Nährstoffe für Raucher: Wichtige Nährstoffempfehlungen

Das Anzünden einer Zigarette

Zwar kann man durch die Einnahme von Nährstoffen, oder durch die tägliche Ernährung, nicht das eigentliche Schadenspotenzial des Zigarettenkonsums beseitigen, aber man sehr wohl vieles von dem ausgleichen, was allein durch das Rauchen verursacht wird. Welche Nährstoffe für Raucher hierfür in Frage kommen bzw. wichtig sind und weitere nützliche Tipps, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was sind die Gefahren des Rauchens?

Rauchen ist eines der gefährlichsten Übel unserer Zeit. Obwohl Rauchen eine vermeidbare Gefahr mit hohem Suchtpotential, schweren Folgeerkrankungen, sowie einer sehr wahrscheinlichen Todesfolge ist, raucht allein in Europa jeder vierte Erwachsene bedenkenlos – oder auch wissend – weiter seine heißgeliebten Zigaretten.

Es ist mittlerweile vielen Menschen rund um den Erdball bekannt, welche Risiken und Folgen dieser Konsum zur Folge hat. Auch die Inhaltsstoffe sind weithin bekannt. Zigarettenrauch enthält eine Menge an krebserregenden Stoffen u.a. Kohlenmonoxid, Cadmium, Nickel, Arsen und vieles mehr. Es sind bereits mehr als 2000 schädigende Inhaltsstoffe bekannt, deren gegenseitige, den Schaden verschlimmernde Wirkung jedoch, ist nicht annähernd so gut erforscht.

Der Tabak, besser die Zigarette, gilt laut Meinung einiger Experten als Designer-Droge – vor allem weil die unzähligen Inhaltsstoffe in Ihrer Zusammensetzung absichtlich zu Suchtzwecken kombiniert wurden.

Auch über das sogenannte Passivrauchen wurde und wird viel diskutiert. Einige Menschen sind der Meinung, oder haben nur gehört: “Passivrauchen sei gar nicht schlimm”, es sei vielleicht eine Urban-Legend. Bleiben Sie vernünftig und denken Sie logisch nach, Passivrauchen stellt ein ähnliches Gesundheitsrisiko dar, wie das bewusste Inhalieren. Passivrauchen kann Asthma, Kopfschmerzen und viele andere ernste Folgekrankheiten verursachen.

Das Rauchen erhöht erwiesenermaßen die Blutfett- und Cholesterinwerte, die größten Risikofaktoren für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Letztendlich bleibt zu erwähnen, dass Tabakrauch die Lebensqualität enorm senkt.

Raucher leiden unter Nährstoffmangel

Das Rauchen trägt viel dazu bei, dass wichtige Nährstoffe im Körper vermehrt verbraucht werden. Wer dazu noch wenig Obst und Gemüse isst, sich so schon nicht ausgewogen ernährt, läuft Gefahr, an einem Nährstoffmangel, mit entsprechenden Folgekrankheiten und Symptomen zu leiden.

Das Beste für Ihre Gesundheit, aber auch die Gesundheit Ihrer Liebsten, ist ein gänzlicher Verzicht auf die Zigarette. Wer jedoch nicht aufhören kann, oder gar dem ständigen Passivrauchen ausgesetzt ist, sollte zumindest darauf achten, die hier dargestellten und wichtigen Nährstoffe für Raucher in den angegebenen Mengen einzunehmen.

Wichtige Nährstoffe für Raucher

Antioxidantien neutralisieren die sogenannten freien Radikale. Sie sind im Grunde genommen Ihr Gegenstück und stehen mit Ihnen im natürlichen Gleichgewicht. Sowohl Mikronährstoffe, als auch Pflanzen können als Antioxidans wirken.

Die freien Radikale, sind jedoch nicht unsere Feinde, sondern wichtige Helfer. Vielmehr produziert unser Immunsystem freie Radikale um hiermit Bakterien und Viren anzugreifen. Die dafür nötigen Reaktionen können erst durch die Bildung von freien Radikalen erfolgen. Antioxidantien gehen mit den entstehenden Radikalen eine Verbindung ein und neutralisieren diese, indem Sie sie zu stabilen und nichtschädlichen Stoffwechselprodukten umformen, somit Zellschädigungen verhindern.

Freie Radikale können jedoch auch schaden, nämlich dann, wenn das natürliche Gleichgewicht, durch einen Mangel an Antioxidantien – dem Gegenstück – gestört ist, sprich wenn wir zu wenig bestimmter Nährstoffe zu uns nehmen. Wichtige Nährstoffe für Raucher sind Vitamin A, C, E, ß-Carotin, L-Cytein, Coenzym Q10, Selen und Zink. Dies sind alles Antioxidantien. Achten Sie daher vermehrt auf eine Ernährung, die diese wichtigen Nährstoffe für Raucher beinhaltet.

Weitere Artikel zum Thema Rauchen

Teilen
Gökhan Siris
Gökhan Siris beschäftigt sich nun schon seit mehr als 10 Jahren mit Themen aus den Bereichen Gesundheit, Medizin, Psychologie, Psychotherapie, Naturheilkunde, Esoterik, aber auch mit Lebensberatung und Life-Coaching. Er ist Heilpraktiker, psychologischer Berater, Matrix Reimprinting Practitioner, EFT-Coach, BSFF-Coach und freiberuflicher Schriftpsychologe bzw. Graphologe. Als Ratgeber und Experte zu den genannten Themen steht er Ihnen gerne zur Verfügung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here