Schäden durch Zigarettenkonsum – Kein Grund zur Sorge?

Der langjährige Zigarettenkonsum macht sich an Körper und Geist (und Seele) deutlich bemerkbar. Die Zigarette ist eigentlich eine Designerdroge – es enthält weit über 4000 Stoffe, die zudem so miteinander kombiniert sind, das sie suchtfördernd wirken; viele Stoffe sind u.a. krebserregend und gut erforscht; unzählige Stoffe sind bis dato nicht, kaum, oder nur unzureichend in ihrer Aus- und Wechselwirkung erforscht, so dass jeder einzelne Raucher in gewisser Weise einem Versuchsobjekt gleichkommt. Die entstehenden Schäden sind bekanntermaßen groß. Doch keine Sorge, es gibt Hoffnung. Bei rechtzeitigem Rauchverzicht, bekommt der Körper eine Chance zur Regeneration, die er auch nutzt.

Das Wunderwerk Körper – Kein Grund zur Sorge beim Zigarettenkonsum?

Der gesundheitliche Schaden ist immens und endet letztlich im frühzeitigen Tod des Rauchers. Auf die Details möchte ich hierbei nicht eingehen, denn diese wurde bereits auf Equapio.com zu genüge erklärt.
Fest steht: die negativen Auswirkungen am Köper sind vielfältig. Oft scheint es vielen geradezu als hoffnungslos, die Schäden wiedergutzumachen; doch keine Sorge, ein dauerhafter Rauchverzicht lohnt sich, denn der menschliche Körper ist ein ausgeklügeltes Wunderwerk der Schöpfung; es regelt und steuert viele Dinge des Lebens automatisch und kompensiert dadurch auch die Schäden des Rauchens am Körper.

Kein Freifahrtsschein

Sobald Sie aufhören zu rauchen, muss der Körper seine Kapazitäten und Ressourcen nicht mehr dazu aufwenden, um den Schaden, den die Zigaretten verursachen, einigermaßen im Schach zu halten. Nach wenigen Tagen ohne Zigarettenkonsum, macht sich der Körper sofort an die Arbeit den angerichteten Schaden zu kompensieren – und das mit großem Erfolg. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Ihr Körper wieder den Zustand vor dem Rauchbeginn erreicht hat.
Die Kraft zur Heilung liegt in Ihnen. Das ist jedoch kein Freifahrtsschein zum ungenierten Weiterrauchen. Wichtig ist, dass Sie rechtzeitig auf Tabakkonsum verzichten. Dann ist die wahrscheinlich sehr hoch, dass Sie unbeschadet aus der Sache herausgehen. Auch der beste Körper hat seine Grenzen – irgendwann, nach einer langen Zeit des Konsums, sind die angerichteten Schäden irreparabel. Lassen Sie es nicht soweit kommen.

Brahmacharya
Brahmacharya
Er ist Heilpraktiker, psychologischer Berater, Matrix Reimprinting Practitioner, EFT-Coach, BSFF-Coach und freiberuflicher Schriftpsychologe bzw. Graphologe. Er beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit den Themen Gesundheit, Medizin, Psychologie, Psychotherapie, Naturheilkunde, Esoterik, Spiritualität, Gesellschaft - sowie mit Lebensberatung und Life-Coaching.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Updates von den Autoren?Jetzt Newsletter abonnieren!
Holen Sie sich in regelmäßigen Abständen eine 2. Meinung und informieren Sie sich per E-Mail über neue Veröffentlichungen der EQUAPIO-Autoren.

Aktuelle BeiträgeAuch interessant!

Essenz des Lebens – (M)ein Weg zu mehr Bewusstheit

Die richtige Zeit Auf meiner Reise zu mir selbst, habe ich zunächst angefangen Artikel zu schreiben. Als es dann immer mehr und tiefgründiger wurde, ist...

Wer will dass die Welt so bleibt wie sie ist, der will nicht dass sie bleibt

Mich bewegt heute meine Herzverbindung mit unserem blauen Planeten mehr denn je. Kann ich diese Erde so sehr lieben, dass ich auch bereit bin...

Fortschritt oder Gleichschritt?

Bei meinem Spaziergang durch das was man heutzutage als Wald bezeichnet, ich aber lediglich als Hecke oder Wäldchen erkenne, wurde mir wieder einmal deutlich...

Konditionierung

Obwohl ich geschrieben habe, dass ich nicht mehr schreiben werde, bin ich doch wieder am Schreiben, denn so vieles beschäftigt mich. Und so trifft...

Green Planet – Ein Essay über unsere, vielleicht letzte, Hoffnung

Stell dir nur mal vor, irgendwann... vielleicht aus einer nicht allzu fernen Zukunft würden wir folgendes zu berichten haben: Die Corona-Pandemie erschütterte unser so lange...

Erneuerungs-Gedanken

Das vermutlich größte Dilemma unserer Zuvielisation ist wohl die Angst vor dem Tod. Diese beständige Weigerung den Tod zu akzeptieren, lässt uns in eine...