Melkfett ein vielseitiges Produkt mit lustigen Nebenwirkungen?

Melkfett wird gewöhnlich zum Schutz von Euter verwendet

Melkfett verwirrt meinen Geist

Komische Überschrift, gell? Okay, bei dem, was ich alles Schauriges, aber auch Erheiterndes sowie Wissenswertes über Melkfett gelesen habe, kam ich zu dem Schluss, dass es durchaus Sinn macht, über Melkfett das eine oder andere Wort aufs Papier zu schmeißen. Glaub ich dem Erbrochenen, das halt, was ich zu dem Thema im Internet gefunden habe, dann schützt Melkfett nicht nur strapazierte Euter von Kühen, sondern auch die Titten von anderen Milch spendenden Lebewesen, die man umgangssprachlich auch Weiber nennt. Das ist aber nur ein Teil der Wahrheit, was man/n oder Frau mit dem Zeugs noch alles anstellen kann, bzw. welche Wirkungen dem Melkfett sonst noch zugeschrieben werden. Nun, bevor ich ins Detail gehe, möchte ich Dir erst einmal aufzeigen, was denn Melkfett ist.

Inhaltsstoffe/Zusatzstoffe von Melkfett

Also lausche nun meinen Worten. Melkfett, die Gleitcreme, die man auch Vaseline nennt, ist ein Nebenprodukt der Erdölraffinerie, wobei dieser Abfall mit einem Gemisch von gesättigten höheren aliphatischen Wasserstoffen in flüssiger, wachsartiger oder fester Konsistenz angereichert und vermischt wird. [1] Weiterhin sind dem Gemenge, zum Schutz vor Infektionen und zwecks Verhinderung von Hautirritationen, auch andere Wirkstoffe, die je nach Hersteller unterschiedlich ausfallen, beigefügt. Und weil halt alles auch eine Sache des „guten“ Geschmacks ist, werden in verschiedenen Kosmetikprodukten, die unter dem Namen „Melkfett“ vertrieben werden, noch andere Leckereien wie Vitamin E, Calendula, Kamille beigegeben.

Anwendung und Nutzen

Hautschutz vor aggressiven Flüssigkeiten/Materialien wie u.a. Kot und Urin

Egal, wie das Zeugs auch riecht, ist es so, dass wer seine Hände mit Melkfett einreibt auch ohne Probleme in der Scheiße rühren kann. Nein, nicht nur das, denn da sich die klitschige Masse wie ein Film über die Haut legt, steht dem Umgang mit anderen aggressiven Flüssigkeiten und Materialien nichts, außer der persönliche Eindruck/Gedanke im Weg. Guten Appetit.

Sonstige Anwendungsmöglichkeiten

Melkfett wird jedoch nicht nur bei der Abwehr von ekligen und aggressiven Substanzen verwendet, nein, bei der Verhornung der Haut verhindert eben ein wasserundurchlässiger Film, der sich durch das Auftragen von Melkfett auf der Haut breitmacht, das Verdunsten von Sekreten. Dadurch quillt die Hornschicht auf, was wiederum dazu führt, dass sich das lästige Übel – die Hornhaut – leichter abtragen lässt. So bietet Melkfett natürlich auch einen Schutz vor Temperaturverlust und findet aus diesem Grunde von Leuten, die sich bei Bergtortouren quälen oder sich beim Skifahren die Zeit vertreiben, den einen oder anderen Abnehmer. Also, außer „Ski Heil“ oder „Hals- und Beinbruch“ bleibt auf der Haut, dank Melkfett, ein wohliges angenehmes warmes Gefühl zurück.

Zuverlässiger Sonnenschutz

Tod durch Erfrieren ist, wenn denn nicht eine Lawine dazwischenkommt, in der Regel ausgeschlossen. Nur eins kann Melkfett nicht! Melkfett bietet keinen zuverlässigen Sonnenschutz. Dazu gleich mehr, denn Melkfett eignet sich, und damit schließe ich den Nutzen von Melkfett nun ab, auch als Haar-Pomade und Haarwachs, aber hilft auch denjenigen, die ihren Geschlechtstrieb folgen, schnell zur Sache zu kommen.

Lach nicht, denn dank Melkfett wird das zu begattende weibliche Geschlechtsteil, bzw. aber auch der Hintern eines dem gleichen Geschlechts zugewandten Mannes sofort im Handumdrehen klitschig, nass, feucht, was damit das Abladen von Sperma, ohne das lästige Vorspiel durchmachen zu müssen, zeitnah – siehe Boris Becker Besenkammer – erledigt werden kann. Die Gefühle, das Geschmuse, das ganze drumherum ist dank Melkfett zu vernachlässigen.

Melkfett bei der Liebelei – es gleitet halt besser

Okay, das, was da zur Anwendung kommt, nennt sich, so viel ich weiß, auch Gleitcreme und findet meines Erachtens vornehmlich im horizontalen Gewerbe große Beachtung. Kann es vielleicht sein, dass Dir gerade beim Lesen meiner Anwendungs- und Nutzungshinweise die Schamesröte ins Gesicht gestiegen ist? Okay, dann nehm ich die Rötung dankbar an, und erzähl Dir nun, warum Melkfett auch ein Turbobräuner ist. Nein, ich sag Dir bei dieser Gelegenheit auch gleich wie Dir in der kommenden Badesaison, die uns hoffentlich bald zufällt, unter Beachtung von gewissen Regeln, die Bleiche zügig aus Deinem Gesicht weicht, und wie Du Dir, wenn Du nicht gerade aus der Form geraten bist, die Blicke anderer Leute auf Deinen braun gebrannten nackten Hintern ziehen kannst.

Rezept wie man richtig schnell braun wird

Damit das FKK-Feeling voll zur Geltung kommt, solltest Du, wenn Du Dich zwecks Bade- und sonstigen Vergnügen an die Isteiner Schwellen am Rhein legst, folgende Regeln beachten.

  1. Die Badesaison beginnt grundsätzlich an den ersten warmen Sonnentagen, also Mitte/Ende Februar. Lach nicht, denn obwohl der Februar eigentlich noch zur Winterzeit gezählt wird, ist das Wetter manchmal anders, als es der Kalender vorgibt. Die Regel lautet deshalb so, dass an dem Tage, wo sich bei Dir Frühlingsgefühle einstellen, Du genau dann die ersten warmen Sonnenstrahlen einfangen solltest. Durch diesen „Trick“, bzw. durch das langsame Gewöhnen an steigende Temperaturen, bleibt Dir deshalb auch der Sonnenbrand vom Leibe.
  2. Statt zu der gefährlichen Sonnencreme [2] mit Lichtschutzfaktor „haste- nicht- gesehen“, greifst Du zur Melkfettpaste, die Du, wenn es Dich danach gelüstet, hier kaufen kannst. Das nur so nebenbei. Weiter im Text. Durch die glänzende Fettschicht, die durch Auftragen von Melkfett auf der Haut bleibt, wird das Fleisch in kürzester Zeit gar, braun, schmackhaft und lecker.
  3. Um den Bräunungseffekt einen Hauch zu verstärken, sollte beim täglichen Sonnenbad genügend Obst und Gemüse, das viel Beta-Carotin enthält, verzehrt werden. Schließlich ist es so, dass eben mit Pro-Vitaminen die Bräune auf natürliche Weise unterstützt wird. [3]
  4. Als weiterer Bräunungsbeschleuniger, bzw. für Leute, die sich grundsätzlich vor der Sonne und vor dem Nacktsein fürchten, bzw. für Lebewesen, die Punkt 1 missachten, sollte als Brandbeschleuniger ein Aufenthalt nah am Wasser gewählt werden. Na klar, denn am oder im Wasser reflektieren die herrlichen Sonnenstrahlen auf der Haut natürlich genau gleich wie beim Melkfett. Der Bräunungseffekt, bzw. der knallharte Sonnenbrand kommt nicht zufällig daher. Kurz und knapp: Das Gesetz von Ursache und Wirkung ist ein universelles Gesetz, das nicht vom Tisch zu wischen ist.

Da stellt sich mir gleich aber die Frage, ob es denn nicht Sinn macht doch zu einer Sonnencreme mit einem extrem hohen Lichtschutzfaktor zurückzugreifen? Eigentlich schon, wenn da nicht schon wieder eine andere Gefahr lauern würde. Die Gefahr, dass Sonnencremes dem Great Barrier Reef Schaden zufügen.

Risiken und Nebenwirkungen von Melkfett

Zerstört Melkfett das Great Barrier Reef?

Das ist halt mal wieder so, dass das, was für den Einen gut ist, das ist für den anderen schlecht. Ja, schlecht ist es für Australiens Meereswelt, denn von „schädlichen“ Sonnenpasten kann das Great Barrier Reef mittlerweile das Lied vom Tode singen. Ich spreche hier nicht von Melkfett, sondern von dem Zeugs, das mit Oxybenzon angereichert ist.

So bieten zwar Sonnencremes, die mit diesem Zusatzstoff versehen sind, den besten Schutz für Wassersportler, aber haben eben halt den lustigen Nebeneffekt Korallen zu töten. Selina Ward, eine Korallenriffexpertin der University Queensland sieht das so:

„Korallenlarven, die Oxybenzon ausgesetzt sind, deformieren und können sich nicht länger über Meeresströmungen verteilen. Die Chemikalie verschlimmert auch die Korallenbleiche, bei der die Nesseltiere ihre Hauptnahrungsquelle abstoßen: die Algen, die in Symbiose mit ihnen leben.“ [4]

Und jetzt? Doch wieder zurück zum guten alten Melkfett? Eigentlich schon, denn Melkfett hinterlässt zwar manchmal einen weißen Film, genießt aber den Ruf für Haut und Wasser ungefährlich zu sein. Nein, das ist natürlich auch nicht ganz richtig, denn glaubt man sogenannten wissenschaftlichen Studien dann ist Melkfett, welches mit Bergamotteöl angereichert ist, ein Hautkrebsbeschleuniger in Dosen.

Hautkrebs in Dosen?

Und das wird so erklärt: Durch das Auftragen von Melkfett wird ein sofortiger Porenverschluss bewirkt, was wiederum einen Schweißstau auslöst – das liebe Vieh fängt an zu stinken. So weit, so gut, aber da der Schweiß viel Salz enthält und dieses Gewürz nicht abfließen kann, wirkt dieses wie tausende von kleinen Brenngläsern und führt so zur Hautrötung. Und da nach Ansicht von Idioten eine Hautrötung was Böses ist, ist somit dem Hautkrebs Tür und Tor geöffnet.

Damit der Angstpegel steigt, schreibt der Verfasser dieser Theorie noch folgendes:

„Erschwerend kommt hinzu, daß man in diese minderwertige Formulierung noch das phototoxische Bergamotteöl einsetzt. Schwerste Verbrennungen sind bekannt bei Anwendungen dieses phototoxischen Öles , zudem kann es zu irreversiblen Pigmentstörungen kommen. Bergamotte Öl kann eine Überempfindlichkeit der Haut gegenüber ultraviolettem Sonnenlicht oder anderem UV-Licht verursachen. Diesen Effekt nennt man phototoxisch. Er kann bereits bei einer Beimischung von mehr als 0,4 Prozent eines phototoxischen Öls in einem Trägeröl auftreten.“ [5]

Nur so, zähle doch bitte mal selber nach wie oft der Schreiber dieses Schwachsinns das Wort „kann“ verwendet hat. Okay, brauchst den Rechenschiebern nicht rauszuholen! Es kann sein, nein, es ist so, dass das Wort „kann“ genau 3 mal vorkommt. Was ich damit sagen will ist folgendes: Der Schreiberling drückt mit seinem „kann“ lediglich aus, dass es ihm an zuverlässigem Wissen fehlt. Merke: Ohne gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse, bzw. ohne Gesetze der Natur, bleibt das Erbrochene, nämlich dass Melkfett den bösen Hautkrebs auslösen kann, eine idiotische Verschwörungstheorie. Was aber ist denn zuverlässig wahr, bzw. was ist denn genau die Ursache von Hautkrebs?

Hautkrebs

Ursache von Hautkrebs

Okay, dazu komm ich gleich. Ich halte es aber erst einmal für angebracht, Dir aufzuzeigen, dass es nach den Erkenntnissen der Medizin zwei Arten von Haut, nämlich die Unterhaut und die Epidermis gibt, die von ganz verschiedener histologischen (Zell-) Formation sind. Dementsprechend haben diese ganz verschiedene Aufgaben und werden weiterhin von verschiedenen Hirnrelais gesteuert. Hast Du das so weit verstanden? Wenn ja, dann kommen wir nun zur Ursache von Hautkrebs.

Konfliktschockerlebnis – Besudelungskonflikt?

Die Ursache einer jeden Krankheit, also nicht nur von Hautkrebs, ist nach rein wissenschaftlichen Erkenntnissen der Neuen Medizin ein Konfliktschockerlebnis. Und im Speziellen bedeutet dies, dass die Unterhaut, die vom Kleinhirn gesteuert ist, bei einem Konflikt des „Sich-besudelt-Fühlens“ oder des „Sich-verunstaltet-Fühlens“ genau an der Stelle, wo man sich besudelt oder verunstaltet fühlt, sich dort ein Melanom oder ein amelanotisches Melanom ausbildet. Ist jedoch die Epidermis betroffen, dann liegt hier ein Konfliktschock „Des-Getrenntwerdens vom Kind oder Partner“ vor, was von der Schulmedizin als Neurodermitis bezeichnet wird.

Schön, wenn Du die Sache mit dem Hautkrebs verstehen könntest! Und wenn Dir diese „Medizin“, die eigentlich „nur“ eine Erkenntniswissenschaft ist, ins Bewusstsein fällt, dann wirst Du sicher auch verstehen, dass derjenige, der die Ursache seiner „Krankheit“ kennt, eindeutig im Vorteil ist. Denn durch die Kenntnis der Ursache hat es der Patient – nicht der Arzt oder Apotheker – nun selbst in der Hand seine Konflikte selbst zu lösen. Und wenn nicht? Okay, dann rückt der Tod, der bei genauer Betrachtung aber nicht das Ende ist, in greifbare Nähe. Das nennt man auch Reinkarnation.

Ich nehme jetzt mal an, dass Du es so weit verstanden hast, und dass Du nun mit Sicherheit auch verstehst, dass nach einer Konfliktlösung die Heilung mehr oder weniger wehtun kann. So ist es halt nun mal in der Natur, dass eine Verletzung unter Schmerzen wieder heilt.

Heilungschancen

Ob der Hautkrebs nach der Konfliktllösung tatsächlich ausheilt, das ist und bleibt eine Sache Deines Selbstbewusstseins. Des Bewusstseins, dass die Natur nichts Böses im Schilde führt, und die Selbstheilungskräfte nur dann wirken können, wenn das Individium wieder mit sich und der Sache im Reinen ist.

Also sind die Heilungschancen genau so groß, wie Du denkst! Und ich denke nun mal, dass es wenig Sinn macht Dir die Germanische Heilkunde, die vom Namen nach einen rechtsradikalen Touch hat, bis ins letzte Detail zu erklären, denn schließlich bist Du mehr oder weniger selbst Chef Deines Lebens und somit liegt es in Deiner alleinigen Verantwortung Dich selbst um die 5 Naturgesetzmäßigkeiten, die bei Mensch, Tier und Pflanzen gleichermaßen stimmen, zu kümmern.

Ich ziehe hier einen Schlussstrich, denn ich muss mir ja noch das gute Melkfett besorgen. Ach ja, und mit dem Melkfett ist es halt so, dass es genau so gut ist, wie ich gerade denke! Ich denke mir, dass der Turbobräuner seinen Dienst tun wird. Schaaaatz, hast Du den Picknickkorb, die Strandliege und alles andere, was wir sonst noch an den Isteiner Schwellen brauchen können, schon parat gelegt? Okay, dann gehen wir!

Sonnige Grüße: Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellenangaben

  1. https://de.wikipedia.org
  2. www.zentrum-der-gesundheit.de
  3. www.sonnenbrand-tipps.de
  4. www.codecheck.info
  5. www.ebay.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here