Die Vernichtung Deutschlands – ein Jahrhundertplan geht in Erfüllung (Teil 2/4; 1945-1949)

Seit der vorigen Jahrhundertwende bestand ein wesentlicher Kern des anglo-ameri-israelischen Finanzkapitals im Bestreben, Deutschland als kontinentale Großmacht und ethnische Spezies zu zerschlagen. Bereits durch WK I und Folgesanktionen sollten dieses Land und sein Volk irreparabel geschwächt und dezimiert werden (s. Teil 1). Während und nach WK II wurden diese Versuche bizarrer und “erfolgreicher”.

Vorweg und dies zuerst: Es geht nicht um die Aufrechnung und “Bewertung” von Gräueltaten der kriegführenden Seiten; Deutschland hat diesen Krieg begonnen und das bis dahin größte Leid über die Menschheit gebracht!

Hier geht es um den Nachweis der Kontinuität einer strategischen Linie, die sich bis in die Gegenwart durch die Politik das anglo-ameri-israelischen Finanzkapitals um Rothschild, Rockefeller, Morgen, Morgan-Sachs, Warburg usw. gegenüber Deutschland und zu dem ihm zugewiesenen Platz in Europa zieht.[1]equapio.com: Vom Tage der „Befreiung“ bis zur BRDigung – Teil 4

Die – ebenfalls zionistisch geprägten – “Hooten”-, “Kaufmann”- und “Morgenthau”- Pläne waren – bei allen Unterschieden – in einem Punkt identisch: gezielte, massive Dezimierung der deutschen Bevölkerung über verschiedene Maßnahmen bis zu ihrer Auslöschung bzw. Vernichtung – es ging um die “Endlösung der Deutschen Frage“.[2]morbusignorantia.wordpress.com: Endlösung der Deutschenfrage, Die Endlösung der Deutschen Frage – Grundlinien einer politischen Demographie der Bundesrepublik Deutschland von Robert Hepp, archive.org: Endlösung der Deutschenfrage

Diesem Ziel folgten die alliierten Siegermächte vom Kriegsbeginn bis weit nach der militärischen Kapitulation Deutschlands am 08.05.1945. Die verheerenden Hauptlinien lassen sich so klassifizieren:

  1. Gezieltes militärisches Vorgehen gegen die deutsche Zivilbevölkerung während des Krieges
  2. Massive Vernichtung von Deutschen nach dem Ende des Krieges durch millionenfachen Tod von Kriegsgefangenen, durch Standgerichte, Internierung und
  3. Auslösung und schweigende Zustimmung zu der brutalen “Umsiedlung” von Millionen an Deutschen aus den “aufgeteilten Gebieten” unter in-Kauf-Name von wieder Millionen deutscher Opfer.[3]lupocattivoblog.com

Zu 1. Hauptform: Flächendeckender Bombenkrieg gegen deutsche Städte

Deutschland hatte den Bombenkrieg gegen Städte begonnen. Und der schlug auf Deutschland zurück. Ab 1942 führte das UK das strategische Flächenbombardement gegen deutsche Städte – und zwar von Beginn an gegen die Einwohnerschaft: das “moral bombing”.[4]www.bbc.co.uk: British Bombing Strategy in World War Two, community.zeit.de: Der Luftkrieg über Deutschland – Moral Bombing!, Für die Effizienz wurden speziell Forschungen betrieben, deren “Höhepunkt” die „Entdeckung“ des “zu nahezu 100 % tödlichen Feuersturms”, durch die abfolgende Kombination von Spreng-, Splitter-, Brandbomben auf eine Zielfläche. Anfang 1943 beschlossen die Alliierten auf der Casablanca-Konferenz[5]wikipedia.org: Casablanca-Konferenz, eine „Kombinierte Bomberoffensive“[6]wikipedia.org: Combined Bomber Offensiveeinzuleiten: „Round-the-clock bombing”. Diese Kriegführung führte zu ca. 600.000 Toten unter der Zivilbevölkerung.[7]wikipedia.org: Luftkrieg im Zweiten Weltkrieg

Dass diese Angriffe faktisch bis wenige Stunden vor der völligen militärischen Kapitulation Deutschlands stattgefunden haben, beweist deren eigentliche Zielstellung: Irreparable Dezimierung der Bevölkerung und weitgehende Zerstörung der urbanen Strukturen in Deutschland.

Zu 2. Die Fortsetzung zur “Endlösung der Deutschen Frage” nach dem Krieg – Die Kriegsgefangenenlager der Alliierten – Ort millionenfachen Todes

Solide Forschungen belegen: Nazi-Deutschland hatte im Verlauf des WK II 3.250.000 Soldaten und 3.640.000 Zivilisten an Toten verloren; also mehr Zivilbevölkerung als kämpfende Einheiten. Zusammen: 6.890.000 tote Deutsche bei Kriegsende.[8]www.2-weltkrieg.info: 2. Weltkrieg Tote: Übersicht, Informationen und Tabellen

Das eigentliche Martyrium begann jedoch danach: Nach der militärischen Kapitulation am 08.05.1945 starben noch einmal ca. 12 Millionen (12.000.000) Deutsche “unter Aufsicht” der alliierten Siegermächte.[9]mcexcorcism.wordpress.com: Rheinwiesenlager – Massenmord an Deutsche nach Kriegsende!Das waren nahezu doppelt so viele „Friedensopfer“ wie Kriegstode. Über ein Viertel der Bevölkerung Deutschlands ist während und in erster Linie nach dem WK II ums Leben gekommen. Die angestrebte substantielle Dezimierung der deutschen war erreicht worden.

Von den ca. 3,13 Mio. deutschen Soldaten in russischer (sowjetischer) Gefangenschaft starben über 1,1 Mio. im sowjetischen GULAG-System. Unbekannt ist die Anzahl der sowjetischen “Sonderlager” des NKWD (Volkskommissariat des Innern (sowjetische politische Geheimpolizei [1934–1946])) und deren Opfer.[10]www.drk-suchdienst.de: Nachkriegsverschollene / NKWD-Speziallager, www.gulag.memorial.de: Die Speziallager der sowjetischen Besatzungsmacht 1945 bis 1950

Die USA schrieben mit den “Rhein-Wiesen” ein besonders tragisches Kapitel. General Eisenhower, dessen Ernennung zum Oberbefehlshaber in Deutschland auf Betreiben der Rothschild-Lobby im Pentagon und Weißen Haus erfolgte, wollte das Konzept der “Endlösung der Deutschen Frage” substantiell vorantreiben. Zur „Rechtfertigung“ erklärte er in seinem Befehl vom 10.03.1945 dass es sich bei den in amerikanischem “Gewahrsam” befindlichen ehemaligen Angehörigen deutscher Streitkräfte eben um KEINE KRIEGSGEFANGENEN handelt, sondern um “DISARMED ENEMY FORCES” (DEF). Sie hätten daher auch keinerlei Anspruch auf Behandlung im Sinne der HLKO und der Genfer Konvention. Er befahl:

“prison enclosures are to provide no shelter or other comforts!”.[11]mcexcorcism.wordpress.com: Rheinwiesenlager – Massenmord an Deutsche nach Kriegsende!,equapio.com: Rheinwiesenlager 1945 – Millionen Deutsche in die Rheinwiesen gekippt?

Diese Regelungen galten auch für alle anderen US-Lagern im Zuständigkeitsbereich von Eisenhower. Auf diese Weise kamen von den ca. 3.1 Mio. Deutschen in amerikanischer Gefangenschaft etwa 1.7 Mio. ums Leben.

Dieses Vorgehen war jedoch keineswegs ein allgemeines seitens der USA. Unter General Patton wurde eine völlig entgegengesetzte Praxis gehandhabt. Er widersetzte sich den Anweisungen Eisenhowers. Gemäß geltendem Kriegsrecht wurden in seinem Bereich bereits im Frühjahr 1945 die ersten Entlassungen vorgenommen. Im Dezember 1945 kam Patton bei einem mysteriösen Autounfall ums Leben. [12]wikipedia.org: George S. Patton

In Frankreich starben von 1.065.000 Soldaten 115.00; in Ost- und Südosteuropa von 289.000 – 93.028; in Großbritannien von 3.635.000 – 1.094.250 und in anderen Lagern (außer UdSSR) starben von 76.000 – 675.[13]wikipedia.org: Kriegsgefangene des Zweiten Weltkrieges

Noch im Frühjahr 1945 begannen zwar erste Entlassungen aus der amerikanischen Gefangenschaft (s.o.). Zugleich aber setzte seitens der USA eine massive Deportation deutscher Kriegsgefangener “Zur Wiedergutmachung” als Arbeitskräfte in andere Staaten ein. Beispielsweise wurden 123.000 nach Großbritannien verbracht, 14.000 nach den Niederlanden, 30.000 nach Belgien, 5.000 nach Luxemburg. Unbekannt ist die Zahl der nach Polen und in die Tschechoslowakei versandten DEF. In Frankreich wurden von den überstellten DEF ca. 50.000 Deutsche zur Zwangsarbeit der manuellen Minenräumung eingesetzt. Über das Schicksal all dieser Deutschen bestehen keine zuverlässigen Angaben. [14]wikipedia.org: Kriegsgefangene des Zweiten Weltkrieges

Ebenso ungeklärt ist die Anzahl von Toten durch die unmittelbar mit dem jeweiligen Einmarsch beginnende “Säuberung” von hochrangigen Nazis, Kriegsverbrechern, NS-Aktivisten, s.g. “Wehrwölfen”, Funktionären des Hitlerregimes aber auch einfach als solche denunzierte durch Stand-, Sonder-, Militärgerichten aber auch durch Formen der Lynchjustiz durch alliierte Streitkräfte und durch die Bevölkerung in den von ihnen besetzten Gebieten.

Zu 3. Internierung und Vertreibung – Der Exodus von Millionen deutschen

In Absprache und in völliger Übereinstimmung mit den Alliierten USA und UK entwickelte die UdSSR ein völlig eigenes System des “Nachkriegs-Umgangs” mit Deutschen. Kriegsgefangene wurden generell in die o.g. Lagersysteme des GULAG verbracht.

In den von der Roten Armee besetzten Gebieten galt der Befehl des “Volkskommissars für innere Angelegenheiten der UdSSR Nr. 00315 vom 18.04.1945 ‘Über die teilweise Abänderung des Befehls des NKWD der UdSSR 0016 vom 11.01.1945. Dieser Befehl regelte die “Durchführung tschekistischer Maßnahmen zur Säuberung (!!) des Hinterlandes der Kämpfenden Truppen… von feindlichen Elementen”.[15]academic.ru: Lawrenti Pawlowitsch Beria

Zur Umsetzung dieses Befehls entstanden im Zuständigkeitsbereich der Roten Armee 10 “Sonder- bzw. Internierungslager”, die von 1945 bis 1949/50 bestanden und dann entweder aufgelöst oder an die DDR übergeben wurden. In diesen Lagern befanden sich ausschließlich Zivilisten.[16]www.dokst.de: INTERNIERTE DEUTSCHE, www.politische-bildung-brandenburg.de: Speziallager des NKWD – Sowjetische Internierungslager in Brandenburg 1945-1950

Neben den Speziallagern in Deutschland (SBZ) bestanden auch in ehemals deutschen Gebieten, die jetzt unter sowjetischer Verwaltung dem polnischen Staat zugeschlagen worden waren, 28 Sonderlager und Gefängnisse für deutsche Zivilisten.

Nachweisbar sind 214.355 Internierte in sowjetischen Lagern, von denen 49.097 ums Leben kamen.[17]http://www.gulag.memorial.de: Die Häftlinge in den sowjetischen Speziallagern der Jahre 1945-1950., www.dokst.de: NKWD-Lager Tost/Oberschlesien (heute Toszek/Polen), academic.ru: NKWD-Lager Toszek

Diese koordinierte Vernichtung von Deutschen nach Kriegsende war ein weiterer demographischer Aderlass, der weit über das Maß direkter Folgen von Kriegshandlungen hinausging.

Umsiedlung, Aussiedlung, Vertreibung, Vernichtung

Dies vorweg: in Europa existiert jenseits des Rheines nach Osten hin nicht eine, nicht eine einzige Grenze, nicht eine einzige territoriale Staatsbestimmung, die tatsächlich ursprünglich gewachsen und entstanden wäre. Alles, vor allem ostwärts von Elbe und Neiße ist ausschließlich militärisch-politisch, ja noch nicht einmal politisch-militärisch nach dem WK I festgelegt worden. Europa teilt insofern das gleiche Schicksal wie der gesamte Raum Nordafrikas, des Nahen- und Mittleren-Ostens. Und auch die Folgen gleichen sich bis in die Gegenwart: s. Vertreibung, Umsiedlung, ethnische Konflikte usw.

Vor allem für einen Staat hatte und hat dies extreme Folgen, für Deutschland. Seit dem vorigen Jahrhundert geht es den “Großen Acht”, geht es “London City”, geht es dem Weltfinanzkartell um Rothschild nur um einen wirklichen Aspekt: Die Vernichtung Deutschlands als geostrategische Kontinentalmacht, als nicht kalkulierbarer Risikofaktor und potentieller Widersacher auf politischem, wirtschaftlichem, militärischem und – und da wird es ganz eng – auf finanztechnischem Gebiet.

Über all dem schweben zwei Schreckensszenarien seit eh und je:

a) Deutschland wird in Europa (unter Ausschluss Russlands) zur dominanten, politisch, wirtschaftlich, militärisch und finanztechnisch führenden Macht, das um sich das “Resteuropa” schart und zu einem gigantischen, kaum kontrollierbaren Konkurrenten für die us-anglo-israelischen Potentaten wird;[18]www.deutschlandundeuropa.de: Großbritannien und die deutsche Revolution 1848/49, Verborgene Geschichte von Gerry Docherty & Jim Macgregor, www.spiegel.de: England / EWG-Beitritt

b) die schwärzeste aller dunklen Visionen: Deutschland geht ein – wie auch immer geartetes Bündnis mit Russland (früher UdSSR) ein. Die Verbindung von deutschem know how auf allen Gebieten, von den tatsächlich speziellen Werten und Wertvorstellungen, von dem technisch-technologisch highest level mit der schieren Unerschöpflichkeit russischer (sowjetischer) Ressourcen auf allen Gebieten würde für das Rothschild-Rockefeller-Imperium zu einer geradezu apokalyptische Formen annehmenden Veränderung des Kräftepotentials auf dieser Welt führen. [19]filmdenken.de: Geschichtslügen der „Welt“ zu #Hitler und Zweitem Weltkrieg, www.neopresse.com: „Stratfor“: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert ist es, ein deutsch-russisches Bündnis zu verhindern, deutsch.rt.com: Das “gefährlichste Potential” für die USA? Ein Bündnis zwischen Deutschland und Russland!, www.gegenfrage.com: NATO-Mächte fürchten starkes Deutschland und Russland

Auch rein militärisch wäre dies in den Jahren ab 1945 ein absolutes Desaster für alle globalistischen Ambitionen im Zuge des aufkommenden „kalten Krieges“.
Zwischen den beiden kontinentalen (für Russland (Sowjetunion) geltend – globalen) Großmächten Deutschland und Russland bliebe Polen nichts anderes übrig, als sich auf eine Neutralität zurück zu ziehen.
Der militärische “Gewinn” solcher Staaten wie Ungarn, Rumänien, Bulgarien, der Balkanländer oder der baltischen Staaten ist in zwei Weltkriegen für den Westen hinlänglich nachgewiesen worden. Sie wären mehr Unsicherheitsfaktor als echte leistungsfähige Verbündete, zumal sie an den deutschen als auch an den russischen Wirtschaftsbeziehungen hängen, wie ein Kranker am “Tropf”.

Umgekehrt ist für Russland (die UdSSR) ein nicht berechenbares großes Deutschland mit Siedlungsgebieten in Böhmen-Mähren, Westpolen, Ungarn, Siebenbürgen (Rumänien) usw. immer wieder Ausgangspunkt strategischer Besorgnis; dies umso mehr, als Russland selbst eine sehr große deutsche Kolonie beherbergt.

An genau diesem Punkt trafen sich die geostrategischen Überlegungen der drei alliierten Siegermächte, als es um die Zerschlagung und Aufteilung Deutschlands nach dem WK II ging.

Potsdamer Konferenz und die Massenvertreibung

Nach den Konferenzen von Teheran (11.43) und Jalta (02.45) einigten sich die “großen Drei” (Frankreich war als alliierte Siegermacht zu diesem Zeitpunkt noch nicht anerkannt) in Potsdam (17.07. – 02.08.1945) auf die Besatzungszonen, die Nachkriegsordnung und besonders auf den europäischen Grenzverlauf bezüglich Russlands (UdSSR), Polens und Deutschlands. Die völlige Wiederherstellung der Tschechoslowakei in den nach dem I. WK festgelegten Grenzen war beschlossen. Churchill widersprach zwar zunächst heftig der stalinschen Forderung zur Übergabe des gesamten deutschen Territoriums westlich von Oder und Neiße an Polen, fügte sich aber schließlich doch. Vor allem Churchill warnte vor dem absehbaren großen menschlichen Leid, das damit verbunden war. Letztlich blieb aber – angesichts der bereits außer jeder Kontrolle geratenen Exzesse zur Vertreibung der Deutschen in (damals) Ostpreußen und in Böhmen-Mähren sowie in Ungarn nur die hilflose Aufnahme des Artikels XIII in das Potsdamer Protokoll, wonach eine “ordnungsgemäße Überführung deutscher Bevölkerungsteile” erforderlich wäre. Mehr noch: Die Teilnehmer von Potsdam nehmen:

“von der Tatsache der bereits stattfindenden Massenvertreibungen … Kenntnis…”

und sie bitten (!!!) die Regierungen der Tschechoslowakei sowie die von Polen und Ungarn

“…weitere Ausweisungen der deutschen Bevölkerung einzustellen, …”

damit zuerst die Frage der gerechten Verteilung auf die Besatzungszonen und die Festlegungen für Zeitpunkt und Ausmaß” der “Überführungen” geklärt werden können.[20]wikipedia.org: Flucht und Vertreibung Deutscher aus Mittel- und Osteuropa 1945–1950

Im Klartext heißt das, die Siegermächte wussten um die Gräueltaten im Rahmen der Vertreibung; sie geschahen unter ihrer Aufsicht und sie taten nichts, gar nichts. Die beiden Ziele – demographische Dezimierung und geographische “Neuordnung” Deutschlands waren zu sehr miteinander verbunden. Und, das kam hinzu: die Alliierten brauchten sich dazu keine Hände “schmutzig zu machen”.

Bereits vor “Potsdam” waren etliche Massaker und geradezu “Gewaltorgien” in den ehemaligen deutschen Gebieten Polens und der Tschechoslowakei bekannt. Dazu zählen:

  • Landskron, 17.-21.05.1945: “Strafgericht” an deutschen Einwohnern mit insgesamt über 100 Toten
  • Todesmarsch von Brünn, 30.-31.05.1945: 27.000 Vertreibungen mit 6.512 Toten auf dem Weg nach Wien
  • Postelberg, 31.05. – 15.06.1945 “Strafgerichte” und Massenhinrichtungen mit über 2.000 Toten
  • Totzau, 05.06.1945: Ermordung von 32 Deutschen; der Ort wurde anschließend aufgegeben
  • Podersam, 07.06.1945: 68 ermordete Deutsche ohne Verhandlung
  • Komotau, 09.06.1945: 140 deutsche Todesopfer
  • Duppau, Juni 1945: 24 “Hinrichtungen”
  • Prerau, 18. zum 19.06.1945: 265 ermordete Deutsche; jüngstes Opfer 8 Monate alt, das Massaker überleben ganze 7 Menschen
  • Jägernborn, 22.06.1945: Vertreibung der gesamten deutschen Bevölkerung (keine Opferangaben)
  • Weckelsdorf, 30.06.1945: Hinrichtung von 22 Deutschen
  • Taus, Juni 1945: 200 Deutsche wurden massakriert
  • Ostrau, Juni 1945: 231 Deutsche wurden ermordet
  • Aussig, 30.07.1945: ca. 1.000 deutsche Einwohner werden von der 20-Meter hohen Elbbrücke bei lebendigem Leibe in die Eisfluten geworfen; Menschen die sich schwimmend ans Ufer retten wollten, wurden durch MG-Feuer vernichtet.[21]www.mies-pilsen.de: Der Vertreibungsholocaust am deutschen Volk

Insgesamt ca. 16. Mio Deutsche flohen – vor allem nach den Regelungen von Potsdam – aus ihren seit Jahrhunderten besiedelten Gebieten in das “Kernland = Besatzungszonen”. Das hatte für die Organisation des Nachkriegslebens katastrophale Folgen.

Dieser größte Exodus einer Bevölkerung in der bisherigen Geschichte forderte fast so viel Tote auf deutscher Seite, wie die Kriegshandlungen von 1939 bis 1945. Es ist ein “akademischer Streit” ob nun ca. 3 Mio. Tote benannt werden oder, wie das Statistische Bundesamt vermerkt: 600.000 Tote sind nachgewiesen und mehr als 2.2 Mio. sind “ungeklärt verschollen”. Darum mag sich der Teufel streiten. [22]wikipedia.org: Flucht und Vertreibung Deutscher aus Mittel- und Osteuropa 1945–1950

In diesem schwarzen Abgrund von Opfern des deutschen Volkes NACH dem 2. WK fehlen alle Angaben über Suizid, tödliche Vergewaltigungen, Verhungerte, an mangelnder Versorgung Verstorbene; Erfrorene im Extremwinter 1945/46; Fehlgeburten, Todgeborene und, und,  und …. Eine extreme Zahl von Opfern, die als Kriegs- bzw. DIREKTE Nachkriegsopfer nirgendwo auftauchen, sind die rund 5 Mio. an Unterernährung, Auszehrung, Epidemien, Seuchen und anderen Krankheiten und Schwächungen Gestorbenen. Deren Zahl beläuft sich für den Zeitraum 1945 bis 1948 auf geschätzte 5 Millionen.[23]Schwarzbuch der Vertreibung 1945-1948, Das letzte Kapitel unbewältigter Vergangenheit, Universitas, München 2001

Harry S. Truman, 33. Präsident der USA, 1946:

“Deutschland wurde nicht besetzt, um es zu befreien, sondern damit es unseren Interessen dient.”[24]equapio.com: Vom Tage der „Befreiung“ bis zur BRDigung – Teil 4

Das verlangte, Deutschland “dienstbar und dienstbereit” ZU MACHEN!!
In dieser Nachkriegssituation waren die Deutschen nur zu sehr bereit, in dem ihnen brutal vermittelten Bewusstsein einer allgemeinen “Urschuld” und in dem ihnen gleichfalls brutal vermittelten Bewusstsein von Demut und “Dankbarkeit” für jede ordnende Hand dankbar
und denen gefolgsam zu sein, die sich ihnen gegenüber jetzt als die siegreichen “Helfer” darboten: Im Westen wie im Osten.

Die eigentlichen Kriegsziele der Kriegsgewinnler im internationalen, Rothschild-geführten Finanzkartell waren erreicht: Deutschland war nicht nur reif, sondern auch bereit zu jedweder Übernahme.

Kapitel III konnte aufgeschlagen werden: Deutschland – nur noch Spielball der internationalen Mächte.

Quellenangaben, Fußnoten und Weiterführendes   [ + ]

1, 24. equapio.com: Vom Tage der „Befreiung“ bis zur BRDigung – Teil 4
2. morbusignorantia.wordpress.com: Endlösung der Deutschenfrage, Die Endlösung der Deutschen Frage – Grundlinien einer politischen Demographie der Bundesrepublik Deutschland von Robert Hepp, archive.org: Endlösung der Deutschenfrage
3. lupocattivoblog.com
4. www.bbc.co.uk: British Bombing Strategy in World War Two, community.zeit.de: Der Luftkrieg über Deutschland – Moral Bombing!, 
5. wikipedia.org: Casablanca-Konferenz
6. wikipedia.org: Combined Bomber Offensive
7. wikipedia.org: Luftkrieg im Zweiten Weltkrieg
8. www.2-weltkrieg.info: 2. Weltkrieg Tote: Übersicht, Informationen und Tabellen
9. mcexcorcism.wordpress.com: Rheinwiesenlager – Massenmord an Deutsche nach Kriegsende!
10. www.drk-suchdienst.de: Nachkriegsverschollene / NKWD-Speziallager, www.gulag.memorial.de: Die Speziallager der sowjetischen Besatzungsmacht 1945 bis 1950
11. mcexcorcism.wordpress.com: Rheinwiesenlager – Massenmord an Deutsche nach Kriegsende!,equapio.com: Rheinwiesenlager 1945 – Millionen Deutsche in die Rheinwiesen gekippt?
12. wikipedia.org: George S. Patton
13, 14. wikipedia.org: Kriegsgefangene des Zweiten Weltkrieges
15. academic.ru: Lawrenti Pawlowitsch Beria
16. www.dokst.de: INTERNIERTE DEUTSCHE, www.politische-bildung-brandenburg.de: Speziallager des NKWD – Sowjetische Internierungslager in Brandenburg 1945-1950
17. http://www.gulag.memorial.de: Die Häftlinge in den sowjetischen Speziallagern der Jahre 1945-1950., www.dokst.de: NKWD-Lager Tost/Oberschlesien (heute Toszek/Polen), academic.ru: NKWD-Lager Toszek
18. www.deutschlandundeuropa.de: Großbritannien und die deutsche Revolution 1848/49, Verborgene Geschichte von Gerry Docherty & Jim Macgregor, www.spiegel.de: England / EWG-Beitritt
19. filmdenken.de: Geschichtslügen der „Welt“ zu #Hitler und Zweitem Weltkrieg, www.neopresse.com: „Stratfor“: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert ist es, ein deutsch-russisches Bündnis zu verhindern, deutsch.rt.com: Das “gefährlichste Potential” für die USA? Ein Bündnis zwischen Deutschland und Russland!, www.gegenfrage.com: NATO-Mächte fürchten starkes Deutschland und Russland
20, 22. wikipedia.org: Flucht und Vertreibung Deutscher aus Mittel- und Osteuropa 1945–1950
21. www.mies-pilsen.de: Der Vertreibungsholocaust am deutschen Volk
23. Schwarzbuch der Vertreibung 1945-1948, Das letzte Kapitel unbewältigter Vergangenheit, Universitas, München 2001
Teilen
Dr. Lothar Wanderer
1955 in Leipzig geboren 1978-83 Studiumpolitische Philosophie, Geschichte, Soziologie; parallel Forschungsseminar Sinologie und politische Organisation des Staates und der Zivilgesellschaft; Abschluß als dipl. phil. mit Sonderdiplom. Dipl. Lehrer für politische Wissenschaften; 1983-1989: HS-Lehrer, Dozent m. facultas docenti an Polizeihochschule; während Aspirantur Kursstudium Jura; Sprachen: Russisch Ia, Englisch IIa; 1989 Promotion zum Dr. rer.pol mit magna cum laude. 1991 als Polizeirat a.D. aus Polizeidienst ausgeschieden; seit dem vorwiegend freiberuflich tätig; u.a. Publikationen, Vorträge, Seminare; Unternehmensberater i.S. Personal. Mehrere Jahre in Kommunalpolitik tätig; Hobby: Fußballtrainer (23 Jahre), Film/Foto, Garten, Musikinstrumente: Trompete, Mundharmonika. Politisch: demokratisch-Links

9 Kommentare

  1. Wenn man diesen schlimmen Artikel gelesen hat und nach Lösungen sucht, gäbe es die Möglichkeit die Verfassung des Bundesstaat Deutschland zu lesen und schnell bis Juni abzustimmen.
    Jeder Deutsche gehört nach Völkerrecht zur Verfassunggebnden Versammlung.
    Die US-Holding BRD ist kein Staat. Personalausweisbeantrager sind freiwillig versklavt. Im Handelsrecht zählt nur maximaler Profit. Deshalb war der ganze Mist.
    (siehe AGB=GG Art.25,133 und 146)
    Verfassungggebende-Versammlung.com
    Mich würde interessieren, ob Herr Dr. Lothar Wanderer das versteht oder ob die durch Studium und Systemabhängigkeit gesetzten Filter und Angst das verhindern.

    • Hallo, ich danke für den interessanten Kommentar: Das Thema “BRD ein Staat?” steht nicht an; es geht um ein historisches Gesamtprojekt, das das “Deutsch-Sein” als Spezies, als identische Nation betrifft. Was die Hinweise auf das GG betrifft: Es ist einer in Arbeit befindlichen Publikation vorbehalten, die Gesetze zur GG-Änderung seit 1954 bis zu den GG-Wirkungen des Vertragspaketes “2+4”, vor allem aber der dazu originär und zwingend-verbindlich gehörenden Bestimmungen der “Bereinigunngsgesetze zum 2+4” im Kontext der Abgabe souveräner Hoheit durch unlegitimierte Verordnungen, Bestimmungen und Regelungen im Rahmen der EU zu erörtern.
      Ein kleiner Nachtrag: Sie sagen, “”Jeder Deutsche (hier kommt das erste Problem, welches Ihnen entgangen ist, nämlich die Frage, ob ‘Deutsche’ groß oder klein geschrieben wird !!!) gehört nach Völkerrecht (das greift hier gar nicht) zur Verfassunggebenden Versammlung.” Das ist schlichtweg falsch !! Die GG-rechtliche Institution “Verfassunggebende Versammlung” wird ohne jedwede Form einer durch den Souverän legitimierten “Berufung von Einzelpersonen” willkürlich gebildet; sie ist durch den Ausschluß irgendeines allgemeinen Wahl- oder Auswahlverfahren eben genau nicht das, was Sie darin interpretieren – konstituives Instrument des Souveräns. Im übrigen ist der “Volksbegriff” ebenso wie der terminus-technicus “Deutsche” mit allerjüngster Entscheidung höchst richterlich (zum Begriff “Kötervolk”) ausdrücklich als nicht fest bestimmbarer Personenkreis faktisch aufgehoben. Und – auch dies im übrigen ist durch den Wegfall (Streichung) des Gültigkeitsbereiches von GG (aber nicht nur GG) dessen materielle Gültigkeit aufgehoben. Vielen Dank noch einmal für den anregenden Kommentar. Beste Grüße, Dr.L. Wanderer

  2. Vielen Dank für den aufschlußreichen Artikel. Wann darf mit Veröffentlichung von Teil 3 und 4 gerechnet werden?

    LG C. Schlüter

  3. Ich habe noch nicht alles gelesen, aber es fiel mir gleich am Anfang auf, dass geschrieben stand, dass Deutschland den 2. WK angefangen hatte. Dazu müsst ihr noch einmal in die Geschichte gehen und die Rolle Polens, den USA und England, aber auch die US Zionisten hatten einen starken Anteil an diesem Krieg. Der nicht von Deutschland ausging, sondern die Zionisten in den USA und in England, wollten Deutschland dezimieren. Deutschland ist Opfer der Kolonialmächte, die es nicht zulassen wollten, dass eine neue Macht neben ihnen in Europa entsteht. Die USA, die Zionisten und die Engländer haben Polen benutzt um diesen Krieg zu inszenieren. Deutschland hatte ein vom Völkerrecht abgesegnetes Recht seine Deutschen Bürger in Danzig zu schützen und auf die unzähligen Aktionen der Polen zu reagieren und insbesondere die Völkerrechtsverletzung der Polen zu beenden. Die Danzig von den Deutschen Endvölkern wollten und Danzig was Völkerrechtlich nicht zu Polen gehörte, zu Annektieren. Vorher hatte Polen schon Völkerrechtswidrige Verträge gebrochen, hinsichtlich der Bahntrassen in Richtung Königsberg, zur Versorgung der dortigen Bevölkerung, Deutschland hatte den polnischen Korridor zur Ostsee nur zugestimmt, weil die Polen die Bahntrassen garantiert hatten. Aber ein Völkerrechtswidriger Akt, war die Polnische Schließung der Bahntrassen, so das Deutschland die Bevölkerung Ostpreußens nicht mehr versorgen konnte. Diese Völkerrechtswidrige Aktion führten noch nicht zu dem Krieg mit Polen, obwohl das Völkerrecht auf Deutschland Seite stand. Ich brauche nicht erwähnen wer Polen zu diesen Taten gedrängt hatte. Das war England und die US Zionisten. Sie haben Polen versprochen ihen Waffen zu liefern, falls Deutschland auf die Aktionen reagiert. Polen hatte sich in der Sicherheit England/Frankreich/USA/ Zionisten als Europäische Großmacht gefühlt, auch Polen wollte Deutschland vernichten. Das geht auch eindeutig aus geschichtlichen Tatsachen hervor. Deutschland hatte bis 24 Stunden vor dem Krieg noch versucht über England, den USA und Polen versucht, von der Annektion Danzigs abzubringen. England hat auf die Friedensangebote Deutschlands gar nicht reagiert. England hat statt dessen erklärt, dass Deutschland so viele Friedensangebote machen kann wie sie wollen, England wollte den Krieg Polen hatte man zugesagt, Danzig zu Annektieren. England und die US Zionisten, wollten die Vernichtung Deutschlands. Sie hatten einen Großen Anteil an dem Ersten Weltkrieg als auch an dem Zweiten Weltkrieg. Schon im Ersten Weltkrieg hatten die Zionisten dafür gesorgt, da Deutschland den Krieg nicht beenden konnten. Auch im Ersten Weltkrieg haben die Zionisten mit Parolen, wenn England weiter kämpft, werden die Zionisten dafür sorgen, dass die USA an Englands Seite in den Krieg eintritt. Dafür sollte England garantieren, dass sie nach dem Krieg von England Palästina bekommen. Auch Das ist Historisch belegt. Auch dass seit dem Jahr 1900 bereits Europa des Holocaust der Juden bezichtigt wurde. Hierüber gibt es nicht nur Videoaufnahmen unter anderem von Zionisten, aber auch unzählige Zeitungsartikel bekannter US Zeitungen die dieses belegen. Es wurde bis 1945 immer Europa des Holocaust bezichtigt, nicht Deutschland! Deutschland wurde erstmals nach Ende des 2. Weltkrieges bezichtigt. Auch das ist aus der Geschichte belegt. Ihr erspare es mir eine Bewertung vorzunehmen, nur soviel ich halte die Beweise, für echt. Diese Beweise sind uns aus den USA zugeschickt worden. Auch habe ich sechs Videos eines ehemaligen Zionisten der nach dem Krieg seinen Glauben abgelegt hatte, weil er die Taten der Zionisten nicht mehr mittragen wollte. Er hat uns 6 Videos hinterlassen, wo er über die Tatsachen aufklärt. Es gibt weiter Aussagen von Juden, aber dennoch soll es jeder für sich bewerten, was er davon hält. Ich geben nur Tatsachen wieder die ich belegen kann. Von daher halte ich es doch für unumgänglich, dass auch ihr Euch noch einmal mit der tatsächlichen Geschichte des Ersten und Zweiten Weltkrieg auseinander setzt. Die Einfach Formel Deutschland ist in Polen einmarschiert ist leider nicht die Wahrheit. Sondern Polen war in Danzig einmarschiert und hatte die deutschen Bürger, die immerhin 90% ausmachten aufgefordert Danzig zu verlassen. Hierzu hatten sie volle Deckung von England. Was auch erwähnt werden muss, dass es nicht Deutschland war der die Anderen Angegriffen hatte sondern 56 Staaten haben aufgrund der Lügen der Zionisten, die nicht nur in den USA sind sondern auch das Bankenkartell in der City of London beherrschen. Erst in der heutigen Zeit musste ich feststellen wie viele angeblichen Bewiese insbesondere durch die Zionisten gefälscht werden um einen Krieg anzuzetteln. Ich sage nur, naher 0sten, aber auch die ganzen ehemalige Satellitenstaaten von der Sowjetrepublik, wurden mit einen Regim Change überzogen und dort US hörige Regierungen zu installieren. Dieses ist auch in der Ukraine passiert, auch andere Staaten wie Aserbaidschan, und Georgien, wurde dieses durchgezogen. Auch in Russland wurde die Opposition finanziert um in Russland eine US Abhängige Regierung zu installieren. Es ist im Übrigen auch interessant, wie die USA und die Zionisten dieses Anstellen. unabhängig von dem Regim Change, wird viel Geld in diese Staaten gepumpt. Geld was die USA gar nicht hat! die erhöhen einfach ihr Kreditlimit und geben aufgrund von kein Geld Kredite an diese Staaten bis sie so weit verschuldet sind, das sie fest in der Hand der Zionisten für immer gefangen sind. Sollten die Staaten dann nicht so wollen wie es die Zionisten wollen werden die Verbindlichkeiten sofort fällig und das bedeutet Staatspleiten. Sorry dass ich so weit aushole, aber die Überlegungen der Deutschen Geschichte habe ich durch die heutigen Verbrechen Israel und den Zionisten begonnen. Ich habe nun erlebt wie die Zionisten lügen und Beweise fälschen. Ich habe unterlagen geprüft denen ich früher keine Beachtung geschenkt hatte, weil für mich klar war, Deutschland ist schuldig. Die beweise sagen etwas anderes. Diese ist uns nur von den USA und England und den Zionisten so verkauft worden. Die Zionisten wollten damit, was ja 1946 dann ja auch gemacht wurde, die Annektion Palästinas. Ihr findet alle Belege, bis hin zu US Geheimdienstmaterial, was zwischenzeitlich frei verfügbar ist, als auch britisches Geheimdienstmaterial, was ebenso öffentlich ist. Schon im Ersten Weltkrieg hatten die Zionisten es verhindert das es 1916 zu einem endgültigen Frieden kommt. Der Deutsche Kaiser hatte den Kriegsparteien ein Angebot unterbreitet, das Deutschland alle besetzten Gebiete räumt, wenn im Gegenzug ein dauerhafter Friede in Europa geschlossen wird. Diese wurde wie schon erwähnt von den Zionisten verhindert, dafür sollte England ihnen Palästina überlassen, was England gar nicht gehörte, dafür hatten die Zionisten mit gefälschten Beweisen über Deutsche Gräueltaten die USA mit in den Krieg rein gezogen. Bis dahin war die USA Deutschland gegenüber freundlich gesonnen. Nach dem von den Zionisten eingefädelten Ersten Weltkrieg, wurde Deutschland widerrechtlich um wesentliche Gebiete dezimiert. Unter anderem wurde Danzig heraus gebrochen und für ein freie Stadt erklärt! Danzig wurde NICHT Polen zugeordnet, die Annektion Danzigs war ein Völkerrechtswidrigen Akt von Polen. Von den bis dahin ermordeten 50 000 Deutschen in den Gebieten die Polen von den Siegermächten abgetreten werden mussten. Auch dieser Fakt ist historisch belegt. Der Korridor zu Ostsee war ein Völkerrechtswidriger Akt, denn es waren Urdeutsche Gebiete. Deutschland hatte dem nur zugestimmt wenn Polen gewährleistet, das die Zügen nach Ostpreußen frei hin uns her verkehren können. Dieses hat Polen den Deutschen Völkerrechtlich verbindlich zugesagt. Nachdem ich über 100 Jahre Geschichte ausgearbeitet habe, muss ich feststellen, das gerade die Zionisten einen großen Anteil an den Kriegen seit dem Jahr 1900 haben. Immer spielten gefälschte beweise ein Rolle. Dieses läuft heute noch so. damals ging es um einen Staat Israel der auf Palästinensischem Gebiet entstehen sollte. heute geht es um ein Groß israelisches Reich, von Nordafrika bis zur Ukraine. Das wäre Israels Eintritt in Europa und eine direkte Bedrohung Russlands. Diese Geschichtlichen detailliert findet ihr im Netz. Es ist alles nachvollziehbar. Ich habe nur Beweise zugelassen die schlüssig und ebenfalls nachvollziehbar sind. Gleichzeitig habe ich festgestellt das die Beweise der Zionisten gar keinen Wahrheitsgehalt haben. diese wurden selber durch die Zionisten widerlegt. Der Westen veröffentlicht Grundsätzlich nur beweise gegen Deutschland, ob sie wahr sind oder nicht und Wahre Tatsachen die Deutschland davon freisprechen werden gar nicht zugelassen. Die Zionisten haben bereits 1932, vor Machtergreifung Hitlers, Deutschland den totalen Krieg erklärt. Es waren somit die Zionisten die beide Kriege in Europa inszeniert hatten. Wie jetzt gerade auch mit gefakten Beweisen, wie 9/11 oder andere angebliche Terrorakte. Israel soll die Kontrolle über den nahen Osten bekommen und mit den Kriegen, Irak, Libyen, Syrien, Ägypten und den Iran, waren Staaten in dem kein Regim Change funktioniert hatte, diese Staaten wurden mit gefälschten Beweisen, dann mit Krieg überzogen. Wenn ihr die Geschichte der letzten 120 Jahre durcharbeitet werdet ihr feststellen, dass es sich heute genauso verhält, wie in der Vergangenheit. Immer das gleiche Konzept, damit man sie nicht entlarvt, brauchten sie einen Holocaust und einen Begriff, der sich Antisemitismus nennt! Keiner wagt gegen die Zionisten vorzugehen. Ich werde nicht mehr schweigen! Nicht wegen der Vergangenheit, die ist gewesen, nein wegen ihrer heutigen Verbrechen. Auch die NWO ist ein Zionistisches Vorhaben, damit würden sich die Zionisten einen mehr als 2000 Jahren Traum erfüllen, die Weltherrschaft! Dazu kann ich nicht mehr schweigen. zumal es schon wieder Millionen Tote gegeben hatte.

    • dem kann ich mich nur anschließen! Und auch ich tat mich einst sehr schwer damit zu akzeptieren, dass das, was mir jahrzehntelang eingebläut worden war, nicht den Tatsachen entspricht. Ich habe mich vor ca. 3 Jahren an dieses Thema herangewagt und war entsetzt über das, was sich da – in akribischer Kleinarbeit, weil ich von deutschen Seiten nichts annehmen wollte – herauskristallisierte. Wenn man sich, wie ich, jahrelang mit Politik und Wirtschaft ernsthaft auseinandersetzt, kommt man um dieses Thema nicht herum, besonders dann, wenn man die Hintergründe von dem Ganzen verstehen möchte! Danke Herr Penzer, dass Sie Obiges ausgeführt haben.

  4. Ich hatte viele Absätze, aber es wurde hier so nicht gespeichert. Ich bitte um Verständnis, es liegt nicht an mir!

  5. Hallo, Max Penzer, vielen Dank für den ausgesprochen bemerkenswerten Beitrag; der Begriff “Kommentar” wär’ mir dazu zu wenig. Ich kann an dieser Stelle nicht auf jeden der angesprochenen Gedankengänge eingehen. Vielleicht soviel.
    1. Ich stimme mit den Positionen zumeist überein
    2. Das auch der WKII, so, wie der Vorgänger, eine langjährig geplante Provokation Deutschlands war, ist insofern unterstellt, als schon der Titel “…JahrhundetPLAN”(!!!) darauf hinweisen soll.
    3. Natürlich weiß ich, dass bereits 1934 (!!!) die erste offizielle Kriegserklärung gegen Deutschland abgegeben wurde, der noch zwei weitere bis 1939 folgten. (Über zionistischen Weltkongreß u.a. zionistische Organisationen)
    4. Und natürlich ist bekannt, dass von den insgesamt 58 Kriegserklärungen 6 (sechs!!) VON Deutschland an andere Staaten abgegeben worden sind.
    Es war und ist aber nicht das Anliegen dieser Serie, einen chronologischen Verlauf der politischen Aspekte des WK II nachzuzeichen, sondern die KONTINUITÄT DER ANTIDEUSCHEN STRATEGIE insbesondere durch das ameri-UK-israelische Hochfinanzkomplott. Insofern bitte ich um Verständnis und Entschuldigung so mancher “Verknappung”.
    Noch einmal herzlichen Dank für die konstruktiven Anregungen.
    Ganz herzlich aus Gladbeck, Dr.Lothar Wanderer

  6. Deutschland hat den “Bombenkrieg” n i c h t angefangen, lieber Herr Wanderer, sondern den Terror gegen Nichtkombattanten, gegen die Zivilbevölkerung, hat England angefangen, mit dem seit den 20iger Jahren prognostizierten “moral bombing”,, das damals schon von Winston Churchill befördert wurde!
    Was sie mit Ihrer falschen Formulierung sicherlich meinen, ist das Angreifen von sich in Kriegshandlungen im Frontverlauf befindlichen Städten, in denen sich verteidigende Streitkräfte versammelten. Diese wurden v.d. deutschen Bomberflotten selbstverständlich angegriffen, bzw. erst nach Aufforderung deutscherseits, sich zu ergeben, wie im Falle Warschau u. Rotterdam, diese Angriffe nach Weigerung der Feindseite vorgenommen wurden. Dabei waren die Ziele Kasernen u. Truppenansammlungen, daß dabei Kollateralschäden an Zivilbevölkerung stattfanden, ist richtig, aber der Angriff galt immer den Truppen und nicht wie beim “moral bombing” der Zivilbevölkerung! Sie müssen noch viel lernen, was die verlogene Geschichtsschreibung der Siegermächte anbetrifft, diese ist so subtil, daß sie leider als WAHRHEIT ANGENOMMEN WIRD, nehmen Sie nur das Beispiel von der G7-Tagung derzeit in Luca/italien. Dort wurde mit Brimborium durch den amerik. Außenminister Tillerson eines “Massakers” durch die Waffen-SS gedacht, es wurde unverhohlen und ohne mit der Wimper zu zucken eines sogenannten Kriegsverbrechens gedacht, ohne die vorhergehende Massakrierung deutscher Soldaten durch ital. Partisanen auch nur zu erwähnen, so geht es aber erst seit etwa 1990, bis dahin wurde immer in “unseren” Nachrichten erwähnt, daß solchen Geiselerschießungen ein Attentat v. Partisanen vorausging.
    Je länger die Ereignisse vorbei sind, desto mehr wird gelogen. In Luca fand also eine Vergeltungsmaßnahme statt, für jeden ermordeten dt. Soldaten wurden 10 Geiseln ermordet oder hingerichtet, nicht sehr angenehm, aber nach allgemeinen Handeln aller Kriegsteilnehmer eben üblich.
    Unsere “Freunde”, die Siegermächte, haben bis zu 1:50 im Verhältnis Geiselerschießungen angedroht, in Abbessinien/Äthopien 1936 genehmigte Duce Mussolini das irre Verhältnis 1:30000 (!!!) seinen Oberkommandierenden Marschällen! Auch fand dort ein Giftgaseinsatz durch die Italiener statt.
    Der ehem. britische Chefankläger im IMT-Prozeß v. Nürnberg 1946, Sir Ian Shawcross, gestand etwa 1984 in einem von ihm verfaßten Buch, ” daß der ganze Prozeß eine Farce war, da nur die Kriegsverbrechen einer Seite angeklagt wurden, die der Sieger aber nicht.” Shawcross durfte, da schon sehr alt, das Buch bis zu seinem wenige Jahre später eintretenden natürlichen Tod überleben, aber den Deutschen ist es nicht gestattet, das Buch hier zu erhalten bzw. ins Deutsche übersetzt zu lesen, denn eine der Bedingungen des Besatzungssatuts/SHAEF-Gesetzgebung lautet bekanntlich: an den Ergebnissen der Nürnberger Prozesse darf nicht gerüttelt werden, sie bleiben für immer bestehen.”
    Zum Schluß noch die bemerkung, daß mir auch nicht gefällt, wie sie der Frage der Staatlichkeit der “BRD” ausweichen, sie ist eine der wichtigsten zentralen Verdummungsmaßnahmen der Umerziehung, auch darüber ist Ihr Wissen mangelhaft: wissen Sie z.B., warum das GG am 23. Mai 1949 verkündet wurde?
    Weil genau 4 Jahre vorher am 23.5.45 die völkerrechtlich anzuerkennende deutsche Reichsregierung
    in Flensburg-Mürwik widerrechtlich verhaftet u. wie Kriminelle abgeführt wurde, zum Hohn nur durch engl. Unteroffziere, wie der dies nicht akzeptieren könnende als Minister ohne Portefeuille und als künftiger Kanzler vorgesehen Generaladmiral v. Friedeburg sich deshalb mit der Zyankali-Kapsel umvbrachte? Der 23. Mai vier KJAhre später sollte offenbar das Unrecht 1945 etwas “heilen”, die Verhaftungen wurden durch FM Montgomery auf Befehl des amerik. Oberkomm. General Eisenhauer ausgeführt. Großadmiral Dönitz schrieb im Juni 1945 Montgomery vergeblich einen Brief, in dem er betonte, daß nur die Wehrmacht am 8.5.45 kapituliert hatte, nicht aber das Deutsche Reich, außerdem bat er um Rückgabe seines Marschallstabes, die Verhafteten wurden auch noch durch die engl. Unteroffiziere geplündert! (Nicht nur Sowjetsoldaten taten dies, siehe den Begriff “Uhrensammelnde Armee für “USA” in den amerik. Zonen, auch diese “GIs” hatten keine Armbanduhren, nur ab Offizier aufwärts waren sie mit Dienstuhren versehen)
    Vergangenens Jahr wurde der Gründung des Landes NRW, wo Sie jetzt leben, gedacht, mit “Brimborium”, der Landtag habe mit einer vom “Volke” angenommenen Verfassung das Land als Staat im September 1946 gegründet, welche “Staatslästerung”, denn als der engl. Kronprinz Charles zur Feier in Düsseldorf weilte, verkündete auf Seite 1 der “Bild”-Zeitung fröhlich der brit. Botschafter in Berlin, “daß wir diesen Staat NRW 1946 gegründet haben”, was ja völlig richtig ist, aber offenbar wurde von niemandem bemerkt, wie sehr damit die Entstehungsgeschichte der Länder als Staaten damit zur Makulatur wird: sie wurden alle durch Militärbezirkgrößen durch die einzelnen Besatzungsmächte per ordre de mufti “ins Leben” gerufen, nicht durch die “Landtage bzw. das Volk”, wie sie lügnerisch in den Ländergeschichten stehen! (Die Militärobersten der “Drei Hohen Mächte” “gründeten” im Herbst 1946 – der Kalte Krieg war schon im Gange- die einzelnen Länder der späteren “BRD” nach den Militärbezirksgrenzen!)

    • Lieber Herr Schlor, vielen Dank für den ausführlichen Kommentar. Die von Ihnen angeführten “Kritikpunkte” waren insofern zu erwarten, als diese Themen a) NOCH NICHT Gegenstand des Artikels sind (Die BRD-igung ist Thema der Teile 3 und 4). b) Zum leidigen Bombenthema: Rotterdam und Coventry stehen nun mal am Beginn systematischen Städtebombardements in WKII; c) Die Rolle der Nach-Hitlerschen-Reichsregierung und deren Behandlung war ebenfalls nur insofern Gegenstand, als die Alliierten – und das ist ausgeführt – die politische Kapitulation, als zwingende Voraussetzung für eine spätere friedensvertragliche Regelung gezielt und wissentlich-bewußt verhindert haben und zugleich auf diese Weise die gravierenden “geographischen Änderungen” im Osten ohne Beteiligung der Reichsregierung durchführen konnten.
      Auch die verordnete Länderzulassung sowie die A+W der Entstehung des GG werden lediglich BENENNUNG in Teil 3 finden (Befreier-Besetzer-Besatzer), als sie eben maßgebender Bestandteil der o.g. Strategie waren. Insofern nehme ich die von Ihnen liebenswerter Weise vorgetragenen “Korrekturen” als sehr wesentliche Ergänzung für die nicht erörterten Themen.
      Inhaltlich bestehen zwischen unser beider Positionen keinerlei Differenzen.
      Bitte beachten Sie auch: ich habe nur den Rahmen eines ARTIKELS. Das schließt leider – auch für mich mitunter schmerzliche – Verknappungen, Kürzungen und z.T. Auslassungen ein.
      Gerade deshalb betrachte ich Ihre Einlassung als dankenswerte Ergänzung.

      Ganz herzlich aus Gladbeck, Dr.Lothar Wanderer

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here