Partei Deutsche Mitte – Patrioten in der Falle?

Ist die Deutsche Mitte die Partei der Vernunft?

Ist die Deutsche Mitte tatsächlich die Partei der Vernunft, die man, um das System noch in letzter Sekunde zu retten, wählen muss? Nein, erstens gilt es hier erst mal fein säuberlich zu trennen, dass die Deutsche Mitte und die Partei der Vernunft 2 paar Stiefeln mit dem etwa gleich gestrickten patriotischen Anzug sind. Nun, ob die Galionsfiguren dieser Parteien, der Christoph Hörstel oder der Oliver Janich das Zeug dazu haben den bunten Tag zu rocken, das wird uns natürlich erst im nächsten Jahr bei der bunten Qual der Wahl zufallen. Da aber weder die Deutsche Mitte, noch die Partei der Vernunft Hinz und Kunz kennt, ist es wohl leider so, dass die Stimmen, die diesen Parteien bei der Bundestagswahl zufallen werden, kaum der Rede wert sind. Nun, dennoch habe ich vor diesen Menschen, die sich den Patriotismus verschrieben haben und mit Herzblut das Unmögliche möglich machen wollen, größten Respekt.
Leider ist das, wie der Oliver Janich im Jahre 2013 feststellen musste, mit einer mörderischen und sehr zeit-intensiven Arbeit verbunden, welche der Oliver beim besten Willen nicht mehr mit seiner anderen Tätigkeit als freier Journalist in Einklang bringen konnte. So gab der Oliver vernünftigerweise am 13. April 2013 seinen Rücktritt als Parteivorsitzenden bekannt. In wie weit das wirklich vernünftig war, das entzieht sich meiner Kenntnis, aber wenn das Zugpferd der Partei freiwillig ins zweite Glied rückt, dann ist das schon von Bedeutung.

Warum die Deutsche Mitte einen rasanten Mitgliederzuwachs hinlegt

So wird es für die anderen mehr oder weniger bekannten Mitstreiter danach noch schwerer, im Rennen um die Prozentpunkte, das Stimmvieh dazu zu bewegen, genau diese Partei zu wählen. Anders läuft es bei Christoph Hörstels Partei, wo mittlerweile ein rasanter Mitgliederzuwachs festzustellen ist. Und da stellt sich mir gleich die Frage: Was macht der Hörstel besser, bzw. was ist das Geheimnis der rasant steigenden Mitgliederzahlen? Ich denk mir, es ist wohl seine besondere Art überzeugend zu reden, was die Masse Mensch anlockt. Dazu passt auch eine Veröffentlichung vom 24.11.2016, wo er folgendes von sich gab:

„Wir finden Geldgeber durch unser Mitgliederwachstum! Darunter sind auch “kleine” Oligarchen. WIR WACHSEN! Und wir haben die Aufgabe und die Pflicht, so stark zu werden, dass wir den großen Oligarchen sagen können: JETZT IST SCHLUSS mit einem menschenverachtenden, naturzerstörenden System, das alles kaputtschlägt. WIR SIND NICHT AUFZUHALTEN. Die Mitgliederzahl 2.000 wird soeben überschritten.“ [1]

Etwas seltsam anmutend fand ich jedoch seine weiteren Worte:

„Ich habe mit der Familie Rothschild Kontakt aufgenommen“ [1]

Dieser Satz hat mich kurz aus der Fassung gebracht, aber ich war dann gleich wieder beruhigt, als mir seine gesamte Rede in mein Bewusstsein fiel. Da mein Beitrag heute etwas länger ausfallen wird, möchte ich Dich bitten Dir seine Worte selbst einzuverleiben.

Deutsche Mitte will Wahlversprechen einhalten

Nun, gut reden kann er, aber um seine Partei besser einschätzen zu können, hab ich mir nun das Parteiprogramm mal etwas näher angeschaut. Okay, am Anfang bin ich erst einmal über folgenden Satz gestolpert:

„Wir halten, was wir sagen – auch nach der Wahl.“ [2]

Und bei diesem Satz ist mir doch gleich auch die Alternativlosigkeit in Person, unsere Überkanzlerin in göttlicher Gestalt, das Merkel eingefallen. Hör zu, was diese Dame von Wahlversprechen hält:

“Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das was vor den Wahlen gesagt wird, auch nach den Wahlen gilt.” [3]

Und jetzt kommt der Hörstel daher, und will mich eines besseren belehren! Nun, er erklärt das mit dem Wahlversprechen so: Die Deutsche Mitte ordnet als einzige Partei ihr Parteiprogramm direkt nach Ministerien.

“So gilt: Parteiprogramm = Wahlprogramm = Regierungsprogramm. Und für mögliche Koalitionen wird darüber nicht verhandelt: Allenfalls führen wir „Ressortabgrenzungsgespräche“ – denn in „unseren“ Ministerien werden wir exakt umsetzen, was wir angekündigt hatten. Wir machen Politik für die große Mehrheit der Bevölkerung, die in allen Bereichen mit Recht die Regierungspolitik kritisiert.“ [2]

Und dann wird Tacheles geredet.

Unter einer Regierung der Deutschen Mitte wird die Geldschöpfung wieder unter öffentliche Kontrolle gebracht. Spekulationsblasen werden nicht mehr geduldet. Und unter der Regierungsgewalt dieser Partei wird sofort jede deutsche Beteiligung an Bundeswehr-Kampfeinsätzen außerhalb des NATO-Verteidigungsgebietes gestoppt. Weiterhin stellt die Deutsche Mitte fest, dass Nahrungsmittel und Wasser Menschenrecht ist. Und was noch? Die Deutsche Mitte fordert auch eine strikte Trennung von Staat und Kirche. Da poste ich bei Facebook doch gleich mal ein „gefällt mir“. So viel zum groben Verständnis der Deutschen Mitte und hier nun zum Parteiprogramm.

Das Parteiprogramm von Deutsche Mitte

Außenpolitik

Kurz und knapp, bevor die Deutsche Mitte eine vernünftige Außenpolitik betreibt, verlässt sie ohne großes Spektakulum die Euro-Gruppe. Weiterhin, und um jede Missstimmung gleich im Keim zu ersticken, wird der Vertrag von Lissabon, über den das Volk und der Volker bisher nicht abstimmen durfte, nachträglich einem Volksentscheid unterworfen. In Folge einer Ablehnung wird der Mist in die Tonne getreten. Was in der Außenpolitik noch besonders hervorzuheben ist, ist die grundsätzliche Beachtung der Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Länder.
Deutsche Soldaten werden aus dem „Nicht-NATO-Ausland“ abgezogen und bleiben zwecks Friedenssicherung so lange außen vor, bis die „Nah-Tot“ sämtliche Terroreinsätze außerhalb des NATO-Gebietes beendet hat. Richtig vernünftig find ich auch, dass die Deutsche Mitte mit Russland und anderen Staaten friedenswahrende Rückversicherungsverträge abschließen wird. Um das nochmals hervorzuheben: Das ist nicht nur ein Parteiprogramm, sondern gleichzeitig Wahlprogramm und somit auch Regierungsprogramm. [4] Und was im Außen gilt, das gilt natürlich auch im Innern und schon sind wir bei der Innenpolitik.

Innenpolitik

Die Deutsche Mitte will mehr und besser bezahlte grüne Männchen (PoZilisten), mit erhöhter Präsenz auf deutschen Straßen. Okay, vorab, und das ist nur mein Einwurf: Das Personal muss zuvor noch umgeschult werden! Damit bei Gewalttaten, sowie anderen Delikten wie u.a. Diebstahl, welche von Flüchtilanten begangen werden, nicht mehr so einfach weggeschaut wird, braucht es unbedingt auch eine neue Dienstanordnung.
Nun denn, wenn die Deutsche Mitte Ernst macht, dann wird diese Partei bundesweit auch einheitliche Maßnahmen ergreifen, um vorab zu klären, ob bei einwanderungswilligen Zuwanderern genügend Aussicht auf eine erfolgreiche Integration besteht. So was wie Flüchtilanten-Vierteln und kriminelle Banden wird die Deutsche Mitte (sorry: auch nicht) verhindern. Okay, ich hab halt meine persönliche Einschätzung in Klammern eingeschoben, denn das ist ja wirklich blauäugig, was die Partei sich in ihrem Parteiprogramm vorgenommen hat. Schließlich ist es doch jetzt schon so, dass es bereits Städte in Deutschland geben soll, wo sich, wegen der Vielzahl der Kulturbereicherer und neuen Fachkräften, und wegen der über Hand nehmenden zufallenden Banditen, kein Einheimischer mehr sich getraut einen Fuß in solche Vierteln zu setzen.
Ach ja, und jetzt noch der Knaller, was ich unter diesem Punkt noch lesen durfte:

„Wir wollen Migranten künftig auch viel besser respektieren, behandeln und integrieren: schulen, in Lohn und Brot bringen, schneller einbürgern.“ [5]

Ich setze hier bei dem Thema Innenpolitik einen Punkt, denn ich sehe weit und breit schon jetzt aller höchste Bemühungen vom deutschen Volk in dieser Richtung. Alles, was ins gelobte Land „deutsch“ bisher eingefallen ist, erfährt nur die beste Behandlung. Das soll, und da bin ich mit der Deutschen Mitte einig, auch so bleiben, denn schließlich sind die Migranten auch nur Verschiebepersonal, welches für die Machtzwecke der Hochfinanz missbraucht werden. Nur eins ist hier noch festzuhalten, nämlich dass die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft nicht überstrapaziert werden sollte. Okay, das ist jetzt alles etwas aus den Fugen geraten, aber es sollte dennoch möglich sein beim dem Spiel „Teile und Herrsche“ nicht unter die Räder zu kommen und an einem respektvollen Umgang untereinander festzuhalten. Trotzdem: Die Innenpolitik der Deutschen Mitte ist für viele Bürger wohl eine missverständliche Nummer im Parteiprogramm. Vielleicht steht es besser mit den Finanzen?

Finanzpolitik

Kann die Deutsche Mitte vielleicht mit einer vernünftigen Finanzpolitik punkten? Hier vergebe ich, falls es die Deutsche Mitte wirklich Ernst meint, 100 Punkte. Weg mit dem Zins und Zinseszins. Pleitebanken werden vorübergehend verstaatlicht und dürfen einen ordentlichen Konkurs hinlegen. Unter der Regierung der scharfen Mitte gibt es keine Spekulationstricks wie Derivate, Leerverkäufe und keine Termingeschäfte mehr. Weiterhin werden Euro-Unterstützungen nur noch gegen dreifache Sicherheit gewährt. Das Vermögen des deutschen Volkes ist abzusichern. [6]
Okay, das ist wohl ein Witz? Wie will denn die Deutsche Mitte den Zinses-Zins wieder einfangen? Will sie vielleicht mathematische Regeln aushebeln und träumt diese Partei tatsächlich davon, dass man ein aus dem Ruder gelaufenes, und vor dem endgültigen Kollaps stehendes System wieder heilen kann? Jetzt mach aber mal einen Punkt! Das geht nicht! Und deshalb ist eine weitere Schau in die Finanzpolitik der Deutschen Mitte nicht mehr von Nöten. Eine Deutsche Mitte, die ihren Wählern Sand in die Augen streut, und nicht ehrlich und umfassend, den nicht mehr aufzuhaltenden Finanzkollaps kommuniziert, die darf sich später nicht wundern, wenn ihnen bei der Regierungsübernahme ihre Finanzpolitik um die Ohren fliegt. Nein, eine solche Partei darf sich dann auch nicht wundern, wenn ihnen nach dem Supergau die Sündenbockrolle zugewiesen wird. Dazu später mehr!

Wirtschaftspolitik

Nun erst mal weiter mit ein paar Buchstaben, Worten und Sätzen zur Wirtschaftspolitik. Hier fasse ich mich kurz! In der Wirtschaft – nein, nicht nur in der Kneipe um die Ecke – soll sozial, ökologisch, menschenfreundlich und flexibel gearbeitet werden. Unternehmen, die sich so was auf ihre Fahnen schreiben, erhalten dementsprechend Steuererleichterungen. Herausheben möchte ich aber folgenden Punkt:

„Geeignete, neue Technologien und Erfindungen werden gefördert und schneller in Produkte umgesetzt. Unterdrückung von Erfindungen aus eigensüchtigen Motiven sowie Kartellbildung werden nicht mehr geduldet und wirksam unterbunden. Eingebaute Produktalterung (Obsoleszenz) wird ein Straftatbestand, die Mindestgarantiefrist auf drei Jahre verlängert, so fördern wir Wertarbeit und den Verzicht auf Billigprodukte.“ [7]

Nichts dagegen, so kann ich das stehen lassen!

Arbeit und Soziales

Das Wichtigste, bzw. das, was mir hier ins Auge gesprungen ist, das ist der Punkt, dass sinnvolle Arbeitswelten geschaffen werden sollen, wo jeder nach seinen Fähigkeiten und WÜNSCHEN sich frei von Existenzproblemen einer Beschäftigung nachgehen kann. Billiglöhne und Schein-Leiharbeit schließt die Deutsche Mitte aus. Und last, but not least: Die Deutsche Mitte wird die Solidarität aller Menschen untereinander stärken. [8] Und so bin ich nun auch mit Arbeit und Soziales durch und komme gleich zum nächsten Punkt, der Verteidigung.

Verteidigung

Die Berufsarmee war gestern! Die Deutsche Mitte wird wieder auf die „alt bewährte“ Wehrpflicht zurückgreifen.

„Das bewährte Prinzip der Inneren Führung, das jedem Soldaten Gewissensfreiheit garantiert, wird wieder bestärkt. Bundeswehreinsätze im Inneren sind ausgeschlossen – auch in anderen Ländern. Wer gemäß seiner Gewissensfreiheit keinen Wehrdienst leistet, wird zu einem Sozialen oder Ökologischen Jahr nach eigener Wahl verpflichtet. Die Bundeswehr wird eine starke, gut gerüstete, mobile und vernetzte Verteidigungsarmee – mit voller Solidarität aller Bürger.“ [9]

Das lasse ich jetzt mal, ohne Bewertung, so stehen und mach gleich weiter mit Bildung und Forschung.

Bildung und Forschung

Hier legt die Deutsche Mitte wert den Schulzwang aufzuheben. Weiterhin steht bei der Partei das Recht auf freies Lernen, sowie Förderung selbstbestimmter, praxisbezogener und erlebnisorientierten Bildungsformen, ganz oben. Ein aufgestocktes Budget bei der Forschung soll die Leere in Leerbüchern beheben. Was noch? Ach ja, die Abschaffung des Zwangsbeitrages, zur Sicherung des öffentlich-rechtlichen Propagandafunks, hat sich die Deutsche Mitte auch hinter die Ohren geschrieben. [10] Schön und gut, aber wie sieht es mit Familie, Frauen, Senioren und Jugend aus? Was gibt das Parteiprogramm hier her?

Familie – Frauen – Senioren – Jugend

“50% mehr Kindergeld, Verlängerung des Elterngeldes auf drei Jahre – und endlich genügend Kitas für alle! Förderung der natürlichen Familienbeziehung Mutter-Kind-Vater: Intakte Familien in geordneten Verhältnissen, in denen verheiratete, leibliche Eltern ihre eigenen Kinder erziehen, erhalten € 5.000 für das erste Kind, € 10.000 für das zweite und noch einmal € 10.000 für das dritte Kind. Steuerfrei, bar, pfändungssicher und zusätzlich zu allen anderen Leistungen.“ [11]

Alle anderen Punkte zu diesem Parteiprogramm, wie Homo-Ehe, natürliche Geburt und die Rolle der Hebamme, darfst Du selber nachlesen. Mir ist hier nur noch ein Punkt wichtig, nämlich dass „Gender-Mainstreaming“, die Gleichmachung der Geschlechter von der Deutschen Mitte nicht mehr gefördert wird. Und weiter wird in einer Mehrgenerationsgemeinschaft der „Alte“ und die „Alte“ – die Senioren halt – geachtet, und dürfen in der Gemeinschaft nach ihren Wünschen und Fähigkeiten bis zu ihrem Abgleiten in die ewigen Jagdgründe in der Gesellschaft ihre Aufgaben erfüllen. Weiterhin soll die Eigenaktivität und verantwortungsvolle Teilhabe der Jugend an der Gemeinschaft gewährleistet werden. [11]
Eins ist mir bei diesem Parteiprogrammpunkt noch aufgefallen, nämlich dass man den Männern keine besondere Aufmerksamkeit zukommen lässt. Hauptsache gesund. Okay, nächster Punkt: Die Gesundheit!

Gesundheit

Zusammengefasst in 2 Sätzen:

„Die Deutsche Mitte fördert ganzheitliche Heilkunde und alternative Medizin. Überteuerte Kartellmedizin wird durch wirkungsvollere, höherwertige und preisgünstigere natürliche Methoden ersetzt.“[12]
rwdrück ich der Partei beide Daumen, denn das würde ja dem Dr. Hamer endlich die Möglichkeit bieten hier in Deutschland wieder Fuß zu fassen. Freie Berufsausübung – Freiheit für die Germanische Heilkunde. Jetzt könnte ich noch auf die weiteren Punkte, wie „Umwelt und Naturschutz“, „Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz“ sowie auf „Verkehr, Bau und Stadtentwicklung“ eingehen, aber das würde den Rahmen meines Beitrages endgültig sprengen, und deshalb erzähl ich Dir nur noch was über die Justiz.

Justiz

Nun genau da legt die Deutsche Mitte wert, dass das Recht kein Privileg der Wohlhabenden und Mächtigen sein darf. Gerechtigkeit soll vor Gericht siegen. Ein Ausbau des Justizwesens, mehr Personal, bessere Gebäude und Ausstattungen sollen Abhilfe schaffen. [13] Entschuldige bitte, dass ich gerade lache, denn ohne ein grundsätzliches Ausmisten des Justizwesens, sprich Entnazifizierung nach Artikel 139 GG, sowie Herstellung eines ordentlichen Rechtsstaates über den Artikel 146 GG sind die vorgenannten Maßnahmen nur Symptombehandlungen und erst einmal hinten anzustellen. Und wenn nach Volkes Wille wieder alles seine Ordnung hat, dann wird, und das ist mein spezieller Wunsch, gleich noch die Anwaltspflicht, welche einem Herrn mit Schnauzbart eingefallen ist, abgeschafft.

Patrioten in der Falle

Warum die Macht den Patrioten vorerst nicht guttut

So viel zum Parteiprogramm der Partei Deutsche Mitte. Fazit: Einiges hat mir sehr gut gefallen, aber eben nicht alles. Ist auch nicht weiter schlimm, denn im Großen und Ganzen stimmt die Richtung. Wenn ich dann aber noch in die Waagschale werfe, was der Christoph Hörstel um die Mitte herum noch von sich gibt, dann gibt es wahrlich nicht mehr viel zu meckern. Der Christoph redet wahrlich nicht um den heißen Brei herum. Er kommuniziert in allen Bereichen ganz offen und lässt auch keinen Zweifel daran, dass das System „Flasche leer hat“. Nur mit einer radikalen Veränderung, sprich, u.a. Abschaffung des Zinses-Zins-System, kann die Wende zum Guten geschaffen werden. Auch das ist eine Aussage, die ich der Deutschen Mitte hoch anrechne! Hier nun aber der entscheidende Punkt, welchen ich ganz besonders hervorheben muss. Das Parteiprogramm ist im Großen und Ganzen zwar gut, aber die Deutsche Mitte muss schon jetzt mit allen Mitteln den Bürgern bewusst machen, dass dieses bisherige Finanzsystem ein Verfallsdatum hat. Es muss klar herausgestellt werden, dass in der jetzigen Situation das Parteiprogramm der Deutschen Mitte kein Allheilmittel ist, um den Patienten „Fiat-Money“ nochmals vor dem Tod zu bewahren.

Sündenbockrolle was dann?

Es muss jedem selbst bewussten Menschen klar sein, dass erst bei einem Neustart das Parteiprogramm richtig greifen kann. Nun, sollte jedoch der Deutschen Mitte 2017 die Macht zufallen, dann muss umso mehr auf diesen Zustand hingewiesen werden. Und, wenn Du mich fragst, warum das so wichtig ist, antworte ich so: Den Patrioten könnte, wenn sie ab 2017 die Regierungsgeschäfte managen, ganz schnell die Sündenbockrolle zufallen. Wie das genau gemeint ist, das erzähl ich Dir gleich. Nur so viel: Im nächsten Jahr stehen in Europa wieder große Wahlen an, und es könnte durchaus passieren, dass sich die Machtverhältnisse in Europa dann grundsätzlich verändern. Explizit in Frankreich, Holland, aber auch in Deutschland könnten den Patrioten die Macht zufallen. Und was dann? Wird dann alles, was bisher schief gelaufen ist, von ein paar Patrioten vom Tisch gefegt und fallen uns hernach nur noch gute Zeiten zu?
Nein, das ist zu natürlich zu kurz gesprungen, denn bedenke doch, dass der Karren, sprich, unser Finanzsystem mittlerweile so tief im Dreck steckt, dass wir jeden Tag, jede Stunde mit dem Schlimmsten rechnen müssen. Und merke auch: Der Totalcrash wird uns nicht zufällig zufallen! Nein, er ist von langer Hand geplant, aber dieser wird uns mit Sicherheit nicht mehr unter einer Merkel-Regierung zufallen. Und warum erst nach der Beendigung der Ära Merkel? Genau darüber handelt der zweite Teil meines Beitrages. Also spitz Deine Lauscher. Jetzt kommt der Hammer! Der Hammer, dass den Patrioten eine Falle gestellt wurde.
Es ist eigentlich ganz leicht zu verstehen, wenn man genauer hinguckt. Es ist sicher nicht dem Zufall geschuldet, dass sich gerade jetzt die Machtverhältnisse verschieben. Patrioten an die Macht, aber ob es 2017 tatsächlich noch Sinn macht in dieser ausweglosen Situation die Macht zu übernehmen, das erklärt am besten der folgende Videobeitrag. Guckst Du hier:
https://www.youtube.com/watch?v=y7IzADHClLM

Mit den Patrioten die Wende zum Guten schaffen?

Okay, für Leute, die nur wenig Zeit haben sich stundenlange Videos zum Thema Finanzcrash anzuschauen, für die habe die wichtigste Passage, die auch haarscharf zu diesem Thema passt, Wort für Wort aufs Papier gezimmert. Dazu kurz ein paar einLEIDENde Worte von mir. Der Titel dieses Videos „Die Neue Weltordnung lockt Patrioten in eine Falle“, trifft den Nagel auf den Kopf. Es wird eindrücklich deutlich gemacht, dass die Patrioten nicht zufällig auf dem Vormarsch sind, sondern dass dies nur ein Resultat der herrschenden Politik ist. Nicht umsonst werden wir vom Kriegs- und Bürgerkriegspropagandaministerium täglich mit Nachrichten bombardiert, wo es um nichts anderes geht als mit allen Mitteln den Volkszorn anzufachen.
So, und jetzt übergebe ich mich, und halte bis zum bitteren Ende erst mal meine große Klappe. Nein, so zwischendurch werde ich zum einem oder anderen ausgekotzten Wort auch noch meinen Senf dazu geben. Und nun hör erst mal gut zu, was mir per Video zugefallen ist:

„Das wird das Resultat jener Politik sein, die jetzt im Westen betrieben wird. Das Resultat des Multikulturalismus, des Kulturmarxismus, der Planwirtschaft und der Kriegstreiberei, aber durch die wohl umfassendste, und raffinierteste Gehirnwäsche aller Zeiten haben die Herrschenden es irgendwie geschafft den nicht Erleuchteten doch tatsächlich einzureden, all dies sei logisch, vernünftig und zu ihrem Besten. Und wir, und andere Oppositionsgruppen, argumentieren dagegen an. Darunter auch einige völlig geistig verwirrte Linke, die sich eigentlich nur zurücklehnen und abwarten müssten, damit ihr Traumparadies Wirklichkeit wird. Mit diesen Argument beißen wir allerdings vielfach auf Granit.
In dem relativen Wohlbefinden, in dem die Menschen heute leben, sind sie taub für unsere Argumente und blind für das Offensichtliche. Sie glauben, das System funktioniere. Es sei vielleicht nicht perfekt, aber auf jeden Fall doch besser als alles andere, was denkbar sei. Und auch wenn an diesem Glauben mit Worten meistens nicht beizukommen ist, die normative Kraft des Faktischen würde ihn hinwegfegen, wie ein Kartenhaus. Spätestens dann, wenn unsere Landsleute ohne Arbeit, ohne Geld, ohne Essen, vielleicht auch sogar ohne Behausung vor den Scherben ihrer Existenz stehen und unser Land in Bürgerkrieg versinkt, müssten sie sich eingestehen, dass dieses System gescheitert ist. Und zwar so total und katastrophal, wie es überhaupt nur scheitern konnte. Und da die Opposition, speziell die patriotischen Kräfte, die diesen Systemzusammenbruch ja schon seit Jahrzehnten prognostizieren, würde ihnen dieser Kollaps, nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa und Amerika, einen derartigen Zulauf bescheren, dass es uns schlagartig in die Lage versetzen würde, die Neue Weltordnung doch tatsächlich zu besiegen. [14]

Wenn der patriotische Machtwechsel vor dem großen Crash erfolgt

So weit, so gut, aber wir sollten uns immer bewusst sein, dass wir an einem ausgeklügelten Spiel teilnehmen, und dass hier nicht nach unseren Regeln gespielt wird. Also hör weiter zu!
 

„Damit genau das nicht passiert, wird man folgendes einfädeln: Der patriotische Machtwechsel wird nicht nach, sondern bereits vor dieser Katastrophe erfolgen. Wir sehen jetzt, speziell durch die Flüchtlingsinvasion, die zu diesem Zwecke inszeniert wurde, einen enormen Zuwachs bei sämtlichen patriotischen und konservativen Kräften in Europa. In einigen Ländern sind sie bereits an der Macht, in anderen Ländern stehen sie kurz bevor. Ob es diese Menschen ehrlich meinen, oder ob sie gekauft sind, spielt keine Rolle. Sie sind längst in die Gleichung miteingebaut und werden instrumentalisiert werden. Ob sie das wollen, oder nicht. So bald dieser Umschwung erfolgt ist, so bald die Patrioten wieder an der Macht sind, wird man das Finanzsystem zusammenbrechen lassen.
Das ist überhaupt kein Problem. Man braucht nur über die Medien das Gerücht verbreiten es gebe einen Bankrun und dann kommt es tatsächlich zum Bankrun und alles bricht zusammen. Und keine Reform, welche die patriotischen Regierungen durchführen könnten, wäre in der Lage das zu verhindern. Das heißt, wenn sich die Patrioten jetzt ans Steuer setzen, setzen sie sich auf eine scharfe Bombe. Und die Elite muss nur noch den Zünder drücken. Und wenn uns dann der ganze Laden um die Ohren fliegt, wem wird man dann wohl die Verantwortung zuschieben für den größten zivilisatorischen Zusammenbruch in der Geschichte des Westens? Den dann regierenden Patrioten, die dadurch endgültig und vollständig in Misskredit gebracht werden, und ein für alle Mal in der Versenkung verschwinden sollen.“ [14]

Nun, wenn das die Falle ist, dann wähle ich nächstes Jahr den ferngesteuerten Hosenanzug oder der Erzengel Gabriel. Denn glaubt man dieser Sündenbocktheorie, dann macht es echt Sinn dem bisherigen System und ihren Marionetten bis in den Tod die Treue zu halten.

Das System braucht einen Sündenbock

„Das System wird zusammenbrechen. Da es aber die Doktrin der Neuen Weltordnung jetzt bereits offen propagiert und umsetzt, kann es die Schuld nicht auf sich nehmen, weil damit auch diese Doktrin in Misskredit gebracht werden würde. Das System braucht einen Sündenbock, um die Schuld von sich abzulenken. Und diese Rolle sollen wir übernehmen. Und dann wird es eben nicht heißen, das Zentralbanksystem mit seinem Fiat-Moneygeld, der Dollar, der Euro und die zentralistische Planwirtschaft der EU haben uns in den Finanzkollaps gestürzt. Es wird nicht heißen, der Multikulturalismus und die Masseneinwanderung haben uns in den Bürgerkrieg gestürzt und auch nicht die expansive Politik der NATO und ihre nicht Enden wollende Provokationen gegen Russland haben uns in den Weltkrieg gestürzt, sondern es wird heißen: EU und NATO haben Europa Jahrzehnte des Friedens, des Wohlstands, der Stabilität und des vielfältigen Zusammenlebens ermöglicht. Doch die entfesselten Märkte, die fehlende Solidarität der einzelnem Mitgliedstaaten, der Egoismus der Nationalstaaten, der Populismus der Euroskeptiker und die fehlenden Befugnisse des Zentralkomitees die einzelnen Länder zu den erforderlichen Maßnahmen zu zwingen hätten uns in den Finanzkollaps gestürzt.
Die fremdenfeindliche Hetze der Patrioten gegen Flüchtlinge und Einwanderer habe das vielfältige bunte und friedliche Mitarbeiter vergiftet, die Gesellschaft gespalten, das Volk aufgestachelt und ein Klima der Gewalt geschaffen. Und das habe uns in den Bürgerkrieg gestürzt. Die feindselige Haltung gegenüber den USA und der NATO und der leichtfertige wohlwollende und nachlässige Umgang der Putin-Versteher mit dem rechtspopulistischen Schurkenstaat Russland, vor dessen finsteren Absichten das System uns ja immer gewarnt hat, hätten unsere Verteidigung geschwächt und Russland in seinem expansiven Vorgehen bestärkt. Und das hätte uns in den Weltkrieg gestürzt. Und wie konnte das alles geschehen?“ [14]

 
Kaum zu glauben, aber genau das glaubt doch die Masse Mensch schon jetzt und macht gegen alles, was patriotisch klingt, Stimmung und ab und zu auch etwas Randale. Und wenn Du hier genauer hinschaust, dann siehst Du doch auch, dass diese Bomben-Stimmung von den bisherigen Marionetten des Systems Tag für Tag angeheizt wird. Bis zum Bürgerkrieg und Weltkrieg fehlt nur noch der entsprechende Funke!

Wie der Systemwechsel zur Neuen Weltordnung erklärt wird

Mir wird schon ganz schummrig vor den Augen, aber es hilft nichts, ich muss weiter hinsehen, bzw. weiter hinhören, was der Sprecher dieses Beitrages noch von sich gibt:

„Weil wir nicht beizeiten mit der erforderlichen Härte durchgegriffen haben! Weil wir noch einen kleinen Rest an Marktwirtschaft und nationaler Souveränität übrig gelassen haben, konnte das passieren. Weil wir noch einen kleinen Rest an Meinungsfreiheit übrig gelassen haben, und die Fremdenfeinde hetzen ließen, anstatt sie alle ins Gefängnis zu werfen, konnte das passieren. Weil wir das Bargeld und das Waffenrecht nicht komplett abgeschafft haben und militante Gruppen so die Möglichkeit hatten sich im Privaten für den Bürgerkrieg auszurüsten, konnte das passieren. Weil wir Russland schon nicht damals, als sie die Krim annektierten, mit einem Erstschlag in seine Schranken verwiesen haben, deshalb konnte es uns in den Rücken fallen.“ [14]

Kurzer Einschub, der Sprecher geht davon aus, dass nach der Machtübernahme der Patrioten weltweit Bürgerkriege ausbrechen und dass dann die Russen über Europa herfallen werden. Weiter im Text:

„Und was ist die Schlussfolgerung, von all dem? Das nächste Mal keine halben Sachen mehr. Keine Meinungsfreiheit mehr, kein Bargeld mehr, kein Privateigentum mehr, keinen Markt mehr, keine Nationalstaaten mehr. Nur eine internationale, eine alle Völker in sich vereinende Struktur kann dauerhaften Frieden sichern. Nur eine, von einer waisen Zentralkomitee gesteuerte Planwirtschaft kann eine weitere Wirtschaftskrise verhindern und darüber hinaus Solidarität, Gerechtigkeit und Klimaschutz gewährleisten.
Nur die Abschaffung von Privateigentum und Waffenrecht kann garantieren, dass sich nie wieder in irgend welchen Hinterzimmern militante Gruppierungen formieren. Und nur die komplette Abschaffung der Meinungsfreiheit kann gewährleisten, dass nie wieder rechte Populisten die Welt ins Chaos stürzen. Und wir erinnern uns – wo gedeiht Kommunismus? In Armut und Elend, in welchen sich der ganze Westen nach dieser Katastrophe befinden wird. Und auch wenn nicht alle nach Kommunismus schreien werden, auch wenn noch einige Skeptiker verbleiben sollten, vor die Wahl gestellt sich entweder einen RFID-Chip implantieren zu lassen, oder zu verhungern, wird den Menschen gar keine andere Wahl bleiben, als sich in diese neue Struktur einzufügen. Und aus dem Chaos wird sich eine Neue Ordnung erheben. Und wer wird der Leitstern für diese neue Struktur sein?“ [14]

Schaurige Aussichten oder doch noch Hoffnung?

Patrioten müssen, wenn sie an der Macht sind, ehrlich und offen kommunizieren

„Das kommunistische autokratische China, welches diese Krise, zufälligerweise relativ gut überstehen wird. Ebenso die Machtelite, denn sie sind im Besitz der realen Werte. Im Besitz des Goldes, der Infrastruktur, der Fabriken, der Häfen, der Ressourcen. Und wir übrigens – wir werden dann gar nicht mehr existieren! Man wird den Bürgerkrieg und das allgemeine Chaos nutzen, um jegliche Opposition unbemerkt aus dem Weg zu räumen. Das ist dann endgültig das Schachmatt für die Menschheit und der wohl größten Coup aller Zeiten. Die einzige Chance, das zu verhindern, ist es diesen Plan dieser Elite öffentlich zu machen.
Es ist keine Alternative auf politische Ämter zu verzichten. Wenn ein Patriot die Chance hat Regierungschef zu werden, sollte er es auch versuchen, aber es muss offen kommuniziert werden, dass das System nicht zu retten ist. Schon klar, „MAKE AMERICA GREAT AGAIN“ ist ein besserer Slogan als „Amerika geht so wieso den Bach runter“, aber wählt mich einfach mal trotzdem. Aber jetzt, wo Donald Trump zum Präsidenten gewählt wurde, muss er offen kommunizieren, wie die Dinge wirklich liegen. Die BREXIT-Befürworter haben in dieser Frage bereits absolut versagt. Außer anfänglichen großen Jubelgeschrei und dem anschließenden Rücktritt von Nigel Farage, der womöglich weiß, was gespielt wird, und seinen Kopf wohl aus der Schlinge ziehen wollte, kam da nichts bei rum.
Trump darf jetzt nicht auch noch versagen. Wenn ein Angriff zu einfach verläuft, ist es wahrscheinlich ein Hinterhalt. Und das System ist jetzt dabei uns eine seit Generationen geplante Falle zu stellen. Lauft da nicht rein! Um euretwillen, verbreitet diese Warnung! Raus aus der Konsummentalität. Ihr müsst jetzt die Verantwortung übernehmen, denn von euch hängt es ab, wie die Sache ausgeht. Klärt eure Mitmenschen auf und bereitet euch auf den Zusammenbruch vor. Tut jetzt, so viel ihr könnt, so lange ihr es noch könnt. Dann haben wir auch noch eine Chance! Ich sehe es ganz deutlich! Und damit lasst uns auseinandergehen“. [14]

Irlmaiers Prophezeiung

So sei es, Amen! Nein, so ist es leider nicht, denn die Masse Mensch wird genau in diese Falle tappen, oder glaubst Du im Ernst, dass eine gehirngewaschene Biomasse, außer TV, Smartphone und Facebook begreift, was hier gespielt wird? Natürlich versteht das weder der Volker noch das Volk! Also sei gegrüßt NEUE WELTORDNUNG, und somit auch ein herzliches Grüß Gott an den heiligen Führer, welcher sich das alles ausgedacht hat. Ach was, lass uns doch einfach etwas Besseres vorstellen. So eine Vorstellung wie: Wenn die Not am Größten ist, sich das Schicksal wendet, und alles doch noch gut ausgeht.
Okay, ob uns zum richtigen Zeitpunkt die DEUTSCHE MITTE zufällt, das wird uns die Zukunft zeigen. Und der richtige Zeitpunkt ist, glaubt man der Prophetie eines Alois Irlmaier, der Tag wo die Bürgerkriege in Europa am toben sind und der Russe mit seinem Heer bis zum Rhein vorgestoßen ist. Ich übergebe mich!
Hör weiter zu, was der Sprecher noch zum Besten gibt:

„Es gibt eine Prophezeiung von Alois Irlmaier, und normalerweise würde ich nichts auf Prophezeiungen geben, nur im Fall von Alois Irrlmaier hat sich herausgestellt, dass viele von seinen Prophezeiungen richtig waren, weshalb er hier im süddeutschen Raum einen enormen Respekt genießt. Und wenn unsere Großeltern ihm vertraut haben, sollten wir ihm zumindest einmal Gehör schenken. Die von Irlmaier in den Fünfziger Jahren gemachte Prophezeiung lautet: «Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie. Dann folgt ein Glaubensabfall wie nie zuvor. Daraufhin eine noch nie dagewesene Sittenverderbnis. Als dann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert. Bald darauf folgt die Revolution.«
Jetzt muss man konstatieren – erstaunlich, es ist alles genau so eingetroffen wie Irrlmaier, ein einfacher Brunnenbauer, ohne tiefergehende politische und ökonomische Erkenntnisse, wohl bemerkt, prophezeit hat. Das Wirtschaftswunder, der Kulturmarxismus, die Inflation, der Hooten-Plan und die Revolution, der Aufstand – der Bürgerkrieg steht vor der Tür! Das ist ziemlich offensichtlich, aber dann gibt es noch einen letzten Punkt, der im ersten Moment, wenn nicht pawlowsche Reflexe, doch zumindest Verwunderung auslösen muss. Der Punkt lautet: Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen. Wie, aber Russland ist doch in der Defensive. Die NATO ist doch der Aggressor. Ja, die NATO ist der Aggressor, aber wo steht denn geschrieben, dass der Aggressor den ersten Schuss abgeben muss?“ [14]

Könnte sich der Irlmaier geirrt haben?

Nun, ich möchte jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, denn irren ist menschlich. Und genau das kann man, wenn man beim Namen IR… r – lmaier etwas genauer hinschaut, auch erkennen. Mit Maier, Meier, Meyer wurde ein Mensch betitelt, der von Beruf eine Art Oberbauer war, welcher im Auftrag des Grundherrn die Bewirtschaftung der Güter führte. Ihm oblag auch die Aufsicht über den Hof, das Gut und im Sinne des Grundherrn übte er auch niedere Gerichtsbarkeit aus. [15] Und da es in dieser Familie wohl einen Maier gegeben hatte, der sich in seiner Berufsausübung öfters irrte, wurde der Maier zum Irlmaier umbenannt. Das war dann von diesem Tage an eine Bauersfamilie, die den Ruf, sich öfters zu irren, in der Namensgebung weg hatte.
Also könnten wir uns nun durchaus beruhigt zurücklegen und die Hoffnung hegen, dass sich der Irlmaier, zumindest bei dem einen Punkt, wo er in seiner prophetischen Schau den Russen am Rhein gesehen hatte, vielleicht geirrt hat. Denn es käme mir jetzt nicht wirklich gelegen, wenn er auch hier Recht behielte. Schließlich ist meine Heimat so schräg, pi mal Daumen, am Oberrhein. Ich pack dann mal meine Koffer. Mich zieht es in die Ferne! Hauptsache weg vom Rhein!
Ich bin am Ende und verbleibe, wie immer, mit ganz lieben Grüßen Dein Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellen

  1. Christoph Hörstel
  2. https://deutsche-mitte.de/partei/
  3. Youtube Video
  4. https://deutsche-mitte.de/aussenpolitik/
  5. https://deutsche-mitte.de/innenpolitik/
  6. https://deutsche-mitte.de/finanzpolitik/
  7. https://deutsche-mitte.de/wirtschaft/
  8. https://deutsche-mitte.de/arbeit-und-soziales/
  9. https://deutsche-mitte.de/verteidigung/
  10. https://deutsche-mitte.de/bildung-und-forschung
  11. https://deutsche-mitte.de/familie-senioren-frauen-und-jugend/
  12. https://deutsche-mitte.de/gesundheit/
  13. https://deutsche-mitte.de/justiz/
  14. Youtube Video
  15. Namen Bedeutung
Martin M. Luder
Martin M. Luder
Martin M. Luder schreibt über ernste Themen, die der Mainstream gerne ausklammert. Seine Texte sind mit deftigen Ausdrücken gespickt, die es allerdings auf den Punkt bringen. Seine ironisch-witzige Art macht das Lesen trotz der ernsten Themen zu einem Vergnügen. Martin M. Luder stellt gewöhnlich unangenehme Fragen. Ist er deswegen ein Verschwörungstheoretiker, Rechtsradikaler, Scientologe, Ketzer, Spinner oder Außerirdischer? Er hat zwei Bücher veröffentlicht. Für mehr Infos klicken Sie auf: 1. Buch / 2. Buch.

15 Kommentare

  1. Liebe Menschen,
    nach über 15 Jahren Wahlabstinenz habe ich mich auf die Suche begeben, um eine politische „Heimat“ zu finden, die fähig ist eine Lösung im Kern zu erkennen und willens ist diese umzusetzen.
    Den Kern des Problems sehe ich in der strukturell eingerichteten Meinungsbildungs- und Entscheidungsallmacht der Parteien und angegliederten Organisationen, die sich systembedingt über Jahrzehnte hinweg etablieren konnte. Diese Allmacht muss per Verankerung in der Gesetzgebung gebrochen werden und darf auch nicht per Mehrheitsbeschluss rückgängig zu machen sein. Die mangelnde Gewaltenteilung in den staatlichen Strukturen muss behoben werden.
    Deswegen habe ich unter anderem das Umfeld der Deutsche Mitte (DM) über ein Jahr beobachtet. In diesem Zusammenhang habe ich das Parteiprogramm gelesen, die Vorträge des Bundesvorsitzenden angesehen, die Einträge in den verschiedenen Facebook Accounts und Forum der DM sowie viele Diskussionsverläufe verfolgt. Ich habe auch einige Stammtische besucht.
    Oberflächlich betrachtet sah es zunächst ganz gut aus in der DM. Dennoch bin ich zu der Entscheidung gekommen, dass für mich ein Engagement in oder für die DM nicht in Frage kommt. Ich möchte noch nicht einmal die Unterschrift für die Zulassung der Partei leisten, da ich in den sichtbaren Entscheidungen und Handlungen nicht erkennen kann, dass durch diese Partei notwendige Veränderungen in der politischen Landschaft einkehren werden. Insbesondere durch folgende Beispielen möchte ich meine Entscheidung begründen*(1):
    1.) Der „berühmt, berüchtigte“ Phaeton
    Der Bundesvorsitzende soll nicht auf einem Esel zu seinen Vorträgen reiten müssen! Keine Frage. Doch wer hält es ernsthaft für eine sinnvolle Idee bei einem Gesamtbudget von ca. 100.000€, einen Anteil von 35.000€ in ein Fahrzeug zu investieren? Ist das angemessen für eine Partei, die noch nicht einmal zur Wahl zugelassen ist und froh sein kann, wenn sie 0,1% der Stimmen erhält? Gut! Christoph Hörstel geht davon aus, dass die DM bald in der Regierungsverantwortung steht. Doch auch da erwarte ich eine andere Prioritätensetzung. Jetzt übernimmt eine „junge Mutter“ die Verantwortung für das Fahrzeug. Der symbolhafte Charakter, der die Auswahl des Fahrzeugtyps zum Ausdruck bringt steht direkt in Verbindung mit Beispiel 2.
    2.) DM-Delegation in Syrien
    Zitat C.H.: „Wir wollen mit dem syrischen Präsidenten ASSAD sprechen und ihm versichern,
    dass in Regierungsverantwortung der Deutschen Mitte alle syrisch-stämmigen
    Zuwanderer nach Hause zurückkehren.“
    Die DM übernimmt bereits Verantwortung in der Außenpolitik. Sehr selbstbewusst! Sollte das gerade im Fokus stehen für eine Partei, die noch nicht einmal zur Wahl zugelassen ist? Damaskus – Moskau – Washington: Jetzt verstehe ich auch, warum die Partei ein repräsentatives Fahrzeug braucht. Ein Kanzlerauto sozusagen [http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/a-172115.html]. Obama hat ja auch ohne Vorleistung einen Friedensnobelpreis erhalten.
    3.) Wahlkampfunterstützung durch die Anhänger von „Freistaat Preußen“ und der „Organischen Christus Generation“
    Hörstels Neue Mitte!? Das Netzwerk von Ivo Sasek. Einem Schweizer Prediger, der sich von seinen Anhängern gerne als DEN guten Diktator feiern lässt. Und eine Organisation, die dem Reichsbürger Milieu zugeordnet wird.
    Selbstverständlich dürfen auch organische Christen und „freie“ Preußen eine Partei unterstützen. Warum nicht! Doch wo sind eigentlich die zahlreichen mittelständischen Unternehmer, die nur auf eine Partei, wie die DM, gewartet haben? Und die kleinen Oligarchen? Nach dem, was ich alles gelesen und gehört habe, denke ich, OCG und Freistaat Preußen passen sehr gut zum Stil von Christoph Hörstel und seinen Anhängern. Meine Welt ist es nicht. Ich erwarte keine positive Wende für die deutsche Politik von der DM. Ich habe kein Vertrauen in die Mitglieder der DM, dass sie auch nur annähernd sinnvolle parlamentarische Arbeit leisten können. Von Regierungsgeschäften zu sprechen wäre hier wohl größenwahnsinnig. Herzliche Grüße

  2. Ob die AfD am 24. September 2017 mit 50,01 Prozent gewählt, aber per Wahlbetrug auf 19,99 Prozent gedrückt wird? Schaumerma!
    Ich war ja mal im Bundesvorstand der Partei der Vernunft und bei der Parteigründung im Hambacher Schloß auf der Bühne des Geschehens. Warum ich im November 2009 das Handtuch warf? Nur so lernte ich, dass Demokratie, Parteien und Wahlen für die Füße sind. Meinen Lebensunterhalt verdiente ich danach als Pressetexter für Unternehmen.
    Wie geht es ohne Sozialismus und Demokratie weiter?
    http://www.dzig.de/Wie-geht-es-ohne-Sozialismus-und-Demokratie-weiter

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Updates von den Autoren?Jetzt Newsletter abonnieren!
Holen Sie sich in regelmäßigen Abständen eine 2. Meinung und informieren Sie sich per E-Mail über neue Veröffentlichungen der EQUAPIO-Autoren.

Aktuelle BeiträgeAuch interessant!

Lockdown – shit happens!

Es wird keinen Lockdown mehr geben – wirklich? Es wird keinen weiteren Lockdown mehr geben. Das hört sich für...

Brot länger frisch halten mit einem Zirbenholz-Brotkasten

Eine Version dieses Artikels wurde erstmals auf zirbelkiefer.info veröffentlicht. Ein Zirbenholz-Brotkasten kann dafür sorgen, dass darin aufbewahrtes...

Drachenblut – Ein vergessenes Naturheilmittel (Sangre de Drago)

Eine Version dieses Artikels wurde erstmals auf drachenblut-kaufen.info veröffentlicht. Sangre de Drago ist ein rotbräunliches Naturharz, welches...

5 Gründe, warum Hanf-Toilettenpapier täglich 27.000 Bäume retten kann

Eine Version dieses Artikels wurde erstmals auf schoepferinsel.com veröffentlicht. Wir Deutschen verbrauchen durchschnittlich 93 Rollen Klopapier im...

Wie kann man Schwermetalle im Körper nachweisen?

Eine Version dieses Artikels wurde erstmals auf schoepferinsel.com veröffentlicht. Schwermetalle im Körper können ganz einfach durch einen...

Kaffeepeeling selber machen: Alter Kaffeesatz für schöne Haut

Eine Version dieses Artikels wurde erstmals auf schoepferinsel.com veröffentlicht. Alter Kaffeesatz landet in der Regel viel zu...