Unsere Kur – Abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt

horizontal
horizontal

Unsere Kur, meine Kur, mein Haus, mein Auto – nein, meine Gesundheit!

Eine Kur muss her! Lange genug hab ich schlaff in den Seilen gehangen. Kam einfach nicht mehr auf die Beine! Das war mit Sicherheit auch ein Grund warum mein etwas leicht gewölbter Waschbrettbauch aus den 80-er Jahren nun zu einem Waschbärbauch mutiert ist. Ungesunde Ernährung, manches Glas Wein zu viel und vor allen Dingen die Sucht auf Süßes war es, warum ich mich heute mit „etwas“ überschüssigen Pfunden rumschlagen muss. Was damals noch ein leichtes Speckröllchen war, das hat sich heute zu einer großen Speckrolle entwickelt. Wahrlich nicht gut anzuschauen.

Foto-Allergie wegen Fettleibigkeit

Unansehnlich, hässlich – halt einfach nicht mehr das, was in ein ordentliches schönes Bild passte. So kam es, wie es kommen musste! Ich wurde krank. Ich entwickelte durch diesen Zustand eine unheilbare Foto-Allergie. Meine Frau kann das bezeugen. Egal, das ist Schnee von gestern, denn jetzt, da für mich gerade eine neue Zeit angebrochen ist, trau ich mich mal wieder von mir ein aktuelles Foto preiszugeben. Guckst Du Titelbild.

Sorry, leider hat das mit dem Bild nicht so geklappt wie ich es mir vorgestellt habe. Muss wohl an meiner Foto-Allergie liegen. Ganz sicher ist es so! Denn das, was ich zur Zeit noch darstelle passt halt einfach nicht auf ein Foto. Dennoch möchte ich Dir in diesem Beitrag aufzeigen, dass Besserung möglich ist.

Und warum tue ich das überhaupt? Blöde Frage! Natürlich aus purer Nächstenliebe. Ich will dass alle, die bis heute zu viel Gewicht rumschleppen und damit mehr oder weniger blöd aus der Wäsche gucken, dass diese Mitmenschen endlich wieder ihr Idealgewicht erreichen. Und aus diesem Grunde möchte ich nun allen meinen Freunden, die etwas körperlich aus den Fugen geraten sind, diesen Schreibdurchfall an ihren fetten Hintern tackern. Toll, gell? Na klar, aber wie soll das gehen?

Unter der Last des Gewichts zusammenbrechen?

Diese Frage stellt sich wohl jeder, der mittlerweile unter der Last seines Gewichts zusammengebrochen ist. Was, Du nicht? Nun dann ist bei Dir der Leidensdruck wohl noch nicht groß genug, oder Du fühlst Dich tatsächlich pudelwohl in Deiner Haut. Es sei Dir gegönnt! Deshalb lass ich Dich nun im weiteren Verlauf dieses Beitrages außen vor und schreib nur das, was mich persönlich bewegt. Also hör zu! Ich labere nicht um den heißen fetten Brei herum, sondern sage es frei raus: Ich will unbedingt etwas gegen meine Fettleibigkeit unternehmen. Vielleicht wieder einmal mit einer speziellen Kur von „Brigitte“ oder von der „Blöd“ dem Fettpolster auf den Leib rücken? Nein, nicht wirklich! Das spukte nur so am Rande in meinem Kopf herum.

Von gängigen Diäten, die nur dick machen, Abstand nehmen

Blödsinn, denn die gängigen Hunger-Kuren haben schließlich eines gemeinsam. Sie taugen nur für eine kurze Zeit, denn dann meldet sich in aller Regelmäßigkeit der Herr „Jo-Jo“. Das ist der „Kerl“, der dafür sorgt, dass nach der Hungerei das alte Gewicht wieder zügig erreicht wird. Nennt sich auch „Jo-Jo-Effekt“ und dieser Effekt hat es in sich, denn schon bei der nächsten Kur wird das Vieh, das sich mit solchen Kuren abgibt, noch dicker.

Per Zufall zu meiner Kur

Genau so verhält es sich! Und deshalb halte ich auch vor solchen Kuren den nötigen Abstand. Nach so was hab ich im Internet wahrlich nicht gesucht. Und da kam mir der „Zufall“ zu Hilfe! Das, was mir dann bei meiner Suche zufiel, das war ein Videobeitrag mit dem Titel:

„UNSERE KUR-Stoffwechselkur: schlank, fit & entschlackt in eine gesunde Zukunft.“ [1]http://quer-denken.tv/unsere-kur-stoffwechselkur-schlank-fit-entschlackt-in-eine-gesunde-zukunft/

Nach dem ersten Hingucker

Das war der erste Hingucker, doch dann las ich noch die kurze Einführung zum Thema:

„Du bist, was Du ißt. Diese alte Weisheit findet allerdings viel zu selten Beachtung. Bekommt man doch einmal den Drang abzuspecken, macht fast jeder die Erfahrung, dass die verlorenen Kilos nach einer harten Hungerkur schnell wieder auf der Hüfte sind. Auch durch die Industrialisierung der Lebensmittelproduktion hat sich unsere Nahrung in den letzten Jahrzehnten massiv verändert. Durch die hochproduktive Auslastung der Böden, gelangen immer weniger Nährstoffe in unsere Nahrung. Die industrielle Verarbeitung summiert sich letztlich zu einem Kollaps an Mikronährstoffen auf.“ [2]http://quer-denken.tv/unsere-kur-stoffwechselkur-schlank-fit-entschlackt-in-eine-gesunde-zukunft/

Du wirst es kaum glauben, aber nachdem ich mir den Vortrag bis zu Ende angeschaut hatte, da war mir klar, dass diese Kur meine Kur werden würde. Okay, bevor hier Missverständnisse aufkommen, muss ich das mit dem Zufall schon noch klarstellen!

Die Vorgeschichte

Wie wieder Bewegung in mein Leben kam

Das mit dem Zufall, das ist, wie Du mittlerweile weißt, so eine spezielle Sache. Es ist genauer gesagt so, dass ich seit knapp 3 Wochen auf einem Fitnesstrip bin. Daran ist mein Arbeitgeber „schuld“, denn der lud vor ca. 4 Wochen alle Mitarbeiter zu einem Gesundheitsvortrag ein. Nun, ich war am Anfang etwas skeptisch, denn der Vortrag über die Gesundheit wurde von einer Geschäftsstellenleiterin der „kranken“ Kasse Barmer vorgetragen.

Allergie gegen Krankenkasse abgelegt

Ruhig Blut! Du weißt ja mittlerweile wie ich generell zu „kranken“ Kasse stehe! Umso überraschter war ich über das, was diese Dame von der Barmer vortrug. Sie schaffte es mir vor Augen zu führen, dass ich im Laufe meiner Dienstjahre als Amtsschimmel zu einem Bewegungsmuffel mutiert bin. Nach 8 bis 10 Stunden im Büro, was auch ziemlich anstrengend sein kann, fehlte mir nach Feierabend einfach die Motivation für Fitness und Sport.

Mein persönlicher Motivationstrainer hält mich auf Trab

7.500 Schritte sollten es, so die Referentin, schon täglich sein. Und dann zeigte sie den Zuhörern ihren Motivationstrainer. Nein, nicht so ein strammer Max mit Gardemaß, aber auch keine sportlich aussehende zehntausend Meter Hürdenläuferin mit der Figur 90-60-90 wurde uns vorgestellt. Es war schlicht und ergreifend ein Schrittzähler mit Uhr, den man am Handgelenk tragen muss. Schritt für Schritt zum Glück.

Du meinst: Eine Uhr als Motivationstrainer, das ist doch ein Witz! Mitnichten, denn die Uhr wusste schon wie man einen faulen Sack wie mich in Bewegung bringt. Nach einer Stunde ohne Bewegung – bitte erschrecke nicht – gibt es von der Uhr was auf die Nüsse! Nein, eine „leichte“ Vibration am Handgelenk mit der Meldung „Zeit für Bewegung“ hebt einem schon vom Sessel. Seither trage ich dieses Ding täglich an meinem Handgelenk und bin ganz happy wenn die Polar-Uhr nach 7.500 Schritten mit einem weiteren leichten Stupser mir zu verstehen gibt, dass ich für heute mein Ziel erreicht habe.

Erster Erfolg erzielt

Seither vergeht kein Tag, wo ich mein Ziel nicht schaffe. Bin fleißig wie noch nie und schieße täglich durchwegs über die geforderten Schritte hinaus. Nur blöd, dass durch diese Lauferei mein etwas aus den Fugen geratener Body sich noch nicht wirklich merklich zum Positiven verändert hat. Mein Waschbärbauch, und all das drum herum was noch mit anhängt, bringt immer noch 91,4 Kilo auf die Waage. Immerhin ein „kleiner“ Erfolg, denn bei Beginn meines Fitnesstrainings wog ich 96,1 Kilo. Ehrlich, der „kleine“ Erfolg ist mir deutlich zu wenig! Weiterhin fürchte ich, dass dieser Erfolg nicht von Dauer sein könnte. Und da ich ein besonders ungeduldiger Mensch bin und mir auch ein dauerhafter Erfolg im Sinn liegt, muss es noch was geben, das mein Training nachhaltig unterstützt.

Laufen auch bei “schlechten” Wetter?

Etwas, wo ich nicht Tag für Tag 7.500 Schritte ablaufen muss, und dennoch nicht Angst haben muss gleich wieder an Gewicht zuzunehmen. Du weißt doch selber wie es ist, wenn es Tag für Tag wie aus Kübeln vom Himmel gießt! Da möchte sich doch das Volk und der Volker doch am liebsten hinter dem warmen Ofen verkriechen. Da fällt es mir, trotz persönlichen Motivationstrainer, schwer das Haus zu verlassen. Nun, eine Lösung musste her! Und ich wäre nicht der Martin, wenn ich für dieses „Problem“ nicht eine Lösung gefunden hätte. Schließlich lautet mein Lebensmotto: „Wo ein Wille ist, da ist ein Weg, und wo ein Weg ist da ist der Martin.“

FIXX Fitnessdiscount-Center eine zusätzliche Maßnahme

Kurz und knapp: Ich habe mich beim Fitnessdiscount-Center FIXX angemeldet. Da fühlte ich mich wegen dem günstigen monatlichen Beitrag angezogen. Das nur so nebenbei. Also falls Du an trüben Tagen nicht im Regen laufen möchtest, dann vereinbare doch mal hier ein Probetraining. Schmeiß Dich dann auf den Stepper oder auf das Laufband und Du kannst im Trockenen die 7.500 Schritte laufen. So war es danach für mich kein Problem mehr täglich mein Pensum zu erfüllen Und es hat sich ja, wie ich jetzt mit Fug und Recht behaupten kann, gelohnt. Ich bin nach 4 Wochen ganz stolz, dass ich wieder etwas mehr Kondition habe und bin auch hocherfreut dass mir das Treppensteigen nicht mehr so schwerfällt.

Jo-Jo-Effekt – nein danke!

Trotzdem, und das möchte ich wiederholen: Ich will schneller abnehmen und ich möchte am Schluss meiner Bemühungen nicht mehr den Jo-Jo-Effekt erleben. Und jetzt? Was, und jetzt? Blöde Frage! Ich bin richtig angefressen! Und schon bin ich wieder beim „Zufall“, der mir mal wieder zur rechten Zeit zufiel. Nein diesem Zufall hab ich auf die Sprünge geholfen und bewusst und gezielt nach einem Beitrag im Internet gesucht, was meine jetzigen Bemühungen schnell und zuverlässig unterstützen könnte.

„Unsere Kur“ – der neue Weg!

Effektiver Fett-Abbau mit Turbo-Fettverbrennung

Etwas was wie ein Turbo wirkt und etwas was auf Dauer auch hält, was es verspricht. Genau nach so einer Kur hab ich gesucht. Und so bin ich, wie es halt der „Zufall“ so wollte, auf die Seite von „Unsere-Kur-com“ gestoßen. Schon die einleitenden Worte auf der Seite von “Unsere Kur” haben mich magisch angezogen. Da war doch tatsächlich zu lesen, dass meine Bemühungen abzunehmen ohne Hunger und ohne Jo-Jo-Effekt dauerhaft zu meistern wäre. Effektiver Fett-Abbau ohne Hormon-Stimulanz. Eine Kur, die für Effektivität steht und im Verlauf des Abnehmens auch keine erschlaffte Haut zurücklässt, das hat gleich meine Aufmerksamkeit geweckt.

Mikronährstoffversorgung, die Grundlage der Kur

Ich las dann noch was über Entgiftung, Entschlackung, Darmgesundheit, Mikronährstoffversorgung und das hinter dieser Kur jede Menge fachliche Kompetenz dahintersteckt. Schön und gut, aber so richtig durch die Decke bin ich geschossen als ich las, dass die bisherigen Kur-Teilnehmer in REKORDZEIT abgenommen haben. In Rekordzeit, was nichts anderes heißt, dass während der Kur-Phase im Schnitt 300 Gramm pro Tag Eigenfett-Verstoffwechselung stattfindet.

Im Schnitt halt, weil dies je nach Geschlecht und Statur zwischen 200 bis 400 Gramm liegt. Bleiben wir beim Durchschnitt von 300 Gramm FETT pro Tag aus den Fettdepots, welches ca. 2700 kcal an zusätzlicher Energie liefern. Und obendrein noch 600 kcal durch eine niederkalorische Kost. Bitte nicht erschrecken, denn unterm Strich und nach Soldoüberschlag immer noch genug um nicht am Hungertuch nagen zu müssen. Eben genau so viel, um satt zu werden.

Von Zuckerverbrennung zu Fettverbrennung wechseln

Ich weiß schon, dass Du jetzt an die gängigen Diäten denkst, die den Stoffwechsel in Mitleidenschaft ziehen, aber ich kann Dich beruhigen. Diese Kur ist anders. So berichten Kur-Teilnehmer, dass sie während der Kur-Phase keinen Hunger hatten. Und der Grund?

„SIE VERBRENNEN FETT – bzw. wechseln von ZUCKERVERBRENNUNG zu FETTVERBRENNUNG!“ [3]http://unsere-kur.com/?partner=303

Bei dieser Kur muss keiner hungern und auch keine Angst vor einem Joh-Jo-Effekt haben. Leistungsknick, Schlappheit und Gereiztheit wird es nicht geben. Schließlich beziehen die Kur-Teilnehmer ihre Energie während der niederkalorischen Kurphase zum größten Teil aus ihrem Eigenfett. Es wird genauer gesagt ihr eigenes Zuviel-Fett, das adipöse Fett der dritten Fettschicht abgebaut. Kleiner Haken! Anfänglich (ersten 2 bis 3 Tage) sind jedoch noch die Gelüste nach Süßigkeiten vorhanden.

Kurze Unterbrechung: Schatz, ich hab Lust auf was Süßes! Ich möchte Dich vernaschen! Sorry für die kurze Unterbrechung. Jetzt geht’s weiter.

Was jedoch hervorzuheben ist, bzw. was ich unbedingt nochmals wiederholen muss: Die Tatsache, dass der Jo-Jo-Effekt ausbleibt. Anders wie bei den herkömmlichen Diäten, wo in der Regel nur Wasser, gutes Fett und Muskulatur flöten geht, können die Kur-Teilnehmer nach dieser Kur keinen sofortigen Rückschlag erleben. Aber Vorsicht! Wenn die lieben Leut nach der Kur wieder in ihre alten Gewohnheiten abdriften und sich mit Süßigkeiten vollstopfen und einen edlen Tropfen literweise runterleeren, dann hilft nur noch beten.

Nein, dann ist natürlich auch hier im Laufe der Zeit wieder die Gewichtszunahme möglich. Schatz, bestell mir gleich noch eine Pizza und eine Lasagne. Ich merke gerade, dass das Abnehmen auch eine gewisse Disziplin voraussetzt. Nun, ich bin bereit – Prost. Nein, ich schwör bei allem was mir heilig ist, dass ich das Ziel einer guten Figur nicht aus den Augen verlieren werde. Diese Kur ist meine Kur und ich werde mein Idealgewicht mit Sicherheit erreichen!!!! War ich zu laut?

Das heißt aber noch lange nicht, dass ich nach der Kur grundsätzlich auf Alkohol und eine leckere Tafel Schokolade verzichten muss. In Maßen – nicht in Maßkrügen – genießen, da spricht nichts dagegen. Im Grunde gilt der Spruch: „Mit Danksagung genießen“. Genau das sollte sich jeder Kurteilnehmer hinter die Ohren schreiben. Weiterhin ist Fakt: Der Stress mit der endlosen Fresserei war gestern.

So steht es in der Infoschrift geschrieben: Man/n oder Weibchen kommen mit deutlich weniger Füllstoff (Nahrungsmittel) aus. Vom Stress zur Gelassenheit – genau so mach ich das! Näheres, sprich mit welchen 3 wesentlichen Erfolgs-Elementen die Turbo-Fettverbrennung gezündet wird, das erfährst Du, wenn Du Dich auf der Eingabemaske auf der Website korrekt, plausibel und vollständig einträgst. Das machst Du hier! [4]http://unsere-kur.com/?partner=303

Punkt für Punkt, warum sich diese Kur von anderen Schlankheitskuren abhebt

Saccharose-Streukügelchen

Und nun Punkt für Punkt, warum diese Kur sich deutlich von anderen Schlankheitskuren abhebt. Der erste Punkt sind die Saccharose-Streukügelchen. Wie Bitte? Saccharose-Streukügelchen – das hat doch was mit Zucker zu tun. Okay genauer gesagt ist es so:

„Saccharose bildet reinweiße, süß schmeckende Kristalle, die in Wasser sehr gut löslich sind. Das Kohlenhydrat gehört zur Familie der Zweifachzucker oder Disaccharide. Die weiße Saccharose ist im Haushalt auch unter dem Namen “Rohrzucker” bekannt.“ [5]http://www.seilnacht.com/Chemie/ch_sacch.htm

Soll ich mich jetzt aufregen? Nein, ich gehe davon aus, dass die süßen Kügelchen beim Fettabbau den Turbo zünden. Also ist alles im grünen Bereich! Schließlich arbeiten diese Kügelchen gänzlich ohne Hormone. Von Hormon-Stimulanz also keine Spur! Weiterhin sind dieses Saccharose-Streukügelchen einzigartig. Und von absoluter Güte sind die feinstofflichen Fähigkeiten dieser Saccharose-Kügelchen, welche man andernorts vergeblich sucht.

Hautrückbildung ohne Falten

Weiterhin zeigen die Erfahrungsberichte von Kurteilnehmern in aller Deutlichkeit, dass selbst bei den radikalsten Gewichtsreduktionen es keine erschlafften Hautpartien gibt. Und dies ist insbesondere die Folge von potenter Versorgung mit Mikronährstoffen und den Streukügelchen. Deshalb macht die Zugabe von Streukügelchen auch Sinn. Glaubst Du nicht? Macht nichts, denn die Erfahrungsberichte und die Vorher-/Nachher-Bilder sprechen Bände. So belegen die Kur-Teilnehmer eindrucksvoll, dass es auf dem Markt der Abnehm-Industrie kein vergleichbares Produkt gibt. Das hört sich doch echt gut an und ich bin schon ganz hippelig und freudig erregt wie diese Kur bei mir anschlägt.

Gesunde und natürliche Basenkost hat oberste Priorität

Bei dieser Kur stehen gesunde Lebensmittel – was immer das auch heißen soll – auf dem Speiseplan. Und gesund soll, wie es die Webseitenbetreiber sehen, hauptsächlich Obst und Gemüse sein. Laut Aussagen der Kurspezialisten ist „UNSERE KUR“ auch keine Hopplahopp-Kur, wo nach dem Motto „Rühr und schüttle Dir einen Shake“ und Du wirst schlank. Hör zu, was diese Leut dazu genau dazu zu sagen haben:

„Nein, ganz sicher nicht. Denn die Hauptherausforderung unserer Zeit besteht darin, dass sich die Bevölkerung inzwischen überwiegend aus dem SUPERMARKT ernährt. Und zwar überwiegend von sogen. VERARBEITETEN NAHRUNGSMITTELN in Konservendosen, Gläsern oder sonstigen Verpackungen. Haltbar gemacht mit Konservierungsstoffen und überladen mit raffiniertem (weißen) Zucker/Salz und vor allem auch mit Kohlenhydraten. Problematisch sind hier insb. Produkte, die aus Weizenmehl hergestellt werden. Neben unmittelbarem Zucker führen die billigen Weizenmehl-Kohlenhydrat-Füllstoff-Produkte in die Zuckersucht und machen uns zum ZUCKERVERBRENNER.“ [6]http://unsere-kur.com/?partner=303

Essgewohnheiten umstellen

Du verstehst schon, dass mit dieser Kur auch eine radikale Umstellung der bisherigen Essgewohnheiten einher zu gehen hat! Wenn nicht, dann lass besser die Finger von dieser Kur. Ich dagegen lass mich nicht vom Weg abbringen und werde mich während der Kurphase strengstens an die Regeln halten.

Also „Butter bei die Fische“ und ab sofort nur noch eine zuckerlose und kohlenhydratarme Basenkost auf den Teller. So eine Basenkost, welche aus stärkearmen Gemüsesorten wie Tomaten, Paprika, Zucchini und Pfui-Teufel auch aus Kohlrabi Okay, vorm Kohlrabi mach ich einen großen Bogen und schnappuliere stattdessen etwas mehr Obst, wie Äpfeln und Birnen. Daneben, und das ist auch eine Empfehlung vom Seitenbetreiber, gibt es 2 Mal am Tag Fleisch oder Fisch. So mach ich das. Und die Vegetarier/Veganer? Die bleiben beim Grünzeug oder tauschen das Tierische gegen ein Aminosäure-Produkt.

Ich umschiffe auch Weizenmehl-Produkte! Weiterhin lasse ich von allen Süßigkeiten, außer meiner Frau, meine Finger. Und zu guter Letzt bleibt die Flasche Wein bis zum Kurende auf jeden Fall im Regal. Schließlich ist nur so das beste Ergebnis zu erzielen. Nur wenn ich diese Regeln während der Kur genau einhalte, dann kann ich – so wird es von der „Unsere Kur“ versprochen – das Resultat auch auf Dauer halten. Auf jeden Fall ist das für mich genügend Motivation die Kur bis zum Ende durchzuhalten. Bisher sind es 10.000 zufriedene Kurteilnehmer und ich möchte mich zu diesen zufriedenen Leuten dazugesellen.

Sauer macht lustig – nein Entsäuerung macht Sinn

Ich hoffe, Dir ist das bisher auf das Papier Erbrochene nicht sauer aufgestoßen! Selbst wenn, dann ist die Übersäuerung auch kein Problem. Obwohl gut 90 % der Europäer total übersäuert sind, wird sich das mit den neuen Essgewohnheiten ändern. Das kann eben dann gelingen wenn der Patient in Zukunft vornehmlich Basenkost zu sich nimmt. Mit Abnehm-Shakes und ähnlicher Brühe wird es keinem Fettleibigen gelingen auf Dauer schlank zu bleiben.

Entgiftung gehört zum Pflichtprogramm

Nicht nur das, nein auch Entgiften gehört zum Pflichtprogramm. Es ist eine Maßnahme, die man nicht nur gelegentlich ausüben sollte, sondern man sollte es ständig praktizieren. Schau Dir doch einfach mal das Thema Giftstoffe im Internet an. Unser Wasser, unsere Nahrung und unsere Luft ist vergiftet und daher muss die Entsorgung von Giften immer vor der Versorgung geschehen.

„Erst eine entschlackte, entfettete und entgiftete Zellumgebung (extrazelluläre Matrix) versetzt uns in die Lage, NÄHRSTOFFE in dem Maße zu transportieren und aufzunehmen, wie wir das benötigen.“ [7]http://unsere-kur.com/?partner=303

Mit der Kur sich vor Entzündungen befreien

Das ist auch so ein ganz besonders wichtiger Punkt für viele Mitmenschen! Endlich eine gute Nachricht für chronisch Schmerz geplagte Patienten, die durch diese Kur nun endlich ihre elendigen Rücken- Schulter- und Knieschmerzen loswerden können. Da poste ich bei Facebook gleich mal ein „Gefällt mir“. Laut Aussage des Teams von „Unsere Kur“ sind entzündliche Prozesse und schlechte Blut-/Entzündungswerte überwiegend ernährungsbedingt und fallen uns nicht einfach per Zufall zu. Ich lass das mal so stehen und übergebe mich:

„Bei großen (auch tödlich verlaufenden) Erkrankungen und Schicksals-Schlägen wird häufig eine SILENT INFLAMMATION festgestellt. Also Entzündungen im Organismus, die als Ernährungsfolge für Kollateralschäden sorgen. Wenn Sie vor UNSERER KUR ein Blutbild machen lassen und danach dann UNSERE KUR absolvieren, wundern Sie sich bitte nicht, wenn ihre Blutwerte hernach wieder im Lot sind. Es wäre nur logisch und normal, denn: DU BIST WAS DU ISST!” [8]http://unsere-kur.com/?partner=303

Ein Hammer-Produkt macht auch den Darm wieder gesund

Einen Punkt möchte ich noch kurz anführen und das ist der Punkt, dass die Kur die Darmgesundheit wieder herstellt. Klagen nicht viele Menschen über Verstopfung, Durchfall und Darmträgheit? Na klar, und deshalb werden im TV bei Spielfilmunterbrechungen auch ziemlich oft irgendwelche Mittel, die Abhilfe schaffen sollen, beworben. Natürlich immer mit dem Warnhinweis: „Bei den riesigen Nebenwirkungen erschlagen sie ihren Arzt oder Apotheker.“ Keine Sorge, denn bei der Kur, die ich hier gerade vorgestellt habe, kümmert sich ein Kompetenzteam von Ärzten und anderen Fachleuten auch um dieses Problem. So wird den Kurteilnehmern ein Hammer-Produkt angeboten, welches ein besonderen Nebeneffekt aufweist. Ich zitiere:

„Wundern Sie sich nicht, wenn danach die Haare wieder wachsen oder noch restlich Symptome wegfallen. Denn nicht ohne Grund sagt man: „Die Gesundheit liegt im Darm.“ [9]http://unsere-kur.com/?partner=303

Zusammenfassung

Tausende Kursteilnehmer bestätigen, dass die Kur ein voller Erfolg war

Tausende Kursteilnehmer bestätigen, dass die Kur bei ihnen ein voller Erfolg war. Wie erfolgreich die Kur bei mir anschlägt, das wird sich zeigen. Ich fasse nun nochmals kurz zusammen, worauf es ankommt, um das Ziel zu erreichen:

  • Süßigkeiten – Zucker –
  • Alkohol
  • Pasta – Pizza

während der Kur absolut Tabu!

Ganz wichtig:

  • Auf Basenkost umstellen
  • Entgiften
  • und vor allen Dingen das Laufen nicht vergessen!

Fehlt noch was? Mit Sicherheit fehlt noch was! Und was noch fehlt das kannst Du hier  nachlesen. Ich habe fertig

Ganz lieben Gruß von Deinem Martin M.Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellenangaben, Fußnoten und Weiterführendes   [ + ]

1, 2. http://quer-denken.tv/unsere-kur-stoffwechselkur-schlank-fit-entschlackt-in-eine-gesunde-zukunft/
3, 4, 6, 7, 8, 9. http://unsere-kur.com/?partner=303
5. http://www.seilnacht.com/Chemie/ch_sacch.htm
Teilen
Martin M. Luder

Martin M. Luder schreibt über ernste Themen, die der Mainstream gerne ausklammert. Seine Texte sind mit deftigen Ausdrücken gespickt, die es allerdings auf den Punkt bringen. Seine ironisch-witzige Art macht das Lesen trotz der ernsten Themen zu einem Vergnügen.

Martin M. Luder stellt gewöhnlich unangenehme Fragen. Ist er deswegen ein Verschwörungstheoretiker, Rechtsradikaler, Scientologe, Ketzer, Spinner oder Außerirdischer?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here