So viele leben ein Leben, das ihnen ihre Gesellschaft vorgibt, weshalb ihr Lebensziel meist lediglich eine Projektion ihrer Umwelt und der entsprechende Lebensweg nicht ihr eigener ist. Viele lassen sich dadurch mit der Menge treiben und landen irgendwann in einer Sackgasse aus der es kein Entkommen zu geben scheint, weil von hinten ständig weitere fehlgeleitete Menschen nachströmen und dann irgendjemand den Sack zu macht. Dann sitzen sie in der Dunkelheit und freuen sich an jedem noch so kleinen Licht, dass oft genug ein Irrlicht ist. Wie soll es am Ende einer Sackgasse auch anders sein.

Doch dies ist lediglich eine Suggestion, entstanden aus einer Konditionierung von Kindheit an. Auf Deutsch, man hat sie glauben lassen, dass muss alles so sein und man hat niemals nie, eine andere Möglichkeit durch das Labyrinth des Lebens zu gelangen, als nur diese Eine.

Nun, es ist richtig, dass es nur einen einzigen Weg durch dieses Labyrinth gibt, aber es ist nicht der den sie vorgeben zu kennen. Sieh dir doch ihre Gesellschaft an und erkenne wo sie steht. Sie steckt fest und kommt nicht weiter. Sie versucht Türme zu bauen um über den Rand der Mauer zu gelangen, aber die Mauer wächst mit jedem Meter mit dem der Turm wächst un d der Abstand bleibt immer gleich, bevor der Turm dann irgendwann einstürzt und ihre Träume mit ihnen begräbt.

Unser Leben gleicht wirklich einem Weg durch ein Labyrinth, denn wir laufen allzu oft durch so viele Leben, ohne wirklich jemals ein Stückchen weiter zu kommen. So viele Möglichkeiten sich zu verfahren und anscheinend kein Navigationssystem das uns den Weg hindurch zeigt. So viele Lebensbereiche in denen wir uns ausprobieren und daraus lernen können. So viele Sackgassen, in denen wir entmutigt aufgeben können. So viele Leben auf Mutter Erde, nur um irgendwann einmal den roten Faden zu finden, den ein Großer für uns alle hinterlassen hat, damit auch wir sicher ans Ziel kommen. Dieser Faden scheint für die Meisten unsichtbar zu sein, als ob er sich über die vielen Jahre aufgelöst hätte. Dabei macht sie lediglich ihr Glaubenskonstrukt blind für das Offensichtliche. Es scheint, als hätte eine verschworene Gruppe böswilliger Menschen diesen Faden verschwinden lassen und doch war er immer da. Es verhält sich dabei wie mit dem Elefanten im Raum. Es ist das was man auch als Betriebsblind bezeichnet und das doch Offensichtliche unsichtbar erscheinen lässt. Es ist das was uns in die Ferne schweifen lässt, obwohl das Gute oft so nahe liegt, auch wenn nicht am jeden Ende der Straße ein Haus am See steht. So viele Möglichkeiten sein Glück zu machen, ebenso viele wie in sein Unglück zu rennen. Doch beides sind lediglich Versuche diesen einen richtigen Weg durch dieses Leben zu finden, an dessen Ende dann das Haus am See steht, zusammen mit dem Baum an dem die Äpfel der Erkenntnis gereift sind.

Der Große der den Weg durch das Labyrinth des Lebens als erster gefunden und diesen Weg mit einem Faden für alle gekennzeichnet hat, ist der Selbe der gesagt hat: Der Größte unter euch, soll euer Diener sein. Er war und ist schon immer der Größte und dient seinem Vater, in dem er seinen Brüdern und Schwestern dient. Hier auf der Erde kennt man ihn deshalb zu Recht als Sohn Gottes, aber auch unter einigen anderen Namen.

Ich bin mir durchaus bewusst, dass sehr viele nur wenig bis überhaupt nichts damit anfangen können, weil sie von so vielen Blinden getäuscht und die Irre geleitet wurden. Aber ganz ehrlich, es macht doch überhaupt keinen Sinn, Blinde, die sich lediglich durchs Leben tasten, nach dem Weg durch ein Labyrinth zu fragen. Denn wirklich jedem ist die Möglichkeit gegeben, sich durch Versuch und Irrtum Stück für Stück durch dieses Leben zu probieren. Der freie Wille ist dabei die Einzige Möglichkeit, nach oft endlos erscheinend vielen Irrtümern irgendwann bewusster zu werden, nur um dann wieder etwas später zur Erkenntnis zu gelangen, dass dieser rote Faden die ganze Zeit sichtbar war und wir ihn lediglich nicht wahrgenommen haben. Und es ist wahr, du kannst ihn jederzeit nehmen und dem Ziel mit schnellen Schritten näher kommen. Hör dabei nicht auf die Stimme der Blinden, sondern vertraue auf deine eigene Wahrnehmung. Nimm dir die Zeit die Dinge zu prüfen, bevor du abbiegst. Der Weg ist dabei nicht das Ziel. Es spielt deshalb auch keine Rolle wenn du hin und wieder dennoch in einer Sackgasse landest, solange du bereit bist wieder umzudrehen und weiter den Weg durch das Labyrinth dieses stofflichen Lebens zu gehen.

Und wer das alles für ein Märchen hält, der darf gerne noch einmal die Geschichte von Hänsel und Gretel lesen, die nach einigen Umwegen doch zurück zum Vater fanden.


Die richtige Zeit

Titelblatt Essenz des Lebens

Auf meiner Reise zu mir selbst, habe ich zunächst angefangen Artikel zu schreiben. Als es dann immer mehr und tiefgründiger wurde, ist daraus ein Buch geworden.

Ich möchte dieses Buch hiermit allen kostenlos im PDF-Format zur Verfügung stellen (zum downloaden auf das Bild klicken), denn Informationen sollten immer kostenlos zur Verfügung stehen. Sich aus diesen Informationen Wissen anzueignen kostet allerdings einige Mühen.

Mensch, erkenne dich selbst…!

Beste Grüße von Holger ([email protected])

Titelbild von Matthias Wewering auf Pixabay

Holger Schmid
Er hat Kinder, Familie, Freunde und viele Bekannte, und möchte dass wir alle in Zukunft unser Leben so führen können, wie es eigentlich für uns vorgesehen ist. Ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit, ganz ohne Angst. Holger Schmid inspiriert die Leser mit seinen Erkenntnissen, Fragen und Denkanstößen!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Updates von den Autoren?Jetzt Newsletter abonnieren!
Holen Sie sich in regelmäßigen Abständen eine 2. Meinung und informieren Sie sich per E-Mail über neue Veröffentlichungen der EQUAPIO-Autoren.

Aktuelle BeiträgeAuch interessant!

Über 1000 Jahre Klimaschwindel

Klimaschwindel über alles! Klimaschwindel über alles! Zumindest so lange bis das ganze eklige Lügengebäude endlich in sich zusammenbricht. Ich brech gleich. Okay, ich dreh am...

Affenpocken, die größte Verarsche nach dem Covidioten-Virus

Planet der Affen – Affenpocken die nächste Welle Planet der Affen, einst ein Film, aber dank Klabauterbach demnächst Wirklichkeit. Lach nicht, denn nachdem das Covidioten-Virus...

Keine Entwicklung im Vakuum

Sag mal Papa, was ist denn ein Vakuum? Ach Junge, ich hab’s im Kopf, komm aber grad nicht drauf...! Als Vakuum versteht man daher...

Verängstigte Kinder

Die Prägung des Menschen, ist ähnlich stark wie bei einer Münze. Ein zuvor individuelles Gemenge, erhält durch entsprechenden Druck ein festgelegtes Profil, dass erst...

Aus Cyberspace wird Metaverse

Metaverse – tschüss Internet Metaverse -tschüss Internet! War inter-nett Dich kennengelernt zu haben. Sorry, ich sehe gerade über Deinem Denkapparat ein paar Fragezeichen kreisen. Du...

Hilfe, die Russen kommen!

„Menschen zu entmenschlichen, ihnen das Mensch-Sein abzusprechen“ und so ihre Tötung, ihre Ermor­dung zu „rechtfertigen und zu begründen“ dies sei diejenige deutsche Schuld, aus...