbetreibern schon blankes Entsetzen auslöst. Kurz und knapp: Die LENR-Technologie wird nicht widerstandslos hingenommen. Nun, genau das ist es, was heute tatsächlich passiert. Ist aber nicht weiter schlimm, denn diese Technologie ist nicht mehr aufzuhalten.

Wenn sich erst mal rumspricht, dass die Verwendung von LENR-Reaktoren nicht nur umweltfreundlich ist, sondern auch für die Kundschaft jede Menge Kosten einspart, dann wird das Geschäft mit der LENR-Technologie brummen. Schon jetzt werden in kalten Regionen mit diesem Energie-Wunder Gewächshäuser beheizt. Hier braucht man nicht mehr mit fossiler Energie, die sehr teuer ist, heizen. Nein, da kommt ein LENR-Aggregat, wie der Ecat, genau richtig. Er spendet Wärme im Überfluss und das alles für einen Preis, den herkömmliche Anbieter nicht bieten können. So ist es absehbar, dass zukünftig die Produktion in Länder, wo es in der Regel immer viel zu kalt ist, explodieren wird.

Stromerzeugung durch LENR – LENR-Technologie ist die Zukunft

Also, wenn Du nun, wie ich, die Handstandsüberschlagsberechnung im Quadrat heranziehst, dann verstehst Du sicher auch, dass die LENR-Technologie die Technologie der Zukunft ist. Dabei ist die Wärmeerzeugung in Fabrikhallen und Gewächshäusern nur der Anfang. Das eigentlich Wichtige ist die Erzeugung von elektrischem Strom. Und davon ist der Andrea Rossi auch nicht mehr weit entfernt.

„Es gibt erprobte Geräte, die direkt elektrischen Strom erzeugen, aber sie sind noch nicht am Markt. Der Ecat von Rossi ist quasi am Markt, aber wird noch nicht für die Erzeugung von Elektrizität verwendet. Eine mit der Leonardo-Corporation verbundene Firma experimentiert allerdings intensiv damit. Eine Koppelung des Ecat mit Stirling-Motoren ist anscheinend zunächst verworfen worden, umso intensiver bemüht man sich um den Einsatz des Ecat-SK im Verbund mit modifizierten Gasturbinen.“ [1]https://quer-denken.tv/die-zukunft-hat-schon-begonnen-und-niemand-merkt-es-teil-4/

Du verstehst schon, dass wenn das passiert, was dann erst abgeht?! Na klar, dann werden diese stromerzeugenden Ecats ein noch größeres Wachstum hinlegen als die Wärme-erzeugenden Geräte.

Fahrzeuge, die mit LENR – Technologie fahren

Gehen wir aber erst noch einmal zu der näherliegenden Wärmeproduktion durch LENR zurück und schauen uns einen Sonderfall der Wärme-erzeugenden LENR-Technologie an. Schauen wir uns den Betrieb von dampfbetriebenen Fahrzeugen an. Ältere Typen, wie ich, sind damals noch mit der guten alten Dampflock gefahren. Die Loks waren zu jener Zeit zügig unterwegs und nach meiner Erinnerung auch immer pünktlich. Und jetzt hör zu: Diese Technologie ist also fix und fertig erprobt und es gibt sie sogar für Kraftfahrzeuge. Vor rund 100 Jahren fuhren, mit dieser Technologie ausgestattet, PKW’s bis zu 200 km/h schnell. Und diese Fahrzeuge dampften nicht einfach vor sich hin! Nein, der Dampf wurde zuvor zu Wasser kondensiert. Als Energieträger nahm man Rapsöl. Okay, der Umwelt zu Liebe wird der Dampf in absehbarer Zeit durch Ecat oder ähnliche Geräte erzeugt.

Pass auf! Also nicht der Elektroantrieb ist, wenn die Benziner und Diesel im Jahre 2030 aus dem Verkehr gezogen werden, die Technik der Zukunft. Batterien sind halt keine Energieerzeuger. Nicht nur das! Nein, sie sind in der Herstellung ungemein teuer und umweltschädlich. LENR-Technologie braucht kein Versorgungsnetz. Mit LENR-Wasserdampf betriebene Fahrzeuge brauchen nur Wasser. Und die Emission ist auch nur Wasser. Fazit: Die teuren und umweltschädlichen E-Autos können wir uns sparen, denn alle, welche diese E-Autos benutzen, müssen ihre Batterien nachladen und dafür auch zahlen.

„Dampfautos brauchten das nicht und sollte einmal aus Versehen das Wasser für den Dampf ausgehen, reicht im allerschlimmsten Fall das Wasser aus dem nächsten Straßengraben. Und im Zweifel wäre der Anschaffungspreis für ein Dampfauto wesentlich geringer als der für ein Elektroauto.“[2]https://quer-denken.tv/die-zukunft-hat-schon-begonnen-und-niemand-merkt-es-teil-4/

Genug für heute. Hab gerade genügend Informationen zu dem Thema LENR-Technologie preisgegeben. Also setze ich hier mal einen vorläufigen Schlusspunkt. Im letzten Teil erzähle ich Dir dann, wo sich gerade der Widerstand formiert hat, aber auch, wie sich zum Schluss alles zum Guten wenden wird. Die LENR-Technologie ist halt einfach nicht mehr aufzuhalten. Also bleib dran – es wird noch richtig spannend, aber auch erheiternd.

Beste Grüße Dein Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellenangaben, Fußnoten und Weiterführendes   [ + ]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here