Sozialschmarotzer: Gesindel das Hartz IV kassiert?

Sozialschmarotzer + Banane = Hartz IV
Sozialschmarotzer + Banane = Hartz IV © Gerd Bilow, Lizenz: CC BY 2.0

Sozialschmarotzer, elendiges Pack ab ins Konzentrationslager!

Elendiges verkifftes, versoffenes arbeitsscheues Gesindel, der Abschaum halt! Ja, dem Sozialschmarotzer, der dem Staat – sprich mir – auf der Tasche liegt, sollte man endlich den Hals umdrehen – verdammt nochmal! Diese Biomasse kotzt mich an! Und deshalb ist es allerhöchste Eisenbahn, dass wir das Pack – das unwerte Leben, entweder erschießen oder zum Steineklopfen in ein Konzentrationslager verfrachten. Ja, denn dort kann der Abschaum der Menschheit vielleicht auch im Winter, wenn es denn mal schneit, auch Erdbeeren sammeln!

Trotz drohender Vollbeschäftigung überfluten Sozialschmarotzer das Land

Und wenn diese Viecher damit nicht mehr klarkommen, dann kann das bisschen Leben, das sich mehr oder weniger als vernunftbegabtes Wesen bezeichnet, natürlich auch den Freitod wählen! Hauptsache, wir schaffen für Arbeitswillige aus allen Herren Länder Platz! Na klar, wir brauchen Platz für Leut, die für nen Euro oder auch ohne „Kohle“ sich im Hamsterrad bewegen. Die Firma BRD-GmbH benötigt unbedingt systemtreue Idioten, die nach dem Motto „Arbeit macht frei“ dem Sozialschmarotzer zeigt, dass, wer arbeiten will, auch Arbeit finden wird. Okay, da, dank der Pressehuren, die direkt dem Propagandaministerium unterstellt sind, mittlerweile der Weg zur Vollbeschäftigung in greifbarer Nähe gerückt ist, [1] der versteht auch die frisierte verlogene Arbeitslosenstatistik nicht.

Ja, so ist es, denn schon im Jahre 2010 verkündete die damalige Arbeitslosen-Verwaltungs-Ministerin, die von der „Verleih-nix“, dass das Land mit der Länderkennung „deutsch“ auf dem besten Wege ist, total zu verblöden, und so konnte bei dieser Gelegenheit, die von der Leyen, den Hirntoten auch erzählen, dass man im Jahre 2012 in der Bundesrepublik Deutschland GmbH mit Vollbeschäftigung rechnen kann! [1] Okay, das ist natürlich genau so blöd, wie meine grenzwertige Einleitung, und deshalb atmen wir beide erst mal ganz tief durch! Hast Du mich verstanden? Hast Du verstanden, dass meine einführenden Worte nur ein Witz waren? Ja, die Einleitung ist voll daneben, denn die Sozialschmarotzer sind für mich genau so wertvolle Menschen, wie all diejenigen, die noch immer das Schicksal erleiden müssen, für immer weniger Geld sich immer schneller im Hamsterrad abstrampeln zu müssen.

Sozialschmarotzer ist nur der Titel, um vor den Rechtsbrüchen des „Sozialstaates“ abzulenken!

Deshalb verneige ich mich hiermit deshalb vor meinen Mitmenschen, die unverschuldet in ein unmenschliches, lebensbedrohliches System gerutscht sind, und die, trotz widrigster Umstände noch immer nicht das Handtuch geworfen haben – sprich, die einem System trotzen, das mit Fleiß Tag für Tag rechtsstaatliche Prinzipien mit Füßen tritt. Ich zolle jedem Mitmenschen, der sich ein bisschen Menschenwürde bewahrt hat, Respekt! Und ich habe aller größte Hochachtung vor Leuten, die das Übel „Hartz IV“ auch beim Namen nennen, und die, so wie der liebe Herr Boes, sich nicht zu schade sind mit „Hartz-Blut“ für die Abschaffung dieses menschenverachtenden Systems, auch wenn ihm durch seinen Einsatz manche Tage des Hungerns vom Amt beschert wurden, einzustehen. [2]

Arbeit macht frei – ja, wenn denn für den Sozialschmarotzer davon genügend auf dem offiziellen Arbeitsmarkt vorhanden wäre!

Bevor ich mich nun dem scheinbaren Schmarotzer widme, möchte ich nur eines mal klarstellen, dass die Jubelarie der „Blöd“ und der anderen dubiosen Schreiberlingen, die der so genannten freien Presse angehören, die was über Vollbeschäftigung faseln, an den Haaren herbeigezogen ist. Das wissen natürlich auch die Redakteure der schreibenden Zunft! Da sie aber mit ganzer Hingabe dem Führer – bzw. den Anordnungen des Propagandaministeriums – Folge leisten, werden der unterbelichteten Masse bis zum heutigen Tage gefälschte Arbeitslosenstatistiken untergejubelt. Okay, diese Herrschaften, die in dubiosen Hinterzimmern noch immer dem schnöden Mammon dienen, fürchten mittlerweile wohl die Wut im Bauch ihrer Kinder. Und so lässt dieses Pack, um die gefälschten Arbeitslosenstatistik zu veröffentlichen, mittlerweile Praktikanten ran! Und so weichen diese Waschlappen später einmal der Frage ihrer Kinder aus, die da lautet: “Papa, warum hast Du Dich damals an der Lügenpropaganda beteilgt und Dich als Sozialschmarotzer bezeichnen lassen?” Und so wird dann die Antwort wohl lauten: „Mein Kind, damals musste ich meinen Lebensunterhalt verdienen! Mir waren, auch wenn ich mich als Sozialschmarotzer betiteln lassen musste, ganz einfach die Hände gebunden und so überließ ich es einem Praktikanten – überließ ich es dem freien Journalisten, dem Martin, die Wahrheit über die Sozialschmarotzer aufs Papier zu schmeißen!”

Die Arbeitslosenstatistik ist gefälscht – also nix mit Sozialschmarotzer!

Und damit Du das auch verstehen kannst, rechne ich mal kurz , wie viele Leute denn tatsächlich arbeitslos sind, zusammen, und komme zum Ergebnis, dass so ca. 12 Millionen Bürger auf der Straße liegen. Millionen Menschen, die mittlerweile als Sozialschmarotzer betitelt werden, erscheinen nicht mehr in der Statistik, weil

  • sie erstens in einer so genannten Bedarfsgemeinschaft leben und, durch diesen Trick der Bürokraten, der Lebenspartner oder die Partnerin den nötigen Lebensunterhalt stemmen – sprich, dass der Depp das Elend durchfüttern darf und somit der bisher Vollzeitbeschäftigte zwar nicht beschäftigungslos ist, aber sich dennoch das Lebewesen von da an mit ganzer Hingabe den häuslichen Aufgaben – Heimchen am Herd – widmet, droht uns natürlich auch von dieser Seite her die Vollbeschäftigung!
  • und weil zweitens weil das unterbelichtete Zwei- bis Dreibein ganz einfach mit dem komplizierten Antrag auf Hartz IV nicht klarkommt und sich stattdessen lieber durch Betteln, Flaschensammeln, und bei Frauen allzeit beliebt, die Beine breit machen oder wie bei den so genannten Männern, die sich durch Wohnungseinbrüche ein weiteres Standbein zum Überleben schaffen, wird die Statistik natürlich ein weiteres mal geschönt.
  • Und drittens, damit ich es nicht vergesse ist es so, dass sie im gesegneten Alter von 53 Jahren durch das Arbeitslosen-Raster fallen. Bei dem alten Säcken zählt man halt nicht mehr!
  • sie, das ist der vierte Punkt, sich ihr Glück außerhalb der Arbeitsagentur, bei einer privaten Jobvermittlung, versuchen. Ja, auch damit wird die elendige Statistik in das „rechte“ Licht – in eine dunkelbraune Soße getunkt – gerückt.
  • sie fünftens bei den Stellenangeboten, die bei den Zeitarbeiterfirmen angeboten werden, 60 Prozent aller Angebote getürkt sind! Diese Trickserei, das Erfinden von Stellen, wird schließlich von den willfährigen Helfern der WeltreGIERenden auch fürstlich belohnt. Ja, wer als Sklaventreiberfirma mit vielen offenen Stellen protzt, der kann im Ranking der Mitstreiter, die Ware Mensch besser anbieten und schlussendlich ganz weit nach oben steigen! Und wer den Gipfel des Sklavenmarktes erreicht hat, der darf aber auch von der bunten Republik „deutsch“, Abteilung ARGE als Marktführer höhere Vermittlungsgebühren verlangen.

    „Bewirbt sich ein Ingenieur auf eine dieser frei erfundenen Stellen, dann wird ihm ein Job als Pizzafahrer angeboten und das Jobcenter muss eine Vermittlungsprämie bezahlen, die sich an einem Ingenieursgehalt orientiert. Wenn der Ingenieur den Job als Pizzafahrer akzeptiert, dann kann die Arbeitsagentur stolz behaupten, es gebe keine Arbeitslosigkeit unter Akademikern. Wenn der Ingenieur den Job als Pizzafahrer verweigert, dann wird er aus der Statistik gestrichen.“ [3]

  • sechstens, das ist der letzte Punkt, die ARGE ihre „Kunden“ auch in mehr oder weniger unsinnigen Beschäftigungsmaßnahmen [4] steckt, erscheinen auch diese nicht in der Statistik.

Ich belasse es jetzt mal bei dieser Auflistung, denn dies ist nur eine kleine Auswahl, wie das Volk durch Zahlentrickserei hinters Licht geführt wird. Ich rechne deshalb nochmals einfach mal kreuz und quer und schlag auch mal den einen oder anderen Purzelbaum und sage es frech raus, dass mindestens 12 Millionen, statt die vom Lügenministerium verkündeten Zahlen von 3 Millionen, die Wirklichkeit sind. [5] Okay, das System-Schaf, bzw. der Sozialschmarotzer schläft weiter und träumt weiterhin von Vollbeschäftigung. DDR lässt grüßen, denn die BRD-GmbH ist genau so krank, wie das vom Honnecker!

Die Hartz-IV-DiktaturWarum, um Gottes Willen, geht niemand auf die Straße, bzw. warum bleibt das Volk noch immer ruhig auf ihren Sesseln kleben? Ist es vielleicht die soziale Zuwendung von schlappen 391 Euronen des Wohlfühl-Staates oder hat sich unter den Beziehern von Hartz IV mittlerweile Hoffnungslosigkeit breitgemacht? Ich vermute, und dafür möchte ich einige Fakten anführen, Letzteres. Das beginnt schon damit, wenn das bisher sozialversicherte Zwei- bis Dreibein von ALG 1 in ALG 2 abgeschoben wird. Ja, nach einem Jahr der Arbeitslosigkeit beginnt der soziale Abstieg – und der endet in der Regel mit Verwahrlosung oder Tod! Du meinst, dass ich maßlos übertreibe, dann wird es Zeit, Dich eines Besseren zu belehren. Ja, die Zeit ist mehr als reif, Dich über das größte Verbrechen an der Menschheit aufzuklären. Dieses Schandwerk, das sogenannte Sozialschmarotzer zu unmündigen Bürgern macht, heißt „Eingliederungsvereinbarung“. Hier setze ich vorerst mal einen Punkt und berichte über die Grundgesetz- und menschenverachtende Eingliederungsvereinbarung im zweiten Teil. Fortsetzung folgt.
Bis neulich!

Und somit verbleibe ich nun mit freundschaftlichen Grüßen Dein Martin M. Luder (info-at-lefpilk.de)

Quellenangaben

  1. welt.de
  2. tagesspiegel.de
  3. postswitch.de
  4. wir-sind-boes-hamburg.de
  5. nachrichtenspiegel.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here