Glaubenssätze: Warum funktioniert die Arbeit damit?

Glaubenssätze prasseln aufs Gehirn: Wahrnehmung und RAS Filter

Mit den richtigen Glaubensätzen können Sie Ziele und Wünsche erreichen, und sich selbst zu Spitzenleistungen coachen. In diesem Artikel erfahren Sie, warum und wie Glaubenssätze funktionieren und welchen Einfluss sie auf Ihr Gehirn ausüben.

Glaubenssätze beeinflussen unsere Realität

Das retikuläre Aktivierungssystem (RAS) – Der Filter unserer Realität

Die Arbeit mit Glaubenssätzen beeinflusst unsere Realität, kann diese sogar radikal ändern. Über Ihre fünf Sinneskanäle (sehen, hören, fühlen, riechen, schmecken) prasseln pro Sekunde über 2 Milliarden Informationen auf Sie ein. Nur ein Bruchteil dessen dringt in das Gehirn zur weiteren Verarbeitung.

Das hierfür verantwortliche Netzwerk von spezialisierten Zellen in Ihrem Gehirn wird (RAS) retikuläres Aktivierungs-System genannt. Das RAS selektiert die riesige Datenflut nach bestimmten Kriterien, die geformt werden durch Erziehung, Glaubensätze, Bildung, aber auch durch Triebe.

Kriterien für das Selektieren der Datenflut

  • lebenswichtige Informationen
  • Informationen mit Neuheitswert
  • Informationen mit starkem emotionalem Gehalt

Jede Information, die nicht mindestens eine dieser Kriterien erfüllt, gelangt nicht weiter in Ihr Gehirn, wird somit nicht so verarbeitet, dass es Ihre Wahrnehmung und Realität prägt. Diese drei Kriterien werden hauptsächlich durch Ihr Glaubenssystem, Wissen (oder auch Unwissen) und Ihre Erziehung geformt. Auf diese Faktoren haben Sie jedoch einen maßgeblichen Einfluss. Kurz gesagt, können Sie durch die Veränderung dieser Faktoren und Systeme beeinflussen, was Sie wahrnehmen und somit was Ihre Realität ist.

Die Realität ist woran man glaubt

Wenn Sie glauben, Sie seien unfähig, etwas Bestimmtes zu tun (Glaubenssatz, emotionale Ladung), dann werden von Ihrem RAS nur Informationen in das Bewusstsein hineingelassen, die diesem Glaubenssystem entsprechen. Das Fatale an diesem Mechanismus ist in diesem Fall, das alles andere vom RAS ausselektiert wird, so dass Sie folgerichtig nicht fähig sind andere Ressourcen wahrzunehmen.

Etwas wahrnehmen bedeutet hierbei etwas “für wahr nehmen”, also als “die Wahrheit” und somit “Realität” anzunehmen und zu akzeptieren. Sie halten Ihre Glaubenssätze für eine tatsächliche Wahrheit, denn schließlich erfahren Sie ja durch Ihr RAS, dass eigenes Wissen nach den Infos Ausschau hält, die den Glauben bestätigt bzw. den Kriterien entspricht. Infolgedessen bilden sich weitere ähnliche Glaubenssätze, die wieder bestätigt entsprechende Emotionen auslösen. Diese Emotionen verstärken Ihr – vielleicht destruktives – Glaubenssystem. Diese Emotionen haben ihre Auswirkungen auf Ihre Wirklichkeit, denn Wirklichkeit ist immer das was in Ihnen wirkt.

Glaubenssätze und die zwei Seiten

Durch die Veränderung Ihrer Glaubenssätze mit z.B. (EFT) Emotional Freedom Techniques, insbesondere durch Affirmationsarbeit, aber auch mit dem (NLP) Neuro-Linguistisches Programmieren, können Sie Ihre Realität bzw. Wirklichkeit ändern. Sie können Ihr RAS daraufhin programmieren, nur das hineinzulassen, was Ihnen hilfreich ist, um z.B. Ziele und Wünsche zu verwirklichen, oder ein destruktives Verhalten abzulegen und durch ein positives zu ersetzen (andere Glaubenssätze). Durch gezielte Affirmationsarbeit kombiniert mit Techniken aus dem EFT kann es Ihnen sogar gelingen Krankheiten zu kurieren, letztlich Sie emotional frei zu machen.

Teilen
Gökhan Siris
Gökhan Siris beschäftigt sich nun schon seit mehr als 10 Jahren mit Themen aus den Bereichen Gesundheit, Medizin, Psychologie, Psychotherapie, Naturheilkunde, Esoterik, aber auch mit Lebensberatung und Life-Coaching. Er ist Heilpraktiker, psychologischer Berater, Matrix Reimprinting Practitioner, EFT-Coach, BSFF-Coach und freiberuflicher Schriftpsychologe bzw. Graphologe. Als Ratgeber und Experte zu den genannten Themen steht er Ihnen gerne zur Verfügung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here